1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Lindenlab ändert massiv die TPV Policy

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen zu SecondLife" wurde erstellt von FrankfurtEstate Resident, 25. Februar 2012.

  1. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.219
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    63
    Es wuerde nichts bringen.
    Ich habe vor ueber 3 jahren schon zu den Leuten gesagt, wenn sie einen Online Indikator einsetzen wollen, stellt das Ding auf mindestens 60 oder besser 120 secunden ein.
    Aber nein, es muss ja immer in Echtzeit sein.
    Allerdings waeren die 120 secunden auch nur ein schwacher Trost fuer den Server gewesen, denn wie Shirley schon sagt, es gibt nicht nur ein Tool. Die menge dieser Tools auf das ganze Grid umgerechnet wuerden fuer den Server immer noch tausende Anfragen inner innerhalb von millisecunden bedeuten, schliesslich laufen die Dinger nicht synchron.
    Meine Empfehlung mit dem erhoehten Timer, haette aber wenigestens ein wenig Scriptlast von der Region genommen.

    Aber nur den Online-Status abfragen ist ja noch nicht alles, bei vielen alten freebie Scripten, konnte ich auch sehen, das eben nicht nur der Status abgefragt wurde, sondern Zeitgleich noch wesentlich mehr anfragen, im secunden-tackt an weitere Server geschickt wurden, wie zum Beispiel llName2Key und so zeug.

    Alles in allem, bin ich eigentlich froh das diese Pest endlich vom Grid gefegt wird.

    LG
    Dae
     
  2. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Aus einem anderen Thread:
    Soviel zur abstrusen Privacy-Diskussion in/bei/wegen Viewern. Mich gruselts zunehmend vor LL, wenn SL selber nur nicht so magische Anziehungskraft hätte....
     
  3. Jenna Felton

    Jenna Felton Superstar

    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    64
    Im Prifil gibt es eine Checkbox die etwa so lautet "Nur Freunden und Gruppen meinen Onlinestatus mitteilen", Aktiviert man die, sehen die anderen, wer nicht auf meiner FL steht oder in meinen Gruppen, mich gar nicht. Skripte können das aber ohne Problemme umgehen. Dies wurde schon vor 5 Jahren bemängelt, etwa hier:

    https://jira.secondlife.com/browse/VWR-786?

    Interessant ist hier auch die Antwort von Torley Linden vom 8.1.2008 (dass einer von denen antwortet ist schon ein Relevanzzeichen)

    Frei übersetzt:

    Dass LL jetzt erst reagieren, und die Lucke schließen, ist kein Durchboxen, sondern eigentlich ein verspätetes Reagieren. Zugegeben, SL hat viel schlimmere Problemme gehabt und immer noch hat, als der Onlinestatus, so dass ich es denen nicht übel nehme.

    Außer des Servers, der durch Onlineindikatoren bombardiert wird, was an sich schon ein beachtliches Resourceverbrauch ist, fällt der Punkt jetzt in den Bereich Information verraten die man nicht weitergeben will, und ist jetzt mit dran.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2012
  4. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Manche SL User meckern eben einfach über alles, was von LL kommt. Vermutlich weils von LL kommt...
     
  5. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    93
    Eher weils undurchdacht ist, und meilenweit an den Interessen des vorhandenen Userstamms vorbei entschieden wird.

    Ja ich weiß, LL muss als Unternehmen Gewinn einfahren - aber wer erzeugt denn diesen Gewinn? Die möglicherweise eventuell vielleicht durch solche Fehlentscheidungen erreichten Neuzukömmlinge (scheinbar bevorzugte Zielgruppe Gamer-Kids und FB-Nutzer), oder nicht doch eher die derzeit vorhandenen Stammuser?
    Da es bekanntermaßen die Stammuser sind, die den Umsatz und damit den Gewinn von LL hereinbringen, sollte doch alles verhindert werden, was diese Stammuser verärgert un devtl zum Abwandern verleiten könnte, oder?
     
