1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Copyright bei Texturen

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Victor Clary, 1. Oktober 2009.

  1. Victor Clary

    Victor Clary Nutzer

    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich hab da mal eine Frage zum Copyright bei Texturen.

    In meinem Texturenshop biete ich Texturen zum kauf an. Die Texturen habe ich mir in mühevoller Kleinarbeit im Internet zusammengesucht. Teilweise auch noch in meinem Grafikprogramm bearbeitet.

    Nun habe ich heute eine IM bekommen, da behauptet jemand, die Texturen wären ihre eigene Arbeit.

    Ich kopiere euch die Im mal hier rein:

    [17:09] XXXXXXXXXX: Wandset Wallset 35 & 36 contain textures
    > that are MY ORIGINAL WORK. I created them and have never given permission
    > to anyone to resell them. You DO NOT have my permission to resell them. I
    > insist that you remove them immediately and do not attempt to sell them
    > again. If I do not have your agreement & compliance to these terms within
    > 24 hours I will be proceeding with legal action.

    Zur Sicherheit habe ich die Texturen erst einmal aus dem Angebot genommen.

    Nun meine Frage, kann die Dame da wirklich was erreichen? Leider weiss ich die genaue Quelle gerade dieser Texturen nicht mehr. Ich suche aber noch weiter, auf dieser Homepage gibt es zig tausende Texturen. Alle legal zum herunterladen.

    Sollte die Dame keine Möglichkeiten haben etwas zu unternehmen, könnte mir jemand eine passende Antwort auf obrige IM schreiben? Meine Englischkenntnisse reichen grade mal für Smalltalk, aber nicht für so was.

    Ich hoffe auf eure Hilfe
    Victor
     
  2. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Victor,

    mein Spezialgebiet, deshalb auch etwas ausführlicher ;)

    Das Bildmaterial ist nicht von Dir erstellt, somit kannst du auch nicht 100% ausschliessen, dass sie frei von Rechten Dritter sind. Das Endprodukt, also nach Deiner Nachbearbeitung im Grafikprogramm (Textur) ist ein ggf. ein völlig neues Werk und unterliegt dann auch deinem Urheberecht. Das interessiert den Urheber des Originalen Bildes erstmal nicht, wenn dieser eine Vervielfältigung und/oder Veränderung ausschliesst. Im Gegenteil, er kann sogar noch Schadensersatz fordern für entgangenen Gewinn den du inzwischen mithilfe seines Bildes gemacht hast.

    Selbst wenn auf einer Internetseite steht "Diese Bilder dürfen frei verwendet, kopiert, verändert und gewerblich vertrieben oder weiterverkauft werden " schützt dich das nur indirekt vor einer Urheberechts-Klage. Im Klartext: Der Urheber kann und wird dich trotzdem verklagen und du must Dir das Geld beim Betreiber der Internetseite wiederholen oder zweifelsfrei nachweisen das dieser dir eine Lizenz erteilt hat.

    Urheberprozesse sind extrem teuer weil die Schadenshöhe meist exorbitant hoch angesetzt wird und Anwälte anhand der Schadenshöhe bezahlt werden wollen. Selbst wenn du Recht bekommst, kostet dich dich das meist trotzdem die Anwaltskosten weil Vergleiche in diesen Fällen nicht selten sind. Im übrigen der Hauptgrund warum Rechtsschutzversicherungen Urheberechtsschutz ausschliesst.

    Da du die Texturen verändert hast kommt eventuell sogar noch der Strafbestand der Veränderung dazu. Das Du dadurch selbst eigene Urheberechte am neuen Werk erhälst nützt dir also erstmal reichlich wenig sondern bringt nur noch ein größeres Risiko / Strafmass / Schadenshöhe mit sich.

    Vervielfältigung, Veränderung und gewerblicher Vertrieb (Verkauf) ... da kommt einiges zusammen und du solltest Dich sehr warm anziehen falls dir das jemand a) nachweist und b) es wirklich auf einen Prozess ankommen lässt, der - wie bereits erwähnt - für den Urheber selbst sehr teuer kommen kann nur um zu seinem Recht zu kommen.
     
