1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Central City, Urban RP Deutsch

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Sonstige Welten" wurde erstellt von JonnyHansom Roffo, 22. Dezember 2011.

  1. JonnyHansom Roffo

    JonnyHansom Roffo Nutzer

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    In einer Stadt, mit dunklen Gassen, Damen an den Straßen und Ganoven an jeder Ecke kannst auch Du Dein Heim finden.

    Einstieg leicht gemacht:

    Werde auch Du teil der Stadt, bring Dich und Deine Geschichte mit ein.
    Nachdem Du am Bahnhof landest solltest Du Dir die Regeln der Stadt durchlesen (Ticketschalter) und Dir ein paar Gedanken zu Deiner Rolle machen.
    Ob Universität, Polizei, Krankenhaus , Ganoven , Nutten oder einfacher Bürger, fast alles ist möglich und liegt ganz an Dir.

    Wir freuen uns über neue Besucher , erfahrene Rp' ler sowie Anfängern die die Stadt bevölkern.

    Nimm jetzt sofort den Zug nach Central City und mach Dir selbst ein Bild.

    Second Life Maps | Central City
     
  2. JonnyHansom Roffo

    JonnyHansom Roffo Nutzer

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    …....das waren noch Zeiten damals in Diamond City, erinnert er sich während seines halb schlafens, neben ihm sein Bike und der Koffer mit Geld , alles was Ihm noch übrig geblieben war. Das schwere Erdbeben hatte Ihm alles genommen, sein Heim seine Geschäfte ja sogar seine Freunde. Musste es doch auf dieser Welt einen Ort geben an welchem er sich wieder niederlassen konnte, wo er einen Neuanfang starten konnte, neue geschäfte aufbauen und seine Zukunft verbessern. Nein so konnte es nun wirklich nicht weitergehen. Zu lange Monate schon unterwegs, von einem Ende der Welt zum anderen, vorbei an zahlreichen orten , Motels , paradiesischen ausblicken, doch all das brachte keine Erfüllung nicht die Freude die er einst in seiner Heimat fand.
    So richtete er sich auf, nahm sich seine Flasche Wasser zur Hand das Gesicht etwas vom Staub der Wüste damit befreiend schwang er sich nun wieder auf sein Bike welches ihn noch nie im Stich gelassen hatte, startete es und setze seinen Weg über die staubige Landstraße fort.

    Durchquerte abermals zahlreiche Staaten und fast als es schon wieder dunkel zu werden schien, kam er an ein Ortsschild das halb von Sand und Dreck der Wüste bedeckt wurde, hielt daneben an und befreite es um mehr darauf erkennen zu können.
    Central City Welcome stand mit verschnörkelter Schrift und fast kaum zu erkennen auf ihm. Mit verengten Augen und skeptischem Gesichtsausdruck starrte er es an, sollte es wieder so ein erbärmliches Loch sein, das außer eines Motels und einer Tankstelle nicht viel zu bieten hatte, oder würde ihn dort mehr erwarten .
    Was hatte er schon verlieren außer der Rastlosigkeit nicht viel, so gab er gas und ihm war klar dort würde er sich einige Tage umsehen.

    Nach dem erreichen der Stadt, machte es auf den ersten Blick einen ziemlich herunter gekommenen Eindruck, Krankenhaus, Polizei, ja sogar eine Uni erspähten seine augen beim langsamen durchfahren der Innenstadt. Vor einer Bar stoppte er sein Bike, von draußen drang Musik auf die Straße und durch die Türe sah man hübsche Mädchen die sich geschmeidig um die Stange windeten, er beschloss sich einen Wiskey zu genehmigen, klopfte sich den Staub von der Kutte nachdem er sein bike abstellte und betrat die Bar. Schnell waren erste Kontakte geknüpft die Gespräche dauerten bis tief in die Nacht hinein und der Wiskey floss nur so. Was ihm ein weiterfahren sowieso gänzlich unmöglich machte. Nachdem die Bar geschlossen wurde musste also ein Schlafplatz her, mal wieder dachte er als er das Hotel auf der anderen Straßenseite entdeckte, durch die Eigangstüre taumelnd konnte er gerade noch erkennen das kein Portier mehr arbeitete , sah nur die Couch in der Ecke stehen und stolperte darauf zu, schloss seine Augen und schlief ein.

    Am nächsten Morgen, die Sonne stand bereits ziemlich hoch und brannte ihm durch das vergilbte Fenster ins Gesicht, nur wage erinnerte er sich an die Gespräche und die informationen, doch eines war ihm ganz deutlich im Kopf geblieben, eine Agentur, sie sollte erst kürzlich frei geworden sein. Das musste es sein, sogleich schoss ihm die zündende idee in den Kopf diese zu übernehmen um endlich wieder einen festen Sitz zu haben, einen Grund für welchen es lohnt jeden Morgen zu erwachen , ja das wäre das richtige für Ihn. Also machte er sich auf den Weg, suchte nach dem Makler und machte diesen auch kurz darauf ausfindig, fast schon ein Schnäppchen dachte er sich beim Handschlag mit diesem nahm den Schlüssel an sich und schlenderte die Straße runter vorbei am Diner in welchem sich scheinbar gut essen ließe, immerhin war es an diesem Mittag gut besucht. Er steckte den Schlüssel in das Schloss und öffnete die große Tür. Schnell wurde ihm klar als er diese riesige unfreundliche Halle betratt, hier müsse einiges geschehen. So macht e auch er sich ans Werk errichtete Wände fürs Studio, renovierte sein Büro in welchem er die Damen empfing die sich dem großen Ziel verschrieben hatten Karriere zu machen.

    Die Wochen vergingen und schnell machte er sich einen Namen, doch sollte das nicht alles sein , Macht und Einfluss danach drang es Ihm und er wusste, hier konnte man es sicherlich ohne großen Aufwand erreichen.......