1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Copyright Markenrecht & Urheberrechte

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von in2fire, 11. Dezember 2006.

  1. Baby Snook

    Baby Snook Neuer Nutzer

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, was du meinst ist das gute traute Heim. Aber Fakt ist nun mal, das es sich in SL um eine öffentliche Aufführung handelt (ohne jetzt 9xklug sein zu wollen), wenn man es genau nimmt. Vergleich es meinetwegen mit einer Diskothek die du beschallst, da muß der Besitzer ja auch an die Gema zahlen und kann nicht einfach sagen, das sind ja alles meine Freunde die ich hier mit meinen Sound verwöhne, da baruch ich ja nix zu bezahlen.

    Und nein, ich arbeite nicht nebenbei für die Gema, grins.
     
  2. Menion Leigh

    Menion Leigh Nutzer

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und genau damit hast du es ja auf den Punkt gebracht.
    Wahrscheinlich ist es die Verhältnismäßigkeit mal wieder, die darüber entscheidet.

    Mein angesprochenes Treffen kann sicherlich nicht als kommerzielles Angebot bewertet werden (es sei denn der Richter ist verhältnismäßig dumm ;) ), bei einer Disco kann man sicherlich nicht von einem "Freundestreffen" sprechen (es sei denn wiederum, der Richter ist verhältnismäßig dumm ;) ).

    Und genauso ist es in SL/RL ja im Moment. Ist das noch ein Spiel oder ist es schon eine Verkaufsplattform ? Genau das schauen sich grad alle genauestens an. Und spätestens dann, wenn man mehrheitlich der Meinung ist, dass es sich um eine Plattform handelt um im RL sein Auskommen zu haben, ja dann ist Schluß mit lustig. Und GEMA ist dann sicherlich nur der Anfang.
     
  3. Erich Gassner

    Erich Gassner Nutzer

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber selbst wenn man nun Gebühren an die GEMA zahlen muss... Wenn man es nicht macht, was soll dann passieren? Ich meine wie warscheinlich ist es, dass die GEMA hier in den Clubs guckt wer da was auflegt, den Namen an LindenLab meldet, und dort auch noch Auskunft über den realen Namen und die Adresse bekommt? Welchen Grund sollte LindenLab haben, da irgendwelche Namen herauszugeben, wenn sie nicht dazu verpflichtet sind. :p
     
  4. Shaniqua DeVinna

    Shaniqua DeVinna Nutzer

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo an alle,

    als Juristin kann ich euch sagen, dass Anwälte natürlich schauen was in SL zu holen ist. Doch stellt sich natürlich auch oft das Problem, welches Recht von welchem Land ist wann anzuwenden. Und diese Frage beantwortet sich eben NICHT dadurch, dass die Server in den USA stehen.

    So sind auch das amerikanische Copyright und das deutsche Urheberrecht ganz andere Dinge. Nicht völlig verschieden aber eben nicht das gleiche.

    Sorry die Juristerei ist so =).
    Zum Thema Nike & Co. Diese Firmen natürlich keine Klage einreichen. Da für diese Firmen dies eine unheimlich günstige Werbung darstellt, für die sie nämlich im Normalfall einen unheimlich Betrag aufweden müssten. Es ist wie immer, wenn es um rechtliche Fragen geht. ES KOMMT DRAUF AN.

    In Musik Sachen z.B. wird hier US Recht greifen, da der Upstream durch US Server erfolgt ist. Das einzige was am Anfang passieren würde, wäre eine unsanktionierte Ermahnung. Solche liegen meines Wissens allerdings bisher noch nicht vor. SL wird bisher meist noch als Spiel deklariert, daher hat man zwar ein Ohr dafür, aber konkretes Recht wurde z.B. noch nicht gesprochen. Also müsst ihr euch jetzt auch keine Sorgen machen, wenn ihr ein Nikeshirt etc. erworben habt, das euch irgendwelche Sanktionen treffen. Solange es noch keine genauen Handhaben zum SL-Recht gibt wird man nie genau wissen können, wie ein Richter wohl entscheiden wird, sollte es soweit kommen. Vor allem durch die Internationalität und oft auch Anonymitätwird es schwer sein hier durch Klagen wirklich etwas zu erreichen. Denn Lohnenswert wären eigentlich nur Sammelklagen und bis diese fertig wären ist SL vielleicht schon wieder vorbei ^^.
    Ich werde das Thema jedenfalls noch genau recherchieren und euch dann bescheid geben. Gibt es denn besondere Themen die ihr genau wissen wollt/müsst. Ich denke mal das werden Steuersachen und Urhebersachen sein oder?
     
