1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Dürfen Deutsche einen Nationalstolz haben?

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Janina Dufaux, 24. Mai 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Stell dir mal vor er hätte gesagt" Freunde, dabei sein ist alles!" Ohje ohje...da ist er mit dem Leitspruch ja sicher noch gut weggekommen ^^
     
  2. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.467
    Zustimmungen:
    1.903
    Punkte für Erfolge:
    114
    Rassismusvorwürfe müssen sich auch andere "Fans" bei dieser EM ans Bein binden: Russland, Spanien, Kroatien, Polen,

    Balotelli wird von der italienischen Sportzeitung Gazetta dello Sport in einer Karikatur als King Kong dargestellt.
    (Sollte aber nicht rassistisch gemeint sein, ist aber dennoch sehr geschmacklos)
    Kroatische Fans bewerfen Balotelli wird mit Bananen und pfeifen ihn während des Spiels bei fast jedem Ballbesitz aus.
    Polnische Fans beleidigten mit Affenlauten beim Training holl. Nationalspieler.
    Gegen die engl. Spieler Ashley Cole u. Ashley Young, nachdem sie ihre Elfmeter verschossen haben, waren rassistische Tweets zu lesen.

    Rassismus ist also sicher kein Problem welches man nur unter deutschen Fans findet und es ist sicher auch kein Problem welches sich nur im Fussball finden lässt, sondern ebenso in anderen Sportarten.
     
  3. Loredana Varonia

    Loredana Varonia Superstar

    Beiträge:
    2.476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    lucky, da hast du vollkommen recht. rassismus gibt's überall, und wenn dann die politischen umstände noch entsprechend sind, wird das verstärkt. unsere angela ist nun mal bei der bevölkerung anderer europäischer länder nicht sonderlich beliebt, so dass sich die medien dann dankbar auf alles stürzen, um "den deutschen" was vorwerfen zu können.

    der einfachheit halber mischt man dann alles durcheinander. wird sicher anderswo auch nicht anders sein, leider! ich habe in italien auch mehr fremdenfeindlichkeit gehört, als in dland, ganz ehrlich! nicht mir gegenüber, sondern die nordafrikaner betreffend!
     
  4. Lucky na ja das mit den Bananen ist nicht nett aber auch nicht neu ...das hat Oliver Kahn als Bayern Keeper auch schon geben müssen ...da hat sich damals maximal die Fan Gemeinde des FCB aufgeregt und er selbst , aber keiner hat Rassismuss gebrüllt, das böseste war Kahn ist ein Neandertaler Gesang ;)
     
  5. Katharina Infinity

    Katharina Infinity Superstar

    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    1.055
    Punkte für Erfolge:
    129
    ..........................................
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2013
  6. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.467
    Zustimmungen:
    1.903
    Punkte für Erfolge:
    114
    Kahn ist allerdings nicht farbig.


    PS:
    Ich sah auch schon das Neuer dahingehend ihn beerbt hat g*
     
  7. Man möge mir die dumme Frage verzeihen, aber macht das eine Beleidigung weniger schlimm?
     
  8. Achso und Rassismus in Deutschland darf man nicht anprangern, weil andere Nationalitäten das auch tun? *kopfschüttel* Diese Logik hat schonmal einen 6 millionenfachen Mord hervorgebracht! Rassismus verstößt gegen die in Deutschland anerkannten Grundrechte und da ich (noch) in Deutschland lebe kümmere ich mich mal zu aller erst um das,w as vor meiner Haustür passiert, bevor ich mich mit anderen beschäftige und Fremdenfeindlichkeit oder rechts angehauchter Nationalstolz ist nichts, was ich in meiner Heimat dulden möchte. Was ist daran so schwer zu kapieren?
     
  9. Und zum dem Kahnargument: Es ist ein Unterschied ob ich einen Menschen aufgrund seiner Art oder seiner Persönlichkeit angreife, beleidige u. ggf. für mich bewerte oder ob ich im großen Kanon ganze Volksgruppen verurteile und beleidige. Fans die Oliver Kahn beleidigen gehören genauso angezeigt wie Fans die Balotelli beleidigen.

