1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Gnadenlose deutsche Spaßgesellschaft in SL?

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Linda Paine, 15. April 2008.

  1. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    hmmmmm, war das so? Eigentlich nicht meine Art. Tut mir leid wenn es dir so vorkam.
    Und reinster Kommerz? Nein, sicher nicht. Aber wenn ein paar abseits vom Geschehen liegende Shops schon Kommerz sind, na bitte.

    Gruß Linda
     
  2. Tiki Korobase

    Tiki Korobase Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Komische Sache, ja, Scheint besonders im deutschsprachigen Raum voll "in" zu sein. Das Konkorrenzforum hat mir vorgestern sogar ne offizielle Forums-Spam Geste geschickt.

    Vielleicht bin ich zu alt...
     
  3. Siegfriedgunde Lomu

    Siegfriedgunde Lomu Nutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich kann dich voll verstehen Linda... ich habe auch einen club und auch wenn das jetzt komisch klingt ich habe es mir weiß gott nicht ausgesucht

    die tier is 30 000L im monant... und natürlich gibt es noch die ein oder anderen Nebenkosten..

    Und wenn durch ein paar tips das ein bisschen vermindert wird tut das natürlich nicht weh...

    wenn jemand ewig lang da ist und sich am besten noch aufführt wie der king überhaupt...

    und ehrlich gesagt tun mir dann eher die Tänzer und DJs leid... die geben sich stunden lang mühe die leute zu unterhalten(und nein ich mein nicht, dass sie sich von den anims der Poles bewegen lassen... sondern dass sie versuchen die Unterhaltung am laufen zu halten, flirten, nett sein, ewig lange gut durchdachte emotes austippen etc etc) und dann wirds ihnen kaum gedankt...
     
  4. Siegfriedgunde Lomu

    Siegfriedgunde Lomu Nutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und hört mir bloß mit diesen gestures und tips betteln auf lol...
    wer das in meinem club in meiner anwesenheit macht wird gefeuert... ebenfalls mädels mit eiskalten copy/paste emotes.. also wenn mir auffällt dass ich genau das gleiche schon mal so gelesen hab..

    okay nicht direkt gefeuert... nur wenn sie nach einigem bitten das zu unterlassen immer noch nicht auf hören..
     
  5. Laetitia Koenkamp

    Laetitia Koenkamp Freund/in des Forums

    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, Tiki, "Partypig" würde ja auch voll daneben klingen (was allerdings "Feierschweine" auch tut... :roll: )
    Ich gehe selten in Clubs, derzeit fällt mir nur ein einziger ein, wo ich "echte" Leute treffen und tatsächlich auch Gespräche führen kann, wo die Musik klasse ist, das Ambiente stimmt und die DJs gute Stimmung machen (die Gäste sowieso) und wo so komische Gesten anscheinend schwer verpönt sind - zumindest macht sie dort keiner.
     
  6. Rebekka Revnik

    Rebekka Revnik Superstar

    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo
    Da ich wohl diejenige war, die diesen Thread mit losgetreten hat (siehe Lindas ersten Artikel), will ich auch mal was einwerfen. Ich habe keinen Club, daher kann ich über das Finanzielle nichts sagen. Aber ich bin eine, um die es hier geht, sprich die nie was ins Töpchen wirft. Es ist mir noch nicht mal eingefallen, warum auch? Wer meinen Thread gelesen hat, weiss warum. Immerhin hat diese Diskussion bei mir ein gewisses Umdenken bewirkt, ist doch auch schon was. Vielleicht auch bei anderen, die hier mitgelesen haben. Und Leute, die nicht mal nachdenken wollen, gibt's immer, wie man sieht. Sehr aufschlussreich, was manche schreiben.

    (zuckt mit den Schultern) ich war ja auch da, hab aber nichts dergleichen bemerkt. Und in den Shops war ich noch nie, also stören sie mich auch nicht. Dafür ist es der erste Club, wo es mir wirklich gefällt; umsonst bin ich nicht dreimal in fünf Tagen dort gewesen. Wenn das wie Werbung fürs Dark Refuge klingt, so ist das gewollt!

    @Linda: Mach weiter so, ich freu mich schon auf deinen nächsten Thread...