  6. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Das ist mir ein wenig zu pauschal... :razz:
     
  7. Nö Linda, genau so ist es und es nervt tierisch.
     
  8. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.219
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich moechte noch mal auf den Online Status zurueck kommen.

    Wenn ich mich in Second Life einlogge, macht allein mein Viewer gleich 539 (ja, es sind wirklich so viele) Anfragen, wer alles aus meiner FreundesListe Online ist.
    Nun kann man sich etwa vorstellen wie viele Anfragen das pro Minute durch nur diesen einen einzigen Viewer sind, wenn man dazu auch noch beruecksichtigt, das es nahezu in Echtzeit aktualisiert wird.
    Jetzt kommt noch dazu, das Durchschnittlich 50000 User pro Stunde permanent Online sind.
    Ich moechte nicht der Server sein. ;)

    Nachtrag: Die Aktualisierung erfolgt uebrigens auch im Hintergrund, selbst wenn die FL geschlossen ist, damit man die Chat-Meldung erhaelt, falls sich jemand ein/ausloggt.

    LG
    Dae
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2012
  9. Gundier Zenoria

    Gundier Zenoria Freund/in des Forums

    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Da würde ich mal fragen was die Stammuser wollen. die wollen nämlich, jeder für sich was anderes. Die einen wollen das SL von vor 5 Jahren zurück, die anderen tolle, neue Sachen. Wird am Rädchen gedreht, mault doch eine Gruppe immer. Dazu kommt noch, dass die Stammuser auch irgendwann mal SL verlassen, aus welchen Gründen auch immer und es erleichtert den Abschied, wenn man dann Linden als Sündenbock hinstellen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2012
  10. Alexander Chapman

    Alexander Chapman Nutzer

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Als Alternative koennte LL ja mal eine Art Voting anführen und anhand diesem Ergebnis, ein vernünftiges Mittelmaß finden..Sicherlich wandern auch Residents so ab, tagtaeglich..genauso wie jeden Tag ein paar neue hinzukommen..dennoch erinnere ich an die Zeit wo die Adult Umstellung war, wieviele groessere Content Creators abgewandert (ich erinnere an Daris) sind, die eigentlich LL im grossen und ganzen mitfinanziert haben..verglichen mit dem Durchschnitts-Resident.

    Ja, LL ist ein auf Profit orientiertes Unternehmen, das muss man nicht durchkauen..aber ohne Residents..kein Profit..

    Gruss, Alex
     
  11. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.219
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wozu noch Votings? Die JIRAs sind voll mit verbesserungsvorschlaegen. Nur geht halt nicht alles auf einmal.
     
  12. Alexander Chapman

    Alexander Chapman Nutzer

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Auch wahr, schauen wir mal was zum Schluss davon wirklich angenommen wird. :)
     
  13. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Das Phoenix Team scheint das Thema, um das es hier eigentlich geht, jedenfalls ernst zu nehmen. Wundert mich, dass noch nicht informiert wurde:

    ----

    Am 08.03.2012 wird es um 0:00 Uhr unserer Zeit (07.03.2012, 3 PM SLT) ein Interview geben zwischen Jessica Lyon vom Phoenix Team und Oz Linden (LindenLab). Jessica stuft es als historisch ein.

    Das Interview wird in einer privaten Region ohne öffentlichen Zugang geführt.
    Einen Live-Stream wird es auf Live on Treet TV | Treet TV geben, Zuschauer können währenddessen über die Seite ihrerseits Fragen stellen.
    Thema wie von Jessica Lyons beschrieben: Interview mit Oz Linden zur Klarstellung der neuen Policy-Ergänzungen und wie sie die Nutzer und die Third Party Viewer beeinflussen werden.
    ("Interview with Oz linden for clarifications on the new policy additions and how they effect you and the Third Party Viewers you use")

    Die vollständige originale Ankündigung hier:
    Phoenix Viewer - Home
    Link zum Stream ab 03:00 PM SLT: Live on Treet TV | Treet TV

    ---
    Meine Meinung, falls Meinungen abseits des allgemeinen deutschen SL-Foren-Mainstreams noch gestattet sein sollten:
    Der viele Wind um dieses Thema hat offensichtlich die Sensibilität von LindenLab wiederbelebt. Sonst würde sich ein verantwortlicher LindenLab'ler sich nicht erstmals in dieser Art und Weise stellen.
    Ich fühle mich in meiner These bestätigt. Es lohnt sich, nicht alles in devoter Manier hinnehmen, was die Götter aus den Wolken blitzen lassen. Nicht das "was", aber vor allem nicht das "Wie".

