1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Gewaltfantasien in SL

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Cecania Blackburn, 2. Juli 2009.

  1. Cecania Blackburn

    Cecania Blackburn Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    möglicherweise scheint diese Frage für manche ein wenig provokant zu sein aber das Risko nehme ich jetzt mal in Kauf;)
    Diese Frage treibt mich seit meinem Beginn in SL umher und ich habe leider bis jetzt noch keine plausible Antwort gefunden.
    Also....

    Was veranlasst Frauen dazu sich in SL vergewaltigen oder als Sklavin halten zu lassen. Für mich sind diese Spielchen ein Schlag ins Gesicht jeder die rl sexuell missbraucht wurde. Die Krönung des Ganzen sind natürlich die, die in ihrem Profil Sätze stehen haben wie "ich träume rl davon entführt zu werden und als Sexsklavin gehalten zu werden....da es dort nicht geht lebe ich das in SL aus"
    Das ganze soll keine Verurteilung meinerseits sein sondern ich möchte einfach nur die Beweggründne verstehen.


    LG


    Edit: Es geht mehr jetzt nicht um die die mal für ein paar Stündchen Fesselspielchen in einem bdsm room spielen. Das kann ich alles noch nachvollziehen und fnde es auch ok.

    Edit2: Der männliche Part der für solche Sachen nötig ist darf sich auch gerne äussern;)
     
  2. Bo Quinote

    Bo Quinote Guest

    Ich weiß, daß man Fragen nicht mit Gegenfragen beantworten soll. Ich tu es trotzdem.
    Was denkst du, vieviele Lesben gibt es im Schnitt so und wieviele sind es in SL?
    Was hältst du von der Aussage, daß angeblich 80% aller Talunas/Panthergirls auf Gor Männer sind?

    Als Mensch hinter dem Avatar kenn ich ein paar echte Frauen, die in SL auch eine Frau sind, und von denen läßt sich keine Vergewaltigen. Andererseits kenn ich viele Avatare die zu einer einzigen Steuereinheit gehören, darunter dann und wann auch mal ein männlicher Ava (ich meine dennoch mehrer unterscheidliche Spieler). Du wirst verstehen, daß ich keine Namen nennen kann und darf.

    Beantwortet das in etwa deine Frage?
     
  3. Cecania Blackburn

    Cecania Blackburn Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für deine Antwort:)

    Das ein Teil männliche Steuereinheiten dabei sind kann ich mir denken. Aber sicherlich nicht nur...
    Bei Männern kann ich es irgendwie noch ansatzweise nachvollziehen. In der Evolution war der Mann immer dominat was heutzutage nicht mehr wirklich so ist. Das man dann da irgendwie was auslebt in SL...ok. Aber Vergewaltigung etc.. finde ich dann doch etwas zu viel.


    LG
     
  4. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    93
    AAaaalsooo ...
    Als Sex-sklavin werde ich zwar nicht gehalten, aber ich kenne genug die in Gegensatz zu mir keine Limits haben, wo es halt auch, sehr gelinde ausgedrückt, "ziemlich unsanft" werden darf. Ja, ich sage "darf", denn sie geben mit ihren Grenzen und Wünschen viel mehr die Richtung an, wie weit das Spiel gehen darf, als die Tops bzw Doms die ihnen helfen ihre Neigungen und Fantasien auszuleben.

    Aber: es stimmt, es gibt tatsächlich Frauen, die im RL Entführ- und Vergewaltigungs-phantasien haben, die sich tatsächlich nichts sehnlicher wünschen, als einem kräftigen Mann auf sexueller Schiene völlig machtlos auf Gedeih und Verderb ausgeliefert zu sein.
    Natürlich kann ich dich da verstehen mit deinem "Ein Schlag ins Gesicht ..." - genau so wie wenn eine misshandelte Frau sagen könnte "Wie kann sich eine Frau freiwillig schlagen lassen?" - so etwas triggert ja gerade solch negative Erinnerungen schon beim drüberlesen.
    Aber Fantasien und Träume kann man (und auch frau) nun mal nicht einfach abschalten, und steuern auch nicht wirklich. Allerdings haben auch die Frauen mit diesen Fantasien zum Teil ihre Grenzen und warnen im Vorfeld: "wenn ich merke dass aus dem Spiel Ernst wird, gibts eine Anzeige!" (so gesehen in einem SM-Portal). Also soll durchaus alles im gegenseitigen Konsens geschehen. Nur macht kaum ein Mann bei solchen Wünschen mit soweit ich das weiß.
     
