1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Avatar Eigentum

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Wuselchen Vita, 4. Juli 2010.

  1. Wuselchen Vita

    Wuselchen Vita Neuer Nutzer

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo seid gestern beschäftigt mich die Frage inwiefern der von mir erstellte Avatar Ingame auch mein persönliches Eigentum ist?
    Leider habe ich im Internet dazu nichts finden können.

    Und zwar geht es mir vorallem um die Fotobearbeitung ausserhalb SL*s mit meinem Avatar und die Veröffentlichung im Internet (flickr,Homepage,Foren etc.)
     
  2. Miefmupfel Willis

    Miefmupfel Willis Superstar

    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich meine, das ist vor längerer Zeit schon mal hier im Forum diskutiert worden.

    Eine verbindliche Aussage dazu kann dir nur ein Rechtsanwalt geben.

    Was Du ansprichst, geht in Richtung der Frage "Hat ein Avatar Rechte am eigenen Bild?"

    Nach meinem persönlichen Empfinden nicht. Ein Avatar ist eine Spielfigur, die von einem Menschen gesteuert wird. Ein Avatar selbst hat - so sehe ich das - kein Recht am eigenen Bild.

    Aber noch mal: Verlässlich kann dir das nur ein Anwalt beantworten.
     
  3. Kila Shan

    Kila Shan Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.945
    Zustimmungen:
    1.017
    Punkte für Erfolge:
    129
  4. Silvan Tobias

    Silvan Tobias Superstar

    Beiträge:
    4.566
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Da ein Avatar kein Mensch ist, kann er kein Recht am eigenen Bild haben.
    Wenn so ein Avatar aber mit viel Arbeit hübsch gemacht wurde, kann ich mir aber vorstellen, daß er ein Werk darstellen kann, das schon in den Bereich des Urheberrechts fällt.

    Naja, eigentlich eher der Richter ^^
     
  5. Timmi Allen

    Timmi Allen Superstar

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    616
    Punkte für Erfolge:
    113
    Kurze Antwort für Dich Wuselchen falls Dir der Text von Kila zu lang ist:

    Der von Dir erstellte Avatar ist NICHT Dein Eigentum. Eigentum im rechtlichen Sinne ist in Internet 3D Welten nicht möglich.

    Du könntest an der Schöpfung Deines Avatars aber bestimmte Rechte haben, z.B. das Urheberrecht wenn die kreierte Figur eine gewisse "Schöpfungshöhe" erreicht hat. Allerdings musst Du auch die Rechte anderer beachten. Wenn Dein Avatar z.B. als Donald Duck rumrennt, und DU davon Bilder auf Flickr stellst, werden mit Sicherheit Rechte von Disney verletzt.

    Die TOS von LL erlauben Dir aber, Deinen Avatar zu fotografieren und zu veröffentlichen.

    LG Timmi
     
  6. Sarah Lunardi

    Sarah Lunardi Freund/in des Forums

    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das verstehe ich nicht, hatte LL nicht erst vor kurzem die TOS soweit überarbeitet das uns keine Rechte mehr zustehen?

    Alles was in der Welt ist, egal wem es gehört, gehört sobald es in der virtuellen Welt ist LL, oder nicht? Das war doch diese freche TOS-Überarbeitung die uns aufgezwungen wurde, oder?

    Von daher wo haben wir dann noch Recht an virtuellem Eigentum, wenn LL es per TOS auf sich übertragen hat. Wenn sie ein Avatar von einem Designer oder ein Model für ihre Projekte benutzen, kann der Eigentümer/Ersteller doch laut TOS gar nichts dagegen machen, oder?
     
  7. Timmi Allen

    Timmi Allen Superstar

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    616
    Punkte für Erfolge:
    113
    Es ist sicher nicht einfach, bei solchen Themen Emotionen rauszuhalten, aber manchmal sinnvoller. ;-)

    Es gibt kein "virtuelles" Eigentum, weder für die Residents noch für LL. Wir reden hier über bits und bytes die auf Servern von LL gespeichert sind.

    Aber mit diesen bits und bytes können verschiedene Rechte verbunden sein, wie z.B. Urheberrechte. Diese sind auch im amerikanischen Recht geregelt. TOS dürfen dieses "übergeordnete" Recht nicht aufheben oder ins Gegenteil verkehren. Sonst hätte LL ganz fix ein paar Klagen am Hals.

