1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Grenzen des Gehorsams

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Gor" wurde erstellt von Elin Larimore, 18. Oktober 2011.

  1. Elin Larimore

    Elin Larimore Nutzer

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aus gg. Anlass: Eine Kajira wird gezwungen einen Gefangen zu töten bzw schwer zu mißhandeln. Diese mir erzählte Geschichte halte ich für nicht buchkonform.

    Der Zwang sei von Gesetzlosen, hier von Wilden, ausgegangen.
     
  2. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich auch nicht.
    Ein Gefangener ist immer noch ein Freier Mann, daher könnte es theoretisch sogar das Todesurteil für eine Sklavin sein, wenn sie ihm nicht respektvoll gegenüber verhalten würde - egal ob er frei herum läuft oder hinter Gittern sitzt.

    Wenn ein First Girl eine Sklavin der selben Kette auf Befehl ihres Herrn/ihrer Herrin auspeitscht oder gar tötet, wäre das plausibel (immerhin ist die oberste Pflicht von Sklaven der Gehorsam, und sie sind bloß Eigentum) - aber was dir da erzählt wurde, ist meiner Erinnerung nach* absolut nicht buchkonform.


    _________________

    * Ich hab zwar ziemlich viele Bände gelesen, aber das ist schon eine ganze Weile her. Daher könnte ich mich in der Hinsicht auch irren. :oops:
     
  3. Zasta Korobase

    Zasta Korobase Freund/in des Forums

    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die eine Schnalle aus "Captive of Gor" (oder wars "Slave-Girl of Gor"? Diese Erdimport-Trullen in den Büchern sind sich so verflixt ähnlich!) wurde gezwungen, den gefangenen Rask of Treve ordentlich zu ärgern. Aber das war nix mit Folter oder Töten, sondern nur sozusagen verspotten, in dem sie ihn triezt. Außerdem hat man´s immer wieder, dass Gefangenen Kajirae zum "spielen" gegeben werden (Tarl bekommt in der Tahari z.B. Vella in der Nacht bevor er nach Klima geschickt wird). Aber was für eine Wurst muss man als goreanischer Kerl sein, eine Sklavin als Folterknecht (-magd?) zu benutzen? ... das widerspricht komplett dem, was ich als "Spirit of the Books" sehe.
     
  4. Jenny Lyne

    Jenny Lyne Freund/in des Forums

    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    In so einer Situation war ich auch mal - das Ende vom Lied war das ich flüchten musste um meinen Char am leben zu erhalten. So etwas als Freier von einer Sklavin zu fordern ist nicht nur komplett ehrlos und entgegen der "Philosophie" Gors sondern auch extremer Bullshit. Da bleibt kaum was anderes übrig als den Plot abzubrechen oder einen IC Ausweg zu suchen, sprich Spieler die Gor Verständnis besitzen und helfen können oder wie ich damals - flüchten.
    Ich habe es nämlich nicht durchführen wollen, jeder IC Weg lief so auf Tötung hinaus. Tolles Force RP :-(
     
  5. Judy Baxter

    Judy Baxter Superstar

    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hm,

    also schon ne relative komische Situation für Goreaner. Ich verstehe das als Todesurteil für die Sklavin. Eine Goreanische Sklavin wird niemals einem Freien ein Leid antun. Gefangener oder nicht, ist trotzdem ein freier. Denn jede Sklavin wird einem freien gehorchen. Sei es ihr Herr oder nicht. Sie würde die Anweisung ihres Herren nicht ausführen können, da Sie keinen Freien angreifen oder verletzen dürfte. Würde Sie es tun, wäre das unweigerlich Ihr Todesurteil. Also würde eine Goreanische Sklavin Ihren Herren oderHerrin bitten, Sie zu töten da es keinen anderen Ausweg geben würde.
    Ist eigentlich einfach, oder?
    Auch gesetzlose sind Goreaner, denken und handeln wie ganz normale Goreaner.

    Also, im Spiel würde ich das vermutlich einfach über mich ergehen lassen, mir die Leute und die SIM merken, und dann eben meinen Hintern da nicht mehr hinbewegen. Ist nicht die Zeit und den Ärger wert sich damit auseinanderzusetzen. Shit happens überall.

    Gruss
    Judy
     
  6. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    49
    Ich erinnere mich an eine Stelle in Dancer, wo es genau darum ging, einen anderen, wehrlosen freien Mann zu töten. Die Kajira überlegte, verweigerte dann dem befehlsgebenden Mann den Befehl mit der Begründung, sie wäre damit in einer Sackgasse, und egal wie sie nun handelt, es könnte ihr Todesurteil sein.

