1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Kann man in SL Lieben?

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Shirley Iuga, 30. Juni 2008.

  1. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    63
    ups gehen uns nun die eigenen Argumente aus, das wir anders denkende und empfindende Menschen als Egoisten Heuchler Betrüger und Schwafler bezeichnen?! :evil:

    Was sich im Laufe des Thread wohl herrausgestellt hat ist, das es die Liebe so nicht gibt (aber dafür braucht man ja keinen Thread oder?).

    Eure Ausführungen lassen für mich darauf schließen, das ihr Liebe als exclusiv anseht die unteilbar ist. Andere haben dies hier aber schon vielschichtiger beschrieben und erzählt wie sie damit umzugehen versuchen.

    Also ihr Oberlehrer und Aushilfsdorfpolizisten (spassig gemeint für alle die das nicht verstanden haben), die Erde ist keine Scheibe und hinter dem Horizont gibt es viele bunte Welten die ihr euch nicht vorstellen könnt, da leben die Menschen ein wenig anders und sind trotzdem glücklich.
     
  2. Ezian Ecksol

    Ezian Ecksol Guest

    Habe Franziskas Post nicht so verstanden, dass die Liebe unteilbar ist, sondern das man, wenn man mehrere liebt, meistens einen davon verletzt.

    Ich habe in meinem Post eigentlich nur gesagt, dass es mich verletzen würde, wenn mir das passieren würde, dass meine Frau ein Verhältnis in SL mit jemand hat. Was ist daran Oberlehrerhaft? Ich spreche doch nur für mich.
     
  3. Sin Ronmark

    Sin Ronmark Superstar

    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sumy ;-) ..in der natur des menschen liegt es, sich seine vorstellungen und überzeugungen zurechtzulegen...der alkoholiker wird auch allemöglichen ausflüchte und erklärungen haben warum er kein trinker ist;
    (blablabla..sin, du redest von sucht...käse, zuneigung und liebe ist auch sucht, wird nämlich über die selben drüsen gesteuert...)

    diese "auseinandersetzung" mit dem thema ist der vergleich von ansichten und keine generelle degradierung von andersdenkenden. es liegt in der ansicht des einzelnen eine andere ansicht aufgrund eigener wertvorstellungen als z.b. "heuchelei" zu bezeichnen.

    im grunde ist es schon wichtig wen man zu einem thema befragt, den trinker, oder den behandelnden arzt. soll heissen, wenn ich gefühlsmässig schon so im "dreck" stecke, dann werde ich mir immer einreden das liebe mehrschichtig, trennbar etc. ist.

    hey, sind wir uns doch mal im klaren, das der altersdurchschnitt der sl "spieler" im bereich 30-45 liegt. das wiederum zeigt, das viele schon in einer gefühlsmässigen sackgasse aufgrund routine stecken weil die beziehungskiste zuhause nimmer richtig läuft.

    also was dann mit vielschichtiger liebe ? in meinen augen heuchelei, denn der monetäre vorteil der bestehenden partnerschaft soll nicht aufgegeben werden, verpflichtungen drücken, in der hose sind nicht die "eier" um sich klar für einen neuen abschnitt zu entscheiden. daher liebt man halt im sl weiter...lol..natürlich auf anderer ebene...logisch, wie auch sonst ...

    hey seid mir net böse, das musste mal raus, steinigt mich, ist mir eh latte :p
     
  4. Franziska Flanagan

    Franziska Flanagan Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Gerade der Egoist / Heuchler / Betrüger /Schwafler ist doch dafür bekannt sich selbst alles so schönzureden, das es für ihn passend erscheint.
    Fakt ist aber auch - das selten aus 2 Egoisten ein Paar wird - d.h. einer bleibt gefühlstechnisch (was ein Wort) immer auf der Strecke.. :evil:
     
  5. evia Watanabe

    evia Watanabe Superstar

    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ^

    Kommt drauf an wie transparent man mit den Gegebenheiten umgeht, bzw. wie offen man über das was man lebt spricht mit dem Partner /der Partnerin.
    Und sorry..das romantische Idealbild der schönen, treuen Zweierkiste hat etwas sehr Schönes, Beruhigendes, und auch ich bin so erzogen worden, aber wenn's so ideal, realisierbar und toll wäre, gäbe es wohl kaum so viele "Fremdgänger". Ich möchte mich nicht mehr positionieren, was Treue angeht, weder so noch anders, aber ich hinterfrage unser Beziehungsmodell grundsätzlich und schon länger (das braucht man auch nicht schönreden..).
     
