1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Schützt Linden wirklich das Urheberrecht ?

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Diabolus Svenska, 1. April 2009.

  1. Diabolus Svenska

    Diabolus Svenska Nutzer

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Nach wochenlanger Arbeit und vielen Uploads a 10 Linden $ von sculptmaps aus Blender & Co sowie eigenen Texturen, stellte ich mein Piratenschiff " Sands Crown" in sl und slx zum Verkauf. Es dauerte keine 14 Tage und ich wurde von Freunden informiert das die Sand Crown als Raubkopie full perm verkauft wird. Der Anbieter tat auf unwissend allerdings ist das sehr anzuzweifeln denn neben meinem Schiff lag auch noch eine Raubkopie von "The Crow", einem sehr bekannten Schiff von Lia Woodget. Der Anbieter der beiden Raubkopien hatte sogar ein kleines Boot bei Lia Woodget im Blackspot gekauft was direkt neben der dort ausgestellten original "The Crow" im Vendor steht.
    Der Anbieter nahm dann diese Schiffe aus dem Verkauf aber das ist ja noch keine Garantie das sie nicht doch noch verkauft werden. Dreist ist auch die Kopiermethode gewesen, die Kopien wurden im shop-hafen angefertigt ohne das die Raubkopierer selbst ein Schiff kaufen mussten. Die sculptmaps waren fast komplett per Alphakanal gesichert.. alles nutze nichts.

    Am gleichen Tag schickte ich ein DMCA-Fax nach San Francisco an Linden. Es folgten zig Rückfragen .. dann passierte erstmal 3 Tage nichts. Nach erneuter Anfrage durch mich.. fragte man nochmals was denn wo von wem angeblich gestohlen wurde.. und nochmals musste ich alles faxen wegen der Unterschrift.

    Macht Linden denn wirklich etwas um das Urheberrecht zu schützen ?
     
  2. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Doch, LL wird wohl die Inhalte, die es geht erst mal aus dem Inventory des vermeintlichen Übeltäters löschen, denn dazu sind sie verpflichtet per DMCA.
    Zumindest wenn du alle Notwendigen Schritte für eine DMCA-Notification eingereicht hast.
    Passiert dann weiter nix, dann wars das erst mal. Und du hörst nix mehr davon.

    Wehr sich der andere mit einem DMCA-Counteract, dann darfst du vor Gericht gehen, und da du nicht in den Staaten wohnst wird der Gerichtsstand dann San Francisco sein.
    Gewinnt der andere, dann sind die Inhalte wieder da bei ihm. Gewinnst du, dann bleiben sie gelöscht. Und auch Schadensersatzansprpüche können dann aufgrund dieses Gerichtsentscheides eingeklagt werden.

    LL selbst entscheidet aber nicht ob die Inhalte illegal kopiert sind oder nicht, das macht im Falle eines DMCA-Acts nur ein US-Gericht.
     
  3. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.470
    Zustimmungen:
    1.904
    Punkte für Erfolge:
    114
    Wieso ein US Gericht? Wenn man klagen will....wird LL sich raushalten und nur die RL Daten weiterreichen an die jeweiligen Parteien. Verklagen muss man denanderen dann schon selber. Wenn dann die Gegenpartei nicht in den USA wohnt (ist doch hier in dem Fall gar nicht klar) ist doch der Gerichtstand nicht trotzdem die USA?
    Aber wer macht das letztendlich schon?
     
