1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Arbeitsgruppe "Was ist ein Rollenspiel?"

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Sonstige Welten" wurde erstellt von Exolate Carter, 19. Januar 2008.

  1. Matteo Tedeschi

    Matteo Tedeschi Freund/in des Forums

    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    /me erhebt sich spontan und klatscht Beifall. Gefällt - konkrete Anregungen müssen erst reifen.

    Dein Kühlschrank ist immer leer, weil nachts die Läden zu haben, das weiß doch jeder.
     
  2. Amelie Cimino

    Amelie Cimino Freund/in des Forums

    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Läden zu, aber Tanke offen :wink:

    Ein Newbee weiß noch nicht was Radars, Minimap und Kamerazoom...ist.

    Auch viele andere Begriffe wird er oder Sie nicht zuordnen können. Entweder wir haben die ögichkit mit Alt-Tags zu agieren, oder aber mit Klammererklärungen. Es ist alles nicht das Wahre.

    Oder ich sehe das zu kompliziert?!
     
  3. Janina Auer

    Janina Auer Nutzer

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich überarbeite das grade mal.
    Die Wechsel zwischen Ich und Wir sind zu heftig.........
    Stell es dann hier wieder rein
     
  4. Janina Auer

    Janina Auer Nutzer

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was ist ein Rollenspiel (Abkürzung: RP)?

    Wie war das noch gleich als du klein warst?
    Hast du damals nicht im Kinderzimmer gesessen und mit Freunden „Vater-Mutter-Kind“ gespielt?
    Mit Barbie und deinen Freundinnen neue Abenteuer erfunden, oder in einer „Bande“ gegen feindliche Indianerstämme gekämpft?

    Nichts anderes passiert in einem Rollenspiel.
    Du hast hier die Freiheit eine Figur nach deinen Wünschen zu erschaffen. Hier bestimmst du wie deine Figur aussehen, welche Fähigkeiten und in welcher Rolle du spielst.
    Wie oft hast du schon einen Film gesehen und dir gewünscht den Verlauf beeinflussen zu können?
    Im RP hast du die Möglichkeit dazu!
    Alle Mitspieler bestimmen den Verlauf der Geschichte mit.
    Das ist der eigentliche Reiz des RP.
    Du bist nicht länger nur Beobachter. Nein du gestaltest sie aktiv. Du bist Teil dieser Geschichte.

    Kann ich das überhaupt, das „Rollenspiel“?

    • Bist du gerne mit anderen Menschen zusammen,
    • macht es dir Spass, dich mit verschiedenen Persönlichkeiten auseinanderzusetzen?
    • macht es dir Spass dich in eine andere Rolle hineinversetzen?
    • würdest du gerne eine andere Welt, eine andere Zeitepoche kennen lernen?

    Wenn du diese Fragen mit „Ja“ beantwortet hast, dann kannst auch DU Rollenspiel betreiben!


    Wie entstand das RP überhaupt? Was ist darunter zu verstehen?

    Rollenspiele gibt es in Deutschland seit den 70iger Jahren.
    Anfangs als so genannte P&P Spiele (Pen und Paper), wurde es bei dieser Variante hauptsächlich mit Charakterkarten und Würfeln gespielt.

    Das erste deutsche Rollenspiel war Midgard, das 1981 das Licht der Welt erblickte. Zwei Jahre später folgte das erfolgreichste deutsche Spiel "Das Schwarze Auge".
    Beide besaßen ausführlich beschriebenen Welten und natürlich eigenen Regeln.

    Was versteht man darunter?
    Eine Spielgruppe besteht aus einem Spielleiter und Gruppe von mehreren Spielern. Letztere haben einen so genannten Charakterbogen, auf dem die Eigenschaften und Fähigkeiten einer fiktiven Person unter anderem in Form von Zahlen festgelegt sind.

    Je ausgearbeiteter ein solcher Charakter ist, umso grösser ist der Spielspass.
    Auf diese Weise hat man die Möglichkeit, ganz unterschiedliche Rollen im Laufe der verschiedenen Spiele auszuprobieren - wie verhält man sich als Ritter, als Schurke, als ein dem Wald verbundener Elf, als Barbar, usw.

