1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Kuss beim Serve - was bedeutet das?

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Gor" wurde erstellt von Brais Xaris, 6. Juli 2011.

  1. Brais Xaris

    Brais Xaris Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was bedeutet es, wenn eine Kajira beim Serve den Rand des Bechers küsst oder einen Kuss auf den Rand andeutet, bevor sie den Becher dem Herrn oder der Herrin reicht?

    Ich habe da verschiedenes gehört:

    Einen Kuss andeuten gehört immer zum Serve, egal, wem die Kajira das Getränk serviert.

    Beim eigenen Herrn oder der eigenen Herrin muss die Kajira immer den Rand küssen.

    Wenn die Kajira den Rand küsst und nicht dem eigenen Herrn serviert, dann bedeutet das, dass sie mit dem Herrn in die Felle möchte.

    Was ist eure Meinung dazu?
     
  2. Zasta Korobase

    Zasta Korobase Freund/in des Forums

    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    In den Büchern ist es eines der wenigen Dinge, die für das Getränkeservieren beschrieben sind.

    Zitat aus "Fighting Slave"

    "'Now take the goblet,' he said, 'and hold the metal against your-body, pushing inward.' I took the goblet and held it, tightly, to my body. I held the round, heavy metal against me, below my brassiere. 'Lower,' he said, 'against your belly.' I then held the goblet lower. 'Press it more inward,' he said. I did so. I can still feel the cold metal against me, firmly, partly against the silk of my undergarment, partly against my belly. 'Now,' said he, 'lift the goblet to your lips and kiss it lingeringly, then proffer it to me, arms extended, head down."'

    Nix mit eigener Herr, nix mit Sex hinterher.

    Selbes Buch, männlicher Sklave:
    ""Yes, Mistress," I said. I found some wine, and poured a bit for her. Then, as I had seen Lola do for me, I pressed the goblet into my lower abdomen and then lifted it to my lips, where, turning my head, I kissed it. Then, head down, kneeling back on my heels, arms extended, I proffered it to the Mistress."

    Ergo: Ist halt üblich. Aber wie immer würde ich sagen, dass der Wille des Freien, dem Du servierst, Vorrang hat. Und ich gehe mal nicht davon aus, dass ein kajirus einem freien Mann so servieren würde, wenn er an seinem Kopf hängt. :D
     
  3. Brais Xaris

    Brais Xaris Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ist das Küssen beim eigenen Herrn oder der eigenen Herrin üblich, wenn ich das lese. Wie ist es aber bei anderen Herren oder Herinnen, denen ich vielleicht das erste Mal serviere? Die kann ich ja nicht gut fragen, ob sie es mit oder ohne Kuss wollen.
     
  4. stiller Himmel

    stiller Himmel Superstar

    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Immer wenn ich solche Fragen lese, wundere ich mich, warum Slaver ihren Mädels lieber irgendwelche elaborierten Rituale beibringen anstatt ihnen zu zeigen wie ein Sklave wirklich FÜHLT.

    Der demütige Kuss am Rand eines Gefäßes ist genau das. Es drückt ihre Gefühle und Hingabe als Sklavin aus, jedoch ist er wie die meisten Onlineismen nicht mehr als eine gefühllose Formalie geworden. Die meisten Sklavinnenhaken es ab und die meisten Freien gehen nicht drauf ein, weil es einfach JEDER macht. Ehrlich, die meisten Leute hassen Serves nicht von ungefähr.

    Frage an die Sklavinnen: Wann habt ihr das letzte Mal darum gebeten einem Freien die Füße zu küssen, habt ihm die Peitsche im Mund auf allen VIeren gebracht weil ihr Mist gebaut habt oder habt ihn nicht nur höflich und nett bedient sondern leidenschaftlich, als wäre er alles was ihr wollt?

    Ich seh das so: Der Einzige richtige Weg um den Freien zu dienen ist mit Feuer und der Situation angemessen. Die Sklavin die mir den Becher auch nur angedeutet abknutscht werde ich auspeitschen lassen (ja ich bin eine von den FW, die nicht nett zu sinnlichen Sklaven ist).

    DAS ist das Problem...und eben diese Heinis, die unbedingt komplexe Rituale sehen wollen, wobei es darauf ankommt den Fehler zu finden und nicht so sehr darauf ne schöne Frau an der Seite zu haben.

    edit: Prinzipiell in den Büchern gibts dieses Ritual mit angedeutetem Kuss, alle weiteren Details (unterm Rand, am rand, in die Hitze drücken) sind Onlineismen. Was mich mehr aufregt ist, das es Leute halt immer auf genau dieselbe Art machen wie alle ihre Schwestern.
     
