1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Dürfen Deutsche einen Nationalstolz haben?

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Janina Dufaux, 24. Mai 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. luisa2 Resident

    luisa2 Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Andre
    ja und wenn du nun zufällig ein paar Kilometer weiter westlich oder nördlich geboren worden wärest, also in Venlo oder Nijmegen wärst du heute nicht stolz auf deutsche Denker, Musiker sondern würdest vielleicht nicht auf deutsche Autos spucken aber schon rufen "Oranje boven". Ist doch bizzar..

    Und die Nationalstolzen hier haben immer noch nicht erkärt, was sie denn mit den Verbrechen machen, die von Deutschen begangen wurden. Man kann sich doch nicht nur die Rosinen rauspicken.
     
  2. das selbe was man überall in jedem Land mit Verbrechern macht ...Deutschland hat eine Vergangenheit , das ist so , das ist nicht zu leugnen und das sollte man nie vergessen ..aber wieso in drei Teufels Namen , soll ich nicht stolz auf das Land der Dichter und Denker sein ?
    Ist der Amerikaner nicht auch stolz auf sein Land obwohl Ureinwohner getötet wurden , und es bis 1954 glaub ich undenkbar war das ein schwarzes Kind in einer Schule in der bis dahin nur weisse unterrichtet wurden zur Schule gehen konnte ?
    Ist der Bure in Südafrika nicht stolz auf seine Herkunft trotz Apartheit.
    Spanien hatte die Conquistadores und trotzdem sind Spanier sind stolz auf ihr Land
    ect ect ect ...
    Oder meinst du eher...die dürfen das weil die hatten ja keinen Hitler *kopfschüttel*

    Ernsthaft mal , wenn jemand stolz auf sein Land ist hat das überhaupt gar nichts mit Rassismus zu tun und schon überhaupt nicht mit Rosinen raus picken -.-
     
  3. Pollux Memo

    Pollux Memo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann man ganz gut, glaub ich, wenn man sich ein wenig ausserhalb der fast schon aufdoktrinierten Denkschablonen bewegt. Denn das eine hat mit dem anderen eigentlich nichts zu tun. Überschneidungen gibt es höchstens wenn man beides fanatisch und extrem auslebt.

    Deine Meinung was Nationalstolz ausmacht teile ich überhaupt nicht. Das ist mir zu wertend und zu kompetitiv vergleichend. Ich sehe das eher wie die Dazugehörigkeit zu einer Mannschaft. Man weiß es ist nicht alles supertoll und es gibt jede Menge Schwächen aber man kann trotzdem zufrieden und auch stolz mit dem sein was man ggf. zusammen auf die Beine gestellt hat. Daher ist man ganz zufrieden in genau dieser Mannschaft gelandet zu sein und nicht in einer anderen. Das geht auch ohne andere herabzuwürdigen.

    Vergleiche in dem Sinne halte ich sowieso für schwierig da es meiner Meinung nach durchaus nationale Identitäten gibt. Völker leben nun mal in geographischen und klimatischen Gebieten dieser Erde die nicht gleich sind. Aufgrunddessen passen sie sich an was sich in Traditionen, Verhaltensweise... ja bis in "Kleinigkeiten" wie Speiseplan und Musik niederschlägt. Und zack hat man ne Identität. Ich geh mal schwer davon aus das zB. Norweger und Ägypter selbst unter Nichtberücksichtigung politischer und religiöser Aspekte zwei verschiedene Identitäten haben. Das macht einen Vergleich schwer. Um es jetzt mal auf simple Strukturen runterzubrechen ... die Norweger sind sicher stolz drauf es zu schaffen in Eiseskälte und langer Dunkelheit zu überleben, während die Ägypter selbiges in heisser Wüste und praller Sonne hinkriegen. Beide sind stolz und keiner ist besser.

    Stolz kann man auch auf Stärken sein und nicht nur auf das was ich mit meinen eigenen Händen geschaffen habe. Wenn es so wäre müsste sich fast jeder Fußballtorhüter die Pulsadern öffnen weil er keine Tore schiesst und daher keinen Stolz sondern nur pure Demütigung bei jedem Sieg seiner Mannschaft empfinden kann.

    Ich für meinen Teil bin stolz drauf Rassist zu sein wenn ich sage: Holländer können kein Auto fahren und ich freu' mich das sie gegen Deutschland verloren haben. :-D






    PS: Belgier auch nicht!! :cool:
     
  4. Andre Geiger

    Andre Geiger Guest


    was hat das denn mit rauspicken zu tun bitte ? STOLZ kann man nur auf die Rosinen sein, leuchtet ein oder ?
    genauso wie ich mich schäme für verschiedene Dinge der deutschen, sei es den Verbrechen an der Menschheit aber auch über den peinlichen Touristen mit vollgepisten short und bierversabbert shirt am ballermann....
     
