1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Gor versus BDSM

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Gor" wurde erstellt von Joyce Trafalgar, 16. September 2010.

  1. Joyce Trafalgar

    Joyce Trafalgar Nutzer

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auf der Suche nach der Beantwortung einer Frage bin ich gestern die Gor-Threads in diesem Forum durchgegangen. Dabei ist mir mehrmals aufgefallen, dass von gewissen Goreanern BDSM wie ein Schimpfwort behandelt wird.

    Ich gebe zu, dass ich gegenüber Gor gewisse Vorbehalte habe, die sich jedoch in erster Linie auf die Hierarchien, die Regeln und das Spiel nach Vorlage (btb) beziehen.

    So ist es mir vor einiger Zeit passiert, dass ich auf einer Gor Sim in einer OOC Diskussiion mit einem Slaver plakativ der BDSM-Ecke zugeschrieben wurde. Nicht, dass mich das stört, ich stehe dazu. Ich verstehe aber nicht, was aus Sicht eines Goreaners dagegen einzuwenden ist, so dass mann dabei gleich "die Augen verdrehen" muss.

    Ich versuch mal ein Beispiel aus dem Forum zu nennen. Da wird einer etwas aufmüpfigen neuen Sklavin zu verstehen gegeben, dass sie sich besser eine BDSM Sim suchen sollte.

    Im BDSM RP ist sowas im Bereich der Erziehung eine normale Sache, die nach adäquater Bestrafung verlangt. Warum kann eine solche Situation im Gor nicht ausgespielt werden? Lässt Gor wirklich so wenig Spielraum zu? Wo ist denn da noch der Spass an der Sache?

    Ich verstehe die feindselige Haltung gegenüber BDSM nicht, da doch Gor weitgehend mit BDSM durchsetzt ist. Dazu kommt für mich, dass BDSM derart Facettenreich ist, dass es sowieso nicht über einen Kamm geschert werden kann.
     
  2. Felida Raleigh

    Felida Raleigh Superstar

    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo, oh, das wird bestimmt ein "lebhafter" Thread!:lol:

    Nun, ich habe keine Probleme, Berührungsängste etc. mit BDSM, aber BDSM ist halt nicht Gor, auch wenn der gute Norman schon auch da gewisse "Berührungspunkte" hat.

    Ich denke mal, den Aspekt D/s findet man auf Gor, der gehört zu Gor. Ggf.
    auch noch Bondage, aber SM im eigentlichen Sinne meiner Meinung nach nicht.

    Mag es natürlich geben, wenn sie die zwei "Passenden" treffen, aber sadistisch-masochistisches Verhalten mit sexuellem Hintergrund passen nicht zu Gor. Eine Bestrafung mag extrem sein, sie dient aber m. M. nach nicht dazu, die Bedürfnisse beispielsweise eine masochistischen Sklavin zu befriedigen.
     
  3. Luc Loire

    Luc Loire Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gor ist vor allem ein Fantasy-Rollenspiel, Joyce. Es basiert auf einem umfassenden Kosmos, in dem auch Sklaverei vorkommt - und zwar nach antikem Vorbild. Hier hat der Autor in einigen Büchern auch die Perspektive von Sklavinnen romantisiert und damit ein wenig das Bild seines eigenen Kosmos etwas verzerrt - wahrscheinlich, weil er das einfach irgendwie geil fand.

    Man mag nun dem alten Rom, Griechenland, Persien oder von mir aus auch den USA vor dem Rezessionskrieg BDSM-Aspekte oder D/s-Komponenten unterstellen, wenn man die jeweiligen überwiegend patriarchalischen Gesellschaftsformen aus dieser Sicht betrachten möchte, weil man darin irgendetwas für sich sucht. Ein Römer würde allerdings vermutlich etwas dumm gucken, wenn man ihm etwas von BDSM erzählt, während er einer Sklavin die Peitsche überzieht, weil sie ungehorsam war.

    Nun legen aber manche innerhalb ihres Spiels eher Schwerpunkte auf diese Komponenten - sicherlich, weil sie eher ein BDSM-Rollenspiel mit Fantasy-Hintergrund suchen und Gor für sich so interpretieren sowie hier eine Spielwiese finden. Sicherlich könnten sie das auch in DSA so durchziehen, wenn sie wollten, oder in WoW. Egal. Gor jedoch bietet aus sich heraus hier jedoch einige prominentere Ansätze.