  3. Vivienne Clary

    Vivienne Clary Superstar

    Beiträge:
    3.479
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Swapps,

    vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich habe sie grade zusammen mit Victor gelesen.

    Nicht sehr ermutigend, aber damit müssen wir wohl leben :-(

    Gruß
    Victor und Vivienne
     
  4. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich sollte vielleicht noch anmerken, dass vermutlich 90 % aller Texturen die in Second Life existieren irgendwann von irgendwem mal von einer Internetseite geladen wurden. Nur die wenigsten Webseiten die "freie" Bilder zum Downlaod anbieten haben diese Bilder selbst erstellt bzw. den Bilderdownload auch rechtlich einwandfrei abgesichert.

    Um hohe Besucherzahlen zu generieren werden von allen möglichen Webseiten Bilder zusammengesucht und in einer eigenen Bibliothek zur freien Verfügung gestellt. Man argumentiert dabei mit: "Solange sich hier der Author nicht meldet kann jeder mit den Bildern machen was er will!".

    Stell dir vor du machst ein Full Perm -Freebie (bei Texturen ja wohl kaum anders möglich) und diese finden sich 2 Monate später in einem Paket zum Verkauf.

    Texturen sind meist Fotografien. Die Rechte des Fotografen, der abgebildeten Personen oder Kunstwerke und des Grafikers der das zu einer Kachel umfunktioniert werden dabei von Dieben ignoriert und einfach vereinahmt bzw. als eigene Arbeit ausgegeben.

    Wer einmal den kompletten Arbeitsprozess einer Textur von Anfang bis Ende selbst gegangen ist wird Texturen mit mehr Respekt behandeln und sich mit Recht ärgern wenn die eigenen Werke einfach irgendwo auftauchen und wohlmöglich den anderen die Geldbeutel füllen.
     
  5. Alexandra Actor

    Alexandra Actor Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Moment mal.
    Wenn explizit daruntersteht, dass es diese Genehmigungen bzw. Lizenzen gibt, hat meines Erachtens nach der Urheber doch gar nicht mehr das Recht zu klagen: er hat ausdrücklich einer auch kommerziellen Weiterverbreitung bzw. einer Veränderung und anschließenden Verwendung wie auch immer zugestimmt.
    Und ein verändertes Werk an sich gilt ja sowieso ab einem gewissen Ausmaß der Veränderung als Eigenkreation, da hat der Urheber des ursprünglichen Bildes überhaupt nichts mehr mitzureden.
    Zumindest habe ich das Urhebergesetz so verstanden.
     
  6. administrator

    administrator Administrator (Lurch Swindlehurst) Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.204
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    64
    Du hast mich missverstanden.

    Wenn jemand ein Fahrrad klaut und es weiterkauft mit einer schriftlichen Bestätigung das dieses Fahrrad aus erster Hand und nicht gestohlen sei, nützt das dem Käufer gar nichts.

    Geklaut ist geklaut. Das Blatt Papier ist nichts wert. Es beweist höchstens, dass der Käufer unwissentlich Hehlerware gekauft hat.

    Im Sinne des Urheberrechts und auf Texturen bezogen soll das bedeuten, dass die wenigsten Texturen im Internet tatsächlich von den Rechtlichen Eigentümern, also den Urhebern vertrieben werden, sondern von "Sammlern" die glauben sie könnten die gefundenen Texturen einfach so im Netz weitergeben und den Satz "100% Free - without legal rights" druntersetzen.

    Dieser Satz bewahrt aber nicht den Endnutzer vor Urheberrechtsklagen. Das hilft ihm höchstens als Beweismittel um seinerseits Schadenersatzansprüche gegenüber dem Webseitenbetreiber geltend zu machen, aber auch nur, wenn die dort angegebene Adresse im Impressum überhaupt nützlich ist.
     