    Im Rahmen von Second Life (SL) werden die verschiedenen Rollen zu Beginn vom Spielleiter (meist der Besitzer oder Mieter der Landfläche) festgelegt. Als künftiger Teilnehmer des RPs sucht man sich eine dieser Rollen aus, erarbeitet die Geschichte seines Charakters und schickt – in vielen Fällen – dem Spielleiter diese Informationen per Notecard. Je ausführlicher der Charakter hier beschrieben wurde, umso einfacher ist es für den Spieler, sich in die Rolle hineinzuleben.


    Wie verhalte ich mich im Rollenspiel korrekt (Do´s)?

    • Zu Beginn unbedingt die Regeln durchlesen und akzeptieren.
    Das sind zum einen die SIM-Regeln und natürlich auch die Regeln für das Rollenspiel. Diese Regeln sind immer bei Betreten der RP-Welt erhältlich.
    • Was ist das für eine Welt, in der ich spiele?
    Wenn ihr wisst in welchem Rollenspiel ihr spielen wollt… Gor, Vampire, Elfen, Amazonen, usw., dann solltet Ihr schon ein wenig über die dortigen Gepflogenheiten wissen. Das erleichtert es Euch, Eure eigene Geschichte zu definieren.
    • Kein Charakter fällt aus den Wolken und ist plötzlich da.
    Ihr müsst die Geschichte nicht aufschreibe, aber wenigstens in Gedanken solltet ihr skizziert haben wer oder was ihr seid.
    Die Geschichte des armen Weisenkindes, dessen Eltern bei einem Überfall getötet wurden und das seither durch die Welt irrt, ist wohl die überstrapazierteste Geschichte in der Welt des RP, ABER es ist immerhin eine Geschichte.
    • Akzeptiere deine Rolle mit allen Stärken und Schwächen.
    • Benutze „Emotes.
    Erst der Einsatz von Emotes macht das RP erlebbar. (siehe auch den Punkt unter „Wichtige Begriffe des RP, kurz erklärt“)



    Was sollte man tunlichst unterlassen (Dont´s)?

    • „Woher kennst du meinen Namen Fremder?“
    Obwohl man in SL den Namen des Gegenübers über seinem Kopf schweben sieht:
    Treffe ich eine Person im Rollenspiel zum ersten Mal, dann weiss ich deren Namen einfach nicht. Also erfragt diesen Namen oder sprecht denjenigen anders an (Sir, Lady… irgendwas… nur nicht den Namen).
    • Nötige dein Gegenüber nicht zu einer Handlung.
    Beschreibe deine Handlung, aber nicht die des Gegners. Lass ihn selbst darauf in seiner eigenen Weise reagieren (Siehe auch unter „Wichtige Begriffe...“ und „Tipps für den Einstieg“).
    • God Mode.
    Kein Charakter ist frei von Schwächen.
    Dies können körperliche, wie auch charakterliche oder psychische Schwächen sein. Sonst wird es für diene Mitspieler sehr schnell langweilig werden, wer will sich schon mit „Superman“ messen? (siehe auch unter „Wichtige Begriffe innerhalb des RP, kurz erklärt“)
    • Einsatz von „elektronischen Hilfsmitteln.“
    Radars, Minimap und Kamerazoom...Erst der totale Verzicht auf diese illegalen Hilfsmittel bringt wirklich Nervenkitzel und Spannu und vor allem mehr Spaß ins RP.
    • Nur Gespräche, die in das Rollenspiel passen.
    Auch ein Schauspieler bginnt nicht während dem Dreh seinem Partner zu erzählen, was er letzte Woche erlebt hat...
    Vermeidet alle Gespräche, die nicht zum Rollenspiel passen („OOC“ – siehe auch den Punkt unter „Wichtige Begriffe des RP, kurz erklärt“)


    Wichtige Begriffe innerhalb des RP, kurz erklärt

    Force RP
    Einen anderen Charakter (Avatar) zu einer Handlung nötigen ist in etwa das schlimmste was man machen kann. Alles dass einen anderen Character nachträglich beeinflusst sollte vorher per IM abgeklärt werden (Verstümmelungen,...). Ein RP spielt man miteinander, nicht gegeneinander.
    Zwinge also niemanden zu etwas, sondern lass die Entscheidung dem Opfer.