    Nicht wenige Spieler verwahren sich aber dagegen, dass in dem Rollenspiel BDSM in den Vordergrund geschoben wird wie sich Rom-, Conan- oder Griechenland-Spieler ebenfalls dagegen verwehren würden, dass ihr Game vor allem ein Sex-Rollenspiel sei. Dieses führt nämlich dazu, dass sich Rollenspieler innerhalb ihres Kosmos zunehmend mit solchen Spielern konfrontiert sehen, die eher auf Spiele aus sind, die sie geil finden, und unterschiedliche Erwartungshaltungen aufeinander treffen, die nicht zusammen passen und für Ärger sorgen - kurz: das kann so sein als ob man auf ein Footballfeld als Cheerleaderin kommt und mitten in einem Spiel mit dem Quarterback Sex machen will.

    Wer vorwiegend auf Sex aus ist, wird daher gerne an eine BDSM-Sim verwiesen. Vor allem eine Sklavin, die nur deswegen aufmüpfig ist, weil sie bewusst eine Bestrafung provozieren und jemand anderem damit ihr BDSM-Spiel aufzwingen will. Denn goreanische Sklavinnen sind eben nicht aufmüpfig, frech und sonstwas, weil sie eben nicht scharf auf Bestrafung sind sondern darauf, ihren Besitzer optimal zufriedenzustellen. Und jeder, der schon etwas länger spielt, hat bereits nervige Erfahrungen mit dieser vorgeschoben Frechheit gehabt, weswegen er die Augen schnell verdreht. Auf ein solches rollenabweichendes Verhalten zu reagieren, hält einen nämlich oftmals davon ab, schönes Rollenspiel zu betreiben.
     
  4. Felida Raleigh

    Felida Raleigh Superstar

    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ganz genau,Luc, eine goreanische Sklavin würde eben gerade alles tun, um nicht bestraft zu werden!

    Die Zielsetzung einer kajira ist halt eine ganz andere als die einer BDSMlerin, trifft natürlich genauso auf den Master zu.

    Und hinzuzufügen ist vielleicht noch, dass gerade die BDSM-Sache eine Quelle für viele sog. Onlineismen ist! Auch habe ich festgestellt, dass gerade viele BDSM-Anhänger Gor als eine Art Kontaktbörse für RL zu missbrauchen versuchen.

    Also für mich ist Gor eben SL und BDSM eben eine Sache in und aus RL.
     
  5. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich gehöre ja inworld zu beiden Welten - lebe einmal seit Mai 08 als gem auf einer BDSM Sim meine submissive Ader aus, andererseits spiele ich auf Gor (aus Zeitmangel mittlerweile nur noch sporadisch) eine Freie Frau. Na gut, zwei Freie Frauen: die Händlerin Lady Gem mit diesem Account, die Schriftgelehrte Lady Alex mit meinem anderen Account. :mrgreen:

    Das Problem hierbei ist, dass im BDSM Erziehung und Bestrafung in beiderseitigem Einvernehmen, zur gegenseitigen und eigenen Lust geschieht, das heißt: die entsprechende Sub oder Sklavin WILL in dieser Situation bestraft werden, sie genießt es - also führt sie eine Situation herbei, die eine adäquate Bestrafung verlangt.

    Im Gor-RP gehört Bestrafung zu den pragmatischen Konsequenzen: Lust am Schmerz gibt es einfach nicht auf Gor(TM). Zumindest ist es nirgendwo in den Büchern erwähnt. Und ich glaube mich auch zu erinnern, dass J. Norman sich irgendwo mal so ausgedrückt hat, dass es Sadomasochismus auf Gor nicht gibt. Müsste ich nochmal bei gorchronicles.com nachschauen. Er hat sich wirklich wesentlich mehr auf die D/s (Dominance/Submission)-Komponente als auf Bondage/Discipline oder Sadomasochismus konzentriert - selbst in seinem Buch "Imaginative Sex".

    Klar ist es hilfreich wenn der/die Spieler/in BDSM-Erfahrung hat um das Bestraftwerden glaubwürdig ausspielen zu können, und auch daran Spaß hat, solche Situationen zu spielen - aber IC sollte an und für sich niemand die Bestrafung so dermaßen herbeiführen.