    Und so wie es Mietervereine gibt (Achtung Anspielung), bin ich froh, dass Third Party Entwickler ganz offensichtlich in der Lage sind, neben ihren eigenen Interessen die Interessen der bestehenden Nutzerbasis ( der Frontiers, wie es Rod Humble ausdrückte) mitzuvertreten. Schere im Kopf mancher LindenLab-Kunden hin oder her.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. März 2012
  14. Ach ja? Wo ist dann der verantwortliche Linden Labler, der sich genauer zur Nichtwiedereinführung der Nachnamen kritischen Fragen stellt? Also eine Schwalbe macht noch lange keinen Sommer!
     
  15. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    93
    Wieso, das lief doch eine Weile über Rods Webprofil-Stream :twisted: - und jetzt ist die angebliche "Round Table"-Diskussion sogar noch eingeschränkter. :roll:
    Ich denk mal es ist Rodvik klargeworden, dass sich das mit der Wiedereinführung der Nachnamen als ziemlich polarisierend rausgestellt hat - den Gamern und FB-Fans (was ja anscheinend neuerdings die Zielgruppe ist) ist's mehrschdndeels egal, die anderen dagegen wollen zwar die Nachnamen zurück, nutzen aber den Stream nicht (die liest man dann aber umso mehr in der JIRA und in Foren ;) )
     
  16. Miro Muni

    Miro Muni Freund/in des Forums

    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ----------
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2012
  17. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Das gehört eher in die Kategorie "ich habe viel gelernt" (Rod Humble), aber nichts begriffen.
    Hier wäre es eher das Feld der Mieterschützerin Tateru Nino, als das der Third-Party-Viewer-Macher.
    Und wir lernen daraus: Die Masse der Einzeluser (nie wurde ein Jira mehr verfolgt)zählt nichts als dann doch der Einfluss derer, die LL mit ihren Komponenten-Entwicklungen bei Viewern voran treiben.

    Und ganz polemisch: für einen Querschnittsgelähmten bedeutet das Bewegen des großen Zeh schon viel.:twisted:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. März 2012
  18. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    FYI, Linda:
    Oz und diverse TPV-Entwickler (und oft auch andere Lindens) treffen sich auch sonst 2 mal die Woche bei den öffentlichen Office-Hours von Oz, bei denen es um die Open Source Entwicklung geht (also TPV und Snowstorm). Termine (und Ort) wurde hier schon veröffentlicht. Zudem saßen die Lindenbären mit den TPV Devs schon zu Emerald Zeiten regelmäßig zusammen um sich auszutauschen. D.h. es ist nicht so, dass sich hier nun erstmals jemand aus dem Linden Olymp herablassen würde, um mit dem niederen Volk zu kommunizieren. Und ein Gang nach Canossa ist das erst recht nicht. Die Leute kommunizieren schon seit Jahren ständig miteinander und so weit ich das als außenstehende Person, die das lediglich hin und wieder über die Logs usw. mit verfolgt, mitbekommen hab, war das immer recht freundschaftlich. Den heftigen und knallharten LL-Vorschlaghammer gabs z.B. erst, als einige wenige Leute von modularsystems (Emerald Viewer) den Bogen mehr als deutlich überspannt hatten mit ihren Aktionen rund um ihren TP Viewer. (Und dabei hätte LL wohl eigentlich allen Grund gehabt mindestens 2 Personen aus dem Team wegen eines direkt ausgesprochenen permanenten SL-Banns für diese Personen (mit deren vorherigen Avas) direkt wieder aus SL zu kicken.. haben sie aber offensichtlich nicht gemacht, weil sie keine Lust dazu hatten oder warum auch immer.)

