1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Markenschutz in SL

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Hoerman Hermans, 16. Januar 2007.

  1. Bis jetzt hat man noch wenig darüber gehört, daß das Verwenden von geschüzten Marken und Logos geandet wird.
    Nun bieten die ersten Dienstleister Ihre "Schnüffeltätigkeit" an.
    siehe:
    http://www.hansen-creativ.de/secondlife.htm
    Da wird noch einiges auf uns zukommen, auch in Hinblick auf verschiedene Medien wie Musik und Video's.
     
  2. Flumm Melendez

    Flumm Melendez Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    war nur ne frage der zeit... aber mich störts net, hab keine geschützen waren ^^
     
  3. Franklin Nakamura

    Franklin Nakamura Nutzer

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist nur gut und recht so.... mir würde es auch stinken wenn meine
    virtuell kreierte Marke im RL geklaut werden würde :p Ebenso verhält
    es sich umgekehrt.

    Grüße
    Franklin
     
  4. Bilal Dean

    Bilal Dean Nutzer

    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja wieee? muss ich jetzt meine Adidas und Nike-shirts abgeben?? :D

    Naja, schwer zu realisieren das Ganze. Der Rechtsweg ist hier ein ganz anderer als bei gewöhnlichen Mahnwellen wegen urhebergeschützen material.

    Wenn man da ein schritt weiter geht, dann müsste man demnächst auch GEMA-gebühren zahlen (@flumm ;)). Naja, mal schauen was die zukunft mich sich bringt. fehlt nur noch die GEZ.
     
  5. Leon Cundey

    Leon Cundey Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab eh keine T shirts auf denen markenzeichen sind also kanns mir recht egal sein.
     
  6. Flumm Melendez

    Flumm Melendez Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nein muss ich nicht, ich benutze keine deutschen radiostationen daher no
     
  7. Alex808 Drumbeat

    Alex808 Drumbeat Nutzer

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es gibt erste Abmahnungen. Die amerikanische Plattenindustrie geht mittlerweile gegen Designer vor, die ihre SL-Produkte mit Musikfiles versehen. In diesem Zusammenhang bestehen Property-Rights, die durch die unkontrollierte Verwendung von Musik verletzt werden.

    Quelle: Gespräch mit Shopinhaber

    alex
    www.sl-inworld.com
     
  8. Bilal Dean

    Bilal Dean Nutzer

    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja gut, letztendlich besteht da ein minimal-risiko lediglich für shopinhaber. Für Otto-normal-User, der mit einem Shirt von Hugo Boss da rumeiert ist das wohl relativ egal.
     
  9. Alex808 Drumbeat

    Alex808 Drumbeat Nutzer

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sehe ich genauso! alles andere ist organisatorisch gar nicht umzusetzen...

    Alex
    www.sl-inworld.com
     
  10. Ich denke das gerade Unternehmen die Bekleidungsmittel vertreiben, verstärkt auf Ihre Markenrechte achten. Es macht für diese Unternehmen auch Sinn in SL aktiv vertreten zu sein um neue Designs zu testen.
    Während die Unternehmen aus der Getränke Industrie, meiner Meinung nach sich über die kostenlose Werbung freuen können, wenn Ihre Flaschen hinter der Bar zu erkennen sind.
     
  11. Netty Tomcat

    Netty Tomcat Nutzer

    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso sollte es?

    Das Logo von z.B. Nike ist eindeutig durch Urheberrecht geschützt. Und da ist es völlig egal, ab du es im RL auf etwas druckst oder im INet die Grafik unerlaubt veröffentlichst oder eben in SL die Grafik für deine T-Shirts benutzt ohne die Rechte dazu zu haben.

    Auf jeden Fall ist es eine Urheberrechtsverletzung und kann wenn der entsprechende Inhaber darauf aufmerksam wird auch entsprechend geahndet werden.

    LG Netty
     
  12. Frank Sperber

    Frank Sperber Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich gebe Netty völlig Recht. Ich komme aus der Unterhaltungsindustrie und Die ist überhaupt nicht glücklich über so was.

    Auch der Besitz von gefälschten oder nach dem Markenrecht geänderten Produkten stellt Markenpiraterie da.

    Mit der Musik verhält es sich ähnlich: Nur hierfür müsst Ihr ja erstmal GEZ Gebühren Zahlen (EGAL WOHER DER STREAM KOMMT) -> siehe Zahlung von GEZ auch wenn Ihr nur Privatsender schaut.

    Des Weiteren ist das Publizieren von Musik / Filmen in jeder Form GEMA und GVL pflichtig. Egal ob die Musik aus Amerika oder Deutschland kommt. Die GEMA wird Eure Zahlungen mit der US Partnerfirma und den dortigen Künstlern verrechnen. Nur wenn Ihr GEMA freie Music verwendet seid Ihr nicht zu belangen.

    Strafrechtlich sind wir auf jeden Fall zu belangen wenn wir in irgendeiner Form damit RL Geld verdienen.

    Die Frage ist wie weit sich So was durchsetzen und durchführen lässt.
    Dazu müsste Linden Labs Eure RL Kontaktdaten preisgeben und das werden Sie hoffentlich nicht tun.

    Ich würde bei den ersten Abmahnungen gegen LL ehr mit Verwarnungen der Residents und ggfl. mit Sperrung der Accounts rechnen.

    Eins ist zumindest klar: Das Problem kommt und wird uns auch alle betreffen!
    Ich würde z.B. keine Bayern München Trikots verkaufen ohne eine RL Erlaubnis vom Merch-Rechtenehmer des Vereins.
     
