1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Rechtsanspruch gegenüber SIM-Owner?

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Marlene Ewing, 14. August 2007.

  1. Marlene Ewing

    Marlene Ewing Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gut... also konkret

    Hallo,

    und danke für Eure Beiträge...

    Ich seh' schon, ich muss es etwas konkreter umreissen, allerdings ist die Sache auch durchaus etwas kompliziert und könnte darum ein längerer Text werden :-(

    Ich hatte bis vor 2 Tagen einen Club, den ich vor etwa 3 Wochen gekauft habe und in dem ich vorher über 3 Monate die Managerin war. Unser Club stand lange Zeit auf einer anderen Sim, doch wir entschlossen uns, mit dem Club umzuziehen. Die Vorbesitzerin und somit meine Chefin handelte mit dem Geschäftspartner (gemeinsame Immobilienfirma) des Simowners die Bedingung aus, dass auf dieser Sim [libary:74efc2b35b]Abk. [Simulator] ist eine [Insel] oder größte zu kaufende [Landeinheit]. Eine [Sim] kostet ca. 1500 US-$ und monatl. Kosten von ca. 280 US-$[/libary:74efc2b35b] wir der einzige Club sein dürfen, also kein weiterer Club gebaut und betrieben werden darf. Nur unter diese Vorraussetzung entschied sie sich für dieses Angebot, baute den Club und der Simowner war mit allem einverstanden.

    Dann, kurz nach dem Umzug ergaben sich bei meiner Exchefin RL-Dinge, aus denen sie sich aus SL [libary:74efc2b35b]Abkürzung für [Second Life][/libary:74efc2b35b] größtenteils zurück ziehen musste aufgrund zeitlicher Probleme. Also bot sie mir Land und Club zum Kauf an und ich kaufte alles.

    Ein paar Tage später wurde mir von Freunden zugetragen, dass etwa 300m neben meinem Club ein weiterer Club am WE eröffnet, was ja eigentlich laut der Vereinbarung nicht hätte sein dürfen.

    Ich nahm einen Zeugen mit, der auch von der Abmachung wusste und ging zum Simowner, um mich zu beschweren, jedoch wollte er mir über 2 Stunden weis machen, das andere Unternehmen sei kein Club, sondern ein Escortservice, darum wäre die Vereinbarung nicht gebrochen, davon abgesehen, dass er von so einer Vereinbarung nie etwas gewusst hätte und sein Partner zufällig gerade seit 2 Tagen nicht mehr für die Firma arbeite...

    Erstens: der so genannte Escortservice hat live DJ's, Musicevents, einen riesigen Dancefloor, Tabledancer und dazu irgendwo noch ein paar Räume für Escort. In dem Moment, wo es live music gibt, ist das aus meiner Sicht sehr wohl ein Club, und auch in deren Notecard werben die eindeutig für Clubbetrieb.

    Zweitens: auch wenn der Partner angeblich nicht mehr für die Firma tätig ist, war er das doch in dem Moment, als die Abmachung getroffen wurde.

    Ich konnte tun, was ich wollte, ich stieß auf taube Ohren auf der ganzen Linie :-(

    So lange wir auf der Sim [libary:74efc2b35b]Abk. [Simulator] ist eine [Insel] oder größte zu kaufende [Landeinheit]. Eine [Sim] kostet ca. 1500 US-$ und monatl. Kosten von ca. 280 US-$[/libary:74efc2b35b] alleine waren, war im Club kein Lag, alles lief wunderbar. Dann kam der zweite Club und ausserdem baute der Simowner überall Campingplätze auf und auf einmal laggte es so schlimm, dass die Sim [libary:74efc2b35b]Abk. [Simulator] ist eine [Insel] oder größte zu kaufende [Landeinheit]. Eine [Sim] kostet ca. 1500 US-$ und monatl. Kosten von ca. 280 US-$[/libary:74efc2b35b] teilweise nichtmal mehr erreichbar war oder man sich nicht bewegen konnte und so dermaßen oft und doll crashte, also die Sim [libary:74efc2b35b]Abk. [Simulator] ist eine [Insel] oder größte zu kaufende [Landeinheit]. Eine [Sim] kostet ca. 1500 US-$ und monatl. Kosten von ca. 280 US-$[/libary:74efc2b35b] war total überladen. Auch enteckte ich Sachen, wo sich an Primzahlen nicht gehalten wurde und das Limit böse überschritten war - alles nützte nix, der Simowner gab immer mir die Schuld, nur mein Club verursache das Lag...

    Vor zwei Tagen eskalierte der Streit dann und er bot mir an, mir auf der Stelle den Kaufpreis zu erstatten, wenn ich dafür mit meinem Club verschwände. Das nahm ich an und nun bin ich meinen Club los.

    Kurz darauf erfuhr ich, dass das Land bereits für den anderen Club verplant war, also denke mal, der wollte mich dort runter haben, mit aller Macht.

    Ich habe zwar den Kaufpreis für das Land, aber wer ersetzt mir nun den dennoch entstandenen Schaden für Werbekosten und Clubequipment?

    Auch habe ich inzwischen erfahren, dass der Name des Partners nicht gerade unbekannt ist in SL, sondern dieser Typ mit einem Partner (nehme mal an, es handelt sich dabei um denselben hier) schon mehrfach Leute abgezogen hat.

    Man muss solchen Leuten doch das Handwerk legen können? Wieso können Menschen nur so sein? Tut mir echt leid, aber ich kann sowas absolut nicht nachvollziehen, und das alles nur wegen dieser verfluchten Geldgier...

    Ich denke mal, ich kann hier leider im Nachgang nichts mehr unternehmen ausser alle vor diesen Leuten zu warnen, also falls jemand wissen möchte, wie die Typen heissen, schreibt mich gern an :)

    Viele Grüsse

    Marlene Ewing

    PS:

    Genau Keira, genau so sehe ich das auch :evil:
     
  2. Arno Panacek

    Arno Panacek Superstar

    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Re: Gut... also konkret

    Zwischenfrage - selbst auf die Gefahr hin, dass ich mich lächerlich mache (vielleicht stehe ich aber einfach auch nur völlig auf dem Schlauch):
    Wie kann 300 m entfernt denn noch dieselbe SIM sein?

    Nachtrag:
    Okay, okay, nach Pythagoras können es von einer Ecke zur anderen auch 360 m sein. :idea:
     
  3. Marlene Ewing

    Marlene Ewing Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nachtrag

    Hallo nochmal,

    was ich nun -nachdem ich mich wieder beruhigt habe- mal noch unbedingt hinzufügen möchte: mir ging es nicht um den anderen Club auf der Sim [libary:3c59c2bf6d]Abk. [Simulator] ist eine [Insel] oder größte zu kaufende [Landeinheit]. Eine [Sim] kostet ca. 1500 US-$ und monatl. Kosten von ca. 280 US-$[/libary:3c59c2bf6d] ansich, ganz SL [libary:3c59c2bf6d]Abkürzung für [Second Life][/libary:3c59c2bf6d] ist voller Clubs und durch die Möglichkeit der direkten TP's an jeden beliebigen Ort ist es theoretisch völlig unerheblich, wo sich ein Club befindet...

    Mir ging es vor allem darum, dass Zusagen bzw. Vereinbarungen nicht erfüllt wurden, die offensichtlich nur gegeben wurden, um das Land bestmöglich zu verkaufen, und darin unter anderem bestand die eigentliche Frechheit, aber gut, das ist Schnee von gestern, denn ich habe inzwischen einen neuen Club auf einer neuen Sim, wo einfach alles passt, insbesondere auch der Simowner ein sehr Netter ist :lol:

    Trotzdem danke an das Forum hier, wo man sich eben auch mal richtig auskotzen kann, so was kann manchmal schon helfen und danach fühlt man sich wieder besser 8) Danke daher auch nochmal für alle Ratschläge, wobei der, einfach zu vergessen und neu anzufangen, sicher der für mich beste war :)

    Liebe Grüsse an alle,

    Marlene Ewing
     
  4. Hagen DeSantis

    Hagen DeSantis Nutzer

    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vertragsrecht ist eine ganz üble Sache. Oftmals meint man Recht zu haben, hat es aber nach richtiger Auslegung leider nicht.

    Hier nur mal ein paar Beispiele:

    Was hat der Simowner überhaupt versprochen? Niemals bis zum Ende von SL einen zweiten Club auf der Sim zuzulassen?
    War es eine Abmachung zwischen dem Simowner und deiner Ex Cheffin? Dann hat er das ja wohl eingehalten. Oder ist explizit gesagt worden das dieses Recht auch bei Verkauf des Clubs auf den nächsten Eigentümer übergeht?

    Mit wem ist überhaupt der Vertrag ausgehandelt worden? Mit einem Geschäftspartner? Hatte er überhaupt Handlungsvollmacht die auch diese extra Abmachungen beinhaltet haben? Wenn nein ist noch nicht mal ein Vertrag zustandegekommen. Da hilft auch der Grundsatz "Verträge sind einzuhalten" nicht mehr.

    Im RL würden dann solche Fragen gestellt. Wenn gar kein Vertrag zustande gekommen wäre, müßte Marlene dann ihr Geld von Ihrer Chefin zurückverlangen, da sie eine Ware mit rechtsmangel übergeben hat bzw. gar keinen gültigen Vertrag mit dem Besitzer.

    Diese kleinen Spitzfindigkeiten sind bei einem mündlichen Vertrag immer recht nachvollziehbar. Bei den Sachen die einem Unverfänglich erschienen fällt einem ja nicht mehr der genaue Wortlaut ein.

    Falls in SL überhaupt von Ware gesprochen werden kann.

    Ich will jetzt niemanden in Schutz nehmen und hab nur eine Seite gehört aber auch im RL gibt es Leute die andere irgendwo wegeckeln können und Recht bekommen, weil Gesetzte doch etwas komplizierter sind und die Auslegungen sich nicht immer mit dem deckt, was wir als gerecht empfinden würden.
     
  5. Arno Panacek

    Arno Panacek Superstar

    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Re: Nachtrag

    Wieso ging es auf einmal nicht um den Club auf der gleichen SIM? :shock:
    Du hattest doch ausschließlich von dem geschrieben.
    Clubs auf SIM "B" verursachen auch nicht so wirklich Lag auf der SIM "A" deines Clubs, oder?

    Ich verstehe jetzt nicht mehr ganz, worum es überhaupt ging bei dem gebrochenen Versprechen des SIM-Owners.

    *grübel*
     
  6. Marlene Ewing

    Marlene Ewing Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: Nachtrag

    ...um die ganze Art und Weise des Simowners, einzig und allein darum :cry:

    Kann einfach nicht sein, dass zuerst Zusagen getätigt werden, die ja einzig und allein dazu getätigt wurden, das Land schnell und teuer zu verkaufen und sowie der Kaufvertrag geschlossen war, wurde man behandelt wie der übelste Loser, in jeder Hinsicht.

    Aber wie schon gesagt, für mich ist das Thema inzwischen durch, eigentlich war -im Nachgang betrachtet- das Beste, was uns passieren konnte, von dieser zugemüllten und völligst verlaggten Sim zu verschwinden. Auf der neuen Sim gibt es 5 oder 6 Clubs und trotzdem so gut wie gar kein Lag, also daran kann man sehen, es geht, wenn der Simowner einfach vor dem Verkauf richtig kalkuliert, die Gebiete aufteilt und die Prims entsprechend verteilt, und -ganz wichtig- auf dieser Sim sind Campingsripte von vornherein verboten, was aus meiner Sicht auch sehr sehr viel ausmacht in Sachen Lag oder kein Lag, aber auch davon wollte der Owner der vorigen Sim absolut nichts wissen. Der hat allen Ernstes selber auf der gesamten Sim Campingsachen aufgestellt, quer über die Sim verteilt, keiner der Landeigentümer kann sich auf der Sim ordentlich bewegen und auch der Abriss meines Clubs hat daran nix geändert (wurde mir gesagt), aber all das war dem Typen völlig egal, Hauptsache, sein Immobilienbüro steigt durch den gefakten Traffic in der Suche....

    Ok, das alles waren meine Gründe, mich hier aufzuregen, gegen den anderen Club selbst habe ich nichts, was und warum sollte ich auch?

    Grüsse