  5. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Was bewegt Männer dazu in Counterstrike Soldat zu spielen? Das ist ein Schlag ins Gesicht für jeden, der von Krieg betroffen ist.

    Na was soll man dazu sagen. Das ist Fantasie. Und die Abgründe menschlichen Daseins, das was man nie in echt erleben will, das zieht die Menschen an. Wie Horrorfilme, Krimis und Schauermärchen. Solange alles freiwillig passiert und alle die alt genug sind, daß sie einwilligen können, ist das doch OK.

    IMHO ist das völlig normal und im grünen Bereich. Die Gedankenpolizei ist doch schon genügend präsent in der virtuellen Welt.

    Abgsehen davon sind die meisten der Sexsklavinnen in Wirklichkeit Männer. Dazu gibt es Statistiken. Aber es gibt auch Frauen, die das machen. Warum nicht. Dürfen Frauen keine dunklen Fantasien haben?
     
  6. Cecania Blackburn

    Cecania Blackburn Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für eure Antworten:)

    Das mit dem Counter Strike habe ich befürchtete;) Ist ähnlich aber doch verschieden.

    1. Spielen des hauptsächlich Kiddies.
    2. Sehen die Spieler sich in dem Moment eher als virtuelle Helden denke ich.

    Hmm vielleicht habe ich meine Frage auch etwas unglücklich formuliert. Ich versuch es mal anders
    Gor....Kajira sind sowie ich des verstehe recht stolz darauf Kajira zu sein...warum auch immer (allerdings habe ich von Gor 0 Ahnung).
    Daher denke ich muss man da unterscheiden ob man eine Rolle spielt wo der character IC mit sich un der Welt zufrieden ist oder ob der character seine IC Handlung zutiefst verabscheut (nicht die Person vor der Tastatur).

    LG
     
  7. Rhick Rhiadra

    Rhick Rhiadra Nutzer

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Cecania :)

    Monalisa hat es eigentlich schon sehr schön beschrieben. In Sl sollen wir einen Raum haben unsere Fantasien auszuleben. Warum sollen diese Fantasien immer blütenweiss und hochmoralisch sein? Wichtig dabei ist das gegenseitige Einvernehmen...beide Partner müssen es genau so wollen.
    Beim BDSM sollte auch in der virtuellen Welt von Second Life SSC (Safe, Sane, Consensual) gelten...also sicher, mit klarem Verstand und vor allem einvernehmlich!

    Auf Gor ist das aufgrund des Rollenspielbackgrounds im Spiel selbst noch etwas anders, denn da wird Sklaverei gespielt, aber dennoch gilt auch da, dass es immer einvernehmliche OOC (Out of Charakter) Absprachen geben soll...und die Spieler die ich bisher kennengelernt habe halten sich auch penibel daran. Heisst selbst auf Gor geschieht nichts ohne Einwilligung und jeder Spieler kann per IM sofort mitteilen wenn ihm etwas zu weit geht. Das wird dann auch so akzeptiert. Falls nicht kann man das Log dem zuständigen Admin weiterreichen, der dann entsprechende Schritte einleitet. Letzendlich sitzen ja immer Menschen am Rechner...Menschen die auch ihre Grenzen haben. Wer das das partout nicht akzeptieren mag ist selbst auf Gor falsch ;)