  5. Pollux Memo

    Pollux Memo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist relativ einfach zu erklären: Ich halt's für das was es war. Ein Verbrechen das in seinen Dimensionen unfassbar und in seiner Ausführung möglicherweise einzigartig war. Ich bin nicht stolz drauf, andererseits würde ich lügen wenn ich sage ich würde mich Tag ein , Tag aus dafür schämen. Um ganz offen zu sein... im täglichen Leben ist es mir sogar ziemlich sch**ßegal. Warum? Weil mir einfach der Bezug fehlt. Es ist für mich genauso ein Teil der Geschichte wie die Völkerschlacht bei Leipzig, französische Besatzung oder gar Varus' kleines Intermezzo im Wald. Unschön aber passiert. Wenn jetzt also jemand erwartet das ich mich verantwortlich und betroffen fühle für etwas was geschah als noch nicht mal meine Eltern geboren waren, dann ist dieser jemand schief gewickelt.

    Ich für meinen Teil halte 90% der diesbezüglich gezeigten Betroffenheit entweder für arge Schauspielerei die man zur Schau stellt weil es so anerzogen wurde, oder in ganz schlimmen Fällen für Heuchlerei.


    Glück auf!
     
  6. Ich bekenne es frank und frei: ICH BIN STOLZ AUF DEUTSCHLAND!

    Ich bin stolz darauf in einem der reichsten Länder dieses verrotteten Planeten leben zu können! Das ist ein Privileg, das viele gerne hätten! Ich bin stolz darauf, dass seit der Einführung der Agenda 2010 der Mittelstand in diesem Land systematisch zur neuen, beliebig gut manövrierbaren Unterschicht umgebaut wurde, die als ein Heer von billigen Arbeitskräften dient, so dass man deutsche Arbeitsplätze nicht mehr ins Ausland exportieren muss. Endlich gibt es wieder genug Arbeit für uns Deutsche und all die Ausländer können raus!

    Ich bin stolz darauf, dass die Macht der Gewerkschaften systematisch gebrochen wurde und die Wirtschaft immer höhere Rekordgewinne einfährt während sie immer weniger Steuern dafür bezahlen muss! Ich bin stolz darauf, dass die Bildung endlich als Ware begriffen worden ist und die Universitätslandschaft hoffnungslos demontiert wurde, wer braucht schon Diplomer, wenn Bätschies viel billiger sind! Ich bin stolz darauf, dass die Bildungselite in Zukunft endlich wieder unter sich bleiben kann!

    Ich bin stolz darauf, dass Deutschlands Banner unter der tüchtigen Bundeswehr endlich wieder überall auf diesem gottverdammten Planeten weht und das überall auch nur zu gerne gefordert wird! Ich bin stolz darauf, dass es in Deutschland einen Überfluss an Nahrungsmitteln gibt und Millionen nicht das Geld haben, sich selbst zu ernähren, sind ja sowieso alle nur viel zu fett und hocken vor der Glotze.

    Ich bin stolz darauf, wie sich Deutschland mit Riesenschritten dem großen Vorbild USA annähert und sich mehr und mehr zu einem failed state mit mutwillig verroteter Infrastruktur entwickelt! Endlich hat man ein Argument, überall neue Mautgebühren und Steuern durchzudrücken!

    Ich bin stolz darauf, wie unsere Bundeskanzlerin Merkel in Sachen der EU-Systemkrise zu verzagt agiert, so dass das System endlich letzten Endes zusammenbrechen werden muss - und der Rest Europas wird uns dafür dann wieder so richtig als Imperialmacht hassen lernen! Endlich können wir Deutschen dem Rest Europas wieder unseren Stempel aufdrücken, bald ist es soweit!

    Ich bin also auch stolz darauf, wie Deutschland aus dem Rest Europas mit Hilfe seiner Politik und Wirtschaft zum Armenhaus degradiert, was von uns abhängig sein wird! Wir brauchen heute keine Panzer mehr, die heutigen Kriege werden mit der Wirtschaftskraft eines Landes ausgefochten, und die Wirtschaftskraft Deutschlands in Europa ist unerreicht!

    Es sind gute Zeiten für das deutsche Volk, daher bin ich stolz darauf, ein Deutscher zu sein! Am deutschen Wesen soll Europa bald genesen!
     