    Tschüss Reb
     
  7. Migon Aeon

    Migon Aeon Guest

    Fühle mich mal nicht angesprochen denn ich gebe gern und auch reichlich - wenn - jetzt kommt es:
    a - nicht darum gebettelt wird
    b - der flirt und die begüßung nicht stereotyp sondern wohlüberlegt auf mich zugeschnitten sind
    c - sicht sofort as angebot zu hören ist: für 100 l mehr mach ich mich nackig
    d - der dj auf musikwünsche eingeht - mögl ohne komentare wie den "ist ja mein job das zu spielen aber ich finde nightwish machen schei.. musik"
    c - das publikum gut und die gespräche nett sind
    d - die lichtorgel keine augenkrebs veursacht und die meisten lagverursachenden dinge vermieden werden.

    dann, ja dann macht mir clubing spaß und ich gebe gern.
    das ambiente muss auch stimmen - aber ne geile musik, nette menschen, tänzer die wirklich schön anzusehen und anzuhören sind, machen auch auf ner sandebene party.

    das mal dazu - entscheidend ist doch aber was ganz andres:
    es geht nicht nur den clubs so. finanzierungsprobleme haben doch heute auch die shops, mals und fast jeder der in sl was für die allgemeinheit aufgebaut hat.
    erstens - weil es alles im überfluss gibt
    zweitens - weil es sich halt nunmal die geiz-ist-geil-bewegung im internet am breitesten gemacht hat. es gibt alles und es gibt es irgendwo umsonst.
    drittens - weil man sich selbst zu wenig gedanken über die finanzierung solcher events oder lokalitäten macht.

    zwei drei ideen hierzu die ich vermisse:
    wo gibt es mal simweite werbeverbünde die gridweit für ihre sim und deren lokalitäten (shops, events, clubs, usw.) werben? meine jetzt al profesionel.

    jede reine residential sim wird liebevoll geplant und gestaltet, auf den kommerziellen sims herrscht weitestgehend chaos statt mal planung. es genügt nicht alles mit brückchen oder laternen zu versehen. es sollte auch mal der zukünftige landbesitzer gefragt werden "was plante hier eigentlich? n club? - du da gibt es hier auf dieser sim schon zwei kleinere - guck mal auf der xy-sim da fehlt sowas." kurz wirkliches mischgewerbe.

    dann fehlt mir die idee von wohnen und comerz - warum diese trennung?
    holt eure einwohner in die nähe eurer geschäfte und lasst sie nicht abwandern. so wird auch landkauf wieder attraktiver.

    das sich gute ideen und clubs, auch shops und events durch rl-vermarktung finazieren lassen - kein thema - aber eben nur gute ideen.
    wie das geht - sorry - gehört nicht hier her. aber es geht ;-))

    ansonsten - wer mir was gutes tut - dem tu ich auch was gutes - also ruhig n tip geben - wenns gefallen hat. wenns nicht gefallen hat dem clubbesitzer sagen woran es lag - nur so kann man was ändern.
     
  8. Lindus Lyne

    Lindus Lyne Nutzer

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    hm . . da will ich doch auch mal meinen Senf dazu geben und ne Frage anhängen:

    Ja, bei uns hängt auch n Tip Jar rum, und Spenden für Stream und Landkosten werden gerne entgegengenommen.
    Es wird darum aber nicht aktiv gebettelt. Das gibts bei uns nicht.
    Ich bedank mich dafür noch nicht mal, damit sich die andern Gäste nicht genötigt fühlen, sie müssten jetzt auch . . .

    Es gibt bei uns aber auch keine bezahlten Tänzerinnen, Hosts oder sonstige bezahlte 'Leutebespasser'.
    Auch der DJ nervt nich mit 'lustigen' Sprüchen?
    Bei uns steht zwar ne Tanzstange rum, aber die ist für alle zugänglich und dient eher der Belustigung der Gäste selber.
    Wenn da ein Gast ne Einlage bringen will . . . bitte sehr.
    Die Stimmung / Unterhaltung wird komplett von den anwesenden Gästen selbst erzeugt und getragen.
    Selbst regulative Eingriffe . . . wie das Rausekeln von chatspammenden Feierschweinen funktioniert von alleine.
    Ich fühl mich damit pudelwohl und frag mich:
    Wozu braucht man in nem 'Club' eigentlich bezahlte Animateure?

    Will ich rausgehen, um unverbindliche Animateure kennen zu lernen und kommerziell bespasst werden?
    Oder geh ich raus um Leute kennenzulernen und echte Gespräche zu führen?

    Der Punkt 'Personalkosten' fällt bei uns also vollkommen flach.
     