    Welche Beweggründe eine Frau hat sich einem Mann unterzuordnen oder wie du in deinem krassen Beispiel genannt hast sich vergewaltigen zu lassen...oder es zumindest in Kauf zu nehmen....hmmm... Ich denke darauf gibt es nicht DIE Antwort.
    Von männlicher Seite aus gibt es auch genug Männer die tags über ihren Mann in einem anspruchsvollen Job stehen und ihre sexuelle Erfüllung darin finden sich nach Feierabend in einem Domina-Studio erstmal so richtig erniedrigen zu lassen.
    Ich denke die Menschen und ihre Geschichten sind einfach sehr verschieden und man kann hier nicht in Schubladen pressen.
    Was ich aber wichtig fände und dafür möchte ich auch offen appellieren, ist ein Stück weit Respekt vor der Sexualität anderer erwachsener und reifer Menschen ;)
    Schreien wir nicht alle so nach Toleranz?

    Gruß Rhick
     
  8. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nunja ich würde mich mal mit der Psyche von Soldaten auseinandersetzen und mit Menschen sprechen, die real von Krieg betroffen sind... Der Unterschied ist überhaupt nicht so groß. Auch reale Soldaten sehen sich als Helden, sind extrem stolz, bzw. reden sich das ein, - das ganze Land redet sich das ein! - das ist Überlebensstrategie, denn ohne diese würde kein Mensch sonst freiwillig eine Knarre in die Hand nehmen und seinen Kopf hinhalten (oft nur für eine Idee) und auf andere schießen. In Counterstrike und anderen Spielen dürfte genau dieses Gefühl erlebt werden, aber OHNE die Realität. Also der Vergleich ist ziemlich gut finde ich. (Und ja, es spielen auch ehemalige Soldaten (die im Kampf waren) Counterstrike. Somit ist sogar die Aussage "das ist ein Schlag ins Gesicht..." völlig daneben.)

    Klar kommt bei Gor und BDSM usw. noch eine sexuelle Komponente dazu. Das ist natürlich ein Unterschied. Dafür spielen aber keine Kiddies Gor etc., sondern eher ältere Leute. oft um die 50. Und bei den Spielen von normalen Erwachsenen spielt Sexualität oft eine Rolle. Das ist zu erwarten. Erwachsene spielen gerne mit Sex. Das ist normal.

    Also für mich ist weder Counterstrike noch Gor irgendwie alarmierend oder "nicht normal". Es sind Fantasien und Spielsituationen menschlicher Extremsituationen, die von der Realität natürlich weit entfernt sind.

    Auch Vergewaltigungsfantasien bei Frauen sind normal. Es sind Fantasien, die überhaupt nichts mit realen Vergewaltigungen zu tun haben. Meistens geht es eher um Verführung durch einen starken schönen Mann und nicht um Gewalt. Die goreanischen Avatare sind ja sehr schön. ;)

    Nur meine Meinung. Dazu muß ich sagen, daß ich Counterstrike nicht spiele aber Gor ausprobiert habe und in echt eine Frau bin.
     
  9. Cecania Blackburn

    Cecania Blackburn Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für eure Antworten:)

    Hmm Veführung...
    Also ich erwarte bei einem Date was anderes als dass der Mann mich erstmal ans
    Kreuz bindet..;)

    Du hast Recht viele Soldaten sind stolz darauf Soldat zu sein.
    Für mich sind Soldaten auch Helden...dass sie jeden Tag ihren Ar.... für die Freiheit unseres Landes riskieren (und das auch noch freiwillig...zumindst im Moment). Ob die Einsätze nun sinnvoll sind oder nicht lassen wir mal dahingestellt.
    Schwer ertragen kann ich nur, dass die deutsche Regierung es immer als Friedenseinsätze herrunterspielt...Afganisthan ist Krieg und nichts anderes.
    Aber für die meisten Deutschen sind Soldaten eh keine Helden...leider.
    Bliebe noch die Zivilbevölkerung im Krieg..sicherlich keine Helden...aber die ist soweit ich weis in Computerspielen auch eher selten vertreten.

    Und das ist der Unterschied, viele Soldaten sind stolz auf sich und werden als Helden angesehen (wie oben schon gesagt in der BRD leider nicht)
    Eine vergewaltigte Frau ist aber sicherlich keine Heldin und erst recht nicht stolz auf sich.
    Für mich also 2 Verschiedene Dinge.
    Deshalb bleibe ich dabei...wer rl jemals mt dem Thema sexuellen Missbrauch konfontiert wurde, wie auch immer, empfindet es als Schlag ins Gesicht.

