1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Die Preise für private Inseln steigen !

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen zu SecondLife" wurde erstellt von Eddi, 31. Oktober 2006.

  1. Eddi

    Eddi Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schade, die Preise für private Inseln werden demnächst erhöht ! 1650 Dollar kostet die einmalige Einrichtung und die monatliche Pacht steigt auf 295 Dollar .


    Was denkt Ihr darüber ? Was könnten die Gründe sein ( ausser das mehr Geld hereinkommt ) ?
    Langfristige Folgen ?


    In anderen Foren wird darüber spekuliert, dass damit Linden Lab die Festlandsims stärken möchte um die User wieder dazu zu zwingen sich auf dem Festland anzusiedeln.

    Was bedeutet das für die Mietverhältnisse ?
     
  2. Donnerknall Kardex

    Donnerknall Kardex Nutzer

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eine steigende Privatisierung macht die Community kaputt. (Überall dann "Betreten verboten")
    Ausserdem ist es unfair den Nicht-Reichen gegenüber !
     
  3. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Second Life als virtuelles Büro

    Eine Zielgruppe sollte man bei weiteren Überlegungen zur Preiserhöhung berücksichtigen.
    Viele Firmen verwenden Second Life als Interface für ihr virtuelles Büro.
    Online-Arbeitsplätze werden hier gebündelt und als eine virtuelle Zentrale verwendet.
    Man sollte sich von dem gedanken verabschieden, dass Second Life nur als "Spiel" oder Freizeit-Beschäftigung verwendet wird.
    Unter diesem Aspekt finde ich es aus Sicht von Linden durchaus - wirtschaftlich - die Preise stark anzuheben.

    Vielleicht hat man nun einen technischen oder wirtschaftlichen Punkt erreicht, der es rechtfertigt ab sofort die Aufwendungen für eigenen Sims anzuheben.

    Hierzu verweise ich auch gerne nochmal auf einen früheren Thread von mir :

    http://www.slinfo.de/phpbb/viewtopic.php?t=176

    PS: Zu gerne würde ich jetzt ein Kommentar von Anshe zu dem Thema lesen :!:
     
  4. Carl_Richthofen

    Carl_Richthofen Neuer Nutzer

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Noch mal bis zum 15.11. ausgesetzt.