    LL muss sich einige Rechte abtreten lassen, weil sonst SL gar nicht betrieben werden könnte. Wie soll z.B. SL funktionieren, wenn du LL nicht erlaubst, deinen Avatar oder deinen Content anderen zu zeigen?

    Trotzdem darf LL nicht gegen Urheberrecht verstossen, denn dass kann nicht abgetreten werden, auch wenn hier die Regelungen in den einzelnen Ländern unterschiedlich ausfallen. Im übrigen kaufen Lindens Content wie jeder andere Resident auch. Bei mir hatte M z.B. im letzten Jahr einige Tiere gekauft.

    LG Timmi
     
  8. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Die TOS wurde überhaupt nicht dahin überarbeitet, dass "alles LL gehört, sobald es in SL ist".
    Eigentlich wurde die TOS inhaltlich auch kaum verändert, nur wurden einige Punkte etwas eindeutiger formuliert, z.B. sind nun auch Lizenzen ausserhalb des Permission Systems zulässig ("no resale") - was vorher nicht wirklich der Fall war.

    Im Wesentlichen steht folgendes zum Thema "intellectual property" in der TOS:

    Wenn man sich in LL anmeldet gewährt einem LL das Recht den Avatar und LL-Content zu nutzen. Die Eigentumsrechte sowohl am Avatar als auch am Content liegen aber bei LL. (Auch wenn man den Avatar verändern darf hat man damit letztlich nur ein eingschränktes Nutzungsrecht daran.)
    (TOS 7.6)
    Und entsprechend TOS 4.5 gehören LL die Bits und Bytes auf dem Server, d.h. die physikalischen Datenträger und sie können damit tun und lassen was sie wollen, d.h. es gibt keine Gewährleistung/Garantie für die Erhaltung/Übertragung irgendwelchen Contents, der in SL gespeichert ist.

    Ausserdem gewährt man als User mit dem Hochladen oder dem Erstellen von Content in SL automatisch allen anderen Usern ein Nutzungsrecht, dass diese berechtigt diesen Content im "Rahmen des Services", also mit den Möglichkeiten und Einschränkungen in SL zu nutzen. D.h. im Rahmen der Permissions oder sonstiger Einschränkungen/Freigaben. (TOS 7.3)

    Und man räum LL automatisch ein Nutzungsrecht ein, das LL gestattet den User Content auch ausserhalb von SL zu beliebigen Werbe- und sonstigen PR-Zwecken zu nutzen. Zudem gestattet man LL den Content genauer zu untersuchen bzw. zu analysieren um Support bieten zu können und um SL verbessern zu können. (TOS 7.2)

    Zudem gestattet man allen anderen Usern, den eigenen Content auch für Fotos, Filme usw. zu vewenden, allerdings mit ein paar Einschränkungen durch die Snapshot and Machinima Policy (TOS 7.4)


    Irgendwelche Urheberrechte/Copyrights werden bei der ganzen Geschichte nebenbei nicht übertragen, auch wenn das nach US-Copyright möglich ist.(Und SL ist laut TOS 13.1 eine US-only Veranstaltung, d.h. nur US-Gesetzen und Regeln unterworfen) Es werden jeweils nur eingeschränkte Nutzungsrechte für den Content in SL eingeräumt.

    Das bedeutet für Snapshots konkret:

    • Man darf überall dort einen Snapshot machen, wo das nicht explizit verboten ist.
    • Man darf jeden beliebigen, frei zugänglichen/frei erwerbbaren Content aus SL dafür verwenden.
    • Man braucht kein Einverständnis des abgelichteten Avatars dafür.
    • Markenrechte usw. müssen beachtet werden (wobei die wenigsten Marken in SL geschützt sind...)

    Und für Machinima:

    • Man nur dort Filme machen, wo das explizit erlaubt ist.
    • Man darf dafür jeden beliebigen Content aus SL verwenden
    • Markenrechte usw. müssen beachtet werden (wobei die wenigsten Marken in SL geschützt sind)
    • Man braucht das Einverständnis anderer Avatare, sobald diese eindeutig zu identifizieren sind und nicht nur irgendwo im Hintergrund oder in einer großen Masse zu sehen sind.

