1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Jan Komasas Film "Suicide Room": Facebook-Mobbing und Suizid in SL

Dieses Thema im Forum "Mitglieder-News" wurde erstellt von RSS - Newsfinder, 22. Februar 2011.

  1. RSS - Newsfinder

    RSS - Newsfinder Freund/in des Forums

    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jan Komasas Film „Suicide Room” erzählt vom Aufwachsen zwischen apathischen Eltern, Facebook-Mobbing und Suizid im Second Life. Unsere Autorin Karolina Golimowska hat ihn gesehen.

    Sie sind gerade 18 geworden, wohnen in einer polnischen Großstadt und haben reiche Eltern. In 100 Tagen schreiben sie ihre erste Abiklausur, sie sprechen mindestens zwei Fremdsprachen, sind weltoffen und cool. Alle haben Smartphones und Laptops, filmen sich auf Partys, stellen die Aufnahmen auf Facebook, markieren sich gegenseitig, kommentieren. Schnell, immer erreichbar, immer vernetzt, immer gut angezogen. So leben sie, leicht dekadent: Emos im Polen des einundzwanzigsten Jahrhunderts.

    Weiterlesen...