  9. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    mal vorneweg:
    ich habe den Club nicht ohne Erfahrungen nach einem Jahr in SL [libary:df73b5769b]Abkürzung für [Second Life][/libary:df73b5769b] gestartet und wusste, was es heisst einen guten Club zu machen.

    Die Vielzahl der Ansprüche an einen guten Club, der in langen Anspruchslisten in beiden Threads vorgetragen wird, den habe ich auch. Ich habe lange Erfahrungen auf beiden Seiten gesammelt, bevor ich den Club aufgebaut habe.

    Nach diesen Ansprüchen habe ich den Club aufgebaut. Ich habe lange nach einem geeigneten Grundstück gesucht. Eine schwach besiedelte Residential-Sim. Sondergenehmigung von den Sim-Ownern. Voller Support durch sie. Einzige Lag-Produzenten sind wir. Optimale Voraussetzungen für den Club, da wir auch im Sinne unserer Gäste die Location lagfrei anbieten.

    Nicht wie andere, die den Club in einer Commercial bauen, sich wundern, warum sich die drei anderen Clubbesitzer auf der Sim [libary:df73b5769b]Abk. [Simulator] ist eine [Insel] oder größte zu kaufende [Landeinheit]. Eine [Sim] kostet ca. 1500 US-$ und monatl. Kosten von ca. 280 US-$[/libary:df73b5769b] aufregen, dass da noch ein Club ist und ab 5 Gästen Lag herrscht.

    Ich hatte zwei Angebote, den Club als Magnet für eine Mall kostenfrei betreiben zu können. Ich habe sie abgelehnt, weil Dutzende Vendoren [libary:df73b5769b][Verkaufs-Automat] in [SecondLife]. Ein [Vendor] präsentiert/beschreibt virtuelle Waren und liefert diese nach der Bezahlung direkt an den Käufer aus.[/libary:df73b5769b] Lag verursachen zu Lasten der Club-Performance. Da zahle ich lieber meine 32.000 im Monat um einen Club zu haben der garantiert nicht von anderen "zugelagt" wird.

    Ich lehne mich nicht zurück, ich bin wie viele andere mit guten ambitionierten Clubs ständig am ackern. Man schwebt dabei immer kurz vor dem eigenen Burnout.

    Ich habe eine Menge an Zielen erreicht. Ich habe Manager, die mir viel helfen, ohne was dafür zu verlangen. Ich habe verdammt hochwertige DJ's und Djanes im Club, die das machen nur gegen Tips. Sie erzielen dabei mit ihren 100% Tips einen guten Erlös. Manchmal arg wenig, es schwankt bei gleicher Leistung erheblich. Mal bis zu 2000 den Abend, dann bei gleicher Gästezahl 300. Interessant nebenbei: Je mehr Ausländer um so höher die Tips.

    Ich will mich manchmal entschuldigen für meine Gäste. Ich tue es auchr manchmal.
    Ich höre dann: Für so einen Club macht es auch einfach nur so Spaß.

    Ich zahle keinen Tänzern etwas. Sie sind auf reiner Tip-Basis da und viele jetzt schon seit Monaten. Warum sind sie wohl schon so lange da? Ich kann euch sagen: garantiert nicht wegen der Tips.
    Sie alle honorieren die Anstrengungen auf ihre Weise. Die, die an einem Club mitwirken sehen, was geleistet wird.

    Und wenn ich eure Ansprüche auf Gäste-Seite so lese und das dem Nehmen-und Geben-Verhältnis gegenüberstelle klafft da einfach eine Gerechtigkeitslücke. Darum geht es mir bei dem Eröffnen des Threads.

    Rebekka schrieb:
    Nur um das geht es mir. Um nicht mehr. Wenn ich einige Leute erreicht habe, die noch nie über den Tellerrand geschaut haben, dann hat sich das Eröffnen dieses Threads gelohnt.

    Mir geht es nicht darum, euch in den Laden zu ziehen. Denn die meisten hier können mit Metal bis Black-Metal oder den nicht weich gespülten Goth-Sounds nichts anfangen und mit Kinky/Fetish/BDSM auch nichts. Wir sind ein Nischen-Club. Kein Mainstream. Das mit voller konzeptioneller Absicht.

    Wir entwickeln uns immer weiter. Perfektionieren uns stetig und der Traffic wird immer langsam und stetig höher. Der lange Atem zahlt sich immer mehr aus. Ich jammere also auf hohem Niveau wenn man so will.