    Übrigens: Sklaven und aufmüpfig, auf Gor? :shock:
    Während im BDSM- (D/s- bzw M/s)- Bereich "Sklaven" (aka 24/7-Subs) immer noch gleichberechtigt sind mit ihren Herren und Herrinnen, sie mit Respekt und Liebe behandelt werden, passt das nur OOC nach Gor.
    Aufmüpfigkeit von Sklaven passt halt IC nur bedingt in eine Welt, in der Sklaven aus Lust und Laune von ihren Besitzern (und im Prinzip von jedem Freien) jederzeit getötet werden können. Lässt es der Besitzer zu, prima - aber ein Glücksfall. Sklaven auf Gor sind nun mal im buchstäblichen Sinn mit ihrem Leben von ihren Besitzern abhängig. Die Besitzer entscheiden, ob ihre Sklaven leben oder sterben, ob sie verletzt werden oder unversehrt bleiben, ob sie essen oder nicht, ob sie gekleidet sind oder nicht. Sklaven sind auf Gor Eigentum, nichts weiter. Sie haben keine Rechte.

    Leider vergessen das manche, oder haben es noch nicht gelernt beziehungsweise verinnerlicht.
     
  6. Eine schwere Thematik. Ist Gor mit BDSM gleichzusetzen? Nein. Enthält es gewisse Aspekte von BDSM? Ja, hauptsächlich D/s. Was ist der Unterschied? Wenn man Gor rein als solches betrachtet kein SSC und viele andere Sachen, OOC ist es ja was anderes, man spielt ja willentlich mit den Leuten zusammen.

    Dazu kommt, dass auf Gorsims oft solche Leute rumrennen, die man auf BDSM-Sims lieber nicht sieht, und die bringen dann BDSM den schlechten Ruf ein - und teilweise umgekehrt.

    Dazu kommt, dass die Gor-Spieler, die über BDSMler schimpfen, oft keine Ahnung haben, was BDSM wirklich ist - und umgekehrt analog bei den BDSMlern gilt das gleiche fürs Gor-RP. BDSM ist für diese Spieler dann eben sinnloses Foltern, Sticheln, Aua, böse - fertig.

    Es gibt jedenfalls durchaus personelle Schnittmengen und Berührungspunkte.

    Nur stell sich einer mal eine richtige Kampfsub auf Gor als Kajira vor, die würde da nicht lange als Kajira am Leben bleiben.
     
  7. Viktor Krastins

    Viktor Krastins Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich habe persönlich keine guten Erfahrungen gemacht Gor RP mit SM zu vermischen. Viele D's Komponenten aus dem BDSM finden sich auf Gor wieder, aber der Ansatz ist ein anderer. In meinem Erleben und Empfinden ziehen im SM Bereich die Partner einen Lustgewinn aus Dominanz und Unterwerfung, Sadismus und Masochismus. Das ist auf Gor nicht grundlegend der Fall.
    Auf Gor sind Sklaven nützlich um zu arbeiten und ihrem Besitzer zu ermöglichen Druck abzulassen. Sklaverei ist alles nur nicht einvernehmlich... die meißten Smer aber achten in ihrer Herangehensweise immer auf Einvernehmlichkeit, zumindest auf einen Metakonsens. Ich will das nicht werten, nur vergleichen. Und da kollidieren die Wünsche von Smern mit denen von Goreanern. Ein Goreaner der seine Sklavin peitscht tut das nicht zwangsläufig weil es ihn erregt, sondern einfach um sie im Alltag zu strafen.
    Es kann ihn erregen, es mag auch saditische Männer auf Gor gegeben haben, es ist aber nicht zwangsläufig so. Und da eine Strafe auf Gor meißtens nicht aus Einvernehmlichkeit heraus entsteht, hat die Sklavin oft keinen Lustgewinn und würde diese deshalb auch nicht absichtlich provozieren, wie eine masochistische Smerin es täte, weil es für sie zu ihrer Sexualität dazu gehört.

