1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Eine Idee wird Wirklichkeit, jedenfalls virtuelle...

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Catalina Losangeles, 20. April 2007.

  1. Catalina Losangeles

    Catalina Losangeles Superstar

    Beiträge:
    2.269
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Eigentlich verrückt. Ich bin nur die Pixelmaterialisierung von Ideen und Vorstellungen. Mein Real-Life-Ich sitzt hier und schreibt diese Zeilen für mich. Was ich bin? Eine Idee, nicht mehr.
    Nur eine Idee. Aber ich ziehe bereits seit Jahren meine Kreise, nachts, wenn mein Schöpfer schläft, am Tage, wenn die Zeit besteht um die Gedanken kreisen zu lassen umspiele ich dessen Wahrnehmung. Ich bin der Rettungsanker und Ruhepol. Immer dann wenn es Zeit wird den Fluten aus Stress und Hektik zu entfliehen eile ich ihm auf leisen Sohlen entgegen und schenke ein paar Minuten Freiheit. Ich lasse die Gedanken schweifen, schaffe einen Freiraum aus Phantasie und Vielfalt. Kurzurlaub vom verworrenen Treiben der Welt, genau das bin ich.
    Ich muss euch sagen, seit einigen Monaten hat sich vieles verändert…
    Mir selbst war es anfänglich noch gar nicht bewusst. Aber ich nahm Gestallt an, wurde Teil eines globalen Netzes. "Phantasy meets Virtuality" könnte man sagen. Eine neue Erfahrung für mich. Auf einmal treffe ich auf die wandelnden Phantasien anderer. Ein neues Gefühl, aufregend, spannend, grenzenlos. Ich wurde Teil einer sprießenden Welt.
    Seit Wochen erkunde ich meine neue Heimat und Sie vermag es immer noch mich und mein RL-Ich zu begeistern. Es ist unheimlich aufregend, wie ein kleines Kind, Schritt für Schritt zunächst wackelnd und ängstlich jedoch nie stoppend, getrieben von Neugierde und Wissensdurst. Ich erkundete die Landschaft und Architektur, feierte in unzähligen Clubs habe Länder, Kulturen und Charaktere bestaunt. Viele interessante Gespräche und einige neue Freunde waren das Resultat meiner Reise. Nach und nach verblasste die anfängliche Scheu.
    Eine neue Welt stand mir offen!

    Sehr früh wurde mir jedoch auch der lange Arm der Realität bewusst. Die Plattform meiner neuen Heimat ist das Werk einer RL-Firma. Und wie mein Schöpfer mir erzählt hat, geht es in der realen Welt vor allem darum Gewinne zu erwirtschaften. Auch ich bin wie selbstverständlich ein Teil dieses Kreislaufs geworden, ich möchte es nicht verschweigen. Klar könnte ich versuchen mich zu rechtfertigen, es ist schließlich fast nicht möglich sich dieser Maschinerie zu entziehen könnte ich sagen.
    Stimmt, ist es auch kaum. Aber muss ich es überhaupt? Ist es denn falsch?
    Jein sollte man sagen.

    Eigentlich ist es wie früher, als ich nur vor dem geistigen Auge meines RL-Ichs lebte.
    Gut, es sind Verantwortung und Verpflichtungen, hinzugekommen, ja zugegeben.
    Aber ist es dann wirklich noch wie früher?
    Wenn ich Ehrlich bin nein.
    Es ist wohl der Preis den man zu zahlen hat um Teil der Gemeinschaft zu werden.
    Erschreckenderweise erlebe ich diesen Wandel mit ruhiger Gelassenheit. Wenn ich länger darüber nachdenke ist dies auch kein Wunder. Überflutet von einer euphorischen Welle aus Eindrücken und Erlebnissen scheint der Schritt in die Kommerzialisierung kein zu großer Preis zu sein. Ich kann mich dem auch kaum entziehen, schließlich finde ich gefallen daran Stundenlang durch Shoppingmalls zu flanieren, und all zu oft komme ich mit einem Strahlenden Grinsen zurück, die Taschen voll mit Schühchen, Designerkleidern und teurem Schmuck.
    Ich, eine Pixelgewordene Phantasie lebe den Konsum und es ist ein verflucht gutes Gefühl!

