1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Bilder Urheberrecht

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von frifri Barbarossa, 12. Februar 2008.

  1. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ein technischer Kopierschutz ist schon etwas anderes als eine Gesetzessituation, bei denen der Urheber über undurchsichtige Lizenzvereinbarungen bestimmt, was die Kunden mit seinem Produkt machen dürfen. Das ist schon ein Unterschied.

    Es wird durch einen technischen Kopierschutz die Möglichkeit zu verschiedenen Geschäftsmodellen Inworld gegeben. Das würde auch ganz ohne Gesetzliche Reglementierung funktionieren.
    Und Linden lab scheint kein Freund von Lizenzverkäufen zu sein. Der Clientcode ist Open Source und der Servercode solls auch bald werden. Linden geht offensichtlich einen anderen Weg. Es ist ein eher Service-Basiertes Geschäftsmodell.

    Ein Schritt in die richtige Richtung sind z.B. die Creative Commons Lizenzen ( http://creativecommons.org )

    LG

    Leon
     
  2. Gil Graysmark

    Gil Graysmark Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Quatsch. Du machst das doch an einem öffentlichen Platz und muss deswegen nicht an die Firmen zahlen. Und ausserdem ist das doch kostenlose werbung für die Firmen wenn Du das Foto dann irgendwo verwendest. Solange du es selber machst kann dir keiner was, denn dann bist Du der Urheber und hast somit das Urheberrecht an dem gemachten Foto und kannst damit machen was Du willst.
     
  3. Gil Graysmark

    Gil Graysmark Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein das behindert nicht sondern schützt z.B. davor das meine Fotos auf Webseiten auftauchen wo sie nicht sollen, denn ich als Fotograf verdiene damit Geld und will ausserdem selbst entscheiden wo die auftauchen.
     
  4. Finwe Fride

    Finwe Fride Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja das sind Lizenzen, der Urheber ändert sich aber dadurch nicht. Urheberrecht ist nicht übertragbar. Was du mit deinen Sachen machst bleibt dir überlassen...kannste verschenken, wegwerfen oder verkaufen wenns jemand kauft. Das ist dann in §15ff UrHG geregelt..nennt sich Verwertungsrecht.

    Die Gesetze sind aber Grundlage für diesen Kopierschutz.

    Genau das ist der Punkt...
     
  5. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Selbst, wenn alle Bilder im Internet legal frei kopierbar wären, würde es eine Nachfrage nach Professionellen Photos geben. Und wo eine Nachfrage ist, sind auch Leute, die bereit sind, dafür Geld zu bezahlen. Und dann wird sich auch ein Geschäftsmodell finden, das zwischen beiden vermittelt.

    Aber mit den lächerlichen Tomatenbildern, wie in dem Fall aus dem Plusminus-Artikel, könnte man dann natürlich kein Geld mehr machen. :wink:

    LG

    Leon
     
  6. Finwe Fride

    Finwe Fride Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und wer sagt welches Foto professionell ist...und wer sagt was künstlerisch wertvoll ist? Wo willst du da ne Unterscheidung treffen und warum soll mein Bild von der Tomate weniger wertvoll sein als das Bild was irgendein Fotograf von nem Model macht??

    Schau deine Geschäftsmodelle haben primär nichts mit dem Urheberrecht zu tun, aber ich seh schon, daß du das nicht verstehen magst.
     
  7. ottoa Korobase

    ottoa Korobase Nutzer

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo an alle,

    also, ich seh das eher so:

    nartürlich habe ich auch schon Fotos vom Internet runtergeladen und für eigene Bilder gebraucht. Z.B hab ich eine Mona Lisa in meinem Wohnzimmer hängen, hehe.

    Nun, der Leonardo da Vinci oder seine Erben werden mir wohl kaum nachstellen, von wegen Urheberrechts.

    Aber, derjenige, der das Foto vom Bild der Mona Lisa gemacht hat, könnte das schon, es ist ja sein Foto. Und dieser jemand lebt sehr wahrscheinlich auch heute noch, da ich das Foto über Google gefunden habe.

    Wenn mich nun der Eigentümer dieses Fotos dafür belangen will, dass ich dieses Foto unrechtmässig verwendet habe, dann werde ich die nötigen rechtlichen Schritte unternehmen, dass er beweisen muss, dass ich sein urheberrechtlich geschütztes Werk verwendet habe.