  13. Belangt werden konnen wir auch ohne das man damit Geld verdient, siehe Vorgehen der Musikindustrie gegen filesharing.
    Ich bin zwar kein Jurist aber solche Fälle fallen unter das Zivilrecht und nicht unter das Strafrercht, auch wenn die MI dies in Ihren Kampanien vermitteln will.
    Hier stimme ich dir zu , was die Mi betrifft.

    Gruß Hoerman
     
  14. Frank Sperber

    Frank Sperber Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn der Fall sich um Diebstahl, Betrug, Fälschung oder Unterschlagung handelt verlassen wir hier das Zivilrecht.

    Raubkopieren ist Strafrechlich verboten.
    Schlimmer ist allerdings im Fall der Verurteilung der zivilrechtliche Anspruch.
     
  15. Udo Beaumont

    Udo Beaumont Neuer Nutzer

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist halt auch die Frage, ob man z.B. ein Logo nicht vielleicht DOCH benutzen darf.

    1. Die Marke muss auch für den Computerbereich geschützt sein. Nur, weil eine Marke für Kleidung geschützt ist, heißt das noch lange nicht, dass man sie nicht in SL verwenden darf. Erst wenn sich das eingetragene Markenzeichen auch auf den Computerbereich bezieht ist es verboten...

    2. Wenn ich Bilder "klaue", und diese dann in Texturen umwandle, dann kann dahinter unter Umständen eine eigene schöpferische Leistung stehen. Diese eigene Leistung begründet dann einen eigenen Urheberschutz.

    Eine andere Frage: Wie sieht das zum Beispiel mit Texturen für Avatare aus? Ich habe eben mal rumprobiert: Es ist ziemlich einfach, z.B. ein Foto aus dem Internet von einer prominenten Person zu nehmen und daraus eine Textur für ein Gesicht zu machen. Wenn man dann noch den Kopf ein wenig an die Kopfform des Vorbildes anpasst, dann sieht das schon gar nicht so schlecht aus... Aber: Man muss dazu ein ensprechendes Ausgangsbild haben (ideal wäre eine 3-Seitenansicht). Zur Not geht es auch mit einem Frontalportrait. Dieses kann man z.B. aus dem Netz "klauen". Es muss allerdings massiv bearbeitet werden um in das Texturtemplate zu passen. Ggf. muss man noch Ohren und andere Teile des Gesichts "frei" ergänzen. Damit dürfte das ein Grenzfall von "Bilderdiebstahl" sein, da die eigene schöpferische Leistung nicht soooo klein ist.

    Aber: Wie sieht das mit den Persönlichkeitsrechten der nachgebildeten Person aus? Kann sich J-Lo dagegen wehren, wenn ich mir einen Avatar mit ihrem Gesicht bastele???

    Ciao, Udo
     
  16. Frank Sperber

    Frank Sperber Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke nicht das die Marke für den Computer geschützt seien muß.
    Ah wenn im Logo zB das Wort "NIKE" steht ist es auch eine Wortmarke.

    Zweitens stellt sich das Problem das Du ja Klamotten verkaufst. Das ist ja die Wichtige Frage wie werden Juristen den "HANDEL" hier einstufen.

    Davon ab sind alle großen Marken gegen fast alles geschützt.

    Beim Persönlichkeitsrecht ist es schon etwas schwieriger Dich zu belangen. Du kannst Dich am Fasching ja auch als Angela Merkel verkleiden und Sie ordentlich öffentlich verunglipfen solange Du Sie nicht Persönlich beleidigst.

    Ich glaube nicht das es dafür eine Grundlage im Recht gibt.... ist vermutlich fast nicht durchzusetzen solange Du nicht ähnlich berühmt wirst :?
     
  17. Udo Beaumont

    Udo Beaumont Neuer Nutzer

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Klar sind die "großen" Marken für fast alle Bereiche geschützt. Und wenn der Markenname Bestandteil der Marke ist, ist das auch schwierig. Es gibt aber sicherlich jede Menge "kleiner" Marken, die eben nicht diesen umfassenden Schutz genießen.

    Wobei auf SL ja fast alle Marken illegal genutzt werden. Eben habe ich iMag gesehen mit PowerMag und MagBook *g* Gerade Apple ist eigentlich immer mit bei den ersten, die gegen Markenverletzungen vorgehen...

    Es dürfte jedenfalls angebracht sein, zumindest von den bekannten Marken die Finger zu lassen. "Eigentlich" darf man ja noch nicht mal das Design bestimmter Produkte abkupfern. Pech für alle, die in SL mit einer Rolex herumlaufen...

    Ciao, Udo
     
  18. Erich Gassner

    Erich Gassner Nutzer

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich seh das eigentlich nicht ganz so problematisch. Wenn selbst in der Realität an jeder Ecke Markenfälschungen zu kaufen sind und keiner was dagegen unternimmt, kann ich mir nicht so richtig vorstellen, dass etwas gegen einen kleinen Shopbetreiber gemacht wird, der in seinem Sortiment ein selbstgebasteltes virtuelles Nike-Shirt hat.

    Eigentlich profitiert die Firma doch sogar dadurch. Es entsteht ihr kein Schaden, sondern sie bekommt noch jede Menge kostenloser Werbung. Gerade wenn die Firma keine eigene Niederlassung in Second Life hat, glaube ich nicht so recht daran, dass irgendein Unternehmen da schwere Geschütze auffahren würde...
     
  19. Udo Beaumont

    Udo Beaumont Neuer Nutzer

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es muss ja gar nicht das Unternehmen selbst sein. Abmahnvereine können sowas auch - zumindest kostenpflichtige Abmahnungen verschicken. Das hat in der Vergangenheit für Internetseiten wunderbar funktioniert und war für die entsprechenden Anwälte herrlich profitabel. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sowas auch bei SL passiert.

    Ciao, Udo