    @Rhick
    Ich habe durchaus Respekt vor der sexualität anderer Menschen. Aber eine Vergwaltigung gehört nicht zum gesunden ausleben seiner Sexualität. Und falls doch dann bin ich da mal gerne ganz intolerant und deutsch;)


    LG

    Edit: Aber eigentlich wollte ich nur wissen was Leute dazu bewegt solche Sachen zu spielen und keinem irgedwelche Vorwürfe machen. Kamm im ersten Post vielleicht etws anders rüber...
     
  10. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Was gesund ist was nicht, das ist so eine Sache. Als "krank" wird üblicherweise das klassifiziert, das einen Schaden für sich selber oder andere nach sich zieht. BDSM und Schwilsein ist sicher nicht krank (war es aber mal!), weil das keinen schädigt, aber ein Lustmörder ist definitiv krank, weil der Leute umbringt. Also ich sehe nicht, daß gewaltsames RP irgendwie "krank" sein soll, wenn das beide wollen. Nicht jeder steht auf Dates mit Blümchen und Tanzengehen (oder nicht mehr). In SL kann man auch mal was anderes ausprobieren. ;)

    Zu dem Soldatenthema, da gebe ich dir recht. Die Polizei sehe ich ähnlich, die riskieren auch ihren Arsch für andere. Obwohl Deutschland ein sclechtes Beispiel ist, denn Deutsche sterben nicht im Krieg, weil das Land gegen andere Länder kämpft, und die Zivilisten fürchten nicht den Tod. Gottseidank. Frieden ist ein Geschenk. Woanders ist das anders und nicht grade schön.

    Aber das ist nicht Thema.
     
  11. @ Cecania

    Du erwähntest, du hättest die Frage etwas unglücklich formuliert. Hast du!

    Du erweckst mit dieser Frage 2 sich aufhebende Eindrücke. Auf der einen Seite den, dass du das mal ganz objektiv fragst und auf der anderen Seite knüpfst du ganz klar auch deine Abneigung mit in die Frage. Ein Widerspruch, der dir garantiert ein paar Antworten gekostet hat.


    Wie schon erwähnt wurde von einigen, sind die meisten Frauen eh Kerle in SL, michmit eingeschlossen. Obwohl ich meine festzustellen, dass in letzter Zeit mehr Frauen auch tatsächlich hinter weiblichen Avas stecken.

    Ich selbst habe zu mehreren Frauen in SL Kontakt gehabt, die tatsächlich diese Fantasien haben und da ziemlich an Grenzen gehen, die mich schon erstaunt haben.

    Zum einen kann ich das nachvollziehen. Wir leben in einer sich wandelnden Welt, wo sich Rollen verschieben und auch undefinierbarer für den einen oder anderen werden.
    In dieser Umgebung gibt es IMO so eine Art inflationärer Offenheit, die ebend nur zu einem kleinen Grad tatsächlich offen ist.
    Das man(frau) sich da Nischen sucht, das Unausgesprochene zu leben, ist nur zu verständlich.

    Aber es gibt IMO auch einen krankhaften Aspekt.
    Ich meine damit, wenn es um Reinitialisierungen von Traumata geht, die gerade bei Leute mit Persönlichkeitsstörungen bei posttraumatischen Zustand häufig zu beobachten sind.

    Betrachte es als eine Form der Selbstverletzung.
    Einige schneiden oder ritzen sich, andere begeben sich ganz bewusst in die Situationen, die sie erneut willenlos und zum Opfer machen.
    Zur Zeit wird in der psychiatrischen Wissenschaft heftig drum gestritten,inwiefern diese Form von Reinitialisierung gefährlich oder evtl. gar dienlich sein kann.