  7. administrator

    administrator Administrator (Lurch Swindlehurst) Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.204
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    64
    Ab wann ist dieses "gewisse Ausmaß"? Wieviel Anteil hat das Originalwerk am "Erfolg" des Duplikates? Gegen welche Rechte musste verstossen worden sein um das Original überhaupt so zu bearbeiten das letzten Endes eine Neu-Kreation entstand?

    Der Prozess der das im Einzelfall entscheidet wird sicherlich nicht billig und die Anwälte die Ihre Mandaten hierin vertreten dürfen reiben sich die Hände. :)
     
  8. Alexandra Actor

    Alexandra Actor Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Swapps, die Anbieter von Creative Commons Bildern (also solchen die diese explizite Genehmigung zur freien Verwendung haben) sind in den allermeisten Fällen auch die Urheber davon. Und die haben bewusst auf das "all rights reserved" verzichtet und werden garantiert nicht irgendwelche unsinnigen Copyright-Restriktionen nachträglich draufschlagen. Genehmigung der freien Verwendung gegeben - also gibts auch keine Beschwerde hinterher, wenn es frei verwendet wird.

    Genauso muss man sich nicht wundern, wenn man Fullperm Texturen in SL ohne (per Notecard beiliegenden) Einschränkungen verkauft, dass sie dann irgendwo anders angeboten werden. Was ja natürlich nur dann i.O. ist wenn als Ersteller nachwievor der eigene Name steht - oder sie entsprechend modifiziert sind dass es erkennbar ist, dass es nicht mehr nur das eigene Werk ist.
    Auch wenn es moralisch (und evtl. rechtlich) nicht ganz einwandfrei ist - entweder man gibt klare Bedingungen für die Verbreitung mit, oder man muss damit leben die Fullperm-Produkte irgendwo anders wieder zu sehen.
     
  9. administrator

    administrator Administrator (Lurch Swindlehurst) Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.204
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    64
    Ich unterstelle nun mal den meisten Anbietern eine illegale Verbreitung.

    Ich spreche hier als selbst Betroffener da ich mit Grafiken beruflich zu tun hatte (noch vor Second Life) und ich ...

    a) Grafiken selbst erstellt und vertrieben habe welche irgendwann mal auf Jamba zum kostenpflichtigen Download auftauchten. Man wollte sich dann rausreden indem man mir eine Erklärung unter die Nase hielt in der der Grafiklieferant zusicherte die Grafiken selbst erstellt zu haben. Ich drohte trotzdem mit Klage und man zahlte mir innerhalb eines Vergleiches einen lächerlichen Betrag. Auf den Anwaltskosten blieb ich sitzen.

    b) ich selbst Grafiken mit teuren Exklusivlizenzen eingekauft habe. Diese Grafiken erschienen bei Mitbewerbern obwohl dies bei Exklusivrechten gar nicht möglich ist. Die versendete Unterlassungserklärungen kosteten mich ebenfalls Anwaltskosten. Zur Klage kam es nie weil das Risiko zu hoch ist auf den Kosten sitzen zu bleiben.

    Als gebranntes Kind reagiere ich da eben etwas allergisch.

    Wenn mir jemand auf der Strasse eine goldene Rolex für 15 Euro verkaufen will schalte ich auch meinen Menschenverstand ein und überlege ob ich hier vielleicht nur ein Duplikat oder Hehlerware kaufe. Im Internet ist es mit hochqualitativen Bildern nicht anders. Nur weil der Anbieter das behauptet heisst das noch lange nichts.
     
  10. Alexandra Actor

    Alexandra Actor Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Von der Unschuldsvermutung (die übrigens auch vor Gericht gilt, bis die Schuld eindeutig erwiesen ist) hältst du dann wohl nicht allzuviel?
    "Some Rights Reserved" oder "Darf verändert und ohne Bedingungen weiterverbreitet werden" = "illegal verbreitet"? Das wage ich zu bezweifeln.

