1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Hat jemand Erfahrungen als Escort?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen zu SecondLife" wurde erstellt von Anabell Zenovka, 17. September 2007.

  1. Teddy Pinion

    Teddy Pinion Superstar

    Beiträge:
    1.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich etwas kaufe, zahle ich den Preis, ob freiwillig oder nicht. In der Regel ist mir die Ware diesen Preis wert.
    Ein Kompromiss ist nie etwas, das völlig freiwillig geschieht, denn dann wäre es kein Kompromiss sondern dein Wunsch, es exakt so zu tuen.
     
  2. Miefmupfel Willis

    Miefmupfel Willis Superstar

    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Partnerschaft und Liebe sind aber verdammt nochmal keine Ware. That simple.

    Ganz genau: Ein Kompromiss, den ich eingehe, gehe ich immer ein, weil ich ihn will, weil es mein Wunsch ist, ihn einzugehen und weil er, wenn ich mich für ihn entschlossen habe, aus einer Überzeugung heraus entstanden ist.
    Ergo zahle ich auch dafür nicht.

    Aber wir bewegen uns vom Thema weg.....
     
  3. Noctua Janus

    Noctua Janus Superstar

    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vom Thema weg ist etwas untertrieben - ausgehend von Escorts in SL sind wir ja schon bei Sex gegen Geld im weiteren Sinne (also SL & RL) gelandet.
    Nun aber darauf zu kommen, daß alles ein Opfer erfordert ist wirklich nur noch OT, da wohl Liebe und Partnerschaft jetzt nix mehr mit Escort zu tun haben. Verstehe auch nicht so wirklich wie man von Sex gegen Geld da landen kann, aber gut...
     
  4. Miefmupfel Willis

    Miefmupfel Willis Superstar

    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ab und zu ist ein kleiner Sidestep durchaus mal nicht verkehrt. Da sollte man nicht kleinlich sein, zumal ich den Sidestep beendet hatte.
     
  5. Anabell Zenovka

    Anabell Zenovka Nutzer

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Um es auf den Punkt zu bringen: gibt es IRGENDEINEN Betrag, für den Du das tun würdest? Wie hoch müßte er sein??

    Was ich damit sagen wollte: Du schriebst zwar, mit einem genügend hohen (meinethalben astronomischen) Betrag, könnten wir uns eine eigene Welt schaffen mit "eigenen" Moral- Maßstäben. Ich behaupte dagegen mit Kant, die Moral UNSERE Moral liegt tief in uns und wenn wir DIE verraten (wohlgemerkt keine anerzogene sondern die von uns SELBST für stimmig befundene), dann nützt uns alles Geld nichts mehr dann können wir uns SELBST nicht mehr in die Augen sehen und uns ebensogut gleich erschießen!

    Daß ich dennoch zumindest in SL erwäge, mich als Prostituierte zu betätigen, hat folgenden Grund: SEX in welcher Spielart auch immer (zumindest solange er sich zwischen erwachsenen Menschen abspielt, die beide damit einverstanden sind) ist für mich keine Frage der Ethik (und damit der "Moral") sondern der Ästhetik :wink:
     
  6. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    So ein Unsinn. Echt.
    Eine Frau, die sich professionell prostituiert/escort anbietet verkauft sich nicht. Die nimmt lediglich Geld für eine kleine Dienstleistung.
    Das ist nix anderes als bei einer Friseurin, die gegen einen Lohn anderen die Haare schneidet. Oder die sonst eine Arbeit gegen Lohn verrichtet.
    Wobei sich der Lohnarbeiter wirklich an seinen Arbeitgeber verkauft, denn der lässt sich durch Verträge langfristig (also zumindest mehrere Wochen) zur Lohnarbeit verpflichten. Die (selbstständige) Prostutuierte kann jederzeit z.B. einen schmutzigen oder zu perversen Kunden ablehnen und sie ist auch dann oft ihre eigene Cheffin, wenn sie z.B. in einem großen Bordell arbeitet bzw. dort ein Zimmer hat.
    Und das Mädel sagt auch wo es langgeht, wie lange es geht und wo die Grenzen sind. Von Demütigung und Unterwerfung kann da keine Rede sein. Sowas kommt auch im Rahmen eines BDSM-Spiels allenfalls als Rollenspiel vor, aber selbst da ist das gegenüber dem Kunden eigentlich nur gespielt, genau wie beim Blümchensex auch. (Sorry. Aber das musste mal gesagt werden...Die Männer zahlen da nicht für reale Gefühle, sie zahlen für die Vorstellung und für einen Orgasmus im allgemeinen, wobei natürlich auch die Dienstleisterin schon mal einen Orgasmus haben kann...)

