1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Freie Frauen vs. Sklaven

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Gor" wurde erstellt von Jenny Lyne, 16. April 2011.

  1. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke Bina, ich habe schon gedacht, irgendwie habe ich unterschwellige Botschaften in meinen Texten, die nur ich nicht sehe :)

    nyyran. Wenn ich Deine Herrin wäre, Dir diesen Befehl gebe und Du dann erst noch einen Spruch ablässt und dann auch noch den Boden vollmachst, entspricht das eher meinem Bild einer männlichen Terrorbond und ich wäre Dich schnell wieder los.

    Mir ist klar, das es nur ein extrem Beispiel war, aber eben genau darum geht es mir. Um das 'normale' Rp miteinander, ohne Zickenkrieg, Renitent sein, sondern wann man eine gute Sklavin ist, gehorsam und gefügig. Dann schrumpfen die Möglichkeiten aktiv auf das Spiel einzuwirken extrem.

    Und gerade diese sklaven sind es, die ich doch fördern will als Freie !
     
  2. stiller Himmel

    stiller Himmel Superstar

    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kanns sein das ihr euch eigentlich prinzipiell einig seid und gerade um Nuancen streitet?

    Also ich kenn das Problem auch von beiden Seiten. Sklave + mehrere Freie zusammen, Sklave wird links liegen gelassen. Ich hab versucht alle einzubeziehen und bin (gerade bei größeren Gesprächsrunden) gescheitert- und das obwohl ich weiß wie ätzend ich es selbst fand als Sklave unbeachtet daneben zu sitzen. Eine schöne Lösung ist mir auch nicht eingefallen, kann Jenny also voll verstehen. Andererseits hatte ich letztens so zwei Oldies erlebt, einmal Kim Marvin und einmal Nalani, die waren mit ihren Sklaven ein eingespieltes Team und während ich schlicht viele Emotes von Leuten überlesen habe, mit denen ich nicht direkt redete, haben die es wirklich geschafft auf JEDEN gleichberechtigt zu reagieren. Beneidenswert.

    Ist aber glaub ich auch einfach eine Trainingssache, jeden in der Gesprächsrunde inklusive Sklaven zumindest ab und an mal anzuschaun und sie damit zu einer Reaktion einzuladen.

    Es muss ja nicht gleich ne Gauklernummer oder ein Tanz sein. Demnächst versuch ich mal Blickduelle. Da muss ich aber die Maske wieder absetzen...*damn*
     
  3. nyyran Resident

    nyyran Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hat mit Zicken und Terrorbond nichts zu tun, sondern mit kreativem RP. Wenn nämlich alle Sklaven ausnahmslos gehorsam und gefügig wären und sich in der gleichen Situation gleich verhalten würden, dann wäre das RP gähnend langweilig! Wenn du als Freie solche gefügigen Sklaven als dekorative Anhänger mitschleppen willst - OK, aber ich suche mir als Herren und Herrinnen aktivere Charaktere aus, die ich auch mal etwas fordern kann - manchmal mit unangenehmen Folgen für mich, aber immer IC.
     
  4. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So definiere ich Terrorbond :)

    Wenn ich einen sklaven habe, dann nicht damit er mich (heraus)-fordern kann!

    Das mit den aktiveren Charakteren lasse ich so stehen, da Du mich im RP nicht kennst.
     
  5. Luc Loire

    Luc Loire Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja mei, Sklaven muss man als Freier dann und wann halt eine Brücke bauen, um sie einzubeziehen. Weil sie bestimmte Sachen nicht dürfen. Und Brücken bauen muss man auch, wenn sie sich aktiv einbringen.

    Wenn mir eine in einer Unterhaltung daziwschen plappert, müsste sie normal eins auf die Nuss bekommen. Ich kann ihr aber auch eins auf die Nuss geben und sagen: So, du darfst sprechen. Brücke gebaut. Oder ich geb ihr gar keins auf die Nuss, damit sie sich etwas einbringt.

    Oder aber ich unterhalte mich - und die hibbelt da rum oder macht große Augen um anzuzeigen, das sie dazu was sagen könnte, aber es nicht tut, weil es sonst auf die Omme gibt. Also sollte ich drauf reagieren und sagen: Was soll das Gehibbel? statt es zu ignorieren. Brücke gebaut.