    Nur gut, dass mein RL-Ich mir eine gesunde Portion Weitsicht und Beherrschung mit auf den Weg gegeben hat. Heute kann ich recht entspannt an dem schicken 800L$ Cocktailkleid vorbeilaufen.
    Ich habe ein neues Hobby, ich sammle Ideen. Selbst entwerfen ist meine neue Leidenschaft. Ob es Arbeit ist? Eigentlich nein. Wer will hier schon arbeiten. Ich nenne es bezahlten Spaß. Die Freude am Erschaffen hat mich gepackt und täglich werde ich besser.
    Ein wenig mehr Verantwortung als früher trage ich schon, ein verschwindend geringer Preis für das, was mir SecondLife und ihr, seine Bewohner täglich an Freude bereitet. :)

    Es ist vielleicht eine Schwäche von mir, ich rede zu viel. Einige Dinge müssen eben gesagt werden…
    Ich will euch jetzt gar nicht mehr lang aufhalten. Wir treffen uns ohnehin irgendwann InWorld, früher oder später jedenfalls. Ich persönlich freue mich jetzt schon drauf.

    Wir sehen uns!

    Eure
    Cat
     
  2. Melissa Blachere

    Melissa Blachere Nutzer

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Cat

    wooow .... kann im Moment garnix dazu sagen ... bin tief beeindruckt ...
    hab bisher selten so was (zumindest bei mir) Zutreffendes über SL gelesen ...

    *GedankenordnetundsichansSchreibenmacht*
     
  3. Roland Voom

    Roland Voom Guest

    Toll! two thumbs up von mir :)
     
  4. Cryogen Crimson

    Cryogen Crimson Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    6.787
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Tiefe Verbeugung!

    Ein sehr schöner Beitrag, den ich mir glatt 2 mal durchgelesen habe.
     
  5. Shaun Greggan

    Shaun Greggan Nutzer

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    InWorld!
    Nicht InGame! Game ist eine Beleidigung für diese Kreativitäts-Plattform die du so schon beschrieben hast...

    :D

    Also dann, man sieht sich InWorld ;)
     
  6. Catalina Losangeles

    Catalina Losangeles Superstar

    Beiträge:
    2.269
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wo du recht hast.... *g* Da habe ich auch lieber schnell nachgebessert :wink:

    @all: Danke für die Blumen
     
  7. Dina Runo

    Dina Runo Superstar

    Beiträge:
    1.388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hast du wunderschön geschrieben catalina. glückwunsch.
     
  8. Khady Freund

    Khady Freund Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  9. Catalina Losangeles

    Catalina Losangeles Superstar

    Beiträge:
    2.269
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wirklich sehr lieb von euch :)

    *verneigtsichmithochrotemkopf*
     
  10. minden Ling

    minden Ling Neuer Nutzer

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eine Idee ist Wirklichkeit geworden

    Hi Catalina,

    danke für den Artikel. So richtig was fürs Herz.
    Was sagt RL dazu: die spinnen doch, die SLmer.
    Egal, wir stöbern weiter und passen gut auf unsere L$ auf.

    Herzliche Grüße, minden
     
  11. Michael119de Allen

    Michael119de Allen Superstar

    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na da will und kann auch ich nicht mit Lob zurückhalten. Wirklich sehr schöner Beitrag Cat. Vom ersten bis zum letzten Wort gespannt gelesen (trotz der Länge) und dabei häufig zustimmend mit dem Kopf genickt.
     
  12. Akshaya Giha

    Akshaya Giha Nutzer

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann mich nur anschließen: schön geschrieben.
     
  13. Nando Korobase

    Nando Korobase Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Catalina ,

    auch von mir nochmal herzlich Willkommen in SL , kennen gelernt haben wir uns ja schon :D

    Ich wünsch Dir weiterhin viel Erfolg und Spass bei deinen Vorhaben :D
     
  14. Mylene Fargis

    Mylene Fargis Nutzer

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    liebe catalina,

    ein wundervoller beitrag von dir. all meine achtung gebührt dir.

