1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Rechtsanwalt zwecks Abmahnung gesucht

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Swapps Swenson, 9. Juni 2007.

  1. Michael119de Allen

    Michael119de Allen Superstar

    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Swapps

    Du hast PM.

    @ (fast) Alle

    Also primärer Kostenschuldner des RAs ist schon der eigene Mandant. Mit diesem habe ich einen Beratungsvertrag, nicht mit der Gegenseite. Sofern eine Rechtsverletzung der Gegenseite zur Einschaltung des RAs geführt hat, ist die Gegenseite natürlich zum Ersatz der entstandenen Anwaltsgebühren verpflichtet.

    BTW. Nicht jeder Anwalt arbeitet auf Vorschussbasis. Das hängt bzw. sollte abhängen vom Umfang der Tätigkeit. Wenn´s eine arbeitsreiche und zeitintensive Geschichte ist, wird jeder Anwalt natürlich einen Vorschuss nehmen. Wenn aber wie hier die Möglichkeit besteht, die Sache vlt. im Rahmen eines vernüftigen Gesprächs zwischen Anwalt und Gegenseite bzw. mit einem Schreiben (hier strafbewährte Unterlassungserklärung mit kurzen Fristen) aus der Welt zu räumen, dann besteht keine Notwendigkeit für einen Vorschuss.

    Was yve meint ist sicher die sog. Beratungshilfe/der sog. Beratungsschein. Da dieser grs. an die Voraussetzungen der Prozesskostenhilfe gebunden ist (die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Beantragenden müssen also die Übernahme der Kosten aus eigenen Mitteln unmöglich machen), dürfte dies hier keine Alternative sein. Der Auftritt von SL-Info erweckt zumindest nicht den Eindruck, als wären die überschaubaren Kosten eines etwaigen (außergerichtlichen) Abmahnverfahrens nicht zu stämmen :wink:

    LG
    Michael
     
  2. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Definiere bitte mal kostenlos...?!

    Zwei Beispiele:
    Wenn ich alle Inhalte von SLinfo.de als Buch veröffentliche und verkaufe ist das natürlich nicht kostenlos.
    Wenn ich aber diese Inhalte auf eine andere Webseite kopiere und mit Werbung und Banner vollknalle ist das selbstverständlich auch nicht kostenlos.

    Was ist aber mit Webseiten wie unserer? SLinfo.de hat auch Banner auf der Seite, gibt aber an unkommerziell zu sein. Wo soll man nun die Grenze ziehen was kostenlos ist?!

    Apropo Werbebanner:
    Danke für deine RapidSL-Werbebanner auf unserer Seite über das Google-Adwords Programm. :)
     
  3. Fe McCarey

    Fe McCarey Superstar

    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    355
    Punkte für Erfolge:
    84
    Hi

    Rechtsschutzversicherungen greifen nur im Falle, wenn man selbst verklagt wird, aber nicht wenn man jemanden anderen verklagen will. Ist jedenfalls bei den meisten der Fall.

    Grüße

    Fe
     
  4. Terry Jarvis

    Terry Jarvis Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Fe, ob es bei den Meisten so ist, kann ich nicht sagen. Die Grundaussage ist aber falsch !

    LG, Terry
     
  5. Die Versicherung zahlt auch, wenn man Ansprüche einklagen muss.
    Hier gibt es nur Ausnahmen, wenn sich die Klage gegen den Lebenspartner oder engste Verwandte richtet, aber da kommt es auf das Kleingedruckte im Versicherungsvertrag an.

    Ist man rechtsschutzversichert, wird übrigens in fast jedem Fall zumindest die Rechtsberatung von der Versicherung bezahlt, hier aber vorher die Versicherung kontaktieren.

    Zu was bräuchte man sonst eine Versicherung, wenn sie z.B. bei einer Klage gegen den Vermieter auf Auszahlung der Kaution die Kosten nicht übernimmt??
     
  6. Fe McCarey

    Fe McCarey Superstar

    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    355
    Punkte für Erfolge:
    84
    Hi

    Tja, die selbe Frage habe ich mir vor einigen jahren auch gestellt, als ich mal meinen Rechtsschutzversicherung (die mit dem großen A) in Anspruch nehmen wollte.