    Ich selbst betrachte das Ganze mit sehr großer Vorsicht.
    Ich kann solche Dinge tolerieren, aber die Grenzen zu strafbaren Handlungen sind da sehr verschwommen.
    Wie schnell ist man dann bei Snuff oder Dolcett?
    In SL halte ich mich jedenfalls weit weg von diesen Kram.
     
  12. Rhick Rhiadra

    Rhick Rhiadra Nutzer

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Cecania :)

    Das sehe ich nicht ganz so wie du. Denn es ist ja nunmal so, dass es auch bei "normalen" Paaren die weder mit BDSM oder oder sonstigem in der Richtung etwas zu tun haben, durchaus mal zum Rollenspiel kommen kann...auch zu Situationen in denen der Mann die Frau trotz ihrer (gespielten) Gegenwehr nimmt. Ja na und? Ich ich kann daran nichts schlimmes sehen....solange es eben...und ich werde ja nicht müde das zu betonen ...im gegenseitigen Einverständnis geschieht....soll doch jeder seine Fantasien ausleben dürfen wie er oder sie es möchte.

    Eine Vergewaltigung wie im RL ist meiner Meinung nach in Second Life nicht möglich. Denn im Rl hat "frau" nicht die Möglichkeit auf ein kleines kreuz rechts oben in der Ecke zu drücken oder schlicht wegzuteleportieren...
    In SL schon...jederzeit und niemand kann sie daran hindern! Das ist ein wesentlicher Unterschied wie ich finde.
    Ich fände es allerdings auch ziemlich daneben wenn man solche Szenen irgendwo in SL spielt...da wo vielleicht Menschen sind die Missbrauch erlebt haben oder auch nur einfach Menschen die daran Anstoss nehmen könnten. Aber sowohl die BDSM'ler und vor allem auch die Goreaner bleiben ja eigentlich unter sich auf den entsprechenden Sims.

    Und letztendlich ist es , und das will ich nochmal betonen auch auf Gor üblich sich ooc abzusprechen bzw ein "stop" sofort zu akzeptieren.
     
  13. Cecania Blackburn

    Cecania Blackburn Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für eure Antworten:)

    Dann will ich versuchen meine Frage nochmal etwas glücklicher zu formulieren;)

    Ich habe nichts gegen BDSMler oder finde sie gar krank. Jeder soll das machen was ihn glücklich macht. Ich persönlich kann es aber nicht nachvollziehn was z.b.reizvoll daran ist an einer Leine rumzulaufen oder sich dauerhaft erniedrigen zu lassen. Darum fragte ich hier....ich möchte es nachvollziehn können.

    Wo ich allerdings meine Probleme mit habe sind bis ins Detail nachgespielte Vergewaltigungen oder schlimmeres....und es sich dann laut profil auch noch rl wünschen. Aber da nicht wenige rp sims "rape/Vergewaltigung" etc. in ihren keywords haben scheint diese Art von rp nicht gerade unbeliebt zu sein.

    LG
     
  14. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich denk mal es geht dir da nicht um die 60% Männner, die ihre Vergewaltigungs- bzw. Dominanzfantasien auf diese Weise in eine von ihnen gesteuerte und kontrollierte Figur projizieren. Da ist das Motiv eigentlich klar. RL gibts eben 5+ Jahre im Bau dafür, ruiniertes Leben inklusive.

    Und ich denk auch, dass es bei der Frage nicht um diejenigen geht, die das etwa im Rahmen einer BDSM-Beziehung machen möchten - denn da ist die "Vergewaltigung" eben überhaupt keine Vergewaltigung und der "sexuelle Missbrauch" ist überhaupt kein Missbrauch. Auch BDSM ist letztlich nur eine Art "Rollenspiel" unter kontrollierten Bedinungen und mit Limits, auch wenn man das mit RPs wie Gor oder Das Schwarze Auge nicht wirklich vergleichen kann. BDSM ist einfach eine "etwas andere" Art zu leben.

    Wenn es also letztlich eigentlich um die Frage geht "Warum möchten manche Frauen im RL vergewaltigt werden und machen das in SL?" dann gibts da keine so ganz eindeutige Antwort. Denn mögliche Motive für so ein destruktives/selbstzerstörerisches Verhalten gibts jede Menge.