    SM ist ein Teilbereich der Sexualität vieler Menschen mit Fetischen und Neigungen, Gor ist eine komplette Gesellschaft die Sklaverei beinhaltet. Sklaverei in der Sklaven nicht gefragt werden ob sie Sklaven sein möchten, in der es weder SSC noch RACK gibt, in der eine Sklavin keine Möglichkeit hat ihrem Schicksal zu entrinnen und in der die Sexualität der Frau ganz anders erlebt und beschrieben wird ( in den Büchern und somit auch im RP) als es in der Realität auf der Erde der Fall ist.


    Aus diesen Gründen denke ich, ist SM und Gor nicht zwangsläufig kompatibel und ruft Krisen hervor, wenn Menschen mit unterschiedlichsten Grundsätzen und Erwartungen ein gemeinsames RP machen wollen.

    Ganz einfach gesagt:

    Die SM Sklavin wird sie auf Gor ganz schön umgucken wenn sich niemand für ihr Safeword interessiert und sie so behandelt wie es ihm recht ist, ohne sich nach Recht und Gesetz der Erde zu richten und interesse daran zu haben der Sklavin mit seinem Handeln " gut zu tun".

    Die Gor Sklavin würde sich bei einem SM Top genauso umgucken wenn der sie geil peitschen will oder gut am Rohrstock ist und anfängt jeden Tag Sessions mit ihr abzuhalten, weil er erwartet, dass das was er tut sie erregt.Sie wird sich wundern, warum ihrer Sexualität so viel Wert beigemessen wird, sie wird sich über die Wechselseitigkeit des aktiven und reaktiven wundern und wahrscheinlich wird sie sich noch viel mehr wundern, warum sie plötzlich die möglichkeit hat zu sagen:" aua mein Herr, ich will nicht mehr."


    Da prallen Welten aufeinander die auf den ersten Blick so ähnlich, aber auf den zweiten so verschieden scheinen.


    Alles ohne Gewähr, keine Pauschalisierung sondern nur meine eigene Erfahrung ...:grin:
     
  8. Felida Raleigh

    Felida Raleigh Superstar

    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Manchmal hatte ich den Eindruck, die Leute, die aus BDSM-Sims kommen, suchen nur mal ein andere Ambiente und hatte dann auch entsprechend in meinem Profil stehen "Gor ist nicht BDSM in exotischem Ambiente, Gor ist viel mehr"...

    Und jetzt muss ich tatsächlich auch noch dir, Viktor, zustimmen!

    Ich würde es mathematisch mal so sagen: die gemeinsame Schnittmenge von Gor und BDSM ist, grob gesagt, D/s, mit gewissen Abstrichen.

    Ansonsten stehen mir da viel zu unterschiedliche "Philosophien" dahinter, um das zusammenzubringen.
     
  9. Viktor hat das für mich bisher am schönsten hier klar und deutlich ausgedrückt, man sollte seinen Beitrag rot einrahmen und in die FAQ aufnehmen, er trifft es auf den Punkt.
     
  10. ravina Fall

    ravina Fall Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich dachte, als ich diesen Thread sah, dass das hier jetzt sicher ein Zerfleischen gibt. Und bin positiv überrascht worden.
    Ihr habt es geschafft den Unterschied sehr deutlich klar zu machen und ich kann bisher allen nur zustimmen.

    Dass Goreaner auf BDSMSims und BDSMler auf GorSims manchmal etwas genervt behandelt werden ist schade, aber oft nachzuvollziehen. Die Antworten hier als NCs verteilt wäre möglicherweise sinnvoller als so manche der 1000 Regeln die im Umlauf sind^^ Sollte man mal drüber nachdenken *schmunzelt*
     
  11. Felida Raleigh

    Felida Raleigh Superstar

    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ravina, ist ja auch ein leichtes, sich nicht zu zerfleischen, wenn man im Grunde der gleichen Meinung ist!

    Das gelingt sogar Goreanern :twisted::twisted::twisted:
     
  12. Luc Loire

    Luc Loire Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wer ein paar Bücher kennt, weiß ja Bescheid, wie das zu sehen ist. Erklärt sich von selbst. Die Vorurteile und Klischees, die ein negatives Image bewirken, werden ja in erster Linie über gerade diejenigen Leute nach Außen getragen, die vorwiegend den SM-Sex-Kram vor Fantasy-Kulisse suchen bzw betreiben oder solches innerhalb von Gor erleben oder wahrnehmen. Und deswegen reagieren viele gute Spieler Ingame immer etwas allergisch.
     