    Da kam genau diese Aussage. Da ging es damals übrigens darum, daß ich was ersteigert hatte, auch bezahlt hatte, derjenige die Ware aber nicht auslieferte. udn ich halt auf Herausgabe klagen wollte.

    Tja, nach dem Anruf bei der Versicherung habe ich dann damals online die Polizei eingeschaltet und eine Betrugsanzeige gemacht. Bringt zwat nicht, derjenige wird aber "aktenkundig". Und mich hat es kein weiteres Geld gekostet. Den rest dann unter "Erfahrung" abgehackt und fertig.

    Deshalb, einfach handeln nach dem Motto, kann ja klagen bin Rechtschutzversichert, stimmt nicht. Im Zweifel würde ich immer bei der versicherung VORHER genau nachfragen.

    Grüße

    Fe
     
  7. Terry Jarvis

    Terry Jarvis Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das macht i.d.R. der Rechtsanwalt, der Dich bei der Klage vertreten soll - ist sein Job, er wird auch dafür bezahlt. Er holt bei der Versicherung die Kostenzusage ein.

    LG, Terry
     
  8. yve Hermans

    yve Hermans Guest

    Naja, als wir damals beim Anwalt waren (Internetrecht) war es auch vom Vorteil eine Rechtschutzversicherung zu haben.

    Ich wiederum kenne einen fall, wo Bilder und Texte geklaut wurden, diese leider durch ein nettes Gespräch (Einschreiben mit Rückschein) nicht fruchteten, es wurde ein Anwalt eingeschaltet, da der jenige leider nicht in der Lage war, sich so gewählt auszudrücken, wie es ein Anwalt macht, bzw. machen kann, er selber musste NICHTS zahlen, weder für das Beratungsgespräch, noch für die Briefe die der Anwalt verschickte, er bekam einige 1000 €, da es "Raub geistigen Eigentums" und Bilder waren, ich kann ja mal schauen, ob ich die erreichen kann, wenn ja, sollen die mich mal genauer aufklären, wie die das gemacht haben, bzw. wie der Vorgang war, wenn es weiter hilft.
     
  9. frifri Barbarossa

    frifri Barbarossa Freund/in des Forums

    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Sachen die in SL verkauft werden, sind ja auch nix anderes als Informationen oder Daten wenn du so willst. Sollen die auch jedem zur Verfühgung stehen, immer und überall und in vollem Umfang?
    Und wenn Firman alle ihre Betriebsinformationen zur Verführung stellen müßten..........da freut sich die Konkurenz aus den Billiglohn Ländern, dann brauchen die keine Entwicklungsabteilung mehr(haben die überhaubt welche :) )
    Manchesmal kostet Informationsbeschaffung ja auch Geld (z.B. Presse), die möchten doch auch nicht das ihre arbeit einfach so geklaut wird und jemand der kein Geld ausgibt, trotzdem die Informationen einfach weiter verteilt.
     
  10. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    FYI: Trotz mehreren Versuchen der Kontaktaufnahme innerhalb von 2 Tagen per:

    Telefon:
    Nummer dem Impressum entnommen.
    5 verschieden Anrufe zu den unterschiedlichsten Zeiten werden nicht angenommen. Keine Mailbox.

    EMail:
    Angegebene Adresse im Impressum verwendet: Mit Bitte um Rücksprache innerhalb von 24 Stunden. Bisher keine Antwort.

    Slinfo-PM,
    Der User ist auf SLinfo.de angemeldet hat sich aber seit 30.05.07 nicht mehr eingeloggt.

    Second Life IM:
    Der User hat seinen SL-Nickname ebenfalls im Impressum stehen.
    Der User war gestren abend online hat aber 1 Stunde lang nicht auf meine IMs reagiert.
     
  11. Fredy Kyong

    Fredy Kyong Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Fast schon ein Schuldeingeständnis
     
  12. Tamsin Congrejo

    Tamsin Congrejo Superstar

    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde auf jeden Fall einen Brief schreiben, per Übergabeeinschreiben, nicht Einwurfeinschreiben, dann bist Du auf der sicheren Seite.

    Email & Co. können ja immer 'nicht angekommen' sein aber mit nem Übergabeeinschreiben bestätigt der Adressat den Empfang mit seiner Unterschrift!
     