    Ich jammere über keinen Gast, der mich beschimpft weil er bitte nicht die blauen und grünen Blasen um sich schleudern soll oder den Localchat nicht mit seitenlangen Gestures vollspammen soll. Für jeden dieser fern bleibenden Gäste kommen 5 neue. Oder diejenigen mit Hassattacke, die mich übelst beschimpfen, dass sie nach 40 Sekunden Vorwarnung von der Bühne ejectet werden, die für Staff vorbehalten ist. Oder diejenigen die meinen, Kinky sein heisst, mit Stange (nicht Tanzstange) durch die Gegend laufen zu müssen. Das Eject mit Never-Come-Back-Garantie ist mir ein Wohlgenuss.

    Wenn die nicht wiederkommen kann das nur gut für alle anderen im Club sein.

    Wenn ich jedoch eure (wohlbemerkt gerechtfertigten!) ellenlangen Anspruchslisten so sehe, dann frage ich mich, ob ihr solche Aufstände auch macht gegenüber Kleidungsbastlern, bei denen die Nähte schief sitzen.

    Nein, da denkt ihr eben: Pech gehabt, 600 Lindendollar [libary:df73b5769b]Währung in [SecondLife]. Umtauschverhältnis ca. 1 Euro = 250 [L$][/libary:df73b5769b] verschossen. Zumal ja viele Kleidungsbastler schreiben: No Refunds. Ihr schmeisst Kleidungsbastlern beim Shopping euer Geld in den Rachen. Einmal ein Abendkleid basteln. Kostet 600 Lindendollar [libary:df73b5769b]Währung in [SecondLife]. Umtauschverhältnis ca. 1 Euro = 250 [L$][/libary:df73b5769b] im Laden. Wird einmal produziert. Es muss nicht neu zusammengenäht werden vor jedem neuen Verkauf. Niemand mault, alle kaufen Klamotten. (Wohlgemerkt: ich bin selber dem Shoppingwahn verfallen)

    Aber bei 50 Lindendollar [libary:df73b5769b]Währung in [SecondLife]. Umtauschverhältnis ca. 1 Euro = 250 [L$][/libary:df73b5769b] für Tips scheisst ihr euch in die Hosen.

    Liebe Leute, eben das ist die gefühlte Gerechtigkeitslücke.

    So, genug zugetextet.

    Gruß Linda
     
  10. Miefmupfel Willis

    Miefmupfel Willis Superstar

    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Respekt vor so einem so durchdachten Konzept.

    Ich wünschte, mancher Klamottendesigner würde sich sich solch intensive Gedanken machen und etwas tun, statt nur über zurückgehende Umsätze zu heulen.

    Sorry für OT.
     
  11. Oha, ich glaub, ich geh lieber gar nicht in Clubs mehr... :twisted:

    Es soll ja auch Leute geben, für die SL in erster Linie ein Spiel ist... Das "häkeln" von Klamotten und matschen von Sculpts ist für mich persönlich Teil des Spiels, nicht arbeit...
    Deswegen steht auf meinem Land ne Kiste mit Freebie-Klamotten aus eigener Produktion, die Sculpts gibts da für nen Appel und nen Ei.

    Und ich bin heilfroh, wenn ich mir Lindas Frust so anseh, dass ich nie ernsthaft auf die Idee gekommen bin, einen Laden aufzumachen :lol:
    Nein, wirklich, ganz ehrlich nicht, Publikumsbeschimpfung halt ich für keine gute Idee...
     
  12. Flora Blackburn

    Flora Blackburn Gesperrt

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich gebe dir 100% Recht - freiwillig und mit positiver Bewertung 8)
    Leben kostet Geld - auch in SL
     
  13. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Ich schreibe mir nur partiellen Frust von der Seele.

    In erster Linie mache ich es ja auch für den Spaß, für den geteilten Spaß. Leiste also auch meinen aktiven Beitrag für den Lustgewinn anderer in SL.

    SL ist ein kompliziertes Geflecht. Wir wissen: Nicht nur Spiel je länger man in SL ist. Und glaube es mir oder glaube es mir nicht: 80 % habe ich Spaß. Sogar verdammt viel im Club unter netten Leuten und auch außerhalb wenn die Zeit bleibt.

