1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Niere zu gewinnen....

Dieses Thema im Forum "Medienberichte über Second Life" wurde erstellt von Khady Freund, 29. Mai 2007.

  1. DeeJane Tuttle

    DeeJane Tuttle Nutzer

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe mit keinem Wort erwähnt das ich solche Meinungen nicht respektiere.
    Kein einziger Mensch auf dieser Welt braucht seine Organe nach dem Tod.
    Diese Ausage ist jetzt nicht negativ oder verurteilend denjenigen Menschen gegenüber deren Glaube soetwas eben nicht zuläst.
    Ich persönlich respecktiere jeden Glauben.

    Nur gibt es genügend Menschen die nicht so einen Glauben haben aber denen es völlig egal ist ob sie jemandem auch nach dem Tode helfen könnten. Oder einfach noch nie über soetwas nachgedacht haben.

    Ich bin jetzt einmal etwas provokanter.

    Ist es nicht völlig egal ob meine Organe nach meinem Tod verotten und von Maden gefressen werden oder einem anderen Mensch sein Leben retten und somit auch ein Teil von einem selbst weiterlebt.

    Welches ist der schönere Gedanke???
     
  2. Noctua Janus

    Noctua Janus Superstar

    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, ich bin wohl heute in Laune mich provozieren zu lassen...

    wie findest du denn die Vorstellung, daß deine Organe einem Menschen das Leben retten der ein paar Jahre später zum Massenmörder wird ? Indirekt hast du ihm den Mord ermöglicht...hätte wäre könnte sind schöne Worte, alles weitere muß jeder Mensch für sich entscheiden.

    Ich bin jedenfalls deutlich gegen den staatlichen Zwang zur Organspende - und die Sendung von Endemol erst recht !!
     
  3. Also diese Aussage ist ja ziemlich ... *lieber ruhig bin....
    Dann ist jeder Arzt, der einem Menschen das Leben rettet, der zum Mörder werden könnte, ebenfalls mit schuld? *lol....
     
  4. DeeJane Tuttle

    DeeJane Tuttle Nutzer

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Uii das fängt ja richtig an Spaß zu machen :wink:

    Ok dann gebe ich dir mal zu denken was wäre wenn dein Kind dringend eine Organspende bräuchte oder jemand anderes den du liebst.
    Wenn du daneben sitzt und die Zeit besteht nur aus warten darauf das endlich der erlösende Anruf kommt. Dieser kommt aber nie und der Mensch stirbt in deinen Armen. Einfach nur weil niemand bereit war nach seinem Tod auf eines seiner nun nichtmehr gebrauchten Organe zu verzichten.

    Ich bin auch gegen einen Organspendezwang. Hatte ich auch mit keinem Wort erwähnt das ich das möchte. Jeder Mensch soll freiwillig bereit sein soetwas zu tun.

    Gegen die Sendung bin ich nicht und empfinde sie auch nicht als verwerflich. Man kann heutzutage Menschen nur noch über Provokation ereichen. Und wie man ja auch hier deutlich sieht es wird darüber diskutiert. Ein Thema steht plötzlich im Allgemeininteresse was sonst nur nebenbei mal zu hören war.
    Kaum einer hätte davor großartig mal daran gedacht so ein Thema anzuschneiden.
     
  5. Noctua Janus

    Noctua Janus Superstar

    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie gesagt, es war die bewußte Entgegnung auf eine provokante Frage - aber ja, wenn derjenige später einen Mord begeht so hat die Person die ihr Leben erhalten hat Mitschuld - natürlich nicht in rechtlicher aber in moralischer Hinsicht. Und ich wünsche es niemandem so etwas zu erfahren, denn ich vermute die meisten Menschen werden sich - wie ich auch - diese Mitschuld geben.

    Nicht umsonst heißt es in einigen Kulturen daß eine Person, die einer anderen das Leben rettet danach für ihr Leben verantwortlich ist.

    Nur da ja niemand die Zukunft vorhersagen kann ist dies leider nicht zu beeinflußen, ob einem das Schuldgefühle erspart steht auf einem anderen Blatt.

    @Dee Naja, es gab gerade erst die 'Zwangorganspendeausweise'Diskussion in Deutschland. Und wie gesagt bin ich gegen die Sendung weil zwei Menschen dort auf grausame Weise ins Gesicht gesagt wird, daß sie es nicht wert sind weiterzuleben - und sowas ist in meinen Augen weit schlimmer als zu sterben.

    Und was das Warten angeht, ist wohl eine Frage der Einstellung zum Tod..ich denke nicht, daß ich warten würde ich würde versuchen jeden einzelnen Tag zu geniessen, manchmal ist nicht die Länge des Lebens entscheidend.
     