  7. Pollux Memo

    Pollux Memo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mögen sie uns hassen solange sie uns fürchten! :twisted:
     
  8. Und da ist wieder der Vergleich mit anderen. :thumbdown Ungerechtigkeiten in Deutschland sind nicht legitim, weil es in den USA auch welche gibt und gab. Es gibt Dinge in der deutschen Kultur die zu Deutschland passen und den Menschen die darin leben, egal wo ihre eigentlichen Wurzeln liegen. Das sind Dinge und Traditionen die heute noch ausgelebt und beherzigt werden, auf die kann man stolz sein, weil es etwas dynamisches ist.

    Allerdings gibt es auch dunkle Jahre in der deutschen Geschichte, auch schon vor 1936, aus denen man lernen sollte, jeder für sich und sie bedauern sollte statt zu versuchen sie mit Fehlern anderer auszugleichen. Das ist einfach fail...srsly.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juli 2012
  9. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
  10. Kann man die deutsche Regierung eigentlich wegen Hochverrats am eigenen Volk anzeigen? Bis jetzt hat sie alles getan, um sie dafür zu Beschuldigen.
     
  11. Pollux Memo

    Pollux Memo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jetzt wirds echt bizarr. Nationalstolz scheint hier wirklich nur eine Sache der Politik, des Fussballs und des Rassismus zu sein. Ein wirklich kurz geworfener Ball. Faszinierend!

    Erklärt allerdings auch ein wenig. Denn bevor man etwas hat muß man für sich ja erstmal definieren was es überhaupt ist. ;-)
     
  12. Wiffelbottom Resident

    Wiffelbottom Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    28
    Du hast es erfasst. Wir scheitern schon an der Definition^^.
    Während der eine ein zufrieden sein im richtigen Team geboren zu sein bereits mit Stolz in Verbindung bringt, sieht der andere Stolz erst ab einem gewissen Herausstellungs- bzw. Alleinstellungsmerkmal als gegeben an.

    Insofern ist diese Diskussion, gewürzt mit etwas political correctness, ziemlich mühsam^^.
    Sehn wir es doch auch mal so rum, ohne einen gewissen Stolz auf seine Nation (respektive Umgebung in der er lebt) wäre es jedem auch egal ob sie funktioniert. Und ein kleiner touch Rassissmus (wir machen, können, wollen das besser machen) als ihr kann auch ne Triebfeder für Verbesserung sein.
    Und hier sind die Betrachtungsweisen (historisch lang bis nur aktuell bestehend) einfach zu unterschiedlich.

    Für mich also Nationalstolz mit allen Begleiterscheinungen ist wie jede "Droge" abhängig von der Dosierung und weder an sich schlecht oder gut. Der Knackpunkt ist doch Auswüchse zu vermeiden. Heisst wer stolz auf das Land der Dichter und Denker ist - schön. Wer stolz auf den guten Fussball ist - auch schön. Wer andere herabwürdigt um sich überlegener zu fühlen hat wohl eh zuwenig worauf er stolz sein kann. Und Rassismus ist wohl eher das Zweitere.
     
  13. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich wiederhol mich mal

    [video=youtube;KcmMj99j_Tk]http://www.youtube.com/watch?v=KcmMj99j_Tk[/video]
     
  14. :D ich find dich toll , darf man Dich behalten ?
    Star ich sags Dir mal langsam ...L e s e n > D e n k e n > V e r s t e h en =)

    In der Geschichte fast jeden Landes gibt und gab es Mist der gebaut wurde ...
    warum bist du so schrecklich erpicht darauf immer nur mit dem Finger auf uns zu zeigen , warum darf man in Deinen Augen keine Vergleiche ziehen ...
    Erklär mir warum darf jeder andere stolz auf sein Land sein , aber wir sollen vor unserer Türe kehren ?
    Ich spreche keinem anderen ab , dass er stolz darauf ist ausgerechnet in Land X geboren zu sein , im Gegenteil ich find gut
    aber wieso darf man das nicht als Deutscher ohne gleich als Prolet/Fussballfan/Asozialer oder schlimmeres von manchen hingestellt zu werden ?
     
  15. Ja
    Weil Vergleiche keine Relevanz haben und den Umstand weder in dem einen , noch in dem anderen Land rechtfertigen. Mir ist unverstänlich, warum man diese Vergleiche zieht und was man damit argumentativ erreichen will.Ich bin auch nicht erpicht darauf auf "euch" ( wer auch immer das sein mag, mit wem auch immer du dich da solidarisierst?!?!) mit dem Finger zu zeigen, habe ich auch an keiner Stelle gemacht.


    1. Finde ich es nichtig was "die anderen" machen.

    2.Wenn du diesen Vergleich nun unbedingt anstreben musst, denke ich habe ich hinlänglich betont, dass ich Rassismu,s egal wo er statt findet, bescheuert finde.