  13. Ein Einschreiben mit Rückschein ist rechtlich bindend. Auch wenn er es nicht selber entgegen nimmt. Sobald es jemand entgegennimmt, gilt es als zugestellt.

    nadja
     
  14. Hi alle :)

    da hat Nadja natürlich Recht, jedoch reicht schon ein Einwurf-Einschreiben, dies gilt auch schon als "rechtlich" zugestellt.

    MfG
    Treb
     
  15. Budrick Carter

    Budrick Carter Nutzer

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  16. Klasse Budrick...

    Vielen Dank für den informativen Link :)
    ...dann war ich also falsch informiert. :roll:

    MfG
    Treb
     
  17. Michael119de Allen

    Michael119de Allen Superstar

    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein falsch informiert warst Du nicht Trebron.

    (Klugscheißermodus On)
    Bei diesem Thema werden oft Fragen des Zugangs/der Zustellung mit Fragen der (späteren) Beweislast vermischt.

    Rechtlich zugegangen ist eine Erklärung immer schon dann, wenn sie den Empfänger so erreicht hat, dass dieser unter gewöhnlichen Umständen vom Inhalt Kenntnis erlangen kann. Dies kann mündlich, schriftlich oder sonstwie erfolgen. Mann kann seine Erklärung auch gern in Stein meiseln und dem anderen vor oder gern auch auf die Füße werfen. Der erhellende Artikel von Budrick (vielen Dank dafür) klärt nur die Frage, in welcher Form ich meine Erklärung abgeben sollte, um in späteren Streitfällen den Nachweis dafür liefern zu können, dass der Empfänger vom Inhalt auch tatsächlich Kenntnis nehmen konnte.
    (Klugscheißermodus Off)

    @ Swapps

    Hmmm... dass dieser "copy-and paste-Spezialist" nun gar nicht reagiert, ist natürlich unschön. Ich sehe das im Prinzip wie Fredy; der "copy-and paste-Spezialist" fühlt sich wohl ertappt. Ich meine, da sollte man nicht mehr lange warten. Er hat seine Chance gehabt.

    LG
    Michael
     
  18. yve Hermans

    yve Hermans Guest

    Tja, Schwapps, ich würde nun auch nicht mehr warten, die Chance hatte er (wie meine Vorredner schon gesagt haben)...
    Evtl. noch nen Einschreiben hinschicken, aber dann ist gut (du bist viel zu geduldig ;))
    Vielleicht solltest Du mal diese Seite durchlesen, vielleicht hilft die Dir weiter, ich kann auch gerne mal bei meinen Bekannten nachfragen, die haben zig Webseiten und sind selbständig im WWW (haben aber auch viele Hobbyseiten, wo die schon diese Erfahrung mitmachen mussten (mit Erfolg))
    http://www.finanztip.de/recht/online/abmahnungallgemein.htm

    Wie gesagt, wenn Du Interesse hast, rede ich mal mit denen und leite ggf. mal die Mail Adresse von denen weiter, die können Dir einige gute Tips geben, ich könnte Dir sonst nur noch nen Anwalt empfehlen, der damals bei uns seine Sache echt gut gemacht hat und wir nichts zahlen mussten (auch nichts vorstrecken mussten)
     
  19. Milz Yue

    Milz Yue Superstar

    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hehe mal wieder angeeckt *fg. siehe erster post *fg

    ich möchte das mal kurz erläutern. hier gehts vll um Informationen oder Beiträge aus einem Forum ohne grossen Wert für den rest der Menschheit
    sLer mal ausgenommen -)
    aber wie ist das mit Patenten und Copyright auf zb Medikamente. täglichen sterben viele Menschen weil es Patente Copyright und ähnliches gibt.
    Das meinte ich mit "sehts mal von der seite".
    daher bin ich der Meinung das Wissen wozu auch Forenbeiträge zählen jederzeit uneingeschränkt und kostenlos jedem zur verfügung / vervielfältigung stehen sollte.
    Sowas fängt halt auch im kleinen an.
    kleines beispiel Billy oberpatetent maker Gates wollte sich div zeichen und mathematische operatoren lizensiren lassen darunter auch die if() anweisung die er angeblich erfunden hat oder das + Zeichen in verbindung mit if().-)

    mfg milz yue
     
  20. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    FYI:
    Ein Anwalt ist bereits eingeschaltet und kümmert sich darum.
    Danke für eure Tipps und Kontakte.

    Weitere Details folgen später.