  4. Diabolus Svenska

    Diabolus Svenska Nutzer

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Der Gerichtsstand ist soweit ich informiert bin bei dem der angeklagt wird. Nur ist doch schon dieser Punkt garnicht erfüllbar, man hat ja nur einen Nickname von dem aber keine persönlichen Daten. Ausserdem halte ich es für wahrscheinlich das diese Leute über zig Nicknames verfügen und die geraubten Items hin- und herreichen um Spuren zu verwischen. Mein Schiff wurde angeblich für 30.000 Linden full perm an den "natürlich ahnungslosen" Wiederverkäufer verkauft. Für 30.000 Linden kann man keinen Schadensersatzprozess anfangen, die Kosten stehen in keinem Verhältnis zu dem Streitwert wenn denn eine Staatsanwalt das so überhaupt annehmen würde. Man könnte einen kalkulatorischen Streitwert einreichen, nur wie sollte man den festlegen das dieser auch anerkannt werden würde. Alles in allem ist der jenige der in sl etwas kreatives herstellt der gekniffene... ist das erst geklaut worden, muss er sehen wie er klarkommt. Linden hätte Sorge zu tragen das erst garnichts gestohlen /raubkopiert werden kann, es reicht nicht aus nach einem Verstoß nur ansatzweise so zu tun als wollte man den Schaden begrenzen. Ist ein urheberrechtlich zu schützendes Werk erstmal full perm in den Händen dieser Raubpiraten kann man nichts mehr begrenzen. Die Kopie kann bei denen lokal sein und in allen OpenGrids und das noch unter unbegrenzter Anzahl von Zweitnicks. Der Urheberrechtsschutz den Linden als in second life gewährleistet beschreibt ist keiner.. er ist meiner Meinung nach nur ein Feigenblatt.. so frei nach dem Motto: Wir tun ja was... nur nutzt es nichts.

    Linden wird unternehmerisch kalkuliert haben ... was kostet eine Sicherung der Urheberrechte in second life und was ist es für ein finanzieller Aufwand so zu tun als wenn man es schützt.
    Zu jeder UUID liegt intern wohl das Erstellungsdatum und der Creator in den Datenbanken vor. Uns als Enduser bleibt das aber verborgen und Linden wäre es wahrscheinlich ein zu hoher Kostenauswand es in die Besicherung mit einzubeziehen.
     
  5. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.470
    Zustimmungen:
    1.904
    Punkte für Erfolge:
    114
    Die RL Daten kann man über LL anfordern, im Falle einer RL- Klage.
    Aber wie Du schon sagst, der Streitwert ist oft viel zu gering bzw. der Aufwand viel zu groß dafür. Nur damit rechnen Leute die dann Sachen kopieren und weiterverkaufen.
    Du sagst in Deinem Fall sei es ein Streitwert von 30.000LD, was ist wenn das Schiff 10 oder 20 (oder noch mehr) verkauft wird? Dann kommen schon andere Summen zusammen.
     
  6. Diabolus Svenska

    Diabolus Svenska Nutzer

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ein Betreiber einer Internetplattform gibt keine persönlichen Daten an Privatpersonen, nur an eine Staatsanwaltschaft wenn dieser eine Anzeige vorliegt und sie diese Daten vom Betreiber abfordert. Man müsste eine Anzeige gegen Unbekannt machen und dann über ein internationales Verfahren zwischen den Staatsanwaltschaften in den USA und Deutschland die Daten der Avatare/nicks einfordern lassen bei LL. Allein das könnte Monate dauern und hohe Kosten verursachen.

    Einen Streitwert kann man eh nur schätzen und bei Schätzungen ist dann wieder viel Spielraum der Gegenseite. Man weiß ja nichtmal wie oft es als Raubkopie verkauft wurde.. man weiß nicht ob es auch in OpenGrids verkauft wurde. Mein Schiff war erst 2 Wochen auf dem Markt, so gesehen kann man auch keine Umsatzrückgänge in einen Vergleich einbeziehen um den Verlust annähernd zu ermitteln.

    LL müsste VORHER ein Raubkopieren verhindern wenn das erst geschehen ist, ist kaum noch was zu retten und der Urheber hat Kosten und Mühen ohne Garantie das die Raubkopie wieder zu 100 % verschwindet.