  13. Aphris Myoo

    Aphris Myoo Freund/in des Forums

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab eher den Eindrück das es umgekehrt ist. In Deutsche SM sims schimpfen die auf Gor. Und in einen bin ich selbst gebannt nur weil ich Goreanerin war "geht mal irgendwo anders Cowboy und Indianer spielen".
     
  14. Joyce Trafalgar

    Joyce Trafalgar Nutzer

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das wäre das letzte gewesen das ich wollte. Auch ich bin positiv überrascht.

    Ich kann dem nur zustimmen. Mein Verständnis ist jetzt ein ganz anderes.

    In meinem Fall war es völlig unangebracht. Er kannte mich gar nicht. Mein BDSM auf Sex zu reduzieren fand ich das allerletzte. Na ja, sture Dummköpfe gibt es leider überall im SL.

    Wie auch immer, dieser Thread hat mir einiges an Gedankenmaterial geliefert, das ich jetzt zuerst mal verdauen muss ;-)

    Durch diesen Thread hat sich an meiner persönlichen Einstellung gegenüber Gor nichts geändert, aber er hat mir geholfen, Gor-Spieler und ihr Spiel besser zu verstehen. Es ist nicht mein Spiel und die Gründe warum ich kein Gor mag sind im wesentlichen dieselben, die mich auch davon abhalten eine Elbe in einem Fantasy-RP zu sein oder in einem Mittelalter-RP mitzuspielen.

    Sichere Pfade, be well :)
     
  15. stiller Himmel

    stiller Himmel Superstar

    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gor ist in erster Linie ein Rollenspiel, erst in zweiter Linie BDSM Tummelplatz.

    Das heißt konkret, das es völlig in Ordnung ist, wenn ein Herr mit seiner Sklavin allerlei ausprobiert , solange sie nach außen hin in der Öffentlichkeit die Erwartungen an ihre Rollen erfüllen. Momentan ist der "Realismus" Faktor sehr in Mode und alle Sklavinnen die sich in der Öffentlichkeit wie BDSM Mädels benehmen, müssen recht schnell mit Ablehnung und harschen Worten rechnen.

    Früher war dies interessanterweise eher umgekehrt.

    Normans Bücher selbst sind leider so hoffnungslos optimistisch, was Sklaverei angeht, das man letztendlich nie hundertpro sicher sein kann, ob ihm D/s und ähnliches wichtiger war als "historischer Realismus" und "harsche Behandlung unglücklicher Sklavinnen" wie er überall gerade gefordert wird.

    Es ist weitestgehend Interpretationssache und auch Sache der eigenen Interpretation wie eine "richtige" Sklavin gespielt werden sollte. Und das macht das Thema so schweirig und für manche so frustrierend,

    Jedoch: Gor ist nach wie vor ein auf Konsens basierendes Spiel, wo jeder MItspieler eine Metaebene hat, auf der er das Spiel stoppen oder lenken kann (OOC Stopp ist nichts anderes als ein Safeword in BDSM).
    Es ist also möglich BDSM auf Gor zu spielen, jedoch halt nicht mit jedem und überall, sondern meist nur im kleinen Kreis, in der Ausbildung oder mit einem entsprechend veranlagten Herrn..
    Als Schimpfwort kommt es meist von denen die gar keine Ahnung von BDSM haben und es gleichsetzen mit "zickig sein und von unten toppen". Da verschwende ich keinen weiteren Gedanken drüber. Für mich gehört BDSM in einem gewissen Rahmen zu Gor dazu. Punkt.
     
  16. Joyce Trafalgar

    Joyce Trafalgar Nutzer

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sehr sachlich und gut auf den Punkt gebracht. Gefällt mir! Na ja, die eigenen Erfahrungen sind immer die Besten!

    Das ist dann mehr ein Gor-internes Problem. Mir ist auch schon aufgefallen, dass es bei den einzelnen Gor-Sims, die ich gesehen habe, recht krasse Unterschiede gibt. Zum Ausdruck SM-Sex-Kram habe ich meine Vorbehalte. Mein BDSM spielte in erster im Bereich von D/s. Schmerzen waren für mich tabu. Nun hatte ich aber eine sadistisch veranlagte Herrin, die es geschafft hat, dieses tabu in das Gegenteil zu drehen. Mit Sex hatte das rein gar nichts zu tun.

