1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Internetmobbing

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Sumy Sands, 3. September 2009.

  1. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    War die Welt früher noch klein und überschaubar, so ist sie mit dem Einzug der vernetzen Welt in die Büros, Wohn- und Kinderzimmer global geworden.
    Informationen stehen jederzeit weltweit in Höchstgeschwindigkeit zur Verfügung. Schnell mal sehen was das Wetter macht, ein Klick und wir wissen was wir anziehen müssen, keine Idee für das Abendessen, ein Klick und wir haben zig Rezepte die alle einfach und schnell gehen. Preisvergleiche, Urlaubsplanung und Partnerschaftssuche, Feizeitgestaltung sowie Homebanking, die kleine Kiste vor uns eröffnet uns die weite Welt ohne dass wir vor die Tür gehen müssen.

    Leider hat dies auch Nachteile. Konflikte werden nicht mehr auf dem Spielplatz ausgetragen, nicht in der Kantine. Mehr und mehr trifft man sich im Internet. Gezielte Informationen werden über jemand anders verstreut, bewusst oder unbewusst.
    Reichte es früher den Spielplatz auf der anderen Straßenseite zu nehmen oder die Firma zu wechseln haben wir da heute keine Chance. Das Internet ist omnipresent. Bevor wir wo naders hinkommen ist das (trügerische) Wissen über unsere Person schon dort.

    Mobbing ist nichts Neues, es hat aber mit dem neuen Medium eine neue Dimension angenommen. Deshalb meine Bitte hier, man mag zwar glauben, das die Avatarnamen anonym sind, müssen sie aber nicht. Leichtfertig Äußerungen können jenen ein lebenslang verfolgen und ihm das Leben zur Hölle machen. Mobbing ist nur die Spitze einer Eskalation, durchbrecht bitte diesen Kreislauf.


    [​IMG]
     
  2. Gina Masala

    Gina Masala Guest

    Jepp Auch dieser Thread sollte Sticky werden.
    Überleg dir zehnmal welche Informationen du über dich Preis gibst. Mobbing oder gar Stalking könnten die Folge sein.
     
  3. Cecania Blackburn

    Cecania Blackburn Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man sollte bei der Gelegenheit auch direkt mal die Leute die betroffen sind ermutigen sich zu wehren. Viele nehmen es leider einfach hin bzw. trauen sich nicht sich zu wehren und machen sich somit das Leben zur Hölle. Wenn möglich direkt juristische Schritte einleiten und fertig. Sonst lernen es solche Querulanten nicht.

    LG:)
     
  4. Yistin Usher

    Yistin Usher Guest

    Ich möchte etwas differenzieren.

    Bei Daten, die ich selbst ins Internet stelle, trage ich letztlich - gewollt oder ungewollt - eine Teilschuld. Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass der schnelle Schnappschuss von der letzten Party ("Naja, ich war ziemlich besoffen") durch die ganze Welt geht - ggf. auch bis zum Arbeitgeber.

    Aufklärungsarbeit tut not, auch und grade bei Jüngeren und Jugendlichen - der Cliquendruck, sich in Social Networks o. ä. mitsamt Adresse, Telefonnumer usw zu offenbaren ist doch enorm groß.

    In so einem Fall wird es schwieriger, sich (ggf. rechtlich) gegen einen Mobber zu wehren - schließlich hat man die Daten/Bilder/whatever selbst veröffentlicht und damit einige rechtliche Mittel aus der Hand gegeben. Man kann versuchen da noch etwas zu erreichen, ggf. sollte man einen Anwalt befragen, welche Mittel im Einzelfall noch möglich sind. Löschen solcher Daten ist fast unmöglich: Die Suchmaschinen wie Google haben die Daten oft nochmal und alles Spuren zu vernichten dürfte ohne eine teure professionelle Agentur ein Problem werden.

    Ganz anders sieht es aus, wenn jemand böswillig Daten oder Bilder über eine Person von sich aus ins Netz stellt. Hier ist in erster Linie die Frage, ob eine Identifikation möglich ist.
    Es ist mit Tricksereien fast immer möglich, Zugangsdaten zu Social Networks zu bekommen, ohne das man sich real identifizieren und eine Adresse hinterlegen muss. Einen derart anonymen Mobber bekommt man schwer zu fassen. Mails lassen sich ebenfalls anonymisieren, dort wird jedoch oft vergessen, das Mails einen Header haben, mit dem man den absendenden Server finden kann.

    Kann man - wie auch immer - einen Mobber eindeutig identifizieren, sollte man sich wehren. "Mit dem muss ich mal reden" - versuchen kann man es, aber das Resultat kann eine zweite Welle von Mobbingversuchen sein. Mobbing ist ein massiver Eingriff in die Persönlichkeitsrechte, ich für meinen Teil würde mich da ebenso massiv revanchieren: Die Strafanzeige wäre dem ebenso sicher wie die Schadenersatzklage von Schmerzensgeld bis hin zur Bezahlung einer Agentur, die sich professionell um das Entfernen der Daten aus dem internet kümmert. Die Rechnung verdirbt jedem Mobber den Spaß.