  5. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Es wäre mal sehr sinnvoll wenn ein Jurist hier mal klare Worte bzgl. mögl. Schadensersatzforderungen der Urheber von diversen Marken spricht.

    Einige nehmen das immer noch als Kavaliesdelikt wahr und sehen SL als eine Nische die Juristen nicht beobachten.

    Das Nike kein Interesse daran hat die kostenlose Werbung in SL zu verhindern heisst noch lange nicht, dass jemand sich mit der Produktion gleichnamiger Marken in SL eine goldene Nase verdienen darf und die Urheber hier untätig zusehen.

    Das Risiko ist vorhanden und es sollte jeden klar sein, das man - falls man erwischt wird - bis an sein Lebensende für solche Sünden büssen muss.
     
  6. Shaniqua DeVinna

    Shaniqua DeVinna Nutzer

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hatte eben auch nur die strafrechtliche Variante angesprochen.

    Swapps hat natürlich vollkommen recht. Denn jeder Einzelne sollte sich vor Augen führen, dass man strafrechtlich im Moment weniger zu befürchten hat (kein Freibrief). Vor allem steht hier auch die Frage nach welchem Recht.

    Zivilrechtlich hingegen soll ganz klar dargestellt werden, dass Marken wie Nike, Sony etc. ganz andere Schadenersatzforderungen haben können als zum Beispeil BMW oder Adidas. Da nach US Recht nicht das Einkommen des Einzelnen ausschlaggebend ist, sondern der Umsatz des Unternehmens. Dies gilt vor allem dann, wenn ihr gegen das Unternehmen klagen wollt. Zivilrechtlich kommt es auch nicht darauf an, ob ein Jurist hier irgendwas feststellt. Die Klage muss von den Unternehmen durch einen Rechtsanwalt eingereicht werden. Hier gilt der Grundsatz des Zivilprozessrechtes "Wo kein Kläger, da kein Richter".

    Schadensersatzforderungen von US Unternehmen gehen schnell in die Tausende, wenn nicht sogar in die Millionen. Aussagen wie die hab ich sowieso nicht oder die kriegen doch garnet raus wo ich bin, sind schneller widerlegt als mancheiner glaubt. Zu diesen Schadensersatzansprüchen kommt dann sobald, sagen wir zum Beispiel die deutsche Behörde Wind davon bekommt, in diesem Fall die Staatsanwaltschaft, der strafrechtliche Aspekt. Hier will ich ganz kurz anmerken, dass sobald diese davon weiß es keinen Weg mehr zurück gibt. Selbst, wenn ihr euch geeinigt habt. Die Staatsanwaltschaft wird ermitteln und wenn alle Tatbestände erfüllt sind Klage erheben. Die Argumentation vor Gericht: "ich dachte des is doch eh nur ein Spiel" oder so ähnlich wird wohl in keinem Rechtsstaat vom vorsitzenden Richter in der Tagsatzung gewürdigt werden. Denn es wird wohl kaum vorkommen das kein Profit damit erzielt werden soll.

    Merke: US Behörden mahlen auch nicht so langsam wie deutsche Behörden, wenn es um Schadensersatzforderungen geht.

    Jedes tun und handeln in einem Rechtsstaat ist verrechtlich. Der Laie macht sich das nicht so klar. Nur weil jetzt noch nichts passiert ist bedeutet das nicht das nichts passieren wird.

    Ihr könnt Geldstrafen und Sanktionen dadurch entgehen, dass ihr das mit den jeweiligen Herrstellern bzw. Urhebern absprecht. Ganz besonders gilt dies für Logos. die meisten Firmen werden euch das OK geben. Ich betreiben zum Beispiel hier ein Casino und spende ein Teil der Einnahmen dem WWF und benutze auch ein Logo des WWF das hab ich diesem auch vorher mitgeteilt.

    Fazit: Secondlife ist KEINE rechtsfreie Zone
     
  7. Jok Bobak

    Jok Bobak Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hier ist ein interessanter Beitrag zu hören über Webradio und Poscast, das in etwa dem entspricht was in SL stattfindet.
    http://www.cczwei.de/

    Edit: typo
     
  8. Fredy Kyong

    Fredy Kyong Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ICh bin überzeugt, dass es wie auf ebay und anderen Plattformen auch Abmahnwellen in SL geben wird.

    Ich kann nur jedem "Copy Cat" dringend raten, sich bei der Auswahl (zB Shop oder Clubnamen) oder Grafiken aus dem Internet EXAKT zu überlegen was er nutzen will oder nicht.

    In Sachen Musik kann ich das selbe empfehlen (Gema) und vielleicht die GEZ dabei auch nicht ausser Acht zu lassen.

    Letzteres wird vermutlich ein Thema, sollten sich SL Server einmal in Deutschland niederlassen.