  6. Playbunny Benelli

    Playbunny Benelli Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Für mich ist eine Zweitbeziehung auch Betrug am Partner.

    Früher war eine Ehe eine "Institution", ja sogar eine langjährige Beziehung ohne Trauschein, konnte man so nennen. Heutzutage im Zeitalter der Globalisierung und der "Neuen Medien" ist alles so viel einfacher. Da werden Beziehungen halt mal schnell an den Nagel gehängt, wo man früher eher um die Beziehung gekämpft hatte.


    Ich denke man wird immer mehr zum Egoisten, den man kann ja einen Partner ganz schnell austauschen, wenn der einem nicht mehr in den Kram passt.

    Und ja, ich bin auch jemand der es nicht ab haben könnte, wenn mein SL-/RL-Partner sich eine Zweitbeziehung suchen würde. Ich erkläre es auch gerne warum. Ich bin jemand der es nicht einsieht, dass mein Partner was mit einer Anderen macht, was er nicht genauso mit mir machen könnte. Das gilt für SL genauso wie für RL. Dafür hab ich ja einen Partner. Also ich meine jetzt angefangen von miteinander reden und geheime Wünsche austauschen, bis hin zu diesen Wünschen auszuprobieren.
    Man sollte sich doch mal überlegen, was man damit seinem "Erstpartner" antut. Denn warum ist man denn mit ihm oder ihr zusammen, doch sicher weil da mal LIEBE für diese Person empfunden wurde. Sicher kann Liebe auch vergehen, aber dann sollte man soviel Mut haben, es dem Partner auch zu sagen und sich nicht hinter Ausflüchte verstecken oder eine Partnerschaft nur der Bequemlichkeit zu liebe am laufen halten.

    Die ist MEINE Meinung zu diesem Thema.
     
  7. Franziska Flanagan

    Franziska Flanagan Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Transparent? Etwa so? ---> Schatz ich liebe dich so sehr - aber ich muss dir sagen - ich habe neben dir noch andere Partner die ich auch liebe und mit denen ich natürlich auch Sex habe...ich bin ja so offen und transparent... komm damit zurecht oder lass es bleiben.....nein das ist keine Transparenz sondern purer Egoismus.

    Nennt mich meinetwegen altmodisch aber ich persönlich glaube an die dauerhafte und vor allem treue monogame Liebe.
     
  8. evia Watanabe

    evia Watanabe Superstar

    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, ich denke eher daran, dass sich, wenn alle ehrlich mit ihrer "Gesinnung" umgehen, auch eher die finden, die zusammenpassen, bzw. ähnliche Vorstellungen von Beziehung haben.
    Problematisch ist es ja, dass die Mehrheit an Monogamie glaubt, sich diese verspricht (im guten Glauben), und es dann eben doch anders kommt..

    Wenn es nicht immer noch so verwerflich wäre nicht monogam zu lieben/leben, würden sich der eine oder andere auhc früher bewusst, bzw. wäre so ehrlich sich nicht auf das Treue-Versprechen einzulassen.
    Sprich: jene die wie du Franziska monogam leben wollen und an Treue glauben (was ich übrigens nicht altmodisch finde ..) auch eher auf einen Partner oder Partnerin treffen der die gleiche Haltung, Wunsch und Übezeugung hat. Genau wie jene die das offen handhaben wollen.