    Ich habe auf Grund deiner Antwort weiter oben dein Anliegen schon verstanden.

    Fast genau das gleiche wurde mir auf einer Gor Sim gesagt :)
     
  17. Joyce Trafalgar

    Joyce Trafalgar Nutzer

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du meinst ich hätte den ersten Abend sowieso nicht überlebt? *lacht*

    Ich war bereit mich auf das Spiel einzulassen. Das hätte ja sogar Spass machen können. Aber statt dessen hat es in einem nervigen OOC Geplänkel geendet und irgendwann habe ich dem Ganzen mit einem <ctrl><shift>H und Tschüss ein Ende gesetzt.
     
  18. oookusama Hirano

    oookusama Hirano Superstar

    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich versuche mal eine "Lanze" für beiderlei Gruppierungen zu brechen :)

    Ob es nun BDSMler oder Goreaner sind, wenn diese Parteien aufeinander prallen dann gibt es meist recht schnell Meinungsverschiedenheiten.
    Beide sind oft genug schon genervt wenn sie nur im Profil etwas im Ansatz davon lesen und haben leider auch ihr Urteil dann schon gefällt.
    Es ist nun einmal so das jede dieser Gruppierungen immer wieder schlechte Erfahrungen gemacht hat miteinander und je öfter das vorkam umso mehr hat sich alles festgefahren.

    Danke der allzu menschlichen Gabe von sich zu behaupten das "seine Sache" die Beste, Schönste und überhaupt die Tollste Sache der Welt ist wird kaum einer im ersten Moment zugeben das sein Gegenüber eventuell auch recht haben könnte oder auch etwas hat was er toll findet. Das wäre ja ein herabwürdigen seiner eigenen Gruppierung..ggg

    Meist ist es so das man erst mal bei seinem Gegenüber (sofern man die Geduld dafür aufbringt) abwartet und dann wenn die Luft raus ist dröge fragt: Bist Du fertig? Können wir nun auf einer normalen Ebene diskutieren?

    Komischerweise klappt das dann auch mit dem Nachbarn und aus so manchen Kleinscheiss ist dann eine gute Freundschaft geworden mit Achtung und Respekt dem Anderen gegenüber.
     
  19. Brais Xaris

    Brais Xaris Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vorurteile haben wir alle über etwas, was wir nicht kennen, ist ja klar. Aber wenn wir das Unbekannte anschauen, dann können wir aus den Vorurteilen Urteile machen. Wir müssen die Sache dann nicht lieben, aber wir kennen sie dann wenigstens.
     
  20. Felida Raleigh

    Felida Raleigh Superstar

    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Mein erster Char war per Zufall auf einer BDSM-Sim gelandet. Nach kurzer Zeit hat einer vorgeschlagen, mit ihm nach Gor zu gehen. Die anderen haben versucht, mit mit allen Mitteln davon abzuhalten: ich wisse ja nicht, was mich erwarte; das sei gefährlich, man mache doch tatsächlich RP dort! Aber wenn man mich von was abhalten will, wird das nur umso interessanter für mich.

    Ach ja, ein Argument war noch, dass der Betreffende "ständig" Subs nach Gor abwerben würde. Wobei das jetzt irgendwie lächerlich ist, weil er seine kajirae nach kürzester Zeit in RL treffen will, zwecks BDSM.

    Auf jeden Fall habe ich diese zwei "Welten" nie wirklich zusammengekriegt. Und auch einen großen Bogen um Leute gemacht, in deren Profil etwas zuviel von BDSM stand. War aber eher eine persönliche Sache aufgrund von schlechten Erfahrungen. Genauso war es auch meine Erfahrung, dass Master, die aus dem BDSM-Bereich kommen, sehr schnell ooc gehen, um zu erfahren, ob sich die kajira zur Sub eignet.

    Aber: nur meine Erfahrung mit den Leuten, die ich halt kennengelernt habe. Soll keine Verallgemeinerung sein, wird auch ganz andere geben.