    Weiter kann ich mich auch stundenlang da übers Wetter unterhalten, und um zu demonstrieren, dass sie sich langweilt und sich nicht traut, was zu sagen, weil es sonst auf die Mappe gibt, zählt die Sklavin die Sandkörner. Was ich ignorieren kann, oder aber irgendwas über die Skalvin sagen und der eine Vorlage zum reagieren geben und dann zu ihr sagen, sie soll mal diesund das erzählen. Brücke gebaut.

    Im einen wie im anderen Fall muss ich als Freier schon ein wenig reagieren, um Interaktion zu ermöglichen.
     
  6. Jana Lupindo

    Jana Lupindo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Genau Bina….also wenn mir einer sagt ich soll gefälligst still sein dann bekomme ich allerdings einen dicken Hals und möchte dann entweder fragen ober der/die meint das man als Kajira kein RP haben darf oder ob ich dann gleich aufstehe und sage das ich wichtigeres zu tun habe, denn leider gibt es auch Leute die sobald man versucht sich ins RP einzubringen wohl der Meinung sind das Sklaven wohl doch nur zum servieren und hübsch auszusehen da sind und wehe sie tuscheln miteinander *gg*…. Also ich denke auch das die meisten Kajirae doch ganz gut selber in der Lage sind sich ins RP einzubringen…mal mehr mal weniger... eben wie bei allen von der Tagesform abhängig.
     
  7. Nelly Yumako

    Nelly Yumako Superstar

    Beiträge:
    1.327
    Zustimmungen:
    992
    Punkte für Erfolge:
    129
    Und es gibt eben nicht nur schlechte und gute Sklaven, sondern ein paar mehr. Wie überall sollte man auch hier differenzieren:

    1. Die "guten" Sklaven - Brauchen keine Hilfe, denn sie wissen, was sie machen könnten, wenn ihnen langweilig wäre

    2. Die Sklaven, die den ausdrücklichen Befehl bekamen, still zu sein - Würde ich nicht anspielen, wenn Herr oder Herrin das so befohlen hat

    3. Die unerfahrenen, stillen Sklaven - Brauchen Hilfe und um die gehts doch in dem Ausgangspost, oder irre ich mich da?

    4. Terrorbonds - ignoriere ich, wenn ich kann ;)

    tbc
     
  8. nyyran Resident

    nyyran Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist eine sehr verallgemeinernde Definition, wenn du einen aktiven Sklaven als Terrorbond bezeichnest. Es kommt doch immer darauf an, wie du es spielst. Wenn du in deiner Rolle bleibst und wenn es zur Spielsituation passt, dann kannst du auch als Sklave aktiv sein und musst nicht immer nur auf Input deines Herrn oder deiner Herrin warten. Sklaven sind keine Plüschtiere, die einfach nur rumstehen sollen, bis der Herr oder die Herrin den Wunsch nach Kuscheln haben.
     
  9. Teddy Pinion

    Teddy Pinion Superstar

    Beiträge:
    1.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es fällt mir ja unglaublich schwer, aber ich muss Viola erstmal recht geben.
    Wenn die Sklavin mich daran erinnert, das es gewisse Arbeiten gibt, ich trotzdem nein sage und dann irgendwelche Unglücke passieren, dann haben wir ein Problem miteinander.
    Leading from the bottom ist bei mir in der Regel eine Sackgasse, dummerweise meistens mit Einbahnstrasse kombiniert und am Ende ist nur noch der Fayheen.

    Ich habe Gründe, wenn ich einen Befehl gebe, eine Erinnerung, das es da gewisse Aspekte geben mag etc. lasse ich gerne durchgehen, pinkelt der Sklave vor mir aber auf den Boden, haben wir einfach ein sehr unterschiedliches Bild vom MITeinander.
     
  10. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe zum Glück keinen grünen Daumen mehr, sonst müsste ich Teddy ja einen geben :)

    Es gibt einen grossen Unterschied zwischen einem aktiven Sklaven und einem der vor mir auf den Teppich pinkelt, wenn ich mich mal gerade nicht um ihn kümmern kann/will. Da kannst Du noch so sehr versuchen, mir das unterzujubeln, ich würde aktive Sklaven verurteilen ;)
     
  11. Loredana Varonia

    Loredana Varonia Superstar

    Beiträge:
    2.476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja nun, gegen die biologischen Gesetze können auch Freie nicht viel tun...außer halt rechtzeitig reagieren!
     