    Ebenso "stellt sich hier nicht erstmals ein Verantwortlicher in dieser Art und Weise"... das ist IMHO Unsinn auf Bild-Niveau, so wie das formuliert ist.
    Es gibt doch schon jetzt mehrere konkrete Äußerungen und Hinweise seitens des Verantwortlichen für die TPVP (Oz Linden), wie diese neue Policy aufzufassen ist, nachdem es ganz konkrete Fragen über die offiziellen Foren gab. Und vom Interview mit Jessy Lyons sollte man nicht zu viele erwarten, da die kommenden Äußerungen von Oz Linden in diesem Medium (TreetTV Livestream)wie üblich allenfalls grob informierenden Charakter haben dürften (aber keinesfalls irgendwelche verbindlichen...). D.h. das wird am Ende mit Sicherheit nichts an der Formulierung (oder der Auswirkung) der Policy ändern. Sondern nur das noch mal im Detail erläutern, was bisher wie auch immer über die Domain Secondlife.com an Hinweisen und Auslegungen verbreitet wurde. Die LL-Juristen haben sich sicher nicht ohne Grund für diese extrem schwammige Formulierung rund um die "shared experience" entschieden, die laut Policy gewahrt werden muss.

    Und bei allem Verständnis über den Enthusiamus über diese vermeintliche Revolution des offenbar neugegründeden SL-Mieterschutzverereins (bisschen Rebelieren macht doch fast jedem Spass, oder?): hier wird echt aus einer Mücke ein Elefant gemacht. Für den normalen User ändert sich durch diese 3 neuen Sektionen in der Policy doch eigentlich überhaupt nichts, außer dass ein paar Spionage-Funktionen nicht mehr gehen werden. Sie laden sich wie gewöhnlich die aktuelle Version des TPV, wenn die alte nicht mehr rein gelassen wird und gut.
    Und für die TPV devs ändert sich nur, dass sie nicht mehr eigenmächtig irgendwelche neuen, nach außen hin proprietären Protokolle und Features einbauen dürfen, wenn der Viewer weiterhin in SL erlaubt sein soll. Und das wars dann auch schon mit der wesentlichen Änderung durch die Policy.

    PS: Wenn du noch nicht informiert wurdest, Linda, dann lies mal den Phoenixviewer.com Blog. Das mit dem kommenden Meeting mit Oz steht da schon seit fast einer Woche ;-) Und die LL-Malinglisten sind für diejenigen da, die sie abonnieren wollen...und dann gibts noch diverse Plurk- und Twitter- und notfalls RSS-Feeds vom Phoenixviewer-Team usw. Aber informieren muss man sich eigentlich schon selbst...
     
  19. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    ich hielt Foren eigentlich immer für eine Informationsquelle neben anderen Ressourcen, insbesondere dann, wenn ohnehin schon über ein Thema hart diskutiert wurde. Und ich habe über ein Angebot informiert, in dem normalsterbliche User die Möglichkeit haben, sich einzubringen. Und sei es nur, um sich zu überzeugen, dass du mit deiner Einschätzung tatsächlich Recht hast. Und ich sehe es nicht als Gang nach Canossa, sondern als Einsicht in die Notwendigkeit, schwammige Formulierungen greifbar zu machen. Nicht nur TPV-Entwicklern gegenüber.
    Und wie öffentlich sind denn die "saßen die Lindenbären mit den TPV Devs schon zu Emerald Zeiten regelmäßig zusammen um sich auszutauschen"? Und öffentliche Office Hours? Shirley, ich bitte dich :?

    Gab es das denn so schon? Ich meinerseits würde nicht von "historisch" sprechen, wie es Jessica Lyons getan hat. Für "historisch" ist Second Life vom Nabel dieser Welt viel zu weit entfernt. Und mir Bild-Stil zu unterstellen, Unverschämtheit.