    Publikumsbeschimpfung ist es vielleicht, die Freiheit nehme ich mir.
    Wer gibt sich das Recht, mir den Spaß zu nehmen um selber Spaß zu haben?
    Ich bin halt nicht der Meinung, keine Meinung haben zu dürfen um es als Servicedienstleister allen Recht zu machen. Eben gerade weil ich auch Spaß haben will muss ich mich nicht zum Büttel der SL-Nation machen. Und wenn es die Reaktion hervorruft : In den Laden kriegen mich keine 10 Pferde: So what? Dann gehen sie woanders hin und ich gönne allen Beteiligten den Spaß am anderen Ort. Aber vielleicht spreche ich auch anderen ambitionierten Clubbetreibern aus der Seele. Und ich verstehe, dass sie sich nicht trauen, dazu auch was zu sagen. Wenn ich manche Reaktion hier so sehe....dann habe ich wenigstens denen vielleicht geholfen.

    Ich gehöre nicht zur "ich-mache-es-allen-recht"-Fraktion. Deswegen kann ich noch in den Spiegel schauen. Eppo, wie ich dich noch kenne liegen wir da nicht weit auseinander :wink:

    Gruß
    Linda
     
  14. Sohi Moo

    Sohi Moo Gesperrt

    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ epposina..
    warum verschenkst du deine sculpties nicht? warum verschenken nicht alle alles?

    solange zb ein kleid aber L$ kostet, moechte doch auch wiederum die taenzerin ein wenig geld fuer ihre mehrstuendige leistung am abend bekommen, um sich eben dieses kleid kaufen zu koennen, oder nicht?

    das kleid gibts aber nicht ohne bezahlung. es sei denn man klaut es per bot. das vergnuegen in einem club aber gibts schon fuer umsonst. man geht hinein, konsumiert und geht wieder. warum also dann kein "danke schoen" in form von ein paar L$ fuer diese leistungen? weil man sich diese leistung einfach fuer umsonst nehmen kann? oder ist der clubbesuch einfach nichts wert?

    bei uns kann jeder tipen oder eben nicht. kommt jemand mit ner vollen brieftasche aber zu uns, bleibt und hat spass und tippt dann nicht, faende ich es arg komisch - nicht komisch im sinne von witzig.
    mir tun unsere djs und taenzetrinnen jedenfalls leid, wenn sie nicht wenigstens paar haende voll L$ an einem 3-4 stuendigen abend verdienen. ich stocke generell immer die tips auf, damit sie einen fairen lohn fuer ihre leistung bekommen und damit vielleicht in einem anderen laden etwas kaufen koennen. dort L$ fuer eine leistung geben, als anerkennung fuer eben diese leistung.

    und um der frage vorzubeugen: ich verdiene dort nichts. das gesamte projekt kostet ne ganze menge. es ist fuer mich ein reines spassprojekt, heimat und treffpunkt. und es ist ein spass fuer mich mit den tollen leuten in unsere gruppe zusammen kleine events auf die beine zu stellen und den leuten in sl etwas anzubieten: musik oder spiele aber immer nette leute, die sich wenigstens eine "danke, war ein toller abend" und von denen, die es sich leisten koennen, ein paar L$ redlich verdient haben.

    @linda
    ich stimme dir fast immer zu :)
     
  15. ähm, was ich noch sagen wollte, um der Abstauber- und Geizkragenfraktion zu begegnen, muss man keinen Club in SL aufmachen, das geht in RL auch :lol:
    Ich hab da mal in nem Jazzclub die Kasse gemacht und weil mir die ganzen "Bin Student, hab aber Ausweis vergessen" auf den Keks gingen, hab ich eine Ermäßigung für "Nichtsnutze und Taugenichtse" eingeführt, den Tarif wollt allerdings niemand :lol:
     
  16. Migon Aeon

    Migon Aeon Guest

    wenn einer für seine "arbeit" sei es ein hasu zu bauen, pflanzen herstellen oder eben ein shrit - also kleidung als dankeschön und anerkennung einen preis nimt - der ja niemals das zurückgiebt was er an realer zeit und damit realen kosten einbrachte - dann ist das ok.

    da das aber kkeiner von sich aus macht vekauft er seine sachen und der käufer gidt sein votum und seinen obulus eben durch den kauf ab.

    genauso sollte es doch möglich sein mal eine handvoll linden der besetung eines clubs zukomen lassen.

    geben und nehmen - nehmen und geben.

    und recht hat sie - wer sich bei 50 l in die tasche kackt aber im teuersten fummel rumläuft oder für seinen fetisch 1000de ausgibt sollte erröten wenn er/sie sich im spiegel anguckt.

    das ist keine publikumsbeschimpfung sondern wahrheit!
     
