1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Kirche im SL

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Maike Hoorenbeek, 7. August 2008.

  1. Kila Shan

    Kila Shan Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.945
    Zustimmungen:
    1.017
    Punkte für Erfolge:
    129
    schlechter Vergleich,

    Luft ist mit physikalischen und chemischen Methoden meßbar, der Glauben ist es nicht.
    Beim Glauben gibt es auch keine Grenzwerte, ab wann glaubt man oder bis zu welchen Punkt ist man ungläubig, das definiert jeder selber.

    Gruß

    Kila
     
  2. Maike Hoorenbeek

    Maike Hoorenbeek Superstar

    Beiträge:
    3.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    für dich rein subjektiv mag das ja stimmen, de facto existieren Religionen und Religionsgemeinschaften. Und selbstverständlich arbeitet eine Religion mit Emotionen und Ängsten, das wird ja niemand bestreiten!

    Weißt du Montribu, wenn ich deine Postings hier lese, dann scheint eine Relogion ja was furchtbar gefährliches und schlimmes zu sein. Wenn du das so siehst, ok! Aber warum der Eifer, andere davon zu überzeugen?

    Lass doch den Menschen, die es mögen und wollen, ihren Glauben.

    Ich dachte bisher immer, dass Missionare etwas religiöses sind. In diesem Thread hier merke ich, dass es eine Menge Hobby-Missionare des Atheismus gibt! :wink:
     
  3. Rocco Brandenburg

    Rocco Brandenburg Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    es gibt auch die Welt der Quantenphysik, die nicht erklärbar ist und wir die herrkömmliche Physik und Chemie einpacken können.

    Trotzdem wissen und akzeptieren wir heute dass sie existent ist und der Glauben ist genauso :wink:

    Aber wie sagte der Dalai Lama: Es ist nicht wichtig ob wir gläubig sind, sondern dass wir ein reines Herz haben.

    lg Rocco
     
  4. Maike Hoorenbeek

    Maike Hoorenbeek Superstar

    Beiträge:
    3.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Pfarrer in der virtuellen Marienkirche, Yves Augenblick, sucht noch Interviewpartner für diese Woche.

    Das sogenannte Interview ist eher eine Befragung dazu, ob die Präsenz einer solchen Person oder Institution im SL sinnvoll ist und wenn ja, welchen Stellenwert und Platz sie haben könnte!
    Gerne können auch die Kritiker kommen!

    Das ganze dauert ca. 20 Minuten und wer mag, kann natürlich vorher oder nachher mit Yves über den Sinn- oder Unsinn diskutieren. Bei der Gelegenheit seht ihr auch das wirklich gelungene Gebäude!

    Bei Interesse bitte einen Termin ausmachen!
     
  5. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Du glaubst gar nicht, was in anderen christlichen Foren los ist. Da sind echt einige sehr engagierte Atheisten zu finden. Und ich frag mich, das die da immer wieder hintreibt.

    Und gerade ist mir jemand, die stolz ihr "Bright" Gruppen-Tag, trug schon in SL begegnet.

    LG

    Leon
     
  6. Wenn das mehr als nur eine Ankündigung sein soll, muss es auch erlaubt sein, Kritisches zu äußern, ohne dass dahinter Böses vermutet wird. Im Gegenzug gibt's hier ja auch Kommentare, die sich in pastoralem Unterton verfasst anhören wie eine Kirchenpredigt.

    Es liegt in der Natur der Sache, dass man in einer Diskussion sich gegenseitig von der eigenen Sichtweise zu überzeugen versucht. Am besten aber auf Augenhöhe.

    Es gibt Unheil, die von Menschen verursacht werden, die die Kirche zugenüge von "innen" kennen. Und es gibt große Taten, die von Menschen ausgehen, die die Kirche Zeit ihres Lebens gemieden haben. Und umgekehrt.

    Die Kirche ist eine Institution. Und wie alle Institutionen ist es die Macht, wonach sie strebt. Je mehr man also ein Auge darauf hat, desto besser für die Menschheit, nach all dem, was sogennante Religionsgemeinschaften für Unheil angerichtet haben und immer noch anrichten, im Namen Gottes.