  12. nyyran Resident

    nyyran Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich will dir gar nichts unterjubeln. Jeder spielt so, wie er es will und solange er das in seiner Rolle macht und es stimmig ist, dann ist das für mich OK. Ich für mich habe es gerne, wenn etwas läuft und sitze oder knie nicht gerne stundenlang irgendwo und mache smalltalk, weder als Freier noch als Sklave. Und als Sklave oder Sklavin möchte ich mein RP nicht darauf beschränken, zu knien, zu servieren, hübsch auszusehen und den Hormonhaushalt meines Herrn oder meiner Herrin zu regeln.

    Schliesslich wollen wir ja miteinander spielen und es soll Spass machen, also sucht sich jeder die Spielpartner aus, mit denen das möglich ist.
     
  13. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau deswegen sage ich, als Freier muss man dem Sklaven Möglichkeiten geben, sich ins Spiel einzubringen. Keine Ahnung warum Du mir da widersprochen hast, aber schön das wir ja nun einig sind :)

    Meine Reaktion da würde davon abhängen, wie lange ich den sklaven bereits habe. Ist er erst seit kurzem bei mir, würde ich das beenden und Schluss ist. Ist er schon länger bei mir, würde ich einmal vielleicht nachsichtig sein und ihn nachher dazu befragen, was er sich dabei gedacht hat. Aber gnädig oder gar erfreut ob seiner Aktivität in dem Fall würde ich ganz sicher nicht reagieren.
     
  14. Loredana Varonia

    Loredana Varonia Superstar

    Beiträge:
    2.476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaub, da wäre keiner erfreut! Aber darum ging's ja auch nicht, sondern darum, wie man auch Sklaven ins Spiel einbinden kann... wenn die schon relativ wenig ic-Gestaltungsmöglichkeiten haben.
     
  15. Luc Loire

    Luc Loire Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach, Sklaven fühlen sich ja sowieso immer nicht ernst genug genommen ;-), deswegen gibt es hier so endlose Sklaventhreads über alle möglichen Sklavenprobleme, und allein diese Fülle ist ja schon ein Beleg für die vielfältigen Interaktionsprobleme und die Notwendigkeit und den immer wieder vorgetragenen Wunsch, auf diese Rollen wie auch immer einzugehen.

    Da lob ich mir doch das Gladius! Nicht ein Thread bislang darüber, wie man ein Gladius sinnvoll ins RP einbindet. Skalven, seid wie ein Schwert und erklärt euch von selbst! ;-)
     
  16. Johanna Gaelyth

    Johanna Gaelyth Superstar

    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    58
    Jupp, und wenn das so abgekaspert ist, mit Herr oder Herrin, was solls, ist halt eure Art, es zu spielen. Nix gegen zu sagen.

    Aaaaber:
    Im BDSM, gibt es ja jede Art von Konstellation, also, Krawallsub mit Herr/in, der/die auf so was steht und gern straft, Plüschsubs, die darauf stehen, stundenlang nur an Herrchens/Frauchens Knie gekuschelt dazusitzen und dazu passend Herrchen/Frauchen, die darauf stehen, ein braves sub eben still bei sich zu haben... und und und...

    Auf Gor ist die Definition von Sklaven und Herrentum und der daraus folgende "gesellschaftliche Druck" ja mal ganz was anderes.

    Wenn du Herrchen/Frauchen findest, der/die auf Sklaven steht, der eben auf deine Art "aktiv" ist, so wird das beim Rest der Gemeinschaft (Dorf/Stadt) auf Erstaunen und Misstrauen stoßen, IC, mein ich.
    Mit den daraus sich ergebenden RPs und eventuellen Konsequenzen muss dann Herrchen/Frauchen halt auch rechnen.
     
  17. Dina Runo

    Dina Runo Superstar

    Beiträge:
    1.388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    na dann viel Spaß in den Fellen mit deinem Gladius Herr Hauptmann :mrgreen:
     
  18. nyyran Resident

    nyyran Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    *lacht*
    Nein, da sind wir uns nicht einig, ich sehe auch IC für die Sklaven mehr Möglichkeiten, das Spiel zu steuern als du. Aber es ist auch nicht notwendig, dass wir in diesem Punkt gleicher Meinung sind. Und wenn wir uns IC mal begegnen werden (nicht Nyyran), dann werde ich mich gerne von dir ins Spiel einbringen lassen.:wink:

    P.S. OT: Ich widerspreche ganz gern...
     
  19. nyyran Resident

    nyyran Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau - und das kann sehr spannendes RP geben.
     
  20. Loredana Varonia

    Loredana Varonia Superstar

    Beiträge:
    2.476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eigentlich immer meine Rede, dass man, wenn man denn nur will, aus jeder noch so abstrusen Situation ein RP machen kann!