    Ich persönlich bin nicht sehr konventionell, würde gern nicht monogam leben aus Überzeugung (habs auch versucht in der Vergangenheit), scheitere aber an meinen Gefühlen, die sich weder splitten können (in 2 oder 3 ebenbürtige Beziehungen fliessend), noch den Partner teilen wollen. Ich hab definitiv ein Kopf-Bauchproblem :roll:
     
  9. Playbunny Benelli

    Playbunny Benelli Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke, es ist auch eine Generationssache.
    Wir, die so im Alter ab 30 J. sind, uns wurde es noch von unseren Großeltern und Eltern vorgelebt monogam zu sein. Sicher nicht bei jedem, aber ich denke schon beim Großteil. Aber wie ich schon sagte, durch die Globalisierung und der Nutzung der "Neuen Medien" erschliessen sich uns und unseren Kindern ganz andere Möglichkeiten, als die, wie sie unseren Vorfahren zu Verfügung standen.
    Man hat es einfach leichter. Leichter sich Informationen zu besorgen und auch leichter mit Menschen in Kontakt zu treten. Wo SL ja dazugehört.
    Und die vermeintliche Anonymität im I-Net trägt einen Großteil dazu bei.

    Auch ist es ja so, dass man heutzutage bei allem was man tut flexibel zu sein hat. Besonders in der Arbeitswelt. Da kann es schon mal passieren, dass man kurzerhand versetzt wird, oder der Kariere wegen sich nicht fest binden möchte. Das ganze Leben hat sich doch "Verschnellert" nicht nur SL.
    Und genauso geht ein Großteil mit seiner Beziehung um.
     
  10. Shoya Fellini

    Shoya Fellini Superstar

    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube über den Zustand der Verliebtheit kommt man rein in SL nicht hinaus. Wenn man sieht, wieviele SL Beziehungen nach mehr oder weniger kurzer Zeit schon wieder in die Brüche gehen, kann deren gefühlsmäßiger Zustand nicht viel mehr als bloße Verliebtheit gewesen sein.

    Der Zustand der Verliebtheit hält m.E. etwa bis zu 1 1/2 Jahren an. Daran anschließend entwickelt sich ein Zustand der Gewöhnung, der dann die Gefühle entweder abkühlen lässt, wenn keine gemeinsame Beziehungsarbeit geleistet wird oder aber es entwickelt sich aus bestimmten Gründen, was nun hier zu weit führen würde, Liebe.

    Das geht aber nicht einfach so per Knopfdruck. Ich würde sagen, man kann in SL durchaus jemanden kennenlernen, wo man sagen kann, wenn ich mit diesem Menschen, der hinter dem Avantar sitzt unter anderen Umständen in RL eine Beziehung führen könnte, dann könnte sich daraus auch Liebe entwickeln. Denjenigen nur in SL zu treffen reicht für eine "richtige Liebe" m.E. nicht aus. Zumal wenn diese Person in RL vergeben ist, muss man schon wissen, auf was man sich da einlässt und seine eigenen Gefühle soweit im Griff haben.

    Es bleibt dann bei dem Gefühl zu wissen, es wäre der Richtige gewesen, wenn es in RL wäre. Ist es aber nicht. Also hilft nur Notbremse ziehen. :lol:

    Dies ist meine persönliche Meinung zu diesem Thema und dieses sehe ich unabhängig von den SL Beziehungen, die dann ins RL verlagert werden, wenn beide solo sind oder sich jemand vom RL-Partner wegen einem SL Partner trennt.
     
  11. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
     
  12. Sin Ronmark

    Sin Ronmark Superstar

    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ha, sorry evia, wir haben uns ja schonmal intensiv zu dem thema unterhalten, schlag mich wenn ich zu weit vom thema liebe im sl abdrifte, aber die "moderne" und freizügige interpretation von treue und das aufbröseln der monogamie ist nix anderes als das schönreden eines "darf-scheins" zum fremdpoppen. in der liebe gibt es wie überall sonst auf der welt nur 100%. schenke ich mehr als einer person meine liebe, wird immer einer weniger, oder im bestenfall beide gleichwenig meiner liebe bekommen. das nennt man dann nicht heuchelei ?...schatzi, ich lieb dich nur 50 % ? ...das ist ein granateneinschlag in die gefühlswelt des anderen par excellence !