    Ich kenne mittlerweile sehr viele Künstler die ihre Bilder nicht nur als WIP dokumentieren, sondern sie auch als sogennnten "Art Stock" jedermann kostenlos zur freien Verwendung und Verbreitung zur Verfügung stellen, einzige Bedingungen: Namensnennung des Erstellers - und bei Veränderung ein Link auf das Basisbild/die Basisbilder.

    Überhaupt halte ich es viel lieber mit den Creative Commons als mit "All Rights Reserved". Kooperative Verbreitung ist wesentlich besser für die Community als kompetitive Verbreitung.
     
  11. Atrista Vig

    Atrista Vig Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich kann das was Swapps da schreibt nur unterschreiben und zur Vorsicht raten. Die Genehmigung, das Material verwenden zu dürfen besagt nicht, dass der Urheber auf seine Rechte verzichtet.

    Diese Genehmigung beinhaltet in den allerseltensten Fällen auch die kommerzielle Nutzung. Sie sagt nur aus, dass du das Bild für deine eigenen Kreationen verwenden darfst. Du darfst damit machen was du willst und es in eigene Kompositionen einbauen, verfremden und was auch immer. Was auch noch abgedeckt ist, dass du dein neues Bild auch öffentlich zeigen kannst. (Sehr oft erwartet der Lizensgeber einfach nur die Nennung seines Namens oder nur einen Link wo er sehen kann was mit seinem Material gemacht wurde). Wenn du aber mit deiner neuen Kreation, egal wie verfremdet ein eingebautes Bild ist, Geld verdienen willst ist das nicht mehr durch die Common Lizenz abgedeckt. Da kann ich nur raten sich mit dem Rechteinhaber in Verbindung zu setzen. Meistens sind die verlangten Gebühren oft sehr gering da man ohnehin die private Nutzung freigegeben hat. Mit den kostenlosen Sammlungen auf Internetseiten wäre ich sehr vorsichtig wenn ich selbst kommerziellen Nutzen ziehen möchte.

    Der gesunde Menschenverstand sollte da aber schon weiter helfen.
    Ich krauche tagelang mit dem Fotoapparat auf der Erde herum um Steine zu fotografieren. Bearbeite sie noch Tagelang in Photoshop. Kaufe eventuell noch teure Plug-Ins oder Filter weil ich einen bestimmten Effekt erzielen möchte. Veröffentliche dann meine Arbeiten in einer Foto-Backgroundsammlung. Da freue ich mich wenn ich meine Arbeit in einem anderen kreativen Design wiederfinde und noch mehr wenn mein Name als Materialgeberin genannt wird. Aber ich ärgere mich und fluche wenn ich entdecke dass meine intensive und nicht leichte Arbeit dazu benutzt wird um Geld zu verdienen. Da hilft es auch nicht wenn stümperhaft einfach ein neuer Farbfilter drübergelegt wird. Den Filter nehme ich ganz einfach in meinem Programm wieder weg und erkenne darunter das Original.
    Material nehmen und neu umverpacken und dann Kohle machen ist Diebstahl und nichts anderes.
     
  12. Melanie Spad

    Melanie Spad Gesperrt

    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gut also ich verstehe sie nicht so das sie behauptet die Bilder die du im Internet geladen hast wären ihre Orginale sondern das sie meint es seien Orginaltexturen die sie auch in SL anbietet.

    Das wiederum kann man von Linden feststellen lassen soweit ich weiss.
    Sie können checken wer diese Orginale als erstes nach SL geladen hat.

    Handelt es sich um Steinwände oder was ist darauf zu sehen?


    Die Frage dürfte auch sein was sie unter legal action in SL versteht ;) sie kann dich melden..dann wird es von Linden überprüft.
    wenn du tatsächlich Texturen von ihr in SL kopiert hast wäre es natürlich..A ) Eine Sauerei..B) musst du dann mit den Konsequenzen leben und dann zu Recht.
    C) auf manche Motive kann man kein Urheberrecht erwirken

    ..das sind allgemeine Sachen und Begriffe ,Urheberecht kannst du nur auf etwas geltend machen das von dir erschaffen wurde..so z.B nicht auf eine Tomate,Äpfel,Wasser usw. selbst und anderen verbieten auch Tomaten abzulichten sondern nur auf die Art und Weise wie sie dargestellt wurde..wenn es künstlerisch etwas besonderes ist..das mal vorraus gesetzt.