  6. DeeJane Tuttle

    DeeJane Tuttle Nutzer

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Nocato

    Ich weiß nicht ob du jemals in der Situation warst einen Menschen sterben zu sehen den man hätte retten können.
    Den eigenen Tod kann man noch hinnehmen und sein Leben genießen. Aber wie sieht das denn aus wenn es jemand ist den du liebst?? Ob du dann noch da sitzt und sagst "mir ist es egal ob derjenige gerettet wird" wage ich zu bezweifeln
    Jeden Tag bekommen gerade hier in Deutschland Menschen vermittelt das sie es nicht wert sind zu leben. Ihnen werden lebenswichtige Medikamente versagt weil diese hier nicht im Krankenkassenkatalog aufgeführt sind. Sie können sich die selber nicht leisten also sterben sie obwohl es Rettung vieleicht gegeben hätte.
    Diese beiden Menschen in der Show die angeblich als nicht wert angesehen werden haben dadurch eine bessere Chance doch weiterzuleben weil in dem Moment vieleicht gerade der Mensch der sie retten kann einen Organspendeausweis beantragt.
    Und du kannst mir eines glauben. Wenn man den Tod vor Augen hat würden die meisten selbst einen packt mit dem Bösen unterschreiben um nicht sterben zu müssen.

    Und erkläre mir bitte wie jemand der ständig an Maschienen angeschlossen ist Massen an Medikamenten schlucken muß und dadurch so geschwächt ist das er sich kaum bewegen kann sein Leben noch genießen kann.
     
  7. Noctua Janus

    Noctua Janus Superstar

    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, ich kenne das Gefühl jemandem beim Sterben nur zusehen zu können. Vielleicht habe ich gerade deshalb diese Einstellung dazu.

    Ach und was Maschinen und Medikamente angeht - jeder muß selber wissen wie sehr er sein Leben verlängern will und um welchen Preis. Früher starben Menschen an einer Blinddarmentzündung, heute leben sie weiter obwohl sie nicht einmal mehr selber atmen können.

    Was die beiden Verlierer der Show angeht - der erste Satz in unserem Grundgesetz lautet „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ ich wünschte es würde nicht nur in Deutschland gelten.

    Die Frage ist doch nicht ob ein Mensch in einer Notlage nach jeden Strohhalm greift, die Frage ist vielmehr ob man ihm jeden Strohhalm reichen darf egal wie herabwürdigend er ist.

    Eine Sendung über Kinder die dringend einer Organspende bedürfen und einen Spender der einem Menschen (ohne das Zeigen der Vorauswahl) sein Organ spendet und über seine Empfindungen berichtet, wäre sicher genauso förderlich und würde nicht zwei Menschen auf derartige Weise vorführen.
     
  8. Diese Frage ist gar nicht so lächerlich!

    A.Burgess hat sie unter anderem auch in seinem Buch "Der Fürst der Phantome" fast exakt so behandelt. Wenn Noctua sich damit beschäftigt sollte man das Ernst nehmen und (auch wenn ich sonst mit ihr etwas kontrovers diskutiere) als eine mögliche philosophische Auseinandersetzung mit diesem Thema respektieren.
     
  9. In dieser Situation war ich auch schon und es belastet mich bis Heute.
     
  10. Khady Freund

    Khady Freund Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wer so etwas vermeiden möchte, kann sich eine Patientenverfügung holen. Ich trage eine solche neben meinem Organspendeausweis stets mit mir herum bzw. hab das Original-Exemplar zur Sicherheit bei meinem Notar hinterlegt.

    Infos:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Patientenverfügung

    LG
    Khady
     
  11. Noctua Janus

    Noctua Janus Superstar

    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wow, gerade wurde bekannt gegeben:
    Die Show war nur eine Show und es wurde keine Niere verlost - die Todkranke war nur eine Schauspielerin, die Bewerber waren echt, aber wußten Bescheid.

    Unter diesem Aspekt nehme ich meine Kritik an der Sendung absolut zurück - denn für eine Diskussion haben sie gesorgt und sich dabei den Kandidaten gegenüber seriös verhalten.

    Eine gute Idee.
     
  12. Sch..., ich lass mir meine schönen Vorurteile nicht gerne von dummen Fakten kaputtmachen. :lol: :lol:

    Wenn das tatsächlich nur eine reine Show war, hoffe ich nur, dass kein Depp auf die Idee kommt, dies mal real werden zu lassen.

    Eines muss man denen aber dann konstatieren: Sie haben die Diskussion über dieses Thema (nicht nur in unserem Forum) massiv vorangetrieben.

    Interessant war ja, dass einer der Macher im Vorfeld selbst zugegeben hat, dass die ganze Sache geschmacklos sei!

    Aber vielleicht ist ja diese massive Art, die Leute wachzurütteln tatsächlich der effektivere Weg, als an Einsicht zu glauben und das Thema sachlich zu diskutieren!?!?
     
  13. Nicolin Coswell

    Nicolin Coswell Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab es gleich gesagt, "Hirn einschalten und nachdenken, nicht nur meckern!" :wink: