1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Einkommenssteuergesetz und SL

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Sumy Sands, 28. November 2008.

  1. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    Gewerbetreibender ist wer

    * selbstständig bin ich
    * nachhaltig betreibe ich meinen kleinen Laden auch
    * Gewinnerzielungsabsicht :D

    brauch ich nun einen Gewerbeschein für meine Tätigkeit in SL :shock: da ein wenig Taschengeld schon bei rum kommt?
     
  2. Simba Fuhr

    Simba Fuhr Guest

    die antwort auf die frage hast du dir im zitat selber gegeben.
     
  3. Tamsin Congrejo

    Tamsin Congrejo Superstar

    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    tauschst du deine linden in euro um?
     
  4. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    ja so 50€ im Monat
     
  5. Tamsin Congrejo

    Tamsin Congrejo Superstar

    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    dann würde ich sagen, dass du auf jeden fall jemanden konsultieren solltest, der sich damit auskennt.

    anderenfalls: 50 euro sind nicht viel. vielleicht solltest du die gar nicht erst umtauschen, könnte letztlich stressfreier sein. (meine persönliche meinung)
     
  6. Celina Kamachi

    Celina Kamachi Superstar

    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es gibt eine Untergrenze, ab wann das einkommenssteuerpflichtig wird, bei 50 Euro im Monat sind das weniger als 15 Euro die Woche, das ist steuerfrei. Wenn du dann noch die Kosten gegenrechnest, die du für SL aufbringst, sowieso. Aber vielleicht hat hier auch jemand das Gesetzbuch intus, ich kann das nur aus Erfahrung so sagen.

    Celina
    keine Rechts- oder Steuerberatung,
    nur meine Meinung
     
  7. Jan Hird

    Jan Hird Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    28
    Mauz

    Ich muß Celina widersprechen. Es gibt keine Untergrenze.

    Aber Umsatz darfst du nicht mit Gewinn gleichsetzen. Von
    den 50 Euro gehen ja noch die Kosten runter die du hast.
    Strom, Internet, PC ... Ich könnte mir vorstellen das dann
    kein Gewinn mehr vorhanden ist.

    Bis denne
    Jan
     
  8. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    so wie ich das rausgelesen habe reicht auch gewinnorientiert, also es muss noch nicht mal Gewinn anfallen meno quäle mich grad durch die Paragraphen
     
  9. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Sumy, Du musst Deine Einnahmen aus SL [libary:4d323beaaf]Abkürzung für [Second Life][/libary:4d323beaaf] im RL [libary:4d323beaaf]Abkürzung für [Real Life] - das [Reale Leben][/libary:4d323beaaf] versteuern und theoretisch ist es egal wieviel.

    Praktisch sieht das so aus: Zwang zur jährlichen Einkommenssteuererklärung. RL-Arbeitnehmern bleibt das erspart, weil es gleich vom Lohn abgezogen, also gar nicht erst ausgezahlt wird. Manche erklären trotzdem, weil darüber eben bestimmte Dinge geltend gemacht werden können, sprich Rückzahlungen zu erwarten sind, die beim Lohnsteuerabzug durch den Arbeitgeber eben nicht berücksichtigt werden. Dank des völlig irrsinnigen Versuches, ein möglichst gerechtes Steuersystem zu schaffen, haben wir in Deutschland ein unüberschaubares Meer von Auslegungen und Möglichkeiten bei der sogenannten "Erklärung" unseres Einkommens gegenüber dem Staat...schweife ab, also zurück zum Thema:

    Deine 600 Euro per anno aus SL [libary:4d323beaaf]Abkürzung für [Second Life][/libary:4d323beaaf] kannst du sehr leicht in so eine Erklärung eintragen und somit korrekt versteuern. Anleitungen dazu findest du auf den Webseiten der Finanzämter und auch per Telefon "helfen" die dir dabei gern. Wie gesagt, es handelt sich genaugenommen um eine Pflicht deinerseits. Aber: im gleichen Zuge bist du berechtigt, alle Aufwendungen, die zur Erzielung dieser 600 Euro in dem Jahr angefallen sind, dagegen zu rechnen. Zum Beispiel Steuerberatungskosten, sämtliche Transaktionsgebühren der Banken und Lindenlab, theoretisch sogar alle Tools inworld und natürlich die Landsteuern. Da dies für unsere Finanzbehörden viel zu kompliziert wird, weil die ja dann SL [libary:4d323beaaf]Abkürzung für [Second Life][/libary:4d323beaaf] kennen und als Wirtschaft akzeptieren müssten, sagen die meistens: uns interessiert nur der Teil Geld, der im RL [libary:4d323beaaf]Abkürzung für [Real Life] - das [Reale Leben][/libary:4d323beaaf] geflossen ist. Also dann eben Ausgaben für den Account, den Steuerberater etc., alles was mit RL-Quittung daher kommt und eben für Dein Geschäft zwingend notwendige Ausgabe ist.

    Wenn Du all das gegenrechnest, werden von den 600 Euro nicht mehr viel übrig bleiben. Ja sogar noch witziger: Du machst Miese.

    ...und erklärst es in der Steuererklärung. Da sind die dann aber ganz und gar nicht beleidigt oder was, sondern es gibt erstmal 'ne Erstattung und du kannst dich freuen. Der Punkt ist, dass sie das beobachten und nach einem angemessenen Zeitraum berechtigte Zweifel an Deiner Gewinnerzielungsabsicht haben werden, wenn Du jahrelang Miese machst. Dann kommt der Tag an dem es heißt: Liebhaberei, das ganze wird nicht als Geschäft anerkannt und es ist vorbei mit dem Steuern sparen. Aber Vorsicht: auch danach gilt Einkommenssteuerpflicht. Du kannst also nicht auf diesen Tag hinarbeiten und dann, wenn es als Liebhaberei eingstuft wurde, fette Gewinne machen ohne Steuern zu zahlen. Sowas nehmen sie dir dann ganz schnell krumm.

    Jedenfalls wollte ich sagen: nur Mut, einfach mal erklären, so schwer ist das gar nicht. Und die Steuersummen sind auch nicht bedrohlich. Ich hab den Einstigssatz nicht im Kopf, aber selbst wenn Du von 20% ausgehst, sind das 120 Euro im Jahr von 600 Einkommen. Also 10 von 50 im Monat, wenn Du KEINE Aufwendungen dagegenrechnen würdest. Ist jetzt nicht wirklich schlimm oder?

    Naja gerecht ist es nicht und ich hab auch kein Argument für die Dreistigkeit, mit der die sich an Gewinnen beteiligen, für die sie nullkommagarnix* tun müssen. Aber das war schon bei den alten Römern so - lol. Insofern ist der Rat, Dir 'nen Berater zu nehmen erstmal richtig: der wird Deine Gewinne verbrauchen und sei es nur für sich selbst (ich weiß schon, warum ich diesen Berufsstand niemals als einen solchen akzeptieren werde).

    LG Sepp

    PS und SCNR:

    *Fussnote: was bedeutet nullkommagarnix?
    - Wegelagerei in Form von Flitzerblitzern
    - Herausgeben von Broschüren "Dein Freund der Staat", in denen dem lesekundigen Bürger suggeriert wird, man würde seine Kinder auf dem Schulweg beschützen
    - hocheffiziente Ausnutzung neuester IT zur Anwesenheits- und Arbeitsvolumenvortäuschung und selbstverständlich auch dazu, möglichst viele Informationen über den Steuerzahler (also die Milchkuh) zentralisiert zu verwalten
    - neuester Trick: Privatisierung aller Staatsunternehmen um die Steuereinnahmen dafür nicht verwenden zu müssen und noch viel eleganter..
    - Überschüttung des Rechtswesens mit Massen von Texten, Zusatzartikeln, Änderungen und Reformen zum Zwecke der totalen Irritation
    - etc...

