1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Ideenarchiv

Dieses Thema im Forum "SGG - ORGA" wurde erstellt von administrator, 30. Oktober 2009.

  1. administrator

    administrator Administrator (Lurch Swindlehurst) Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.204
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    64
    # Sammeln für einen guten Zweck
    Beide Teams sammeln um die Wette für einen guten Zweck.
    RL-Kontakt zur Organisation muss selbst aufgebaut werden..

    # Der Schein trügt
    Die Aufgabe wird absichtlich versteckt bzw. verfälscht um die Teams gegeneinader auszuspielen bzw zu verwirren

    # Sport-Olympiade
    Beide Teams treten in einer olympischen Disziplin gegeneinander an die sie selbst auswählen können.
     
  2. administrator

    administrator Administrator (Lurch Swindlehurst) Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.204
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    64
    Aufgabe #4 - And the Oscar goes to ...

    Jedes Team wählt bis Dienstag 20:00 Uhr 3 "bekannte" Filmtitel aus und reicht diese ohne vorherige Veröffentlichung bei der Orga ein. Die Teams bekommen die Vorschläge (des jeweils anderen Teams) von der Orga bis Mittwoch nachmittag präsentiert und dürfen sich dann aus den 3 Filmen einen aussuchen. Die Zuschauer sollen bis zur Vorstellung noch nicht wissen um welche Filme es sich handelt.

    Aus dem ausgesuchten Film muss eine Szene inworld nachgespielt werden. Die genaue Szene darf vom darstellenden Team selbst ausgesucht werden - Nur der Filmtitel wird vorgegeben.

    Zum Verständnis:
    Team A sucht 3 Filme aus und reicht diese bei der Orga ein. Die Orga reicht die drei Vorschläge nach Eignungsprüfung an Team B. Team B sucht sich aus den drei Filmen einen aus und wählt daraus eine Szene die es selbst (Team B) Inworld nachspielt. Zeitgleich hat zuvor Team B drei eigene Filme ausgesucht und bei der Orga eingereicht. Diese werden jetzt Team A überlassen usw. Die Teams müssen also mit den Film-Vorschlägen des Gegner-Teams arbeiten.

    Für die ausgesuchte Szene "sollten" im Internet z.B. auf youtube Originalfilmszenen frei verfügbar sein um sie vor oder nach der Vorstellung anzusehen. Dabei ist es nicht wichtig die Original-Szene exakt und in Abfolge nachzuspielen sondern dies dient nur zur Auffrischung der Erinnerung für die Zuschauer. Sollte für die gewünschte Szene kein Filmschnipsel zu finden sein wird auch ein ähnlicher Filmausschnitt akzeptiert. Der Filmschnipsel muss auch nicht zwingend inworld abgespielt werden können sondern wird ggf. im Forum kurz vor der Vorstellung veröffentlicht.

    Ziel ist es, die Szene Wiedererkennbar und Unterhaltsam vorzutragen. Jedes Team kann dafür die Aufgabe, Regeln und Szene frei interpretieren.

    Regeln:

    Bei der Auswahl der 3 Filmtitel sind Mehrteiler bzw. Fortsetzungen unrelevant. Der Film kann also nicht auf z.B. "Stirb langsam 2" eingegrenzt werden, sondern in dem Falle ist nur "Stirb langsam" zulässig. Das darstellende Team kann sich dann irgendeine Szene aus einem der "Stirb langsam"-Teile 1 bis 4 selbst aussuchen.

    Die Schauspieler sind primär von Teammitgliedern zu besetzen. Je nach gewählter Szene haben die Teams hier aber ausreichend Spielraum.

    Die Aufgabe muss bis Sonntag, 22.11.2009, 21 Uhr erfüllt sein. Ihr habt also diesmal 2 Wochen dafür Zeit.

    Beide Teams sollten eine Überschneidung ihrer Termine vermeiden.


    Jedes Team legt den Ort und Zeit für seine Präsentation selbst fest und gibt 48 Stunden vorher den Termin, Ort und den Filmtitel sowie einen Link zum Filmschnipsel im Forum öffentlich bekannt. Die Orga erscheint dann pünktlich vor Ort und stellt für die Dauer der Vorstellung (längstens jedoch die ersten 15 Minuten) eine Votebox auf über die die anwesenden Zuschauer ihre Bewertung abgeben können.


    Bewertung:

    Primär bewerten die Zuschauer den Unterhaltungswert.
    Die Orga bewertet primär den Wiedererkennungswert des Films.

    Beide Bewertungen fliessen dann in das Endergebnis ein.

    Ist die Orga zeitlich verhindert sendet sie eine Jury als Vertretung.