    Wenn er das kann (z.B. Wasserzeichen), gut dann sitze ich am kürzeren Ende des Hebels. Wenn nicht, kann er mir nichts anhaben. Es gibt allerdings genügend Personen, die diesen Schritt nicht wagen und bezahlen, und genau darauf hoffen diese "Abzocker", die sich hinter Anwaltskanzleien verstecken und darauf hoffen, dass ihnen leichtgläubige Leute auf den Leim gehen.

    Also, meine Emfehlung kann nur sein, wenn so einer wegen Urheberrechtsverletzung kommt, nicht einfach klein Beigeben sondern Fakten verlangen.

    LG, Ottoa
     
  8. Finwe Fride

    Finwe Fride Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    70 Jahre nach Tod des Urhebers ist das auch rechtmäßig. ;)
     
  9. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Für mich ist ein Bild dann ein professionelles Bild, wenn jemand dazu bereit ist, dafür viel zu zahlen.

    Ein künstlerisches Bild ist ein Bild, das bei zumindest einigen Betrachtern intensive Gefühle bewirkt.

    Das Tomatenbild, auf das ich mich beziehe wurde allerdings ins Netz gestellt, um anderen eine Falle zu stellen. Das hat mit Kunst und Professionalität nicht viel zu tun.

    Ich finde, es ist dringend Notwendig, den Nutzern von kopierbaren Produkten mehr Rechte zuzugestehen, damit solche Auswüchse nicht mehr vorkommen.
    Ich hab vorhin etwas provokativ gefordert das Urheberrecht ganz abzuschaffen, damit meine ich aber nicht sofort. Und vielleicht ist auch der Begriff Urheberrecht falsch gewählt. Copyright ist wohl eher zutreffend.
    Dennoch hoffe ich, dass mittel- und langfristig dieses Rechtskonstrukt verschwindet, weil es weltweit immense Probleme verursacht und auch schon an unsere demokratischen Grundrechte kratzt.

    LG

    Leon
     
  10. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Der Viewer ist als OpenSource unter einer speziellen GPL-Version veröffentlicht, der Severcode wird wohl nie vollständig OpenSource sein, stattdessen gibt es da ja die Bemühungen sowas mit OpenSim hinzubekommen. Und Linden Labs sieht sich in der Tat nur als ein Serviceprovider, die Inhalte kommen von den Usern selbst.

    Und ganz SL ist ein einziges Lizenzmodell.
    Die L$ stellen Lizenzen dar, die zur Nutzung von bestimmten Gegenständen (genauer: Kopien von Werkstücken) berechtigen.
    Wenn du es genaunimmst sind alle virtuellen Gegenstände und alle sontigen Dinge vom UrhG her Sprachwerke.
    Wie andere Computerprogramme und dazugehörige Daten auch.
     
  11. Finwe Fride

    Finwe Fride Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja wenns so mistig war, da frage ich mich aber warum wurde es dann kopiert?
     
  12. oookusama Hirano

    oookusama Hirano Superstar

    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe hier doch glatt eine Frage:

    Ich habe gestern gesehen das jemand Bilder von Louis Royo in SL verkauft, er ist es definitiv nicht selber.

    Nun ist es ja so das dies nicht gestattet ist, denn da greift ja der Copyschutz.

    Derjenige der sie verkauft sieht nicht ein sie aus seinem Vendor zu nehmen weil er sagt er verdiene nichts damit ausser seine Shopmiete wieder rein zu holen.

    Für mich selber wäre es klar auch das ist ein eindeutiger Verstoss.

    Aber meine Frage geht weiter, was ist mit dem Landowner? Kann er wie im deutschen Medienrecht auch zur Verantwortung gezogen werden?

    lg

    kusa
     
  13. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    wird schwierig, aber ich sags mal so... der Landowner hat Respekt vor dem Urheber(recht) wie es scheint :wink:
     
  14. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,

    Das mit dem DMCA/UrhG-Verstoß ist denk ich mal klar, wenn der Uploader nicht die Genehmigung des Rechteinhabers hat, dann darf er das nicht in SL hochladen. Aber Verantwortlich für den Content ist eigentlich erst mal der Uploader und nicht die andern User in SL, auch wenn die ihm z.B. Land vermieten.
    Anders sieht es aus, wenn der Uploader im Auftrag des Landowners handelt, dann sind beide dran.