    Ich weiß schon, viele sehen es anders. Aber beim näheren Hinsehen stellt sich meist heraus, dass die dann auf der (Steuer-)Empfängerseite stehen (und arbeiten). Na gut, danke, wenn ihr mein Geschwafel bis hierher gelesen habt, geht mir schon wieder besser :) Eigentlich wollte ich Sumy nur ein bischen was illustrieren, aber bei dem Thema hab ich mich eben nicht im Griff, sorry.
     
  10. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich danke dir schon einmal für die ausführliche Erklärung. Ich werde mal zum Finanzamt gehen (oder anrufen) und die mal fragen was da die beste Vorgehensweise ist.
    Sicher wird es schwierig gemeinsame privat und geschäftliche genutzte Aufwendungen auseinander zu rechnen, auch mit Rechnung.
    Ich habe nur keine Lust darauf Ärger zu bekommen wegen 10€ Steuerhinterziehung. Ist zwar lächerlich aber wir alle kennen ja jene die nur danach suchen wo Leichen im Keller liegen und dann den Behörden mal einen "Tip" :wink: geben.
    Ich werde dann mal berichten was sich da ergeben hat.
     
  11. Arwen Paine

    Arwen Paine Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und wenn ich meine Linden$ gar nicht erst in Euros tausche passiert aber nix...?
     
  12. Nedeko Kohime

    Nedeko Kohime Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das würde mich auch mal interessieren. dann ist es ja quasi: "online/cyber-geld", welches sich unter keinen umständen im rl auswirkt. man verdient ingame und gibt es ingame aus. das ist doch wie einen plus/minus-bilanz.. als wäre es sowieso nie dagewesen.
     
  13. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    So wie ich nun Sepp verstanden habe ist SL für das Finanzamt kein RL-Wirtschaftsraum da der L$ keine anerkannte Währung ist sonder Spielgeld. Also ist der Handel intern von SL auch nicht von Bedeutung.
    Interessant wird es erst, wenn RL-Erträge erwirtschaftet werden denen man dann die RL-Aufwendungen entgegenstellen kann um den Gewinn zu mindern.
     
  14. Imara Kawashima

    Imara Kawashima Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmm? aber ich glaub da streiten sich die Geister auch schon wieder. :roll: denn es gibt ja zwei arten von Sl.Bewohnern, solche wie ich, die zu doof oder zu faul sind zum scripten oder basteln, und solche die davon gut leben können. Ich muss mir immer alles mehr oder weniger teuer erkaufen, d.h. Kreditkarte zücken und erstmal L$ [libary:8a3274ad9e]Währung in [SecondLife]. Umtauschverhältnis ca. 1 Euro = 250 [L$][/libary:8a3274ad9e] kaufen, also RL.Geld reinpumpen. Dagegen kenn ich Leute, die behaupten noch nie in ihrem ganzen Leben RL.Geld eingezahlt zu haben, sie verdienen sich das ganze einfach, entweder weil sie nen guten Job in Sl. haben, oder weil sie was bauen oder scripten können.

    Nun gibt's Leute, die hier die behauptung aufstellen, es wäre rein Finanziell bzw. Betriebswirtschaftlich oder wie auch immer man das nennen mag, ein Geldwerter bzw. Finanziellgewinnbringerder Vorteil. Und sollte daher auch als realeinkommen bzw. versteuerbaren Gewinn behandelt werden.

    Meine Meinung dazu, "man kann auch wirklich alles übertreiben" für mich is das nur ein Hobby, und da steck ich auch nur soviel Geld rein wie ich es mir grad leisten kann. Und die, die Arbeiten scripten oder bauen, stecken halt sehr viel Zeit rein.

    Gruß Imara/Kaja
     
  15. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Es gibt auch Leute, die meinen der Mond sei aus Käse.(Wallace fliegt z.B. genau deswegen mit Gromit da hin!)

    Einen "Wert" des L$ [libary:3753e76395]Währung in [SecondLife]. Umtauschverhältnis ca. 1 Euro = 250 [L$][/libary:3753e76395] kann man aber überhaupt nicht festmachen, denn man kann den zwar zur Zeit in US-$ tauschen, also in eine echte Währung (und dann wird das wohl auch Steuerpflichtig).
    Aber LL sind nicht verpflichtet diese L$ [libary:3753e76395]Währung in [SecondLife]. Umtauschverhältnis ca. 1 Euro = 250 [L$][/libary:3753e76395] überhaupt umzutauschen.