    Sowohl Snapshots als auch Filme dürfen dann beliebig ausserhalb von SL genutzt werden, dieses Recht ist auch übertragbar.

    So steht das zumindest mal in der TOS.
     
  9. Es gibt übrigens gerade in den USA eine zivilrechtliche Sammelklage, die sich eben genau um diese Fragestellung dreht, in wieweit einem der Avatar mitsamt Inventar gehört - oder nicht.

    Das Argument: Rosedale hätte mit "Your world, your imagination" geworben, als hätte man zuerst Eigentum daran gehabt. Dann hätte es eine Änderung der ToS nach dem Motto "Friß oder Stirb" gegeben, in dem das anders geregelt wurde und man hätte nicht die Möglichkeit bekommen, vorher seine Sachen noch "mitzunehmen" bzw. ohne das Akzeptieren der Änderung weiter zu nutzen.
     
  10. Genauso sieht es aus. Man hat keinerlei Eigentumsrechte in SL!
     
  11. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Genau so sieht es nicht aus.

    Die TOS sagt ganz klar und eindeutig:

    Auf Deutsch etwa:

    Sie behalten jegliche Immaterialgüterrechte am Content, den sie in den Service (SL) übertragen.

    Sie behalten unter Berücksichtigung der Einschränkungen durch die TOS bzw. durch die Lizenzen anderer User jegliche rechtmäßige Urheberrechte/Immaterialgüterrechte/geistige Eigentumsrechte an Content, den sie in SL oder den damit zusammenhängenden Webseiten und Servern hochladen und veröffentlichen.



    Man hat also sehr wohl weiterhin das Urheberrecht an seinen Werken.

    Aber man hat durch Akzeptieren der TOS zugestimmt anderen Usern und LL bestimmte Nutzungsrechte in SL einzuräumen, die man durch die Berechtigungen oder durch andere Möglichkeiten im Service (z.B. Eindeutige Hinweise vor dem Kauf) einschränken kann. Siehe TOS 7.2, TOS 7.3 usw.

    Ohne diese Klausel mit den automatisch eingeräumten Nutzungsrechten wär das Prinzip von SL überhaupt nicht möglich.

    Nebenbei hat sich der Inhalt der TOS fast überhaupt nicht geändert. Neu ist nur eine eindeutigere Definition mancher Punkte wo die alte TOS etwas schwammig war und neu sind auch diverse Policies, die z.B. den Umgang mit OpenSource Viewern, mit Banken, mit Xstreet usw. regeln.
    Diese Regeln waren fast alle (zumindest die, die den Enduser betreffen) im Wesentlichen aber so auch indirekt in der TOS schon enthalten, nur wurde vieles eben einfach explizit formuliert, was vorher indirekt ausgedrückt wurde.

    Davon zu sprechen, dass einem die neue TOS nun keine Rechte mehr zugesteht zeugt daher eigentlich nur davon, dass da jemand entweder die alte (von 2006) oder aber die neue TOS (2010) nicht wirklich gelesen und verstanden hat. Denn die neue TOS gesteht den Usern sogar mehr Rechte zu als die alte von 2007 - wenn auch nur geringfügig. Dies betrifft z.B. die Eigentumsrechte an den individuellen Avatardaten, die nun beim User liegen (auf deren Herausgabe/Übertragung man allerdings immer noch keinen Anspruch hat) und dies betrifft z.B. auch die Auszahlung von US-$ Guthaben, die man noch bei Xstreet bzw. in SL hat. Das war mit der alten TOS (damals Section 2.5) noch eine komplette "No Refunds" Geschichte.

    Was diese Klage (Virtual Land Dispute Class Action : Evans, Spencer & Carter vs. Linden Labs (Second Life) and Philip Rosedale, an Inidividual) angeht, die bezieht sich nicht auf Eigentum am Avatar und am Inventory, sondern sie bezieht sich auf virtuelles Land und dessen Besitz bzw. dessen Eigentumsrechte. Und ich halt das eher für den Versuch eines Anwalts, mit einer Klage Geld zu machen :)
     
  12. Du hast aber keinerlei Besitzanspruch. NICHTS was du in deinem Inventar hast GEHÖRT dir. Wie denn auch? Willst du zu LL fahren und deine Pixelgüter da abholen?
     