    wenn beide partner so denken, dann sollten sie das wort geistige liebe nicht in den mund nehmen, sondern sich termine fürs körperliche lieben festlegen, im wahrsten sinne des wortes.

    nur der mensch in seiner dekadenz modelliert sich seine eigenen ansichten entgegen der natürlichen bestimmung und den möglichkeiten seiner psychischen leistung, siehe geschwafel vom rl / sl trennen.
     
  13. evia Watanabe

    evia Watanabe Superstar

    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Sihinn !!! :roll:

    Schütt oder schüttet doch nicht das Kindlein mit dem Bade aus.. Es gibt so vieles, was undenkbar war vor noch nicht allzulanger zeit oder auch länger her, was heute erkannt und/oder sogar anerkannt ist als "wahr", empirisch gesichert :roll:
    Wer sagt dir denn, dass deine Aussage und Überzeugung richtig ist, dass das Zweierding des Menschen Natur ist? Dass wohl die meisten so erzogen wurden und es als normal betrachten und empfinden ist klar.. und es soll allen von Herzen gegönnt sein, die zu Zweit ihr Leben bis zum Schluss verbringen.
    Das Thema ist aber ob man in SL lieben kann, bzw. mittlerweile ob man in SL lieben darf.
    DAS muss wohl wirklich jeder und jede mit sich selbst ausmachen...
     
  14. Ezian Ecksol

    Ezian Ecksol Guest

    Ich finde, es geht gar nicht um die moralische Frage, ob Treue erstrebenswert ist oder nicht, oder Leute, die heimlich in SL Nebenbeziehungen fahren, gut oder böse sind. Es ist nur ein Fakt, dass viele Leute verletzt sind davon, wenn ihr Partner noch jemand anderen hat.

    Ich persönlich finde es daneben, zu sagen, ist mir alles scheißegal, ich zieh mein Ding heimlich durch, weil ich nicht den Mumm habe, die Karten auf den Tisch zu legen, wer dabei emotional auf der Strecke bleibt, hat halt nicht gut für sich gesorgt. Aber das ist halt nur meine Meinung. Viele sehen das heute halt anders, und ja, sowas nenne ich egoistisch.

    Ich weiß auch, dass es viele Paare gibt, die offen mit Mehrgleisigkeit umgehen können. Aber die meisten Menschen können das nicht besonders gut, wenn sie der "Betrogene" sind. Gut umgehen mit mehreren Beziehungen kann eigentlich fast jeder, wenn er derjenige ist, der sie hat, und nicht der Partner :lol:
     
  15. Marsha Auer

    Marsha Auer Superstar

    Beiträge:
    3.360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ez, es ist doch jeder Mensch egoistich, selbst wenn er meint sich für das Wohl anderer zu beschränken, dann wird der Egoismus durch das Feedback (guter Mensch im erziehtungstechnischen Sinne) befriedigt.
    Wir hatten das Thema schon einmal, und du weisst, was ich meine.
    Ich selbst bin sehr schnell eifersüchtig und verletzt, aber wenn ich genau hinschaue ist es die verletzte Eitelkeit, nicht die "pole position" zu haben. Es ist Verlustangst, aber nicht Verlustangst was die Liebe des Gehenden oder des mehrfach Liebenden betrifft, sondern Verlust von der Gewissheit, das einzig Wichtige für jemanden zu sein, Sicherheit zu verlieren, oder wie auch immer.
    Meine Einzigartigkeit kann ich aber nicht von der Liebe eines anderen Menschen abhängig machen, denn dann mache ich doch mein Sein von ihm abhängig, definiere mich nicht mehr über mich selbst sondern meinen Wert nur noch über die Liebe des anderen. Das kann es nicht sein.
    Ist Egoismus nicht ein Ausdruck von Ehrlichkeit, vom sich Bekennen zu den eigenen Bedürfnissen, zum eigenen Sein? Ich denke schon. Soll jetzt der Partner, der geliebte Mensch sich verbiegen, damit ich mich in Sicherheit wiege? Dann ist dieser Mensch doch nicht mehr er selbst, sondern nur noch ein Produkt meiner Bedürfnisse, das ist manipulativ und auch egoistisch. Gäbe es dieses "entweder oder" nicht, bräuchte niemand beim "sowohl als auch" Verlustangst entwickeln. Und sollte die Liebe mal abhanden kommen, dann ist auch das kein Verbrechen.
    Nein, ich bin weit entfernt davon, so zu sein, wie ich gerne wäre, in diesem Sinne, aber soll ich andere dafür zur Verantwortung ziehen?
     
  16. Ezian Ecksol

    Ezian Ecksol Guest

    Ja, letztlich ist jeder egoistisch im philosophischen Sinne. Und klar, das Thema hatten wir schon mal. Wollte nur darauf hinaus, dass noch nicht alle soweit sind (und darauf vielleicht auch gar keinen Wert legen), zu freier Liebe in der Lage zu sein, und es deshalb gut sein kann, dass man jemanden verletzt, wenn man sich in SL verliebt, obwohl man in einer Beziehung ist. Das kann man natürlich hinnehmen. Steht ja jedem frei. Ich wäre nur sauer, wenn man das mit mir machen würde. Gut möglich, dass Leute andre Beziehungsmodelle leben, nur wäre ich meiner Partnerin dankbar, wenn sie mich daürber informieren würde :)

    PS: Ich habe das ja auch schon gemacht, früher. Chat-Romanze während einer Beziehung. Konnte mich aber nicht wirklich zweiteilen, und letztlich haben es mir beide übelgenommen.
     
  17. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Eifersucht ist fehlende Selbstsicherheit, Schwäche, Zweifel am eigenen Wert. Sie hat nichts mit der anderen Person zu tun. Am Anfang von einer Beziehung ("Verliebtsein") ist Eifersucht normal, weil man sich des anderen noch nicht sicher ist. Wer aber nach 10 Jahren Ehe immer noch ausrastet, nur weil der Partner eine/n andere/n anguckt, der hat ein Problem mit sich selbst.

    My 2 cents.
     
  18. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wie gut, dass einige auch nur von ihren eigenen Erfahrungen berichten und nicht alles verallgemeinern.
     
  19. Marsha Auer

    Marsha Auer Superstar

    Beiträge:
    3.360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, das lässt es sich sicher nicht, aber deswegen wird es ja nicht "richtig", oder?
    Klar verletze ich mich, wenn mein Partner meine Ansprüche auf Alleinstellung nicht erfüllt, aber es sind meine Ansprüche, und er ist ja nicht dafür da, meine Ansprüche und Erwartungen zu erfüllen.
    Und die Tränen, die kommen, wenn jemand nicht das tut oder lässt, was ich gerne hätte. Da bleiben 2 Möglichkeiten: Er entspricht meinen Erwartungen und gibt einen Teil seines eigenen Seins auf oder er ist "sich selbst" und ich kann mit seinem Sein nicht umgehen, weil ich ihn gerne anders hätte.
    Aber du hast Recht, es ist so, weil es so gewachsen ist aus gewissen Gründen.
    Liebe ist frei, Ez. Sonst gäbs ja diese ganzen Bemühungen nicht, sie unfrei machen zu wollen. Sie ist frei von Natur aus.
     
  20. Sin Ronmark

    Sin Ronmark Superstar

    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mona, das seh ich aus eigener leidvollen erfahrung zu 75,01 % auch so...die restlichen 24,99 % sind, das man sich auch nach 10 jahren nicht ZU sicher sein sollte...ein bisschen eifersucht tut gut, da man dadurch den eigenen "wert" für den partner immer wieder spürt...aber hallo ...ich sagte bisschen eifersucht....*zeigt den luftspalt zwischen daumen und zeigefinger