    Letztendlich ist dies aber eine grundsätzliche Diskussion darüber, ob das mündige Individuum die Kirche nun braucht oder nicht, um "gut" zu sein. Also nichts gegen Angebote und Bemühungen eines Pfarrers als Mensch, den geneigten "Avatar" seelsorgerisch zu begleiten.
     
  7. Sunray Aeon

    Sunray Aeon Freund/in des Forums

    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi leon,

    was istr denn das für eine gruppe?

    *mau
    sun
     
  8. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das ist die heilige Gemeinschaft der Ungläubingen, so eine Art Atheisten-Kirche. Such mal Inworld bei den Gruppen unter "Brights".

    Sie setzen sich für "freies Denken" ein, es sei denn man denkt an was Übernatürliches, an sowas zu Denken ist natürlich für diese "freien Denker" verboten. :wink:

    LG

    Leon
     
  9. Sunray Aeon

    Sunray Aeon Freund/in des Forums

    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    rofl

    organisierter unglauben, ich lach mich wech.

    ich war auch mal bei den Atheists United, ein anstrengender haufen. an etwas nicht zu glaubenn, bekomme ich grad noch allein hin ^^

    *mau
     
  10. Sumi Moo

    Sumi Moo Guest

    Hallo zusammen.
    Es ist schon etwas eigenartig zu sehen oder zu lesen, dass es immer Menschen gibt, die den Glauben oder die Überzeugung anderer kritisieren, oder gar zur Schnecke machen. Da reagieren manche ganz komisch gereizt, wenn die Kirche zum Thema wird. Warum denn nur? Habt ihr denn sooooo negative Erfahrungen mit "der Kirche" gemacht? Wasfürwelche Erfahrungen habt ihr denn gemacht? Das würd' mich wirklich interessieren!

    Sind es nicht vielmehr die Menschen, welche einem enttäuschen, unerfüllte Erwartungen an "die Kirche", welche frustrieren, etc. Doch dies hat mit dem Glauben nix zu tun - und auf den kommt es doch an.

    Kirche und Glaube - das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Sie haben sehr wohl etwas miteinander zu tun. Doch der persönliche Glaube ist nicht auf eine Kirche angewiesen. Eine Kirche kann höchstens eine gewisse "Hülle" darstellen. Und doch ist es meines Erachtens wichtig, Gleichgesinnte, Freunde, Mitglaubende zu haben. Dies hat wiederum einen stärkenden und ermutigenden Aspekt für den eigenen Glauben.

    Deshalb finde ich es sehr wichtig, dass diese Diskussionen stattfinden, auch wenn es den Anschein bei einigen hier hat, dass die eigene Meinung die absolut richtige zu sein scheint (bitte vergebt mir diese Unterstellung :oops: ).

    LG
    Sumi
     
  11. Sunray Aeon

    Sunray Aeon Freund/in des Forums

    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi zusammen,

    kirche ist halt ein emotionales thema, da der eigene glaube eine sehr persönliche sache ist. kein wunder das die wogen wogen :)

    der glaube an sich ist ne super sache und den würde ich nicht kritisieren wollen - mal abgesehen von meinem inneren missionierungsdrang (aber da ist die kirche ja nicht viel besser. :wink:

    die kirche zu kritisieren muss drin und legitim sein, da die kirche eine institution ist, die in unser gesellschaftliches leben eingreift und ansichten vertritt, die nicht jedermanns sache sind.

    hat also nix mit persönlichen schlechten erfahrungen zu tun, eher mit dem wofür die kirche steht.

    *mau
    sun
     
  12. Maike Hoorenbeek

    Maike Hoorenbeek Superstar

    Beiträge:
    3.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kleines Fazit des Engagements der EKD:

    Die evangelische Kirche Deutschlands kann auch nicht ganz am Internet vorbei und hat daher im Rahmen einer Examensarbeit das Thema vergeben: "Wünschen Internet-Nutzer ein Engagement der Kirche". Pfarrer Yves Augenblick hat daher 3 Wochen lang in der Marienkirche in NewBerlin Interviews mit Freiwilligen aus SL gemacht.