  13. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nja, du hast effektiv nicht den Besitz am Content in SL, da LL die Verfügungsgewalt über die Bits und Bytes hat, aber du hast das geistige Eigentum daran. Reales Eigentum gibts mangels realer Güter nicht in SL. Es dreht sich also alles um das geistige Eigentum an Werken. Also um das Copyright bzw. allgemein um "intellectual property rights", nachdem das Ganze eine US-Veranstaltung ist.

    D.h. wenn LL hergeht und diesen Content von dir einfach für ein anderes Projekt als für SL verwendet, wozu du nicht dein Einverständnis gegeben hast, dann kannst du LL durchaus auf Schadenersatz verklagen. Was in den USA schnell mal ordentliche Summen geben kann.

    Sie dürfen nämlich laut TOS lediglich deine Werke dazu verwenden um SL zu verbessern und um SL zu berwerben usw., aber sie dürfen damit nicht einfach ein "Third Life" oder sonstige Onlinewelten erstellen.
     
  14. MystyMiracle DeCuir

    MystyMiracle DeCuir Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.330
    Zustimmungen:
    249
    Punkte für Erfolge:
    63
    LL muss sich die Eigentumsrechte an den gespeicherten Inhalten sichern, da sie sonst im Falle von Datenverlusten haftbar gemacht werden könnten und in USA wohl auch würden.
    Das betrifft aber eben nur die gespeicherten Daten und nicht das geistige Eigentum daran und schon gar nicht eventuelle Copyrights.

    Die Nutzungsrechte innerhalb von sl müssen sie sich schon alleine deshalb sichern, weil LL sonst bei fast jedem Rollback verklagt werden könnte. Denn falls Du Dir versehentlich Deine auf der Sim aufgebauten Teile ins Inventar zurückschickst und LL die Sim auf den Status vor dieser Aktion zurückstellt, wären sie dann auch rechtlich zu belangen, da ja die no copy Teile immer noch in deinem Inventar, unter den zurückgeschickten Teilen verblieben wären.

    Das sind nur zwei Beispiele, die es nötig machen die TOS so abzufassen. Solange damit kein Missbrauch betriebn wird, ist das auch vollkommen in Ordnung. Ansonsten wären viel Geschichten in sl nicht möglich oder nur mit jeder Menge Papierkram zu bewältigen.
    Stellt Euch nur mal vor, Ihr müsstet vor jedem Rollback erst die Genehmigung aller Ersteller einholen, dass man die jeweiligen Teile in diesem speziellen Fall kopieren darf.
    Da kann man auch gleich alles wieder wieder neu bauen.

    Ich denke mal die Liste liesse sich beliebig fortsetzen
     
  15. JaniceMarie Breen

    JaniceMarie Breen Nutzer

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde es digitale Eigentumsrechte bezeichnen, die DMCA heisst ja nicht umsonst so.
    Zu sagen es ist kein Eigentum geht garnicht, da sind schon Werke in SL, die eine Nachfrage, Arbeitsaufwand und Wert haben.

    Stellt euch mal vor LL würde nicht unsere Contents verwalten und auch schützen?
    Ich denke LL ist eher in der Lage für unserer Rechte einzutreten als jeder einzelne von uns alleine. Hab schon von Opengrid Owner gehört die wegen Nutzung von SL- content Post vom Anwalt bekamen...

    Mit ein Grund warum ich mich scheue in den Opengrid irgendwas zu machen.
    So ein kleiner 0815 Gridbetreiber^^ wird sicherlich nicht für meine Rechte eintreten.
     
  16. Andre Geiger

    Andre Geiger Guest

    kann sein das ich es überlesen habe:

    Es geht hier immer um die Besitzrechte vom Inventar und den Ava....alles ist und bleibt Eigentum von Linden wenn ich das richtig verstehe

    was ist denn mit L$? Wenn ich 10euro gegen linden tausche gehören die L$ dann automatisch auch LL obwohls auf "meinem" Konto gutgeschrieben ist ?
     