    Soweit ich das hörte, kopieren diese Leute mit einem modifizierten viewer...wenn sie etwas sehen haben sie es schon kopierfähig im cache. Allerdings werden sie das nur machen wenn der Weiterverkauf sich lohnt.. sicher keine t-shirts zu 10 Linden dann. Baut man etwas hochwertiges ist die Gefahr eben noch grösser.
     
  7. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nope, das ist in Deutschland so. Für LL ist aber nur ein US-Gericht und nur das US-Gesetz interessant. Oder ein Gericht in einem Land, das enstsprechende Schutzvereinbarungen mit den USA unterzeichnet hat, denn dann sind sie ebenfalls an die US-Gesetze gebunden.
    Ohne eine in den USA rechtsgültige Entscheidung macht LL aber auch nichts. Warum sollten sie sich auch an einen Gerichtsentscheid aus China halten?
    Deshalb haben sie in der TOS festgelegt, dass der Gerichtsstand automatisch San Francisco ist, wenn du ausserhalb von US-Hoheitsgebieten wohnst.


    Zu jedem Objekt und jeder Textur usw. in deinem Inventory kannst auch du Erstellungsdatum und den Creator abfragen. Einfach über Rechte Maus und "Inspect" bei einem Objekt z.B.
    Bringt nur nix, weil jedes Objekt eine neue UUID bekommt wenn es gerezzt wird. Und weil eine Textur eine neue UUID hat, wenn ein Bild z.B. per Screenshot oder Cache-Extraktion kopiert und dann erneut nach SL hochgeladen wird.

    Das, was LL bzgl. des Copyrights usw. macht reicht nebenbei aus, um dem DMCA gerecht zu werden. D.h. wenn du einen DMCA-Act einreichst, dann muss LL aktiv werden und die beanstandeten Inhalte sichern und aus dem öffentlich zugänglichen Bereich entfernen. Und im Falle eines Rechtsstreits gehen die RL-Daten an ein Gericht. Zu mehr sind sie nicht verpflichtet.

    Vor allem ist LL in keinster Weise verpflichtet das Anfertigen einer illegalen Kopie zu verhindern, das ist nebenbei auch überhaupt nicht möglich.

    Den Cache auslesen kann man bei jedem Viewer, da muss man nix modifizieren. Genauso kann man mit OpenGL debuggern alles, was über das OpenGL System der Grafikkarte läuft sichern und auf die Festplatte speichern, z.B. Geometriedaten und Texturen.
    Geht alles mit legalen Programmen. Sogar das Auslesen an sich ist noch legal, z.B. um Fehler im System oder im Viewer zu finden. Deswegen lassen sich weder OpenGL debugger noch Programme zum Cache auslesen verbieten.

    Nur darf man eben keine fremden Inhalte ohne die Einwilligung des Urhebers nach SL hochladen, auch wenn man das aus SL hat. Aber LL kann unmöglich jedes neu erstellte Objekt und jede Hochgeladene Textur usw. darauf hin überprüfen ob es eine illegale Kopie ist. Und LL hat auch überhaupt nicht das Recht sowas zu entscheiden, das kann nur ein Gericht.


    Die Möglichkeit zu kopieren existiert also, und wenn du so große Angst hast, dass deine Inhalte illegal veröffentlicht werden, dann darfst du die nicht öffentlich zugänglich machen. Das ist wie mit Webseiten:
    Da sind auch Texturen(Bilder) und eben Texte, und jeder, der die Bilder und die Texte sieht kann die einfach kopieren. Und wer absolut verhindern möchte, dass ein bestimmtes Bild oder ein Text kopiert wird, der darf es einfach nicht öffentlich zugänglich machen. Denn kein Provider ist dazu verpflichtet die Webseiten "kopiersicher zu machen"...oder alle neu eingestellten Inhalte auf Legalität zu überprüfen. Auch Webprovider, Forenbetreiber usw. müssen erst dann reagieren wenn sich wer beschwert.


    BTW: ich verschieb das mal in ein passendes Unterforum..
     
  8. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nein, du musst einen DMCA bei LL einreichen. Und dich dann an die entsprechenden Vorgehensweisen halten. LL ist da an den DMCA Gebunden.