  5. Brais Xaris

    Brais Xaris Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du bist leider eine der wenigen Ausnahmen unter den FW - die meisten behandeln uns als nicht ganz ernstzunehmende Plüschtierchen (Kleines hier und Kleines da...).

    Finde mal einen Herrn, der deine Leidenschaft erwidert und dich begehrt und dich trotzdem als Sklavin behandelt - auch das ist selten (auch hier Kleines hier und Kleines da...).

    Wenn wir es nicht auf die gleiche Art machen wie alle anderen, dann wird das nicht gern gesehen meistens - aber das ist eine gute Idee, ich werde mal darüber nachdenken, wie ich einen ganz persönlichen Serve erfinden kann.
     
  6. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich mal auf eine kajira treffe, nenne ich sie auch kleine, Mädchen, sklavin oder kajira. Das bedeutet nicht, das ich nett zu ihr bin sondern nur, das ich meinen Mund nicht mit Worten wie Schlampe oder schlimmerem verschmutzen möchte :)

    Für mich ( als ich mal kajira war ) war eigentlich immer wichtig, es so zu machen wie es mein Eigentümer mag und zweitens mich von anderen abzuheben, besonders zu sein. Weil ich denke, das ein Herr/Herrin auch stolz auf seine/ihre kajira ist, wenn sie anders ist als andere. Anders, nicht Terrorbond :)
     
  7. ravina Fall

    ravina Fall Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ stiller: dem ist nicht viel hinzuzufügen, außer vielleicht, dass man oft nen 08/15 Serve macht, weil es eh keinen zu interessieren scheint *seufzt* Da kann ich mich auch nicht ausnehmen.
     
  8. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Sache ist doch aber die. Macht mir eine kajira einen Standard 08/15 serve, wird mein Wunsch mit ihr zu spielen rapide abnehmen. Macht sie aber etwas ausgefallenes oder besonders schönes, wird es mich reizen, mit ihr zu spielen.

    Natürlich hast Du recht, das viele Freie nur schnell etwas bestellen, damit sie die kajira 'beschäftigt' haben und nicht darauf achten, was man schreibt. Das stellt man aber auch recht schnell fest.
     
  9. Steffi Darkwatch

    Steffi Darkwatch Superstar

    Beiträge:
    2.174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das mag alles sein, nur wenn du als einzige Kajira da bist und 6-8 Freie zu bedienen hast, dann mache ich bei aller Liebe nicht ausgefallene Servs, dann gibt es 08/15 serv. Die einzige ausnahme bildet da meine eigene Herrin, da gebe ich mir dann besonders Mühe. Ist mir letztens oft genug passiert das ich alleine zu bedienen hatte und 6 Freie da waren.
    Denke sollte auch Situationsbedingt gemacht werden.
    Und viele Freie wollen einfach nur ihren Paga, Met, Kalana usw..
     
  10. Johanna Gaelyth

    Johanna Gaelyth Superstar

    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    58
    Eine mir bekannte Kajira fragt in solchem Fall sehr sanft und respektvoll, ob ein Serve gewünscht wird.

    Lady Jo (meiner einer) sagt von vornherein oft, sobald die Kajira mit dem Getränk da ist "Ohne Trara, Mädchen, du hast zu tun und ich hab Durst."
    Falls eine Kajira allerdings durchschaubar von vornherein sozusagen zu sehr bereit ist, ohne Serve zu bedienen, also Lady Jo zu offenkundig zeigt, dass sie eine Freie Frau nicht für voll nimmt, dann kann Lady Jo auch mal stressig werden.
    Man kann dann erst zicken, weil die Kajira einem keinen Respekt erweist und dann, je nach Ausfallen des Serves, nochmal zicken, weil zu erotisch.
    Sehr nett, um sich Feindinnen zu machen.
    Sollte man allerdings besser nicht machen, wenn man deren Herrn als Gefährten auserkoren hat und noch nicht sicher ist, wie der zu seiner kajira steht. :mrgreen:

    Einen Serve mit viel (sanfter, weil kein Seidensklave) Hingabe und sozusagen Andacht bekommt Jo von ihrem Kajirus, wenn sie ihn lässt. Das ist dann quasi eine Zelebration, die auch nur zuhause stattfindet.