    Geschenkt, woher hab ich die Info wohl? Wer meinen Beitrag #253 ausgestattet mit Quellen-Liinks ohne wachsende Hörner lesen kann, nur weil der Beitrag von mir stammt, ist klar im Vorteil. Stimmungsmache a la Bild??? Glashaus lässt grüßen. Aber nicht jeder Interessierte liest auch noch den Phoenix-Blog neben den tausend anderen plus inzwischen der neuen vom LLCEO gewählten Kommunikationsform abseits des eigenen Blogs oder loggt sich mit Firestorm ein, um auch über die Einlogseite vom Phoenix-Team drauf hingwiesen zu werden. Ich dachte, das Forum dient auch der Information, nicht nur zum Jubel oder Scriptinghilfe und dergleichen.

    Und was Rebellion angeht, da kann ich dir nur zuzwinkern, Shirley. Mieterschutzverein ist eine Formulierung, die ich darum gewählt hatte, weil es hier auch ein Stuss-Argument folgender Art gab, als hier auch noch das ach so geliebte Hausrechttotschlagargument eingebracht wurde: "Solchartige Sätze können auch von jedem Hausbesitzer, Mieter usw. stammen", hiess es da als Antwort auf meinen Putinhinweis. Ja, und zum Glück gibt es Mietervereine.

    Ich bin genauso zahlender User wie auch zahlender Mieter. Und bei LL gibts halt keine User-Vertretung. Also bin ich dankbar, dass es eine Tateru Nino gibt oder TPV-Entwickler, wo LL gewillt ist, die Ohren zu spitzen.
    Ich mag SL, aber muss ich deshalb LL blind folgen? Gerade deshalb nicht, weil ich SL mag. Dennoch: mein Lebensmittelpunkt ist schon lange nicht mehr SL zu den Zeiten, wo ich mir zur Bespaßung anderer meinen Geldbeutel und Arsch aufgerissen habe.
    Das macht auch den Unterschied zu Foren aus, insbesondere den Nicht-Amerikanischen. Hier in deutscher Sprache ernsthaft über LL-Politik zu informieren, denn geschweige diskutieren zu wollen kommt eigentlich der Wirkung von Popeln am eigenen Bauchnabel gleich. Und es hat wenig mit Rebellion zu tun, wenn es eine Vielfalt von Meinungen gibt. Und es gehören auch genau diese Meinungen zur beschworenen SL-Vielfalt, die nicht dem Bild einer vermeintlichen brav konsumierenden Mehrheit entsprechen. Soviel Demokratie müssten gerade Anarchisten doch wohl aushalten können.

    Liebe Mods, das musste mal mit aller Deutlichkeit raus und ich mäßige nun wieder meinen Ton (gegebenenfalls gen Null).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. März 2012
  20. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ja, oh wunder... es gibt durchaus öffentliche Meetings im Bereich der Viewer-Entwicklung, bei denen auch ein gemeiner LL-User auftauchen kann...einfach so. Hinkommen, hinsetzen, zuhören, mitreden, wenn man bisschen Englisch kann.
    Open Development User Group - Second Life Wiki.. und man kann wohl auch als normaler User mit Oz einen Termin machen über Google Calender zwischen diesen Meetings.
    Und ja, es gibt auch noch zu anderen Themen diese öffentlichen regelmäßigen Office Hours von LL, die nur dazu da sind, damit die User mit den Lindens über gewisse Themen reden können.
    Linden Lab Official:User Groups - Second Life Wiki
    Und wenn du weitere Vorschläge für die User-Beteiligung hast, warum schreibst du nicht einfach zusätzlich an community@secondlife.com - diese Adresse ist genau dafür da.