    Zum anderen finde ich es richtig lächerlich, dass ein Fehlverhalten hier mit anderem Fehlverhalten gerechtfertigt werden soll. Fällt euch sonst nix mehr ein?

    "Ach den Neger beschimpfen ist ja nicht so schlimm, unser Kahn wurde ja auch mal mit Bananen beworfen..." WO bin ich hier denn gelandet?

    Rassismus ist Rassismus und Beleidigungen sind Beleidigungen, alles samt Verletzung der Grundrechte Einzelner oder von Minderheiten, die in einem modernen Rechtsstaat nicht zu akzeptieren sind. Das sind alles Straftaten, die verfolgt und verurteilt gehören von zuständiger Stelle!! Was man selbst persönlich davon hält ist sicher jedem selbst überlassen, aber ich hoffe ich kann noch lange in einer deutschen Gesellschaft leben, in der die Mehrheit die Grundrechte achtet und darauf wert legt.

    Es ist echt peinlich und beschämend, auf welches Niveau sich hier im Thread stellenweise herunter gelassen wird.

    Ich lese hier seit ein paar Seiten keine gescheiten Argumente mehr dafür, warum es angeblich harmlos sein soll Fussballspieler als "Scheiß Neger" zu beschimpfen, aber das passt mir sehr gut in den Kram, weil mir das zeigt, dass es dafür keine vernünftigen Argumente gibt. Auch die Versuche meine Quelle unglaubwürdig zu machen waren fruchtlos...lasst es doch einfach sein!

    Armselige Vorstellung teilweise, ehrlich.
     
  10. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.467
    Zustimmungen:
    1.903
    Punkte für Erfolge:
    114
    Antwort:
    Es ging um Rassismus.

    Das es grundsätzlich beleidigend ist, weiss ich schon.
     
  11. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.467
    Zustimmungen:
    1.903
    Punkte für Erfolge:
    114
    Habe ich mit keinem Wort gesagt und verbitte ich mir auch!!

    Ich habe lediglich darauf reagiert, das u.a. Du das Rassismusproblem auf den Fussball und insbesondere auf deutsche Fans bezogen hast.
    Vor allem weil ich weiss, wie es in anderen europäischen Ländern ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2012
  12. Na ja sorry , ich seh das mit den Bananen nun nicht wirklich rassistisch , ob der jenige der mit Bananen beworfen wird nun schwarz /weiss/gelb/rot oder violett geunktet ist ...mies ist mies .
    Es hat zur WM auch keiner geheult als Raab seine Parodie auf Buenas Dias Argentina brachte , im Gegenteil Weltweit haben die Leute ja sogar Argentinier drüber gelacht .
    Ich find auch man sollte wegen eines Nachrichtensprechers der sowas sagt nicht so nen Aufriss machen , ich möcht nicht wissen wieviele Mails und Co an Beckmann und Scholl gegangen sind wegen der Strassenköter Sache , die ich persönlich weitaus unverschämter fand als ein möge der bessere gewinnen .
     
  13. Und wozu? Wird es besser dadurch, dass das Problem auch woanders existiert? Das brauchst du dir nicht verbitten, ich sage dir klipp und klar meine Meinung deal with it or leave! Welche Relevanz hat Rassismus in anderen Ländern im Bezug auf Rassismus in Deutschland?
     
  14. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.467
    Zustimmungen:
    1.903
    Punkte für Erfolge:
    114
    @Obscura

    Ich bin Deiner Meinung.

    Meine Antwort bezog sich einzig und alleine auf die "dumme Frage" von Amadeus.

    siehe hier:
    Zitat von Lucky Bekkers
    Kahn ist allerdings nicht farbig.
    Zitat Amadeus:
    Man möge mir die dumme Frage verzeihen, aber macht das eine Beleidigung weniger schlimm?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2012
  15. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.467
    Zustimmungen:
    1.903
    Punkte für Erfolge:
    114
    Ich verbitte mir, das Du mir folgende Logik unterstellst:
    Achso und Rassismus in Deutschland darf man nicht anprangern, weil andere Nationalitäten das auch tun? *kopfschüttel* Diese Logik hat schonmal einen 6 millionenfachen Mord hervorgebracht!

    Das wurde hier im Thread nämlich weder von mir noch von jemand anderen gesagt. Ich denke auch nicht, das hier jemand hier überhaupt dieser "Logik" folgt.
    Deine Meinung zählt hier für mich genauso viel wie die eines jeden anderen, also deal with it or leave ebenso.

    Ansonsten back to topic, da geht es um Nationalstolz und nicht um Rassismus.
     
  16. Pollux Memo

    Pollux Memo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was ich recht putzig finde ist der Umstand das eine Diskussion die deutschen Nationalstolz zur Grundlage hatte sich jetzt wieder um Rassismus dreht, dem handelsüblichen Totschlagargument #1. Aber das war ja eigentlich schon von Beginn an abzusehen. q.e.d. :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2012
  17. Wiffelbottom Resident

    Wiffelbottom Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    28
    Interessanter Punkt.

    Kann man Nationalstolz und Rassismus eigentlich trennen?
    Ich interpretiere mal Nationalstolz als Stolz auf eine Leistung/Eigenschaft der Nation die sie heraushebt. Also besser macht als andere Nationen.
    Impliziert das nicht einen ersten Ansatz von Rassismus per se im Sinne von ich bin eh besser als mein französischer, belgischer, italienischer, afrikanischer Nachbar?
     
  18. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.467
    Zustimmungen:
    1.903
    Punkte für Erfolge:
    114
    Hm, man kann auch auf etwas stolz sein obwohl es vielleicht andere (in unserem Fall hier Länder) gibt die die gleiche Sache 1000 mal besser hingekriegt haben.

    Luft nach oben ist ja immer:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2012
  19. Andre Geiger

    Andre Geiger Guest

    Seh ich nicht so...Ich bin zB stolz in einem Land zu leben aus dem viele bedeutende Erfindungen,Musiker,Denker und Künstler hervorgegangen sind....was hat das mit Rassismus zu tun?
    Das fängt erst an wenn ich jemand aufgrund seiner anderen Nationaliät direkt niedermache.

    wenn man wie ich sein leben lang an der Niederländisch/Deutschen Grenze lebt hat man davon schon einiges mitbekommen und ehrlich gesagt kam das meißte nicht aus Deutschland....Beispiel Fußball: Wenn es früher ein Spiel D gegen NL gab war man mutig mit einen deutschen Auto über die Grenze zu fahren...vollkommen vollgespuckte Scheiben waren noch das geringste, zwei mal zerstochene Reifen waren da schon ärgerlicher..und das obwohl ich nix mit Fußball am Hut habe. Das hat sich in den letzten Jahren aber gebessert und das ist viel weniger geworden.
     
  20. Diabolic Obviate

    Diabolic Obviate Superstar

    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...den meisten rassistisch wie nationalistisch operierenden Fernsehsessel/Computermonitor-Patrioten ist eh nur zu gerne aufgefallen, dass dieser männliche Moderator der Tagesthemen einen italienisch klingenden Nachnamen hat: und damit fiel er dann genehm schnell ins aufklappende rassistisch, nationalistisch orientierte Raster der Masse der sogenannten Fußballfans (weltweit): was sich schriftlich in Foren auch dahingehend äußerte dass ein "Deutscher" einem anderen "deutscheren Deutschen" den Arbeitsplatz bei den ARD gestohlen habe.

    Ich mag mir auch gar nicht das pseudo-patriotische Echo in den Internet-Foren und Papier-Gazetten ausdenken: wenn eine Frau, wohl möglich ein offen lebender homosexueller Mann oder gar eine Transidentin als Moderator(in) mit italienisch klingenden Nachnamen den Fehler begangen hätten zu glauben wir lebten in einer offenen modernen Gesellschaft; in der man noch normalere menschliche Gefühle zeigen darf.

    Die Ursprungs-Frage warum man auch auf Deutschland als Staatsgebilde überhaupt nicht stolz sein kann, erschließt sich mir persönlich schon einzig allein aufgrund der nach wie vor vorhandenen gesellschaftlichen Schieflagen von Symptomen wie Sexismus, Rassismus des vor mir vorhergehend theoretisch angerissenen Gedankenmodells.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.