    Und was das beschmutzen, unterwerfen und demütigen angeht: Das ist eventuell so als Vorstellung, wenn man dir das von Kindesbeinen an in deinen Schädel eingetrichtert hat. Aber als Sexdienstleisterin bist du auch nicht schmutziger oder weniger wert als eine Friseurin oder jede andere Lohnarbeiterin. Ehrlichgesagt ist es wesentlich angenehmer im Erotikdienstleistungsgewerbe zu arbeiten als z.B. im Schlachthaus blutige Fleischfetzen zu sortieren oder täglich 8 Stunden Akkord am Fließband zu arbeiten und jahrelang die gleichen Handgriffe zu machen. Insbesondere dabei gehst du nämlich psychisch langfristig vor die Hunde und machst dich schmutzig und oft ruinierst du auch noch deine Gesundheit.
    Für mich als libarale/libertäre Anarchistin ist nicht eine Dienstleistung wie Prostitution, sondern Lohnarbeit in einer Fabrik, bei der du nichts mehr mit deinem Produkt zu tun hast etwas, dass deine Seele beschmutzt und etwas demütigendes, bei dem man sich verkauft und unterwirft. Bei Dienstleistungen kannst du meist noch selbst dein "Produkt" sehen oder es aktiv mitgestalten.
    Aber genug von der Politik.

    Wenn du das in SL [libary:1fa1924691]Abkürzung für [Second Life][/libary:1fa1924691] professionell machen willst, dann solltest du aber auch im RL [libary:1fa1924691]Abkürzung für [Real Life] - das [Reale Leben][/libary:1fa1924691] kein Problem damit haben...

    *g*
    das ist wieder was anderes und hat mit Escort/Prostitution in dem Sinn ja nu nicht soo viel zu tun.
    Wieviel der Typ da dann springen lässt hängt ganz stark von den ortsüblichen Preisen ab. Und wie sehr er dich mag.

    Aber wenn ein Mann zur Sexdienstleisterin geht, dann meist nicht weil er besonders scharf auf eine bestimmte Frau ist, er macht das weil er den inneren Druck abbauen will und weil er sich danach dann um nichts mehr kümmern muss. Und weil er möglicherweise einfach nur mal mit einem Mädel reden will, sei danach oder davor oder nur reden...
    Das machen nämlich auch sehr viele wenn sie offiziell "Sex kaufen"...zuhause haben sie oft einen Drachen sitzen und wenn sie sich mit anderen bekannten Frauen auch nur zum reden treffen würden, dann gäbe es eine kleine Krise. Also gehen sie eben ins Bordell...
     
  7. Also, ich kann mir schon Prostitution vorstellen, was ich mir nur schlecht vorstellen kann, ist Pixelsex. Also irgendwelche Fantasien entwickeln und dabei noch an diverse andere Sachen denken, den Avatar irgendwie steuern und die richtigen Knöppe drücken... würd mich mental total überfordern. Da hat das Prickeln bei mir keine Chance. Aber vielleicht wirds ja noch, wenn ich in SL mal groß bin 8)
     
  8. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Naja... Sex in SL ist sowas wie Telefonsex. Nur eben im Chat und mit ein bisschen 3D-Grafik. Aber 90% spielt sich trotzdem meist über IM-Chat ab.
    Auf Xcite und rumgeklicke fahren sowieso fast nur die newbies ab.
     
  9. Saphira Hoorenbeek

    Saphira Hoorenbeek Nutzer

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da bin ich völlig deiner Meinung und als Ergänzung 100% spielen sich im Kopf ab. :mrgreen:
     
  10. ElecV Voom

    ElecV Voom Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.581
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Und da liegt der Unterschied..

    Es gibt billigen Escort und qualitatv guten.

    Billiger Escort ist einfach nur von Kerl zu kerl rennen und nach Sex zu fragen und wenn er nicht will ihn fallen zu lassen wie eine Heisse Kartoffel. Beim Sex werden dann Standardphrasen abgespult um das Elendmöglichst schnell zu beenden. Dir Wortwahl ist einfach... Kaum ist man fertig sucht man den ncähsten..

    Quali Escort ist finde ich richtig aufwendig. Da werden Details ausgearbeitet. Der Kerl wird umgarnt, geflirtet und nachher dann zum Ort des geschehens gebracht. Aber alles schon im Sinne des RP. Währenddessen sorgt der Escort dafür das der Gast sich wohlfühlt, das sich wirklich Bilder im Kopf bilden das es zieht. Man bekommt auch was geboten fürs Geld. Zumindest sind bisher die Leute immer überrascht und angetan von meiner Art.
     
  11. susi Repine

    susi Repine Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wie Shirley sagt, das meiste spielt sich im Kopf ab. Wenn man sein Bett und Toys dann gut geht ist der grafische Teil eigentlich auch kein Problem mehr. Deswegen schreib ich ja auch immer das Escorts ihr "Werkzeug" beherrschen müssen. Privat habe ich mir sogar mein eigenes Bett gebaut. Da sind genau die Animationen drin die ich mag und die ich dann während des Chats brauchen kann. :wink:
    Nachdem dioe meisten Kunden einen doch eher alleine alles machen lassen, kann man so eine nette Story aufbauen, die man individuell ein bischen anpasst.

    Mich wollte übrigens letztens mal eine mieten, weil sie zwar schon lange in sl ist, aber da nie Sex hatte und es sich nicht richtrig vorstellen konnte. Nachher war sie begeistert und sagte sie hätte sich nie vorstellen können, dass es so toll ist...kicher..

    LG
    Susi
     
  12. Magus Loon

    Magus Loon Superstar

    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36