    ich überlege schon lange, was eigentlich den unterschied zwischen rl und sl ausmacht. eigentlich nichts (außer tp und levitieren).
    wir steuern die pixel-figuren, hinter der sich immer ein mensch, eine seele im rl befindet. diese pixel-figuren werden durch uns im sl zum leben erweckt. sie alle interagieren miteinander im sl. sie drücken das aus, was wir im rl ihnen übertragen.
    sind wir im rl die götter und schöpfer der pixel-figuren im sl?
    könnte man so sehen. wir schöpfen und lassen illusorisch im sl erschaffen, geben den figuren im sl die illusion, als seien sie es, die ihre welt erschaffen. was für eine illusion.
    aber wer erschafft rl? sind es wirklich auch wir menschen?
    oder werden gar wir menschen gespielt als first-life, ausgehend vom zero-life? ist nicht rl auch eine illusion? tun wir in rl immer, was wir wollen?
    wenn wir eine pixel-figur an einen computer in sl setzen, spielt er vielleicht third-life?
    ist diese kette vielleicht garnicht mal so unrealistisch?
    wird das universum gespielt?
    besteht nicht alles aus prims? auch in rl?
    alles besteht aus geometrie und deren gesetzmäßigkeiten. aus mathematik und deren gesetzmäßigkeiten. was unterscheidet uns also von sl im rl?
    wir können denken, werden viele sagen, die pixel-figuren in sl nicht.
    denken wir, wirklich? oder werden wir gedacht. freien willen hat die wissenschaft heute schon negiert, denn den gibt es nicht. es ist nur eine illusion, denn sonst würden menschen nicht manipulierbar sein. sie sind es aber.
    drei erscheinungsformen beherrschen den menschen: tugend, leidenschaft (schafft leiden) und unwissenheit. eine von ihnen ist momentan immer am zug. welche uns gerade beherrscht, die übertragen wir auch jeder für sich auf die figuren im sl.

    es gibt also keinen wirklichen unterschied. alles wird gelebt, nur nicht von uns. aber die illusion ist fantastisch, in jeder welt, wo auch immer.

    einen schönen tag wünscht,

    mylène


    -------------------------------------------
    schreibfehler dürft ihr behalten
     
  15. yve Hermans

    yve Hermans Guest

    Wow, echt gelungen der Beitrag, er sagt eigentlich alles aus, wie die Welt (RL oder SL wirklich gelebt wird), alle Achtung und den Hut vor Dir ziehe cat.

    Auch Dein Beitrag Mylene passt wunderbar ins Leben, da er das Leben wiederspiegelt, mehr kann ich einfach dazu nicht sagen, einfach nur "Hut ab!"

    Grüße yve
     
  16. Lambert Wunderlich

    Lambert Wunderlich Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich sehe es ganz pragmatisch. Wir kommunizieren auf elektronischem Wege und damit es uns vertrauter vorkommt, versuchen wir, es so auszusehen lassen, wie traditionelle nichtelektronische Kommunikation.
    Zu den Überlegungen, ob unsere RL Welt vielleicht auch nur simuliert ist: Diese sind nicht neu, schon vor Matrix gab es z. B. das Fernsehspiel "Welt am Draht".
    Bei einer Simulation ist ja immer die Frage "Wo ist das Original?". Anders als bei Electronic Art Sims, wird bei SL lediglich die Umgebung simuliert, nicht aber die Personen. Dass wir hier ja so locker darüber spekulieren können, ob unsere RL Welt vielleicht nur eine Simulation ist, werte ich mal als Zeichen dafür, dass es wohl das Original sein muss.
    Die Existenz von Simulation jeglicher Art ändert unsere Sichtweise und beflügelt unsere Fantasie. Die mögliche Erstellung von künstlichen Menschen hat ja da zu vielen Geschichten, Romanen und Filmen geführt. Dabei sind neben Simulationen und Androiden auch Wachsfiguren inbegriffen.
    Es gibt einen Horrorfilm, in dem Besucher eines Wachsfigurenkabinetts plötzlich Part der Szenerie wurden, alles dort erlebten und man sah innerhalb der Momentaufnahme, die im Wachskabinett dargestellt wurde dann diese Personen (natürlich in Wachs).
    Der Film heißt "Waxworks" und bekam von den Verschlimmbesserern den Titel "Reise zurück in der Zeit" verpasst.
    Interessant ist schon, wie Simulationen den Atheismus relativieren können und die Auseinandersetzung mit Religion beflügeln.