    Das kann eine Depression sein, das kann eine Boderline Persönlichkeitsstörung sein. Und es kann ein reales traumatisches Erlebnis sein, wie etwa eine Vergewaltigung oder sexueller Missbrauch. Manchmal auch Jahre zurückliegend und mehr oder weniger erfolgreich verdrängt.

    Es sind wirklich erschreckend viele Opfer von sexuellem Missbrauch, die wieder und wieder "problematische Beziehungen" anfangen, in denen sie ausgenutzt oder missbraucht werden. Vor allem, wenn sie ihn ihrer Kindheit/Jugend traumatisiert wurden. Manche dieser Opfer legen es sogar direkt drauf an z.B. von ihrem gewalttätigen Mann geschlagen misshandelt zu werden...die provozieren das dann ganz gezielt heraus.

    (einen ganz guten Text dazu findet man hier: Psychische Dynamik bei Vergewaltigungen - allerdings sollte man den Esomist auf einigen anderen Webseiten dort IMHO nicht wirklich allzu ernst nehmen... )

    Toll ist das Ganze sicher nicht, für keinen der Beteiligten. Und ich denk mal "psychische Störung" trifft dieses Verhalten recht gut, aber dieses Verhalten existiert nun mal. Und weil es dieses Verhalten im RL gibt, wird es eben auch in SL ausgelebt. Zumal da auch keine blauen Flecken entstehen, die man vor Freunden und Kollegen verstecken muss.

    Nebenbei ist diese Problematik keine rein weibliche, es werden durchaus auch Transgender Jungen und sogar auch erwachsene Männer vergewaltigt, das kommt nicht so häufig vor, aber selbst die Vergewaltigung von Männern durch Frauen ist keine "Urban Legend".
    Das ist nur ein absolutes Tabuthema in unserer Gesellschaft. Und die Reaktion reicht von einem unpassenden Kommentar wie "Boah der wollte nich - und andere würden das gern mal erleben" über beissenden Spott bis hin zu "Sowas gibts einfach nicht. Punkt.".... aber die ganze Problematik und die gewollte erneute Vergewaltigung usw. - das ist im Grunde genau das selbe wie bei einem weiblichen Opfer.
     
  15. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Naja, wenn eine Sub wirklich nicht mehr an der Leine sein will/kann/mag, dann sagt sie das einfach entsprechend und dann ist die Leine weg, das unterscheidet BDSM grundlegend von Missbrauch und sexueller Unterdrückung und dergleichen. Beim BDSM gibts keine Sklaven, und da stehen diejenige, die an der Leine geführt wird und diejenige, die an der Leine führt trotz allem auf einer Stufe letztendlich.

    Was die Motivation angeht:
    Das an der Leine geführt werden usw. muss nicht mal direkt was mit Sexualität zu tun haben. Dieser Eindruck entsteht leider aber gern, da sich RTLII & Konsorten in ihren Berichten über BDSM/Fetischismus auf die rein sexuelle Komponente beschränken - das bringt halt Quote und auch der "Vanilla" Mensch (der eben nix ausser Kuschelsex macht..) kann auch was damit anfangen.

    Aber hinter dem Ganzen steckt viel mehr.

    Das kann eine Domme/Sub Beziehung sein:
    Als Sub kannst du dich einfach komplett fallen lassen. Du hast keine Verantwortung mehr, du kannst dich einfach von deinem Master/von deiner Miss führen und leiten lassen. Du spürst die Liebe deiner Herrin dadurch, dass sie dir ganz konkrete Regeln vorgibt, dass sie auf dich achtet und für dich sorgt und dass sie aufpasst, ob du die Regeln befolgst oder nicht.