    God Mode
    Spielt man in einem RP einen Character, dann hat der ganz sicher seine Stärken, ja. Aber noch viel sicherer (so sollte es zumindest sein) hat er seine Schwächen.
    Dies können körperliche, wie auch charakterliche oder psychische Schwächen sein. Ein paar einfache Beispiele (Blindheit, Teilblindheit, Verteidigungsschwäche auf einer bestimmten Körperseite, eine Schwäche für Alkohol… mit den damit verbundenen Folgen, usw.)

    Aber auch der Einsatz von „elektronischen Hilfsmitteln“ ist „God Mode“.
    Radars, Minimap und Kamerazoom sind die wohl am häufigsten ge- und missbrauchten Mittel. Wenn ich eine Stadt durchsuche, dann sollte ich sie auch durchsuchen… und nicht auf der Minimap schauen wo wohl mein Opfer ist. Erst der totale Verzicht auf diese illegalen Hilfsmittel bringt wirklich Nervenkitzel und Spannung… und vor allem mehr Spaß ins RP.

    Emotes
    Der Einsatz von Emotes macht das RP „erlebbar“.
    Unter „Emotes“ versteht man die Beschreibung einer Handlung
    Das macht ein RP erst richtig plastisch.

    Man kann zum Beispiel seine „Bewegungen“ auf diese Weise ausschmücken und interessant machen.

    Zitat:
    „XYZ balanciert die Tasse auf dem Tablett und geht langsam und vorsichtig zurück ins Wohnzimmer. Tollpatschig wie sie ist sieht sie den Schuh nicht, der vor ihr liegt und schlägt der Länge nach hin.“


    Tipps für den Einstieg

    Akzeptiere deine Rolle
    Habe ich mir eine Rolle ausgesucht, dann sollte ich diese Rolle auch akzeptieren.
    Bin ich eine „Büroangestellte“ dann ist es einfach unglaublich schwer zu vermitteln, warum ich mit Pistolen, Gewehren, Messern und Schwertern unschlagbar bin. Macht Eure Rolle schlüssig und spielt sie schlüssig.
    Frauen sind schwächer als Männer, Nackte sind anfälliger gegen Schaden als jemand in Rüstung.

    Versuchen… nicht „machen“
    Im normalen RP wie auch im Kampf RP gilt die Devise „Versuche etwas zu tun, mache es nicht“.
    Also zu Deutsch: Wirkt sich meine Aktion irgendwie auf meinen Gegenüber aus, dann beschreibe ich meine Aktion, das „Ergebnis“ der Aktion überlasse ich aber meinem Gegenüber.
    Schlage ich jemanden auf die Backe, der vor mir kniet… nun da kann ich schon erwarten, dass der Schlag trifft.
    Werfe ich zum Beispiel eine Tasse nach jemandem, weil sie frech war, dann beschreibe ich den Wurf… den Aufprall der Tasse… wo auch immer… überlasse ich dem „Opfer“.

    Emotes
    Wichtig zu beachten bei Emotes - benutzt die 3. Person wenn ihr emotet.
    Das „/me“ wird immer durch euren Namen ersetzt, deshalb ist es empfehlenswert, wenn ihr dann in der dritten Person weiter schreibt.
    Zitat:
    „XYZ holt mit der Peitsche aus und…“


    Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn der Gegenüber plötzlich in die erste Person (Ich-Form) verfällt.
    Zitat:
    XYZ ich schlage dich mit der Peitsche.

    Auch bei Emotes ist unbedingt darauf zu achten NICHT für einen anderen zu emoten.
    Zitat:
    „XYZ gibt XY einen Kuss und spürt wie sie sich vor Erregung und Lust kaum noch halten kann, weil XY sie über alles liebt und verehrt und für sie in den Tod gehen würde.“

    Bitte nicht. Überlasst die Reaktion eurem Spielpartner. Dieser weiss selbst am besten wie er s
     
  5. Danke dir Janina für die Überarbeitung.
    Dann ist jetzt die Frage, ob wir es so lassen können oder was sollte noch geändert werden.