    Baust du in SL z.B einen Arm nach mit Prims wirst du niemals darauf ein Urheberecht geltend machen können..nur auf die Methode wie du es gemacht hast..und die muss sich dann wirklich besonders unterscheiden von den herkömmlichen Methoden.
     
  13. administrator

    administrator Administrator (Lurch Swindlehurst) Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.204
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    64
    Im Urheberrecht geht es nicht um Schuld, sondern um Klärung von Eigentums-, Nutzungs-, Verbreitungs und Vervielfältigungsrechte. Und dieses Recht bekommt erstmal der zugesprochen der sich als Urheber herausstellt bzw. die Lizenzen dafür besitzt. Wer keine gültige Lizenz bzw nur eine ungültige Lizenz erworben hat ist nun mal der Dumme ... schliesslich kann sich der Urheber schlecht durch die ganze Verbreitungskette kämpfen bevor er endlich zu seinem Recht kommt.

    Alles was danach kommt müssen sich die Betrogenen in Zivilklagen wiederholen. Den Urheber muss das nicht mehr kümmern.

    Urheberecht, Schuld und Schadenersatz sind dabei ein Paar unterschiedliche Schuhe.

    Das ist eigentlich genau wie hier im Forum: Verbreitet jemand hier im Forum illegale Inhalte wendet sich der Betroffene/Anwalt erstmal an mich. Da hilft dann mein Hinweis auf die Nutzungsbedingungen wenig, das sich jeder Nutzer verpflichtet keine illegalen Inhalte zu posten. Das ist ja schliesslich kein Freibrief für mich!

    Kann ich dem Kläger keine Idendtität des Autors liefern habe ich selbst dafür gerade zu stehen und muss sehen wie ich den mir entstandenen Schaden beim meist anonymen Autor in einer Zivilklage wiederhole. Den letzten beissen dabei die Hunde.
     
  14. Melanie Spad

    Melanie Spad Gesperrt

    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also in Victor Fall ist eh die Frage ob es um Urheberrecht geht das Frau XXX einfordern kann ;)

    Interessant wäre aber zu wissen was für Motive diese Texturen haben..sind es tatsächlich Fotografien in leicht bearbeiter Variante von zum Beispiel einer gewöhlichen Backsteinmauer und redet sie von Texturen die sie in SL als orginal hat oder auf einer Webseite.
    Beides lässt sich ja nachweisen falls beide Texturen, von ihr und ihm gleich sind welches das Orginal war.
     
  15. Kila Shan

    Kila Shan Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.940
    Zustimmungen:
    1.016
    Punkte für Erfolge:
    129
    Victor hat die Texturen doch von einer Website, wie er schreibt. Und er weiss noch von welcher.
    Was steht denn auf dieser Website, welche Rechte die Texturen haben?
    Darf sie dort jeder benutzen, privat oder auch gewerblich?
     
  16. Melanie Spad

    Melanie Spad Gesperrt

    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    von ihrer Webseite? warum behauptet sie dann sie hätte das orginal?

    weil sie es evtl. zuerst von derselben Webseite geladen hat?*gg

    also entweder haben dann beide von derselben Webseite geklaut und keiner von beiden kann Urheberrechte beanspruchen..oder es ist ihre Webseite mit dem Hinweise das sie nicht vervielfältigt werden dürfen egal in welcher Form..hatte dazu schon mal einen Text irgendwo gepostet..und dann kommt es wirklich auf das motiv an...irgendwie hört sich das halbgar an und ich würde mich an seiner Stelle entspannt zurück lehnen solange keiner von den beiden Fällen zutrifft..nämlich das es war ihre Webseite mit ihren Fotos war ..oder ihre Texturen ..selbsterstellt in sl.