    Das kann der Wunsch sein, in eine ziemlich peinliche Situation gebracht zu werden, aus der du alleine nicht mehr rauskommst.
    Dann schlägt dein Herz auf 180 bpm und das Adrenalin rauscht durch die Adern wenn du einfach am Hundehalsband durch die Mall geschleppt wirst und die Leute über dich lachen. Du würdest zwar am liebsten im Boden versinken, aber eigentlich genießt du den Cocktail aus Hormonen und Endorphinen dann doch ziemlich ;-)

    Und es kann natürlich auch die erwähnte sexuelle Komponente dabei sein. Eine Art "Fetischismus", bei dem dein Gehirn irgendwelche Handlungen oder Gegenstände (wie die Hundeleine...) mit sexueller Erregung assoziiert und deinen Körper entsprechend reagieren lässt. Je nach Ausprägung und Intensität kann das dann soweit gehen, dass schon ein Material allein (Latex z.B.) oder auch eine x-beliebige Hundeleine sowas auslöst...
     
  16. Cecania Blackburn

    Cecania Blackburn Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke Shirley:)

    Damit kann ich das Thema BDSM schonmal nachvollziehen. Wusste nicht das beide parts letzendlich auf einer Stufe stehen.

    LG
     
  17. Kessy Coage

    Kessy Coage Guest

    Tal Cecania, ( ein Goreanischer Gruß)

    ich bin eine Goreanische Sklavin, genannt eine Kajira und kann dir in kurzen Worten bestimmt nicht alles erklären, aber vielleicht dies und jenes..

    Ich glaube, wenn eine Frau nicht eine devote Neigung hat, wird sie uns auch nie verstehen können, bzw es nachvollziehen können !
    Davon abgesehen, gibt es noch mehr als Sklaven.
    Es gibt Freie Frauen, die allen mögliche Kasten ( Berufe) angehören, ausser der der Krieger. Dann gibt es da noch die Panther/Talunas. Das sind Wilde Frauen, die ausserhalb der Goreanischen Ordnung leben.

    Gor ist ein Rollenspiel, aufbauend auf den Büchern von Norman.
    ( welche echt grausam geschrieben sind ;) , aber es geht um die Idee)
    Gor ist extrem umfangreich in vielen Facetten.
    Gor ist ein eigener Planet mit vielen verschiedenen Regionen,
    vergleichbar mit Afrika, Nordeuropa.. usw...
    Dementsprechend herrschen überall andere Sitten und Gebräuche.

    Gor hat in erster Linie nichts mit BDSM zu tun, ganz sicher aber mit D/s.

    So kann ich dir nur mal ein kleines Beispiel geben, bezüglich der Leine, die du angesprochen hast, und hier schon von der BDSM Seite erläutert wurde.

    Mir würde mein Herr, zB eine Kette anlegen, damit ich unterwegs nicht abhanden käme. ZB in einem Sandsturm in der Wüste ( Tahari) wo wir leben.

    Einer neuen Sklavin legt man meist die Ketten um, das sie nicht versucht zu fliehen. Also im Roleplay. Wenn sie das nicht wollte... würde sie nicht mitspielen ;)

    Was ich nur wichtig finde, auch wenn man etwas nicht versteht,
    so sollte man doch andere einfach respektieren, die etwas ausleben,
    was man selbst nicht kennt, noch gutheisst.
    Ausnahme natürlich immer wenn es um Kinder und Tiere geht !!!!!
    Das sind hilflose Geschöpfe die von uns allen ausnahmslos geschützt werden müssen. Aber wir anderen hier sind alle erwachsen.
    Ich persönlich kann auch keine Furys verstehen.
    Aber nie käme ich auf die Idee , sie anzugreifen, oder zu beleidigen !

    Ich wurde mal gefragt, was wir für ein Auffangnetz, für Labile Menschen, hätten.

    Gor ist in erster Linie ein Spiel. Wir sind keine Therapiestation für Kranke!
    Egal in welcher Richtung.

    Wahr ist wohl übrigens, das viele Männer die Frauenrollen spielen.......