    Amelie´s Anmerkung:
    Du hast recht damit, ein Newbie fängt mit diesen Begriffen nicht viel an (Minimap etc.).
    Auf der anderen Seite: Der künftige RPler sollte eine gewisse SL-Basis haben, oder nicht. Schaffen wir mit solchen Dingen nicht auch eine gewisse Auslese, oder mit anderen Worten: Diejenigen, die sich von einem solchen Text abschrecken lassen, sollten sich auch mit einem RP noch Zeit lassen?

    Das klingt an der Stelle mal etwas ketzerisch, aber auch dazu interessiert mich eure Meinung.

    Grüße
    Exolate
     
  6. Becky Nemeth

    Becky Nemeth Superstar

    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denek mal, das ein halbwegs sicherer Umgang mit dem SL Client eine Grundvoraussetzung ist, um RP betreiben zukönnen.sonst wird es für den Betreffenden und die Mitspieler schnell nervig und frustrierend.
     
  7. Janina Auer

    Janina Auer Nutzer

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo noch mal...
    Also ich möchte gerne noch eine kurze Einleitung schreiben.

    Dazu wären die verschiedenen grüße der Welten nicht schlecht.

    Also Tal, Kala, Carpe Noctem, Mae govannen mellon gibt es noch weitere?

    Gruß Jani
     
  8. Ja, die Elfen haben "Le soulina" oder so ähnlich... Candia hatte diesen Gruss gestern verwendet.

    Was haben die Drows?
     
  9. Kiraai Voom

    Kiraai Voom Guest

    hmm... die drows haben glaub ich vendui` oder Usta´natha ( also zumindest die auf kor wohnen )...
    die restlichen KOR bewohner grüßen wie ihnen der schnabel gewachsen ist...
    von Seit gerüßt Sir blabla über Carpe Noctem und ohhh, welch Freude euch zu sehen meine liebe Schwester bluberbluber bis zu /me nickt den Neuankömmlingen flüchtig zu und geht grumelnd zur Wirtin um noch einen Rum zu bestellen :twisted:

    :wink:
     
  10. :shock:
    Ahhhhh, jaaaaa....
    *geht in den Keller und hängt sich auf*

    *reinkarniert mal locker flockig und huscht hier wieder rein*
    Dann brauchen wir eine eigene Notecard mit den lockeren Sprüchen des KOR-Haufens 8)

    Aber jetzt mal im Ernst: Wen haben wir denn vergessen? kurze checkliste:
    Amazonen o.k.
    Gor o.k.
    Elfen..... nicht sicher wie die es tun *grinst süffisant*
    Drows.... auch nicht sicher
    Kor.... Rudelbegrüsserei *grinst nochmal süffisant*

    Ich denke, dass wir so allgemeine Formeln, wie "Seid gegrüsst" oder ein "Mal eben ein resches Servas in die Menge wirft", guten Gewissens aussen vor lassen könen, oder? Janina meinte hier die typischen Grussformeln

    Vampire, WOD..... o.k.
    Mittelalter... ich glaube, dass die nichts spezielles haben....

    das wars im Grunde, oder??

    Ich schreibe mal eine PM an Zat und Candia, die können uns bei den fehlenden noch helfen....
     
  11. Kiraai Voom

    Kiraai Voom Guest



    /me reicht exolate einen strick rüber und lächelt unschuldig
     
  12. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso grüssen wir auf KOR anders als in der übrigen WoD

    Ganz einfach......
    Carpe Noctem heisst Nutze die Nacht..... Wie kann ich als Krieger jemandem sagen: Nutze die Nacht? Also sage ich wie im Mittelalter üblich: Seit gegrüsst ..... wehrte Lady ^^

    Somit grüssen die meisten menschlichen Charaktere der WoD/KoR wie es üblich war^^

    Gruss
    Set
     
  13. yve Hermans

    yve Hermans Guest

    Seit gegrüsst...