    Wenn ich das mit dem gesperrten account in dem anderen thread grade so lese dann würde ich der Dame auf den Zahn fühlen und notfalls bei Linden melden.
     
  17. Melanie Spad

    Melanie Spad Gesperrt

    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mal eben ein Beispiel..in diesem Bild habe ich das bild von Swapps verändert..und runterkopiert..seine Figur ist ein Logo und sicher urheberrechtlich geschützt..der Kürbis auf seinem Kopf ist ein stinknormaler Kürbis ..der sicher nicht als schützenswert angesehen wird da er ein bereits natürlicher Gegenstand ist und keine Creation.. obwohl das Bild auch von einer Webseite stammt..

    ich hoffe ich werde jetzt nicht gefeuert weil ich Swapps verschönert habe :oops: *grinst

    [​IMG]
     
  18. aladin Bourne

    aladin Bourne Superstar

    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also für mich sieht er aus wie immer! :-D

    Achneee ... jetzt sehe ich es, er war beim Frisör *rofl*
     
  19. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36

    Nope, können sie nicht wirklich und machen sie auch nicht. Ausserdem ist es unerheblich wer was zuerst hochgeladen hat, es kommt drauf an wer die Rechte am Content hat.

    Wenn ein SL-User das Gefühl hat, dass seine Texturen oder sonstwas von seinem Content illegal kopiert wurde oder sonstwie ohne Lizenz verwendet wurde, dann kann der bei LL einen DCMA-Act einreichen.

    D.h. er meldet das LL und die nehmen erst mal den fraglichen Content aus SL raus und schauen sich die Logs der letzten Wochen an. Und LL speichern da ziemlich viele Daten, die wissen recht gut wer wann mit welchen Alts und mit welchem Viewer online war.

    Wenn dann ein "Seltsamer Viewer" verwendet wurde, und der beschuldigte User wurde wegen der Benutzung von illegaler Software wie diesem Cryodings noch nicht gebannt, dann passiert das spätestens jetzt.
    (Aber normal kommt der Bann spätestens einen Tag oder so nach dem Einsatz eines Copybots, den man in den einschlägigen Seiten runterladen kann, soweit ich das mitbekommen hab).

    Ansonsten kriegt man einfach eine Meldung von LL wegen einer Urheberrechtserletzung.

    Wenn man immer legal gewesen ist und sich hinsichtlich der Urheberrechte nix vorzuwerfen hat, dann kann man bei sowas einen DMCA-Counteract an LL senden, und der Content wird erst mal wieder hergestellt.
    Und wenn derjenige, der den DMCA eingereicht hat, dann noch immer Recht bekommen möchte, dann muss er vor Gericht gehen und das dort entscheiden lassen. Was denjenigen, der zu unrecht einen DCMA-Act bzw. Counteract losgelassen hat, dann meist ziemlich Geld kostet.

    LL selbst trifft aber keine solche Entscheidung ob was legal ist oder nicht, die handeln nur soweit, wie sie nach dem DCMA handeln müssen.



    Nebenbei:
    Es gibt mittlerweile einige Händler die versuchen mit völlig unbegründeten Anschuldigungen die Konkurenz los zu werden.

    Die haben diese Texturen sogar meist selbst von Google Images oder so gerippt. (welcher Händler mit > 20 000 Texturen hat die bitte alle Selbst gemacht? und vor allem in welcher Zeit? Selbst wenn er im schnitt täglich 10 Texturen hinkriegt braucht er dafür mehr als 5 Jahre...)
    Und die versuchen es eben mal auf diesem Weg.
     
  20. Victor Clary

    Victor Clary Nutzer

    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    hier noch einige Infos die einige wissen wollten.

    Runtergeholt habe ich die meisten Texturen von dieser Seite: Mod The Sims - Downloads -> Build Mode -> Walls and Floors

    Aus den downloads habe ich die Bilder rausgeholt mit einem Tool für, und von SIMS 2. Einige davon habe ich noch farblich geändert, oder Grafikfehler der Ersteller geändert.

    Victor