    Der Mann der ihr den Befehl gab amüsierte sich dann, da er das Mädchen absichtlich und aus Spass an der Freude in diese Sackgasse gebracht hat, war wütend wegen dem Ungehorsam, brachte aber zwischendurch auch lapidar den Hinweis, dass er sie - hätte sie den anderen Mann versucht anzugehen - natürlich Augenblicklich massakriert hätte. So gabs aber nur irgendeine Strafe wegen Ungehorsam. Wenn ich mich recht erinnere.

    Goreaner sind manchmal humorvolle Leute. Und Herr Norman sehr seltsam ;)
     
  7. Manuela Flanagan

    Manuela Flanagan Superstar

    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    buchkonform....die beschriebene situation ist absolut buchkonform...handlungen daraus sind dann eher mehr oder weniger buchkonform bzw. was weitaus wichtiger ist, mehr oder weniger für das sinnvoll für das rp und die beteiligten spieler...wobei die literarisch wertlosen bücher von normi ja eh kein gesetz darstellen, sondern in sich eh selbst voller widersprüche sind und höchstens eine leitplanke bzw. das setting für gor als rp darstellen können...

    aber eine situation zu analysieren und endlose diskussionen darüber zu führen scheint immer noch weit verbreitet zu sein....absolut nicht buchkonform diese diskussionen...

    *streicht sanft über den knauf ihrer klingenpeitsche*

    :mrgreen:
     
  8. Irmgard Apfelbaum

    Irmgard Apfelbaum Freund/in des Forums

    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    53
    Ich denke es kommt auf den Hintergrund an.

    Gut, da ist eine Sklavin dazu IC gezwungen worden einen Freien zu töten oder zu misshandeln.

    Warum?

    Wie sieht die Hintergrundgeschichte dazu aus?

    Ich kann als freie IC von einer Sklavin im Prinzip alles mögliche verlangen wenn mir im Rollenspiel danach ist und wenn es in das momentane RP hinein passt!

    Wenn es also passt kann ich eine Sklavin genauso gut auf dem Tisch im Teehaus auf einem Bein hüpfen lassen genauso wie ich die mit Fangfragen auch prüfen kann um zu testen wie gut der Wissenstand mittlerweile bei gewissen Dingen ist.

    Ob das ganze nun buchkonform ist... je nach Hintergrund kann es das sein, solang also nicht klar ist warum die Sklavin den Auftrag bekam würde ich das nicht gleich abtun mit: Ist nicht buchkonform.

    Gibt immer 2 Seiten im RP, der andere wird sich bei dem Befehl schon was gedacht haben, es sei denn da ist dauerndes abkratzen im RP an der Tagesordnung.
     
  9. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Buchkonform ist: Freier gibt Befehl, sklavin gehorcht, fertig.
     
  10. Irmgard Apfelbaum

    Irmgard Apfelbaum Freund/in des Forums

    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    53
    Eben, genau das wollte ich mit meinem Beispiel von wegen auf einem Bein hüpfen lassen etc verdeutlichen und hab ganz bewußt was komplett simples genommen.

    Sklavin im RP zu sein heißt: Eigentum, Objekt, ein Ding, eine Sache. Als Besitzer kann man im RP mit seinem Eigentum machen was immer man will.

    Das große Problem dabei ist nur, es gibt so einige die die Rolle zwar spielen, sie aber nicht so spielen wie sie sie eigentlich spielen sollten!

    Solange das der Fall ist wird es solche Diskussionen wie hier immer wieder geben, wobei es da auch einige Freie gibt bei denen das andersrum genau das gleiche ist.

    Die Rolle die man spielt sollte man auch verstehen um zu wissen wie man wie im RP dann agieren kann.
     
  11. Jenny Lyne

    Jenny Lyne Freund/in des Forums

    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Äh ihr seid von diesem Extrem Beispiel zu Rollenverständnis gekommen??

    Das unsinnige und ungerechtfertigte Zerstören eines Chars hat nichts, aber absolut nichts mit Rollenkonform zu tun. Solche extremen RPs werden auch gern von Bullshit-Spielern forciert, das man da EGAL in welcher Rolle nicht mitspielen mag, ist doch völlig berechtigt meiner Meinung nach.
    Gor ist brutal, grausam und fies...das ist klar, aber sich z.B. von einem "Simhopper" der nur auf Krawall gebürstet ist den Char-Tod aufzwingen zu lassen ist ein ganz anderes Ding.
     
  12. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    49
    Was aber wiederum auch nix mit Gor Philosophie, "Spirit of the books" oder so zu tun hat, sondern einfach Rollenspielmechanik.

    Ändert nichts an der Tatsache das es durchaus goreanisch sein kann, von seinem Eigentum zu Lehrzwecken oder der allgemeinen Belustigung unsinnige Dinge verlangen zu können. Und ihr danach trotzdem die Kehle durchzuschnippeln. Einfach so.

