1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Im RL Steuern auf Linden Einkünfte

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Softice Smalls, 5. Februar 2007.

  1. Xida Young

    Xida Young Superstar

    Beiträge:
    1.839
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    An Melina anknüpfend auch noch eine weiter "Halbfrage":

    Ich hab' irgendwo gehört, dass eine Geschäftsgründung auch erst mit der Zeit als Liebhaberei gewertet wird.
    Wenn ich das noch richtig im Ohr habe, war es da so, dass sich das Finanzamt so ca. 3 Jahre? lang anschaut, wie jemand versucht mit verlustreichen Zweigen einer Firma Steuern zu sparen. Dann kommt die Liebhaberei zum Tragen und es kann passieren, dass man Steuern nachzahlen muss.

    Es geht mir weniger im genaue Zahlen hier als um den interessanten Umstand, dass SL [libary:a4d651ef20]Abkürzung für [Second Life][/libary:a4d651ef20] ein Medium ist, das wesentlich jünger als die 3? Jahresfrist für viele ist.

    (Ich hoffe ihr versteht, was ich daran nachdenkenswert finde)
     
  2. Sasina Beattie

    Sasina Beattie Freund/in des Forums

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ihr beiden seid mir ja gut. :D

    Es gibt sicher keine Euro Grenze. Es kommt m.E. auf den Gewinn an. Sobald über das Jahr gesehen Gewinn entsteht mit Einbeziehung aller Werbungskosten (dazu zählt natürlich auch die Abschreibung PC, anteilige Wohnungsmiete (für Büro), usw.) wird das Finanzamt von sich aus nicht mehr von Liebhaberei sprechen. Die benutzen es immer nur wenn sie Verluste nicht einbeziehen wollen.

    Wieviel verdient man den im gotteswillen das ihr Euch solche sorgen macht, das es auffällt?

    Ich sollte Sim Ownerin werden. :lol:
     
  3. Xida Young

    Xida Young Superstar

    Beiträge:
    1.839
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir sind natürlich nur aus rein finanzwissenschaftlichen Aspekten daran interessiert.
    8)
    Ob ihr's glaubt oder nicht, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung kann hochinteressant sein.
     
  4. Roland Sands

    Roland Sands Nutzer

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein angemeldetes Gewerbe wurde bei ca. 3.500 EUR Gesamtleistung, also Umsatz + sonstige betriebliche Erträge, vom FA als Liebhaberei angesehen (Geschäftsjahr 2005). Allerdings nicht unbedingt wegen der Umsatzhöhe sondern wegen des Gewinns von ca. 0 EUR. :wink:

    Im allgemeinen erhält man vom FA vorab bei ""Verdacht" auf Liebhaberei eine Anfrage in der Du Aussagen zu Deiner Jahresplanung (Gewinn- und Verlustrechnung, auch vorausschauend für 2 Jahre), Deinen durchgeführten Aktivitäten (Kundenbesuche, Werbemaßnahmen, etc.) machen musst. Anhand dieser Angaben entscheidet das FA dann.

    Dauernd eine schwarze Null oder einen kleinen Verlust im Ergebnis zu fahren erhöht also die Chance das es sich um Liebhaberei handelt. Konsequenz ist das das FA Dir Deine Kosten nicht oder nicht vollständig anerkennt. In meinem Fall wurden z.B. sämliche Kosten für KFZ und Internet nicht anerkannt. Und das führt dann natürlich zur Erhöhung des Gewinns :cry:

    Soweit meine Erfahrungen zu dem Thema. Ist aber sicher sehr individuell.
     
  5. Melina Loonie

    Melina Loonie Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich mach mir keine Sorgen ... meine Unterlagen zu Second Life sind alle beim Finanzamt.

    Mel
     
  6. Sasina Beattie

    Sasina Beattie Freund/in des Forums

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Roland waren das die Einkünfte aus SL ? Oder einfach ein anderer kleiner Gewerbebetrieb.

    Habs jetzt nachgelesen. Es wird immer auf den Gewinn abgestellt. Das hat naütrlich den Nachteil das er immer erst ermittelt werden muss. Viel arbeit vielleicht umsonst.

    Wie gesagt ich würde wahrscheinlich als nebenberuflicher SL Verkäufer nichts angegeben. Denn wie soll das Finanzamt überhaupt auf die Einkünfte kommen. Als normalsterblicher Arbeitnehmer überprüft niemand deine kleinen Girokonten. Solange du brav deine Zinsen versteuerst und Linden schreibt sicher keine Kontrollmitteilungen an das Finanzamt. Ich muss dazu sagen, dass das dann rechtlich nicht ganz in Ordnung ist. Aber das Risiko im Vergleich zur ganzen Arbeit finde ich annehmbar.
     
  7. Rognir Viking

    Rognir Viking Superstar

    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gut denn sind wir ja anscheinend nun an dem Standpunkt, das viele von uns ihr Geld aus SL völlig legal überweisen, obwohl sie nichts ans FA abführen. Es ist einfach Liebhaberei :D
    Wenn du meinst das das erst nach nem Jahr relevant wird, ist es ja sowieso nicht weiter interessant, da bis dahin ja schon viele Summen unterm Tisch geflossen sind.

    Also ich bin schon der Meinung das das auffällt, wenn ständig unbekannte Summen fließen. Wenn dem FA alle normalsterblichen Arbeitnehmer in Deutschland egal wären, hätten sie ja gar nichts mehr zu tun 8)
     
  8. Roland Sands

    Roland Sands Nutzer

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Sasina: Das Gewerbe hatte nichts mit SL [libary:40c6832a09]Abkürzung für [Second Life][/libary:40c6832a09] zu tun.

    Bei der reinen Prüfung auf Liebhaberei richtet sich das FA vielleicht nach dem Gewinn. Ein Gewerbe mit keinem Gewinn, oder Verlusten in einigen Geschäftsjahren gilt aber nicht automatisch als Liebhaberei. Ein guter Steuerberater rechnet Dir doch eh' am Jahresende Deinen Gewinn runter wenn's möglich ist :wink:

    Im übrigen gebe ich Dir Recht. Als "kleiner" SL [libary:40c6832a09]Abkürzung für [Second Life][/libary:40c6832a09] Shop Betreiber würde ich die Sache einfach laufen lassen ohne mir große Gedanken zu machen. Das gilt sicher noch als Hobby. Sobald ich aber eine "auf Gewinn ausgerichtete Tätigkeit" (der Begriff ist schwammig ich weis) ausführe : Lieber ein Gewerbe anmelden.
     
  9. Sasina Beattie

    Sasina Beattie Freund/in des Forums

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mich würde interessieren ob jemand hier schon mal für seine SL Tätigkeit veranlagt worden ist. Ich bin nämlich auch der Meinung, dass das FA nichtmal weis was SL ist.

    Mir ist schon klar das die verschiedenen Artikel Stern, PM usw. schon aufgefallen sind aber die nächsten drei Jahre trotzdem nicht mit speziellen Richtlinien SL betreffend zu rechnen sind.

    Mann muß halt bedenken, dass die relativen großen Fische in SL für die Finanzämter wahrscheinlich auch nur kleine Fische sind.

    Übrigens weis jemand ob Linden börsennotiert ist. Würde prompt Aktien kaufen. Die können quasi ja nur steigen.