  17. Pallyn Shamroy

    Pallyn Shamroy Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    verlangt doch in den Clubs EIntrittsgeld, ein script bauen (lassen) welches Stammgäste erkennt und diesen Rabatt gewährt oder den ganzen Eintritt zurückzahlt und gut ist.

    1 Ihr habt die gröbsten Geldsorgen los
    2 die Schmarotzer bleiben freiwillig draussen

    Mit Appellen erreicht ihr nix, es gibt für geschätzte 75% der Avatare eine knallharte und dauergültige Regel :

    ich setze kein eigenes geld ein


    Diese Regel wird von den ultraharten noch gesteigert:

    ich setze auch kein ercamptes geld ein da wo es nicht gefordert ist
     
  18. Celina Kamachi

    Celina Kamachi Superstar

    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man müsste an dieser Stelle mal Clubs und Clubs differenzieren.
    Sorte Club Nummer eins wird von enthusiastischen Leuten aus Spaß und ohne kommerzielle Interessen betrieben und dienen als Treffpunkt, Kreativspielplatz etc. . Dahinter stecken meistens kreative Leute, die sich VORHER selbst überlegt haben, was sie machen wollen, wie sie es machen wollen, und vor allen Dingen, warum das alles überhaupt. Nur so kann man mit Spaß und Freude an so eine Sache herangehen, denke ich mal.

    Die 2. Sorte Clubs ist die bedenkliche, wie ich meine. Hier geht es schlicht um den Kommerz, um Traffic, um das "auf dicke Hose machen" (he, ich bin Clubbesitzer und habe eine halbe Sim, und was bist du?), sich für wichtig haltende Gogos oder Securities einstellen, schlechte Musik spielen (weil keine Ahnung, wie man eine größere Anzahl Besucher sinnvoll unterhält). Altbackene Dancepoles, billige Texturen, schlecht verlegte Primkanten mit Texturflimmern oder Stufen in den Übergängen - das volle Programm halt.

    Hier im Forum gibts ja immer mal wieder so Anfragen a la "Wie mache ich am besten einen Club auf, wer baut mir einen Club, was brauche ich um einen guten Club aufzumachen ... und so weiter. Das sind dann die Clubs, die schon ab Tag 1 in Kategorie 2 landen, und auf der steht ausserdem noch kleingedruckt "braucht kein Mensch, geh ich nie hin, ist in 4 Monaten eh wieder zu" - weil dann die Blase vom Reichtum und der dicken Hose platzt, einem leeren Portmonee weicht, und am Ende gibts dann wieder eine supoertolle Viertelsim "mit gut eingeführtem Club drauf" für ein paar Tausend LS zu haben, nur weil die Leute das mit der Tier nicht mehr hinkriegen. Bitter ist das.

    Celina
     
  19. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    /me nickt Celina zu. Habe auch im Club selber solche Fragesteller. Wenn ich dem relativen Newbie erzähle, was man alles beachten sollte kommen gottlob die Zweifel.

    Einmal habe ich erlebt alle Ratschläge in den Wind geschrieben: Land gekauft, Gebäudedesigner sogar bezahlt, Eröffnung zog sich hin weil das Geld für Ausstattung aus ging, dann erst gemerkt, dass das Land von anderen Clubs umzingelt ist, die komischerweise geradezu feindseelig drauf waren, Konzept? Wir spielen Musik....ich glaube in dem Fall ist es nicht mal zur Eröffnung gekommen. Vielleicht gerade mal zur eigenen Hochzeitsfeier, die als Eröffnung geplant war.

    Habe von dem nie wieder was gehört. Vermutlich war ich schuld daran :lol:
     
  20. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich habe selber einige cubs gebaut also hier nennt man das ja deseind.

    ich versuche immer mit dem "Kunden" ein konzept zu erstellen, bzw mir von ihm genau seine vorstelleungen erzählen zu lassen und dann das so zu bauen das es passt.

    was mir dann nur weh tut wenn ein schön erstelltes konzept ein nettes gebäuse mit buten teilen zugemülld wird.

    aber geschmack ist allgemein so eine sache.


    was ich an clubs mag ist wenn sie ihr ding mache nicht versuchen es allen recht zu machen und nur mainstream zu sein.

    das ist langweilig beliebig und austauschbar.

    an guten clubs kann ich mal das "Blue Moon" nennen da wird selbst auf die kleidung der avatare geachtet oder das "the Velvet" beides tolle orte an denen man sich wohl fühlen kann