    Wenn er mal mit im Teehaus war, hat er unauffällig und fix zu sein. Bei Männern hat er (die Steuereinheit) sich entwickelt, das Gefäss in einer fließenden gebogenen Bewegung vom Herzen hoch nach vorn zu bringen.
    Bei Frauen fängt er etwas tiefer an und etwas näher am Körper, aber natürlich auch nicht so erotisch wie eine Kajira.
    Er versucht abzuschätzen, ob ein angedeuteter Kuss unten am Gefäss bei Frauen erwünscht ist, ist aber sehr zurückhaltend dabei.

    Ein einziges Mal hat das eine Frau als Affront empfunden, als mangelnden Respekt, während die meisten bei uns auf dem Land eher froh sind, nicht in die Gefahr zu geraten, ihm zu viel Aufmerksamkeit zu schenken und anschließend von anderen Freien Frauen "stutengebissen" zu werden oder von eventuell anwesenden Männern verspottet zu werden.
     
  11. Georg Rang

    Georg Rang Superstar

    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Lassen wir doch mal den Massenserve in einer überfüllten Taverne weg. Wenn da nur eine Kajira unterwegs ist da gibt es halt nur den Serve nicht mal 0815 sondern auch ohne Tamtam, wie es so schön in Kasra heißt. Worum es hier doch jetzt geht ist doch der Serve der im deutlich kleineren Rahmen stattfindet. Und da ist es doch ganz einfach auf eine 0815 Serve gibt es auch nur eine 0815 Reaktion.

    Merke ich das der Serve ein wenig außerhalb der gewohnten Bahnen verläuft versuche ich auch darauf einzugehen. Dabei ist es mir relativ wurscht wo der Becher lang wandert, ob der Kuss angedeutet oder tatsächlich aufgedrückt wurde oder mir sogar die geküsste Stelle zugedreht wird. Entscheidend ist das Gesamtbild, das was sie damit rüber bringen will, nicht das perfekte Ritual.
     
  12. Steffi Darkwatch

    Steffi Darkwatch Superstar

    Beiträge:
    2.174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Natürlich frage ich dann leise ob ein Serve gewünscht ist wenn es so voll ist und leider gibt es einige die dann trotzdem darauf bestehen. Und dann gibt es eben 08/15 Serve.

    *schaut dann zu Herrin Johanna

    Ja das ihr darauf keinen Wert legt Herrin, das hat Sandra schon mitbekommen und war froh das Ihr darauf verzichtet habt. War ja ne menge los bei der FC Feier, wo Sandra auch mal kennenlernen durfte.

    Um zum Kuss zurückzukommen. Sandra wurde es beigebracht nur bei der eigenen Herrschaft das zu tun. Und daran halte ich mich. Denn was meine Herrschaft sagt ist ja Gesetz und ich bin eine gehorsame Kajira*gg*
     
  13. Bina Mayo

    Bina Mayo Superstar

    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also Stiller hat es toll beschrieben... ehrlich gesagt wunderte es mich, endlich mal etwas über die Gefühle/Beweggründe einer Kajira zu lesen.

    Und was vollbesetzte Tavernen betrifft... meine Güte, ich glaube, ich habe es mal geschafft, mit einem einzigen Emote 6 Leute gleichzeitig zu bedienen :D

    Es geht bei einem Serve darum, ein Gefühl rüberzubringen, wenn man nicht die Zeit dazu hat, dann sollte man es meiner Ansicht nach sein lassen. Leider gibt es nur immer wieder ein paar Freie, die bestehen auch bei 40Leuten, die eine Kajira zu bedienen hat auf einen formellen Serve! Wehren kann man sich dagegen meiner Ansicht nach nicht, aber ich sage mir dann immer, ich bin nicht verantwortlich dafür... und jeder andere weiss das auch ;)

    Eine Paga-Sklavin, bei der jeder Serve gleich ist, kann man auch bequem durch einen NPC-Char ersetzen, und die anderen... die bringen das Feuer rüber, dass jede freie Frau vor Scham in den Boden versinken lässt!
     
  14. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Steffi, das sehe ich anders. Wenn Du mich fragst, ob ein Serve gewünscht wird ( würde ich das erst mal wörtlich übersetzen und Dich fragen, ob Du mich verarxxxxxxen willst, was will ich denn sonst in einer Taverne/Herberge als bedient zu werden ), ich das bejahe und dann einen 08/15 Serve bekomme, werde ich keinen weiteren verlangen.
     