    Denn der Ava und alle Objekte [libary:3753e76395]Ein [Objekt] in [SecondLife] besteht aus einem oder mehreren [Prims] und kann wiederum mit anderen [Objekte] befüllt werden.[/libary:3753e76395] in SL [libary:3753e76395]Abkürzung für [Second Life][/libary:3753e76395] und auch die L$ [libary:3753e76395]Währung in [SecondLife]. Umtauschverhältnis ca. 1 Euro = 250 [L$][/libary:3753e76395] auf dem Account des Avas sind nicht Eigentum des Accountinhabers - das ist alles Eigentum von LL, die einem lediglich ein Nutzungsrecht einräumen. Siehe TOS 3.3.

    Und für fremdes Eigentum/fremden Besitz muss man hierzulande normalerweise keine Steuern zahlen.
     
  16. Doktor Schnyder

    Doktor Schnyder Superstar

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Lasst doch mal die L$ aus der Diskussion raus die haben nun wirklich nichts mit dem Finanzamt zu tun....

    Wie Shirley schon geschrieben hat : Sie gehören euch noch nicht mal !!!!


    Es geht lediglich darum wer aus dem Spiel echte Euros rausholt.

    Das geht auf vielfältige Art und Weise.

    Das bekannteste ist sicherlich der Verkauf von L$.

    Aber es zählt auch Landvermietung gegen Euros, Scripte schreiben gegen Euros, andere Software gegen Euros, Dienstleistungen gegen Euros... usw.

    Dann und nur dann habt ihr Gewinn gemacht mit SL !!

    Und das ist nunmal in Deutschland Steuerpflichtig... basta !!
     
  17. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    Also ich habe mich beim Finanzamt kundig gemacht.
    Die Gewinne müssen angezeigt werden und eine Kosten-Leistungsrechnung erstellt werden. Unsicher ist noch, ob dies als Gewerbe oder als Selbstständige Arbeit einzustufen ist. Hier muss ich noch mit dem Gewerbeamt Rücksprache halten.
    Für die Gewinne gilt eine Gernze von 24.500€ bevor Gewerbesteuer gezahlt werden müste. Da ich keine Rechnungen stelle und auch keine Vorsteuer gelten machen will werde ich wohl auch keine Umsatzsteuerabgabepflicht haben.
    Ich halte euch auf dem Laufenden was sich so ergibt.
     
  18. Simor McMillan

    Simor McMillan Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn da mal nicht schlafende Hunde geweckt werden. Ich seh schon neue Regelungen für die "Teilnahme an Wirtschaftssimulationen und virtuellen Wirtschaftssystemen". :roll:
     
  19. Chicco Runo

    Chicco Runo Guest

    da wär ich mal vorsichtig ... nur in wenigen bereichen fällt keine Ust an

    z.b.:
    banken = in den meisten bereichen umsatzsteuerbefreite finanzdienstleistung
    versicherungen = versicherungssteuer

    nur weil du keinen vorsteuerabzug tätigen willst (was du durch sl ja nur sehr schwer kannst, es sei den du kaufst dir für deine tätigkeit in sl als modeschöpfer extra dafür photoshop ... hey keine ahnung ob das gehen würde hahaha) heisst noch lange nicht, dass du keine umsatzsteuer abführen müsstest. du würdest mit dem vorsteuerabzug deine abzuführende Ust ja auch nur schmälern, mit viel geschick auf null setzen (aber dann bleibt ja auch nix übrig lol).

    normalerweise besteht auf warenverkauf und dienstleistungen eine rechnungspflicht. ergo ... bist keine bank oder keine versicherung, besteht sehr wohl die pflicht die ust abzuführen.

    das jetzt mal theoretisch, ... wie es das unser finanzminister bezüglich sl sieht - keine ahnung.
     
  20. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63