    /me heute den ganzen Tag absolut keine Zeit hatte und froh ist, hier noch mal reingeschaut zu haben :)

    WOW /me begeistert ist von dem Text, öhhhm, den super langem Text, wo man locker eine Zigarette rauchen kann und mindestens 2 Tassen Kaffee zu schlürfen kann ;)

    Bei mir waren leider die letzten Tage recht turbulent und ich kam irgendwie zu gar nichts, selbst in SL [libary:68952b4bed]Abkürzung für [Second Life][/libary:68952b4bed] war ich nicht lange online und wenn ich online war, war ich TOTAL beschäftigt :roll: aber der Vergleich mit "Mutter & Kind" sowie "Cowboy & Indianer" finde ich gut, kann man da aber nicht noch reinbringen, dass man bestimmte Sittuationen (wie auf jedemanden Böse reagieren, oder wenn jemand "verprügelt" wird, dass das NICHT persönlich genommen werden soll, da es ja die Rolle ist, die man "verkörpert"?... okay gehört so nicht in das Thema, was ein RP [libary:68952b4bed]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:68952b4bed] ist, aber es wurden ja Beispiele genannt und dass man sowas in der Art irgendwie mit unterbingen kann/könnte)
    Ich bin der Meinung, dass das ein Punkt sein könnte, den Nobs vielleicht falsch verstehen könnten, wenn die mal bei einm RP [libary:68952b4bed]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:68952b4bed] reinschuppern um RP's evtl. besser zu verstehen.

    Gruß yve
     
  14. Candia Oyen

    Candia Oyen Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Le suilon,

    Mir wurde gesagt es würden unsere Begrüssungsformen fehlen, daher bat ich eine Mitelfe ein wenig nachzuforschen und diese hat mir gesagt ausser dem bekannten Mae govannen mellon gibt es auch noch die kürzere Begrüßung/ Verabschiedung:

    Suilad! = Grüsse!
    Suil = Gruß
    Le suilon = Ich grüße dich - förmliche Anrede
    Gen suilon = Ich grüße dich - familiäre Anrede

    cuio vaer = Lebe gut
    Navaer = Leb wohl

    Die werden aber noch nicht sehr häufig verwendet.

    Lg

    Candia

    PS.: Zu der Notecard würde sagen, aber das soll jetzt ganz und garkeine Kritik sein, die Notecard ist sauber ausgearbeitet und auch gut formuliert, aber ich persönlich finde sie etwas zu lange, SL ist ein kurzlebiges Spiel und jeder möchte möglichst viel erleben, wenn er also zuerst einen ganzen Roman lesen muss, weiss ich nicht ob er nicht nach der Häfte sagt: "Das ist mir zu doof da such ich mir was anderes zur Beschäftigung." Oder ist das gewollt zur "Selektion"? (wiedermal Exolates Lieblingswort)
     
  15. Zorya Schnyder

    Zorya Schnyder Nutzer

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wer will, der liest...
     
  16. Edit:
    Sorry, hatte den Text überarbeitet und nun war er doppelt drin, daher habe ich diesen wieder entfernt.
    Es wäre sonst verwirrend geworden...
    :?

    Ursprungstext siehe unterhalb (mein folgendes Post)
     
  17.  
  18. Proffessor Rodenberger

    Proffessor Rodenberger Nutzer

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen.
    Ich verfolge eure Gruppe bereits einige Zeit. Die Ideen die ihr hier einbringt sind wirklich super.
    Zur Frage der zu langen oder zu kurzen Notecard´s.
    Wer wirklich Interesse am Rollenspiel hat wird die Card bis zum Ende lesen. Für Anfänger ist sie eindeutig zu umfangreich. Mein Vorschlag wäre, macht eine Begrüßung mit kurzen Erklärungen. Weiterführend (den eigentlichen RP Teil) würde ich eine zweite machen und mit der ersten über einen Link verknüpfen.
    So wird ein neuer nicht gleich von vielen Informationen erschlagen und kann selbst entscheiden ob er weiterlesen will.

    Viel erfolg noch bei eurem Projekt

    Televanos Assasin of Gor
     
  19. Eine gute Idee!
    Und ein geschickter Kunstgriff, da somit sich der Leser nicht "erschlagen" fühlt.

    Vielen Dank an dieser Stelle an dich und ich denke das kann ein Lösungsansatz sein.

    Was meint ihr dazu?[/b]
     
  20. Catalina Losangeles

    Catalina Losangeles Superstar

    Beiträge:
    2.269
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    So ist es jedenfalls zu viel input. Ich denke eine Einführung sollte so minimalistisch wie möglich sein. Wie schon geschrieben, maximal eine DinA4 Seite. Mehr würde ich nicht schreiben. Da muss man natürlich Abstriche machen und vor allem ist es wichtig Neugierde beim geneigten Leser zu wecken.