    Spieler die das begreifen und können, spielen so das diese Möglichkeit immer im Raum steht, aber selten bis nie Realität wird. Das ist für mich gutes Rollenspiel. Nicht auf Teufel komm raus alle gefährlichen Dinge im täglichen Spiel weglassen, nur weil die böse enden können nur weil wieder wer zu deppert ist mal zwei Meter im Voraus zu denken.

    Dummerweise sind wir alle irgendwann mal so deppert. Kommt auch noch hinzu ;)
     
  13. Judy Baxter

    Judy Baxter Superstar

    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Auch wenn es mir in der Seele weh tut, manchmal muss ich einem Kerl einen grünen Daumen aufdrücken. /me schreit Kerl, bild Dir aber blos nix drauf ein.

    Gruss
    Judy
     
  14. Sylvie Munro

    Sylvie Munro Superstar

    Beiträge:
    3.201
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nun, eine Kajira hat zu gehorchen, was immer ein freier, bzw. der Herr, befielt. Aber ein Herr, der verlangt, was hier gepostet wurde, der ist Abschaum. Jeder Angehörige der Roten Kaste würde ihn töten, erführe er, welch ehrlose Tat hier von einer Kajira(!) verlangt wurde. Die Kajira trifft hier keine Schuld, sie muss tun, was ihr befohlen wird. Und sie wird das auch tun - ohne groß darüber nachzudenken.

    Denkt sie dennoch darüber nach, bleibt ihr - wie es Jenny schrieb - nur die Flucht. Vielleicht, um sich - wenn in der Region lebend, den Panthern anzuschließ, oder um wo anders vorzugeben, eine Freie zu sein und in ständiger ANgst zu leben, dass das herauskommen würde ... ein solches RP würde ich bewundern. :)
     
  15. Manuela Flanagan

    Manuela Flanagan Superstar

    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    stimme da absolut überein....viele wollen halt eine versicherung haben das nie was passiert und niemand ihren ach so tollen char mit history beschädigt...daher am liebsten vorher alles absprechen...und regeln....und sich danach beklagen das nichts läuft...
     
  16. Jenny Lyne

    Jenny Lyne Freund/in des Forums

    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wenn ihr mal richtig lesen würdet....aber scheinbar will man mich falsch verstehen, wenigstens hat Sylvie verstanden worauf ich hinaus will....
    aber gut zu wissen das ihr eure Chars für das RP simübergreifend bekannte Deppen hinhaltet.

    In meinem Fall wurde mir übrigens von einem Heimsteinfremden befohlen die Gefährtin meines Herrn zu vergiften...klar das hätte ich natürlich ohne nachzudenken befolgen müssen, Kajirae denken auch nicht...:mrgreen: ach ich lass es...ihr habt ja alle sooo recht und ich spiele eh nicht mehr, also who cares baby...
     
  17. Cry Hawker

    Cry Hawker Freund/in des Forums

    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da in der Welt Dummköpfe leben muss man, ganz in der Art in der man auch in einer Welt lebt in der es Wölfe und anderes Getier gibt, ebenso um Unversehrtheit bemüht sein wie man einen Wolf nicht in ein Gehege von Schafen lassen würde, seine Natur ausser Acht lassend aus einer Idee der Toleranz heraus glaubend, der Wolf hege im Grunde gute Absichten mit den Schafen und sei ein ganz und gar wohlmeinendes Tier welches über seine Natur selbst bestimmen könne, weswegen es ähnlich unverzeihlich wäre, man würde einen Dummkopf zur Tür herein bitten und ihn gar ausserordentlich einladen, sich ganz nach seiner Art zu verhalten, als wäre diese anders als dumm.
     
  18. Pollux Memo

    Pollux Memo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und doch ist dieses ein alltäglich stattfindendes und wiederkehrendes Ereignis. :twisted:
     
  19. Ich schweife jetzt mal ganz kurz vom Thema ab, weil ich da irgendetwas nicht wirklich verstehen will.
    Glaube ich den Aussagen einiger, so muß ein Sklaventier grundsätzlich die Befehle einer freien Person ausführen und freie sind ja bekanntlich alle die, die keinen Kragen tragen.
    Ergo, kann ein Gefangener in einem Kennel (ohne Kragen, also immer noch freie Person) einer anwesenden Kajira befehlen, die Kenneltür zu öffnen und ihn frei zu lassen und die Kajira muß dem Befehl folgen, da der Befehl ja von einer freien Person kommt......*schmunzelt*
     
  20. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verstehe Deine Aufregung nicht jenny, das war doch sowieso klar ? Also das das Verhalten des Freien in dem Fall Müll war ?

    @Kendrick: Nun ja, wenn ich die kajira wäre, hätte mein Herr mir ganz sicher befohlen, keine Anweisung des Gefangenen zu befolgen. Thema durch und Problem erledigt.