    Und Linda, ich bin ein großer Freund von Meinungsfreiheit, jeder hat schließlich das Recht, seine Meinung frei zu äußern. Und das ist auch wichtig für eine freie Gesellschaft.
    Also darfst du von mir aus sehr gerne sagen, dass du LL als inkompetente Nixblicker mit Hang zum Diktatorsein siehst und dass du das deiner Meinung nach wohl besser machen würdest als Betreiber von SL. Ist dein gutes Recht und das will ich dir auch nicht absprechen, ich hab da nichts dagegen.
    Nur wer seine Meinung äußert, der muss eben auch rechnen, dass er nach einer (halbwegs objektiven) Begründung für eine Äußerung gefragt wird. Oder dass andere eine solche Äußerung auch mal kritisch betrachten, vor allem wenn eine Diskussion eher über Emotionen und indirekte Appelle an die Empathie anderer als mit harten Fakten geführt wird. Ich hab z.B. auch irgendwo noch eine wissenschaftliche Ausbildung in den Knochen stecken, daher mag ich eben mittlerweile wohl am liebsten objektive, harte Fakten und dazu gehörende Thesen, die man dann über den Haufen werfen kann, wenn sich dann raus stellt, dass sie einfach falsch waren.

    Wenn sich also irgendwann zeigen sollte, dass diese Policy nicht so umgesetzt wird, wie jetzt von LL angekündigt, sondern vielmehr (unter Ausnutzung von irgendwie auch möglichen pragmatischen Inhärenzen des bewusst galertig-schwammig gestalteten Textes) so, dass TPV de facto abgeschafft werden, oder dass die Open Source Entwicklung ausgebremst wird, dann werde ich dem Ganzen mit Sicherheit nicht mehr positiv gegenüberstehen, sondern meine ablehnende Haltung dem gegenüber auf eine hoffentlich etwas objektive Art und Weise zum Ausdruck bringen. Bisher sehe ich aber in dieser Policy eher das genaue Gegenteil davon, denn erst durch eine Standardisierung der Protokolle ist IMHO eine effektive Weiterentwicklung von SL-Viewern überhaupt möglich. Sonst landet man irgendwann in einer Protokoll-Kleinstaaterei und steckt darin bald fest.

    Die Frage ist doch also eher: Wer definiert diese technischen Protokolle, wer bestimmt über die verwendete Technik, wie SL letztendlich aussieht, wie sich dieses Metaversum entwickelt?
    Letztendlich macht das natürlich LL hier und da als Eigentümer mit damit verbundenen diktatorischen Befugnissen in SL.
    Aber eben nicht nur: Durch die oben angeführten Meetings erhalten die User bereits jetzt die Möglichkeit, sich an diesem Prozess zu beteiligen. Einfach so. Kommen, zuhören, mitreden.(Nur sollte man nicht erwarten, dass das dann ein Parlament ist.. es geht darum zu reden - SL ist noch immer Privateigentum von LL, und das sollte man auch respektieren irgendwo).

    Vor allem aber sind die User mit Programmierfähigkeiten (und diese sind es letztendlich, die SL wirklich entwickeln mit ihren Ideen, einfach weil es so viele davon gibt...) schon jetzt dazu aufgerufen sich über den Snowstorm-Code an der Entwicklung aktiv zu beteiligen und damit SL maßgeblich zu gestalten. Und eben nicht nur ihr ganz eigenes Ding für sich im geheimen zu bauen und hin und wieder was an die Öffentlichkeit zu geben. Im Firestorm-Projekt wird das "gemeinsam coden" ja schon teilweise umgesetzt. Da arbeiten recht viele Entwickler mit am Projekt. manchmal nur mit einer Kleinigkeit wie einer besseren Inventory-Suche mit mehreren Begriffen, manchmal mit tausenden von Codezeilen. Und jetzt gehts eben noch darum, neue, realitätsverändernde Protokolle für SL so zu gestalten, dass es eine Win-Win-Situation insgesamt wird. Und nicht mehr so eine Win-Lose Geschichte, wie bei den deplazierten doppelten Attachments eines TPV. Daher kommt meiner Meinung nach diese neue Policy, die offensichtlich einen Protokoll-Wildwuchs recht effektiv unterbindet.

    Und insgesamt ist das, was sich da rund um Secondlife abspielt, noch immer einzigartig im Bereich der virtuellen Welten. Meinst du bei anderen virtuellen Welten gäbe es überhaupt Office-Hours für Leute, die da mitenwickeln wollen? In den meisten Welten kannst du noch nicht mal den Content wirklich frei selbst erstellen. Und mit Open Source ist da auch nicht viel.