    3.Jeder sollte vor der eigenen Tür kehren, bis es dort sauber ist, dann kann man anderen zur Hilfe eilen.

    4. Ich rede in diesem Thread von nationaler Identität, von Rassismus und Nationalstolz und habe alle Begriffe mehrfach voneinander abgegrenzt. Wenn du das auf Seite 26 immernoch nicht verstehst, weiß ich nicht, was ich da noch erklären soll.


    Ich finde das auch gut, sehe aber keine Zusammenhänge zwischen Stolz und Überlegenheit. Insbesondere, finde ich, sollte Nationalstolz kein Deckmäntelchen für unangebrachte Vergleiche sein, die Grundsätzlich zum Nachteil des anderen sind um ihn übervorteilen, da wären wir dann nämlich beim Rassismus, den nicht nicht mehr gut finde. Wiffel, du und einige andere hier im Thread haben offenkundig ein Problem damit eigene Leistung zu bewerten ohne damit in den Vergleich mit anderen zu ziehen und das erschwert die Diskussion. Kannst du den Unterschied zwischen "Ich kann gut Fussballspielen" und "Ich spiele besser Fussball als alle anderen auf der Welt" erkennen? Wenn ja, weißt du nun hoffentlich wovon ich spreche.

    Vergleiche bauen Druck auf und sind unnötig. Ich weiß nicht, was es da zu gewinnen gibt, wenn man sich dauerhaft vergleicht und eigene Misstände mit Misständen anderer aufwerten muss, ich empfinde das als schwach und lasse es nicht gelten.

    Wo steht denn, dass ein saufender, gröhlender Faschist mit schwedischer Staatsangehörigkeit kein Prolet/Fussballfan/Asozialer sei? Aber auch in diesem Satz vergleichst du den Deutschen mit anderen und fühlst dich ungerecht behandelt, obwohl gar nichts passiert ist, weiol Nationalstolz in Deutschland vieleicht so etwas wie ein Wettbewerb ist. Und ohne persönlich werden zu wollen, deine Argumentation wirkt auf mich, als hättest du nur Angst etwas nicht zu dürfen, was andere aber dürfen. Ob das was die anderen dürfen wirklich cool und erstebenswert ist, ist erstmal egal, schlimm für dich scheint zu sein: Ein anderer darf es und ich nicht.

    Du darfst, jeder darf, ob er das aber möchte und für gut befindet soll doch jeder für sich entscheiden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juli 2012
  16. *schuettelt grinsend den Kopf und murmelt ...nein sie hat es nicht verstanden, muss am alter liegen..Granny guck* und mit der Gehhilfe abwander ;)

    oder ums mit Roger Murtaugh zu sagen ...ich bin zu alt für diesen scheiss
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juli 2012
  17. Du bist auch nice...ich beantworte bemüht deine Fragen und du kommst mir mit "Das liegt am Alter & sie hat mich nicht verstanden."

    In meinem Post ist sogar gelistet, was ich nicht verstehe, Antworten kriege ich aber keine...Kann man mit dir kontrovers und interessant diskutieren oder verpisst du dich grundsätzlich, wenns interessant wird und du deinen Diskussionspartner nicht mit platten Sätzen abspeisen kannst?

    Ich will wissen, was du dir argumentativ von diesen Vergleichen erhoffst?

    Wenn du mir nicht antworten möchtest, dann leg' dich in Zukunft auch nicht mehr mit mir an, denn auf Diskussionen die grundsätzlich im Sand verlaufen und pseudoemotetes Geredet habe ich keinen Bock. This is how we roll, kthxbye
     
  18. Xenos Yifu

    Xenos Yifu Guest

    .... aber du verstehst was falsch ;) sie hat es nicht verstanden, sie WILL es nicht verstehen! Ich ignoriere sie einfach :) Hat zwar lange gedauert, aber hilft ungemein beim Foren lesen ^^.
     
  19. Achja, dann hab ich deine PN's neulich geträumt?
     
  20. *gg* Ich gratuliere, du zeigst gerade mehr aggressives Verhalten, als alle Fahnenschwenker in diesem Forum zusammen.
    Komm mal runter! Niemand legt sich mit dir an! Hier tauschen die Leute ihre Meinungen aus und diskutieren über ein Thema. Wenn du eine andere Meinung als persönlichen Angriff wertest (und eh du nachfragst, danach klingt Dein Satz ganz gewaltig) so solltest du vielleicht innerlich etwas Abstand zu dem Thema gewinnen, vielleicht mal ne Runde in den Garten oder so...
    Niemand will dir etwas böses!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.