    Yis

    Nachtrag:
    Kleiner Tipp: Googelt mal nach eruem RL-Namen und /oder nach Foren- bzw. SL-Namen. Mitunter bekommt mancher da Ergebnisse, die ihn rückwärts vom Stuhl hauen.
     
  5. REDBARON Laval

    REDBARON Laval Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das stimmt sehr wohl. Ein Beispiel:

    Gegen mich besteht immer noch der ungeklärte Vorwurf
    We found a new SL bot with a backdoor in it! Herbee

    das vollständige Synonym findet sich auch auf der Seite
    contact Herbee Herbee

    Ein unmittelbarer Zusammenhang zu dem Produkt "1A Bot" wird auch auf der Seite hergestellt.

    "Herbee H." gibt in seinem SL Profil für RL Daten an:
    [Angaben vom Admin entfernt, das kann im aktuellen Profil nachgelesen werden]


    ------------------

    auf der Herstellerseite zum Produkt "1A Bot" wird der direkte Zusammenhang gemeinsamer
    wirtschaftlicher Interessen hergestellt.

    start [PikkuBot - the Second Life ® bot]
    Bitte beachte, dass das “1aBot Headquarter” von Herbee kein offizieller Partner von PikkuBot mehr ist.

    Bislang konnte der Hersteller unter dem Synonym "eves s." diesen Vorwurf mir nicht
    direkt gegenüber äussern. Strohman "Herbee" übernahm die "Öffentlichkeitsarbeit".

    Durch Abgleich beider Profile SL ( siehe oben ) und RL
    [URL zum RL-XING-Profil vom Admin entfernt]

    ist ein Zusammenhang ( Wohnort / Interessen ) nicht auszuschließen.
    Die Identität und Umfeld des "eves s." ist ebenfalls durch Impressum
    und Ereignisse welche in der Vergangenheit öffentlich dokumentiert wurden:
    Heise Events | 2006 | Open Source meets Business | Impressionen
    nachvollziehbar.

    Der nachgewiesene wirtschaftliche Zusammenhang zwischen beiden Personen
    wird über die Verantwortlichkeit der mir gegenüber gemachten Vorwürfe in einer
    bisweilen "anonymen" Veröffentlichung Aufschluss geben können.

    --------------
    Das angeführte Beispiel soll nur verdeutlichen und zu keiner Diskussion Anregung geben.
    Scheinbar anonyme Blogs sind eben nur scheinbar anonym !
     
  6. Doktor Schnyder

    Doktor Schnyder Superstar

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja das man nicht anonym sein darf dafür sorgt in Deutschland liebevoll die Regierung, die dich lieb bittet doch ein Impressum anzugeben und falls keines da ist, jeder deine RL Daten bei Denic abfragen kann.
    Keine eigene Homepage ? Auch kein Problem. Die meisten sind ja zum Glück noch bei anderen Sachen angemeldet wie Secondlife, dann findet man die RL Daten bei Study/Mein VZ oder wer-kennt-wen .
    Hat man dann den RL Namen rausgefunden, sorgen Personensuchmaschinen wie Personen / Info zu Name - Personen-Suchmaschine yasni.de dafür das man schliesslich alles findet was die Person im Netz hinterlassen hat.
    Anonym ist man im Internet wirklich nicht....
     
  7. Yistin Usher

    Yistin Usher Guest


    Ich weis schon genau, warum ich grundsätzlich so wenig Angaben wie möglich in Foren usw. mache. Auch mein SL-Profil ist, was RL angeht, ziemlich schweigsam.

    Es hat sich auch bewährt, das ich in Foren/ICQ/..... nie zweimal mit gleichem Namen auftauche. Mailadressen? Es dürften mittlerweile zig verschiedene sein, Wegwerfadressen nicht mitgerechnet.

    Ein kleiner, aber sehr wirkungsvoller Trick, wenn man das konsequent genug durchzieht: Der Initialen-Trick:

    Wenn Namensangaben erforderlich sind, ird ein (echter oder falscher) Name angegeben. In die Initialen setzt man dann z.B. für web.de W.D. oder bei GMX-Mail G.M.

    Diese Angabe dürfte ja ohne Eingriff des Betreibers nicht in Umlauf kommen.
    Trotzdem kommt da plötzlich Werbung eines Versandhandels mit den Initialen in der Anrede!

    Ich melde jeden Provider, bei dem ich den Verdacht auf Adressweitergabe habe, den Verbraucherzentralen und dem Landes-Datenschutzbeauftragten - konsequent.

    Ein Anbieter ist derartig dreist vorgegangen, dass ich rechtliche Schritte ernsthaft in Erwägung ziehe. Ob das Aussichten hat - keine Ahnung. Aber wer nicht kämpft, hat sowieso verloren.