    Er war täglich außer Montags von 14-22 Uhr in der Kirche. Gerechnet hatten wir mit ca. 20-25 Leuten, die das Interview machen wollten, es wurden aber über 50! Jedes dieser Interviews ist verwertbar für die wissenschaftliche Arbeit von Yves. Niemand hat das Interview vor Ende abgebrochen, oder bewusst Unsinn erzählt. Das kann auf jeden Fall als Erfolg gebucht werden.

    Am Anfang bei der Einweihung der Marienkirche kam es zu einer Gegendemonstration, die aber nicht störend war, da die Demonstranten nur reden wollten, in so fern eigentlich etwas positives! Nur einmal in der Zeit gab es einen störenden Zwischenfall, als 2 gefakte Pastöre auf die Kanzel kletterten und rechte Parolen schrieen.

    Besonders bemerkenswert war jedoch, wie viele SL-User den Weg in die Kirche fanden, weil sie ein Gespräch suchten und Hilfe brauchten. Ohne ins Detail gehen zu können und zu wollen, können wir feststellen, dass ein Anlaufpunkt wie dieser offensichtlich mehr als nötig ist! Es ging dabei meistens nicht vordergründig um SL-Probleme, aber um Schwierigkeiten, die durch SL zumindest verstärkt werden.

    Yves hat in seiner Zeit weiterhin die religiöse Landschaft im deutschsprachigen SL durchforscht und stieß da auf erschreckende Sachen. Es gibt mehrere, so genannte religiöse Gruppen im SL, die offensichtlich sehr autark arbeiten und nicht irgend einer Sekte angehören. Bis auf eine Gruppe, stehen die alle politisch rechts außen und verbreiten sehr bedenkliche Parolen! Wenn ich mir vorstelle, dass ein labiler oder problembeladener Mensch in die Fänge dieser Gruppen gerät, wir mir übel. aber genau solche Leute suchen sie. Die katholische Kirche hat einen kleinen Stützpunkt im Freiburger Dom, ansonsten ist die offizielle Kirche im deutschsprachigen SL nicht mehr vertreten.

    Besonders die Tatsache, dass so viele Menschen da als Ava Hilfe gesucht haben, macht es für mich notwendig, dass die Kirche sich engagiert. Yves ist seit gestern nicht mehr da, kann auf Grund eines Ortswechsels nicht mal privat kommen. Er wird der EKD dringend empfehlen, das Engagement weiter zu führen, aber bis so ein riesiger Verwaltungsapparat reagiert, kann es Monate dauern.

    Die Kirche ist natürlich als Gebäude in NewBerlin noch vorhanden und bleibt. Aber es muss dringend ein neuer Ansprechpartner her. Sei es ein Pfarrer oder Streetworker.
     
  13. Benedetto Burger

    Benedetto Burger Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich war im Urlaub, Frugol.

    Immerhin, auch dieser Thread macht deutlich, dass Glaube / Kirche (um diese beiden mal zusammenzunehmen) ein Thema ist, das "reiz"voll ist. Ich persönlich wünsche mir, dass wir (= alle Interessierte) auch inworld darüber reden. (Existiert die "Gedanken"-Gruppe noch?).

    Aber das ist ja eigentlich gar nicht das Thema des Threads. Ich bin gespannt, wie es mit der Marienkirche in SL weitergeht. Hoffentlich bleibt das nicht ein leeres Gebäude wie z.B. der Kölner Dom.
     
  14. Frugol Merlin

    Frugol Merlin Freund/in des Forums

    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Benedetto,

    ja die Gruppe gibt es noch. Sollte auch frei zugänglich sein. Wenn nicht, bitte kurze Nachricht an mich ... :)

    LG
    Frugol
     
  15. Styx Mai

    Styx Mai Nutzer

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Fehlt nur noch ein Punktesystem wie bei Bloodlines: 1000 mal beten und Prim-Jesus erscheint, 2000 mal beten und Prim-Gott erscheint, für 3000 mal beten wird man einmal georbitet, damit man wenigstens für ein paar Sekunden in den Himmel kommt. ;)

    apropo Bloodlines, nicht das die SL-Kirchler dann mit Holzpflöcken, Kruzifixen und Weiwasser auf Vampirjagd gehen. :shock:

    Ich glaube aber fest daran das die SL-Welt nicht nur ein intelligenter Designer erschaffen hat, sondern gleich mehrere. :p

    So genug Witze, hier meine Meinung: Für mich persönlich ist Religion nichts weil ich nicht weiss was das mir bringen soll mir mit Texten und Bildern irgendwas einreden zu wollen. Ist so wie wenn ich glauben würde: Auf dem Mars wimmelt es von Marsmenschen die sich jedesmal verstecken, wenn dort eine Raumsonde landet um nachzuschauen... Nunja! Da müsst ich mich schon sehr hineinsteigern um das zu glauben und das fänd ich für micht nicht vorteilhaft. Mir würde da selbst wenn es mir extrem elend gehen würde die Motivation fehlen, weil soviel Phantasie hab ich einfach nicht. Wenn ich mich in Phantasiewelten flüchten will, müssen die schon ein bisschen mehr bieten als Vorstellungen und Versprechungen, deswegen bin ich auch in SL und nicht in der Kirche. :) Aber da ich sowieso dafür bin das jeder in SL das machen soll was er will, hab ich natürlich auch nichts gegen SL-Kirchen, ich hab in SL nicht nur nichts gegen christliche Kirchen, ich hab auch nichts gegen satanische Kirchen, alle Sekten die man sich vorstellen kann und Ähnliches. So lange nicht überall Werbung verteilt wird find ich in SL fast alles ok, in SL muss man ja nicht hingehen wenn man nicht mag, das ist eben das Gute das man hier ohne Mühe allem aus dem Weg gehen kann. :)
     
  16. Benedetto Burger

    Benedetto Burger Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Einfachheit hänge ich mich an diesen Thread an.

    Die Erzdiözese Freiburg startet am kommenden Samstag, 1.11. (Allerheiligen), das Projekt "Kirche in virtuellen Welten". Das Projekt hat das Ziel, Chancen und Grenzen eines kirchlichen Engagements in computergenerierten 3D-Welten auszuloten.

    Zum einen gehört dazu die Beobachtung der Entwicklung virtueller Welten (etwa: sind wir auf dem Weg zum "Web 3D"?). Zum anderen - und das ist der Kern des Projekts - sollen praktische Erfahrungen gesammelt werden.

    Zu diesem Zweck baut das Erzbistum Freiburg in SL eine Präsenz auf. Kernstück ist der Nachbau der Kirche St. Georg auf der Bodenseeinsel Reichenau. Das 1100 Jahre alte romanische Gotteshaus gehört zum UNESCO-Welterbe.

    Bei der Präsenz in SL geht es um Information, Begegnung und Gebet. Zwei Mal pro Woche - sonntags und mittwochs - lädt das Freiburger Inworld-Team um 22.00 Uhr MEZ zur Komplet, dem kirchlichen Nachtgebet, ein. An drei Abenden pro Woche (mittwochs, freitags und sonntags) ist von 21.00 Uhr bis 22.00 Uhr jemand vom Team anwesend und steht als Gesprächspartner für Informationen zum Projekt und Gespräche über Glaube und Kirche gern zur Verfügung. Jeden ersten Sonntag im Monat findet das "Prayer of Hope / Gebet der Hoffnung" statt. In dieser zweisprachig (deutsch und englisch) gebeteten Wortgottesdienst bringen wir unsere eigenen Gebetsanliegen vor Gott. Beteiligung ist per voice chat oder text chat möglich.

    Geplant sind darüber hinaus Gesprächskreise, Bildungsveranstaltungen und Aktionen.

    Offizielle Eröffnung ist am Samstag Abend von 21.00 Uhr bis 24.00 Uhr.

    Link zur Projekt-Website: http://www.kirche-in-virtuellen-welten.de/
    SURL Kirche St. Georg: http://slurl.com/secondlife/Arae/227/87/28

    Ich würde mich freuen, wenn einige von euch Interesse an dem Projekt haben. Und wenn wir den Austausch und die Diskussionen über Spiritualität und Glauben auch inworld fortsetzen können...

    Und noch zwei Bilder:

    [​IMG]

    (St. Georg RL)



    [​IMG]

    (St. Georg SL)