    Das ist in etwa wie im RL, wenn jemand z.B. eine Ladenpassage mietet und dort gefälschte Bilder ausstellt.
    Dann ist z.B. nicht der Betreiber der Ladenpassage oder die Stadt verantwortlich, an die der Passagenbetreiber Steuern zahlt, sondern in erster Linie derjenige, der den UrhG-Verstoß begangen hat.

    Auf unerlaubte gewerbsmäßige Rechteverwertung (und um das handelt es sich hier...) stehen in Deutschland neben bis zu 5 Jahre Haft oder eine entsprechende Geldstrafe. (das können dann schon mal zwei oder drei Monatseinkommen werden, für den illegalen upload + das Verbreiten...)
    Und der Rechteinhaber hat dazu noch einen Anspruch auf Schadensersatz, d.h. er kann zwangsweise Nachlizenzieren. Was auch ordentlich teuer wird, da ja min. die Vervielfältigungs + Verbreitungsrechte in SL verkauft werden müssen.


    Eine Verbindliche Rechtsberatung gibts aber nur beim Anwalt deines Vertrauens, hier im Forum findest du lediglich Usermeinungen.
    Aber eventuel reichen die möglichen Risiken in Form von ziemlich hohen Unkosten als kleiner Hinweis an den Jemand, damit der diese Bilder nicht mehr vekauft, und dann ist auch der Landowner seine Sorgen los.
     
  15. oookusama Hirano

    oookusama Hirano Superstar

    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen, lieben Dank für die Info, das hilft deutlichst weiter :)
     
  16. Michael119de Allen

    Michael119de Allen Superstar

    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Anders dürfte es vlt. aussehen, wenn der Owner, der das Land zur Verfügung stellt, positive Kenntnis von den dubiosen Machenschaften hat und unter Umständen sogar daran partizipiert, indem er brav das Geld kassiert, was "tha Gangster" durch seine Geschäfte verdient. Dann ist es - wie im RL auch - mit der "Enthaftung" des Owners am Ende wohl nicht mehr sooooo einfach.
     
  17. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Es ist zwar kein guter Stil, die Bilder eines andern zu verkaufen, ohne die Rechte dran zu besitzen, aber wir wollen doch nicht gleich dramatisieren.

    Luis Royo wird wohl kaum in den finanziellen Ruin stürzen, wenn irgend jemand seine Bilder in SL verkauft und ihm davon nix abgibt.

    Ich finde es andererseits sehr bedenklich, wenn Widerstand gegen die herrschende Rechtsauffassung zum geistigen Eigentum dermaßen kriminalisiert wird. Leider untertützt die gegenwärtige Gesetzeslage diesen Trend und droht mit drakonischen Strafen.

    Menschen haben immer schon kopiert, die Kopien dann verbessert oder in einen anderen Kontext gebracht und dadurch unsere Zivilisation immer weiter aufgebaut. Erst durch das Geschäftsmodell des geistigen Eigentums ist eine Bremse in diese Entwicklung eingebaut worden.
     
  18. Claro Laval

    Claro Laval Freund/in des Forums

    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    74
    Punkte für Erfolge:
    28
    Servus Leonhardo!

    Bislang hab' ich ich noch von keinem gelesen, dass Kopieren per se verboten werden soll. Auch ich sage das nicht.

    Du schreibst...
    Da mag ich Dir ja ein bissl zustimmen! Du schreibst aber weiter...

    Diese Aussage hingegen ist einfach nur lächerlich! Dass durchs Kopieren der Menschheit ein Vorteil entstand...


    Unerlaubtes Kopieren ist und bleibt eine Straftat! Und mir scheint auch, dass Dir der Unterschied zwischen Copyright und Urheberrecht net ganz klar ist.


    Angesichts solcher Aussagen, scheint Dir der Sinn von Eigentumsrechten völlig abhanden gekommen zu sein. Es darf keine gesetzliche Legitimation für unerlaubtes Kopieren geben. Der Schutz des geistigen Eigentums muss gewahrt bleiben!

    Denn die geistige Kreativität, lieber Leonhardo, das ist es, was die Menschheit tatsächlich weiter bringt.

    Ein mehr als verärgerter "Nutznießer" des Urheberrechtes.
     
  19. Tabea Dibou

    Tabea Dibou Superstar

    Beiträge:
    3.685
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Muss ich Claro zustimmen. Wovon sollen die, die nichtmaterielle Werte schaffen, leben, wenn ihr geistiges Eigentum nicht geschützt wird?
     
  20. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Warum?