    Übrigens.... entgegen der allgemeinen Meinung, ist es in Wirklichkeit auf Gor
    mittlerweile so, das die Kajira die wahre Macht hat.
    ( ich rede hier nun, nicht von mir.. Ich bin noch vom alten Schlage.... hihi)

    Was viele von uns nicht begrüssen, was euch nun aber bestimmt amüsiert,
    deshalb erzähle ich es... ich hoffe ihr schmunzelt ;)


    Im übrigen bin ich rl eine Frau und lebe dort auch glücklich mit meinem Raidar.
    Wir haben uns auf Gor kennen und lieben gelernt :love:

    Wer Interesse hat, uns oder Gor überhaupt mal kennenzulernen,
    ist herzlich auf Kaiila eingeladen. Dort ist es sehr friedlich und wir freuen uns über Besuch und Interesse.

    Wie sagen wir in Köln immer :

    Leben und leben lassen :smile:

    In dem Sinne
    lieben Gruß
    Kessy

    P.S: achja.... Vergewaltigungen findet man auf Gor recht selten,
    das sind Ammenmärchen...... :razz:
     
  18. Hera Loon

    Hera Loon Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, ich muss mich kurz einklinken

    Cecania Blackburn schrieb:


    ... dem möchte ich aber hinzufügen, dass dies nicht nur Frauen so empfinden, die sexuell missbraucht wurden bzw. damit in Berührung kamen.
    Ich möchte nicht dass der Eindruck entsteht, dass nur Frauen die vergewaltigt wurden, diese Vergewaltigungs RP's ablehnen.
    Ich bin kein Missbrauchsopfer und fühle mich trotzdem durch die Existenz dieses Gor RP's in meiner Ehre als Frau verletzt.
    Ja, das Wissen, dass Männer in weibliche Körperavatare schlüpfen um damit mit anderen Männern sexuellen Missbrauch von Frauen "nachzuspielen" verletzt mich. Dass es sogar Frauen gibt, die dies tun bzw unterstützen halte ich für unvorstellbar.

    Ausserdem möchte ich ganz klar betonen, dass es meiner Meinung nach ganz entscheidende Unterschiede zwischen BDSM Neigungen und dem GOR RP gibt. Auf GOR wird es als "naturgegeben" bezeichnet, dass eine Frau nur oft genug vergewaltigt werden muss, damit sie ihre wahre "Bestimmung" erkennt - diese Ansicht würde kein BDSM-Liebhaber vertreten - und das
    ist meiner Meinung nach ein ganz grosser Unterschied zwischen BDSM und GOR.

    GOR Spieler verstecken sich bekanntlich sehr gerne hinter der Schutzbehauptung, dass sie dort ja "lediglich ihre BDSM Neigungen leben". Jeder der sich mit BDSM auskennt, weiss jedoch dass dies nicht der Wahrheit entspricht. Denn BDSM basiert auf den Grundlagen "Safe, Sane,
    Consensual" - wenn die/der Sub im BDSM nicht mehr mag, sagt sie/er das Safeword, und ist sofort aus dieser für sie/ihn unangenehmen Situation
    raus, sie/er ist keine Sklavin/Sklave mehr, sondern Partner/in.
    Eine Kajira auf GOR wird dies niemals sein, da es nach Normans Weltbild so ist, dass Frauen minderwertig und Männer dominant sind. John Norman nennt das "gottgegeben".
    Im BDSM fügt man sich erotischen Schmerz zu, um seine Lust zu steigern - Kajira auf GOR versuchen Schmerz möglichst zu vermeiden.... usw.

    Es ist jedenfalls meiner Meinung nach Fakt, dass GOR RP mit BDSM Neigungen rein gar nichts zu tun haben.

    Kessy Coage schrieb:
    Ach, und Frauen sind nicht schützenswert? In deren Körper kann man ruhig schlüpfen um (eigene) männliche Gewaltfantasien auszuleben?
     
  19. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich hab bei meinen Ausflügen auf mehreren Gorsims nichtmal Sex erlebt. Ich war Sklavin. (Deine Sim war nicht dabei, das waren englische). Eigentlich war es dort eher langweilig als sonst was. ;) Von gewaltttätigen Horden und Sexorgien war überhaupt nicht die Rede. Das war eher sowas wie Römer-RP.
     
  20. Outch!
    Das nenne ich mal wirklich ein Paradebeispiel für "aus den Kontext reissen".