1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Achtung Medien URL ist immer Sichtbar

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Baertram Beerbaum, 9. März 2008.

  1. Baertram Beerbaum

    Baertram Beerbaum Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute es wird ernster mit dem GEMA Thema.

    Linden hat die Einstellungen für die Medienseite geändert.

    und die Voreinstellung ist jetzt so, dass die Medien URL jetzt sichtbar ist.
    Dann hat der GEMA Ermittler eine IP und einen Grund zu einer Anzeige.

    Dieser muss der Staatsanwalt dann nachgehen weil ein nicht genehmigtes Web Radio gegen das Urheberrecht verstößt und deshalb einen Straftatbestand darstellt.

    Wenn Der Staatsanwalt dann ermittelt müssen die Provider die IP Daten rausgeben.

    Man kann die Medien URL zwar auf hide stellen, aber dann hat man als Landeigentümer möglicherweise eine Mitverantwortung
     
  2. chrismaniac Voom

    chrismaniac Voom Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Url war immer schon sichtbar, wenn man den Adminmodus aktiviert hat. Also gab im grunde nie wirklich ein verstecken der Url.

    Juristen stellt es bei der Aussage die Haare auf ;) Man unterscheidet vorerst mal unter Straf und Zivilrecht. Meist endet es aber mit einer Einstellung des Verfahrens wegen Geringfügigkeit, dann steht nur mehr der Schadensersatzanspruch per Zivilrecht frei.

    Müssen tun sie gar nicht. Mein Provider z.B gibt überhaupt keine Daten heraus und wurde dsbzgl auch schon mal verklagt, mit dem Erfolg, Es müssen die Daten nicht herausgeben werden. Auch hat der EuGH dazu in Az.: C-275/06A darauf verwiesen, dass keine europäischen Vorgaben zur Herausgabe von personenbezogenen Daten in Zivilrechtsangelegenheiten existieren.


    lg
    Chris
     
  3. Uli Jansma

    Uli Jansma Inworld Koordinator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.300
    Zustimmungen:
    1.522
    Punkte für Erfolge:
    154


    Mit einem gratis Tool von Microsoft, TCPView von Sysinternals, konnte man schon immer sehen, wo der Stream her kam ... also nichts neues ...

    Schöne Grüsse,
    Uli
     
  4. Zakalwe Korobase

    Zakalwe Korobase Nutzer

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im Client Menu in der Debug Console wird die Streamadresse schon immer angezeigt, dort steht dann irgendwas im Sinne von "Starting Audiostream from 1.1.1.1"
     
  5. ElecV Voom

    ElecV Voom Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.581
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Ich nutz die Funktion, um an den Stream zu kommen z.b. im Club wo ich tanze, damit ich über Mediaplayer mithören kann (auch wenn ich mal krz weg muss oder SL mich mal wieder im Stich lässt)

    i.d.r aber höre ich meinen eigenen Stream, welcher aber nicht direkt vom Rechner kommt sondern auf einen Externen Server läuft...

    Übrigens die Debuf funktion ermöglicht auch ja Fly in no Fly Zonen
     
  6. Ezian Ecksol

    Ezian Ecksol Guest

    Aber im Windlight (und damit auch nicht mehr im RC 1.19.1) nicht mehr das Anzeigen von Texturen-Keys.

    (Bitte jetzt keine Moral-Posts zu dem Thema, danke )
     
  7. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38


    Durch URLs auf Webseiten (und Medienlinks) können IPs herausbekommen und somit einzelnen Avataren Realdaten zugeordnet werden. Daß der Benutzer sich nun vorher informieren darf, wer seine IP zu sehen bekommt, wenn er da draufklickt, ist nur gut und richtig so. Das ist der minimale Schutz. Besser wäre natürlich ein Proxy.

    Übrigens konnte man die Medien-URLs schon immer sehen, indem man den Adminmodus aktiviert (CTRL ALT V).
     
  8. Baertram Beerbaum

    Baertram Beerbaum Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na ok, ich geb mich geschlagen

    gefühlt ist es dennoch eine Verschärfung der Situation.

    Und ob Provider keine Daten rausrücken müssen wird die Rechtssprechnung wohl zeigen.
     
  9. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ganz abgesehen davon, und damit keine Missverständnisse auftreten:

    Einen Stream in seinem Land einzutragen bedeutet noch lange nicht, dass man ein Webradio betreibt. Das ist lediglich ein Link, der an den Quicktime Player weitergeleitet wird. Und somit nichts anderes als ein Link zu einem Webradio auf einer x-beliebigen Webseite.
    Und aus einem solchen Link allein leitet sich noch kein Anspruch von GEMA und GVL ab.
    Also hat damit weder der Landeigentümer noch der Simowner irgendeine Verantwortung für den Stream. Da ist es auch egal ob die URL sichtbar ist oder nicht.

    Verantwortlich ist vielmehr der, der das Webradio/den Stream betreibt. Und dessen IP hat die GEMA schon immer rausbekommen, wie erwähnt.
    Zum einen direkt in SL über die Konosole, aber auch in dem sie einfach mal schauen wohin sich ihr Quicktime Player denn eigentlich verbindet.

    Und wer ein Webradio ohne Lizenz betreibt, der wird nach §108 UrhG mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren oder mit einer Geldstrafe, in gewerblichen Fällen nach §108a sogar mit bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe bestraft.
    Da liegt also durchaus eine Straftat vor, wenn auch kein Verbrechen, sondern nur ein Vergehen. D.h. das kann wohl alles "kostengünstig" vor dem Amtsgericht erledigt und unter Umständen sogar komplett eingestellt werden.
    Zudem muss es erst mal soweit kommen, denn der Staatsanwalt wird hier nur auf Antrag tätig, macht der Rechteinhaber nix, dann kann er in der Regel dasitzen, sich das anschauen und Däumchen drehen. Ein "besonderes öffentliches Interesse" liegt da in der Regel nämlich nicht vor.
     
  10. Christoph Balhaus

    Christoph Balhaus Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Re: Na ok, ich geb mich geschlagen

    Ist der uebliche Weg nicht ohnehin, ein Strafverfahren anzustrengen (auch wenn es spaeter wegen Geringfuegigkeit eingestellt wird) und dann ueber Akteneinsicht an die Namen zu kommen?
     
  11. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ANMERKUNG MOD: Swapps Swenson
    Zeit: 11.03.2008 - 15:30:41

    Grund: Falsches Unterforum

    Verschoben von: Allgemeine Diskussionen zu SecondLife

    Der Titel und Inhalt des Eröffnungspost dieses Threads zielt auf ein anderes Thema ab und gehört ins Rechtliche Forum. Dort gibt es bereits etliche Threads zu Gema und GVL.

    Sollte ich die Absicht des Eröffnungsposters falsch verstanden haben, bitte ich darum zukünftig den Titel und Text entsprechend deutlicher zu formulieren.

    Bitte niemals Moderatoren-Texte wie diesen Hinweis im gleichen Thread kommentieren. Dies führt unweigerlich zu Offtopic-Beiträgen. Danke.

    Vielen Dank für euer Verständnis!

    Swapps Swenson