  15. Bondi Barbosa

    Bondi Barbosa Nutzer

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich mich recht entsinne, hat der Kuss auch einen anderen Hintergrund.
    Vorkosten und/oder prüfen.
    Prüfen ob der Becher keine spürbaren Risse und Unebenheiten hat die die Lippen des Freien stören können.
    Vorkosten im Sinne von, ist eventuell Gift an dem Becherrand.
     
  16. @ Bondi
    Vorkosten ist eine Sache des Misstrauens, sowas kommt ja eher selten vor.
    Wenn meine Kajira aber den Becher auf Risse o.ä. in meiner Gegenwart prüfen würde würde sie die Peitsche zu spüren bekommen, denn in meinem Haushalt haben alle Gefäße in einem einwandfreien Zustand zu sein. Passiert sowas in einer Taverne würde das dann wohl der Wirt mit seiner Kajira das gleiche machen, da auch er drauf bedacht ist einwandfreie Gefäße zu haben, schlechte Gefäße = schlechtes Geschäft.
     
  17. Irmgard Apfelbaum

    Irmgard Apfelbaum Freund/in des Forums

    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    53

    Also das prüfen auf Risse und Unebenheiten findet ja vor dem eigentlichen Serv, vor dem Eingießen statt! Da stehts ja schon fest ob sich am Becher Gift befindet, denn der hauseigene Paga einer Taverne wird kaum vergiftet sein.

    Kuss auf den Becher dann erfolgt beim Serv an einen Freien ja oben an den Becherrand, bei Freien Frauen am unteren Rand des Kelches!

    Wobei ich mir da auch nicht mehr sicher bin warum bei Mann oben, bei Frau unten...

    P.S: Ist logisch dass das Becherprüfen nicht direkt vor dem Gast passiert sondern emotet hinterm Tresen außer Sichtweite, aber noch in Hörweite *g*
     
  18. Johanna Gaelyth

    Johanna Gaelyth Superstar

    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    58
    Das mit den Rissen und Unebenheiten machen ja die meisten Sklaven schon vor dem Einschenken.

    Was mir noch zu obigem Zitat einfällt: Es fällt da das Wort "lingeringly". Kann man unterschiedlich übersetzen, mit "zögernd" oder "verweilend" oder sogar "sich aufhaltend" oder eventuell "bummelnd".

    Mit anderen Worten, da kommt die Hingabe heraus, da soll man die Sehnsucht sehen und die latente bzw. die ganz offene Erotik. Schön ist ja auch, dass sie in dem Moment noch durchaus dem Herrn in die Augen sehen darf. Da kann sie dann schon was ähnliches hinbekommen, wie wenn man ein (möglichst zylindrisches oder konisches) Stieleis vor einem Kerl "isst", den man anbaggern will. :razz:

    Ich als Steuerungseinheit genieße die Nuancen des Serves bei derselben Kajira in Bezug auf verschiedene Gäste.
    Besonders nett fand ich mal eine, die es überaus gekonnt ausnutzte, wenn ich sie nicht ganz von vorn sehen konnte. Sie schaffte es, absolut heiß und verführerisch zu sein, ohne dabei Lady Jos Aufmerksamkeit zu erregen.
     
  19. Johanna Gaelyth

    Johanna Gaelyth Superstar

    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    58
    Kuss beim Mann oben, bei Frau unten ist Onlineismus, soweit ich weiß. Aber trotzdem logisch.

    Möcht ich als Frau auch nur im übertragenen sinne mit den Lippen einer Kajira was zu tun haben? Igittewürg!

    Männer dagegen... ?!

    Wobei mein Gefährten-Cheffe immer sagt: Will ich mir meinen Becher von einer Schlampe absabbern lassen, die eben vielleicht noch irgendeinen dreckigen Matrosen im Mund..." *Räusper, hust, brummel, grins sich ringelnde Lady Jo an*
     
  20. Brais Xaris

    Brais Xaris Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, ich schaue mal, ob ich das alles bis jetzt richtig verstanden habe...

    Becher küssen beim eigenen Herrn oder der eigenen Herrin: Ja, weils so in mindestens einem Buch steht.

    Alles andere ist Onlineismus und man kann kreativ sein und seine Gefühle mit dem Serve ausdrücken (was ich ja sowieso mache, auch wenn ich dabei natürlich nicht immer auf dem Tisch knie...).

    Das kann ich mir merken!

    Und natürlich - der Herr befiehlt und wenn er will, dass ich ihm den Paga im Kopfstand serviere, dann werde ich auch das versuchen.