  17. Milosh Glasgow

    Milosh Glasgow Freund/in des Forums

    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    16
    Jup Andre so siehts aus, da LL ja jederzeit das umtauschen in RL Währung einstellen kann und Du damit keinen Anspruch hast.Dem haben ja auch alle mit den TOS zugestimmt.
    L$=Monopolygeld in letzter Konsequenz
     
  18. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nein, Linden Lab hat überhaupt kein Eigentum an den Werken der SL User, Linden Lab gehört lediglich der phsyikalische Datenträger mit den Bits und Bytes, den magnetischen Ausrichtungen der Moleküle und Gitter - aber das Werk an sich, also das Urheberrecht/Copyright gehört weiterhin dem User.

    Der Eigentümer des Werkes hat Linden Lab (und anderen Usern) lediglich eine eingeschränkte Nutzung gestattet.

    Wenn du z.B. Schuhe in SL modellierst, dann gehören die Schuhe Dir. D.h. Du hast das Copyright/Urheberrecht an den Schuhen.
    Andere User dürfen diese Schuhe nur in SL nutzen, wenn sie von dir eine entsprechende Lizenz erworben haben (sprich, wenn sie die Dinger gekauft haben oder von dir bekommen haben). Und sie dürfen diese Schuhe nur innerhalb von SL nutzen.

    Linden Lab darf diese Schuhe dazu benutzen um z.B. Werbung für SL zu machen damit, und Linden Lab darf deine Schuhe auseinandernhemen und umbauen um z.B. Fehler in den Sculptmaps zu finden.

    Aber niemand ausser dir darf diese Schuhe sonst ausserhalb von SL irgendwo verwenden. Etwa in einer anderen virtuellen Welt.
    Denn du hast immer noch die Urheberrechte bzw. das Copyright an diesen Schuhen.


    Der Avatar selbst gehört zunächst Linden Lab, d.h. erst wenn du da ein Eigenständiges Werk mit einer gewissen "Schöpfungshöhe" draus machst entsteht ein neues Urheberrecht/Copyright - und das wohl auch nicht direkt am kompletten Avatar (und an seinen Funktionen), sondern lediglich an der Veränderung.

    L$ sind Spielgeld bzw. Lizenzen in SL und es gibt keinerlei Rückerstattung/Rückkauf seitens Linden Lab. Garantiert wird lediglich, dass du damit z.B. im Rahmen der Berechtigungen Nutzungsrechte erwerben kannst. Du darfst deine Lizenzen auch mit andern Spielern gegen Geld tauschen, aber Linden Lab kauft keine L$ mehr auf. Und Linden Lab darf diesen Wert im Falle eines Betrugs oder wenn das L$-Programm irgendwann eingestellt wird auch einfach löschen. Und Linden Lab darf sogar ein L$-Verfallsdatum einführen. (siehe TOS 5.1)

    D.h. die Eigentumsrechte an diesen Lizenzen liegen wohl schon bei dir, aber du hast nur einen eingeschränkten Besitz daran. Tatsächlicher Besitzer, d.h. der mit der absoluten Verfügungsgewalt darüber, ist eigentlich Linden Lab. Auch wenn du der Eigentümer bist.
     
  19. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wie du so schön aufgeführt hast, ist man Besitzer der L$ und nicht Eigentümer (keine Ahnung ob es so einen Unterschied auch im US Recht gibt wie bei uns im BGB).
    LL verkauft ja keine L$ sondern vermittelt höchstens den Besitz seines Eigentums. Ähnlich vieleicht einer Videothek, der die DVD gehört, aber heute ist sie im Besitz des einen, Morgen im Besitz des anderen.
    LG
    Sumy
     
  20. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beim L$ muss man wohl zwischen dem L$ als Symbol und dem symbolisierten Gegenstand, der Lizenz, unterscheiden:

    Indem du L$ kaufst erwirbst du genaugenommen eine Lizenz als Eigentum, die in SL symbolisiert wird durch einen L$. Das ist dann deine dir gehörende Lizenz. Sie kann unter bestimmten Bedingungen von LL wiederrufen werden - aber sie ist schon deine - LL verwaltet sie nur für dich über ein Token "L$".

    Linden Lab gehört so lediglich der "virtuelle Token", das Symbol - aber nicht das Ding, das durch den L$ symbolisiert wird. Das Symbol ist eben nicht das Ding sondern nur das Symbol.