    Siehe hier:
    http://secondlife.com/corporate/dmca.php

    Wenn es keinen Wiederspruch auf deinen Act gibt, dann sind das beanstandete Obkjekt und alle seine Kopien (z.B. über einen Vendor) nicht mehr in SL.

    Kommt es zu einem Counteract, dann wird das Objekt (und die Kopien wenn es welche gibt) wieder hergestellt und wenn du dann eine Klärung möchtest, dann geht das Ganze vor das Gericht. Und zwar vor ein US-Gericht. Sowas dauert auch keine Monate und da sind auch keine deutschen Staatsanwaltschaften involviert, du klagst direkt bei einem US-Gericht. Entweder das Gericht an dem Ort, an dem du als geschädigter wohnst (in den USA) oder das Gericht an dem Ort, an dem der Übeltäter wohnt (in den USA) oder in SanFrancisco. LL sind wie gesagt nicht direkt an das UrhG gebunden sondern an den DMCA.

    Aber das sagt dir dein US-Anwalt dann schon noch im Detail, ohne den wirst du das nicht machen können mit dem Prozess dann.


    Weitere offizielle Informationen zum DMCA findest du hier:
    http://www.copyright.gov/
     
  9. Doktor Schnyder

    Doktor Schnyder Superstar

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm so grosse Sachen wie ein Schiff kopiert man nicht indem man sich die einzelnen Texturen holt und dann mühsam alles nachbaut.
    Da nimmt man den Testclient von LIB SL und sagt ihm er soll das Objekt als xml Datei auf die Festplatte exportieren.

    Mit dem einfachen Import Befehl an den Testclient baut der Avatar innerhalb von 1 minute eine exakte 1:1 Kopie. Sämtliche Primformen, Texturen, Sculpmaps , Linksets usw. werden übernommen.
    Der neue Ersteller ist dann der Avatar der über den LIB SL Client eingeloggt ist.

    Die Bots die man käuflich erwerben kann und die hier auch im Forum angeboten werden haben diese Funktion allerdings deaktiviert, bzw. nur in abgeschwächter Form. ( Siehe Second Inventory ) die lassen nur Export von eigenen Items zu.

    So das mal zu der Technik die dahinter steckt. Das kann jeder 6 Jährige der gerade lesen und schreiben lernt.

    Das perfide daran ist das jeder diesen Client gratis herunter laden kann und Lindenlab selber den noch in höchsten Tönen lobt.

    Lindenlab müsste nur den Upload von XML Dateien unterbinden und das Thema Copybot hätte sich erledigt. Warum sie es nicht machen ????
    Ich hab keine Ahnung .

    Mein Tip an alle die etwas bauen und vermarkten wollen :

    1.Beim Export gehen sämtliche Scripte und Animationen verloren.

    Flugzeuge fliegen nicht mehr, Autos fahren nicht mehr

    2. Der Copybot kann nur zusammenhängende Linksets kopieren, ansonsten erwischt er ein Einzelteil. Wenn die alle dann noch den Namen "Objekt" tragen wird es für den Bediener schwierig die richtige UUID heraus zu bekommen.

    Für das Schiff hätte ich folgenden Vorschlag :

    Verlinke es nicht sondern verkauf es mit einer Rezzbox.
    Wenn das nicht geht verlink auf keinen Fall das Ausstellungsstück, dann ist der Raubkopierer zumindest gezwungen es einmal zu kaufen.

    Eine Interessante Variante habe ich mal in einem Texturen Shop gesehen:
    Auf sämtlichen Vendoren war die Texture mit einem "PREVIEW" Schriftzug versehen.
    Kommt jetzt jemand mit GL Intercept oder dem Copybot daher hat er immer das Preview auf den Texturen die sie wertlos machen.

    Also das wäre auch noch eine Möglichkeit für das Schiff. Das Ausstellungsstück hat andere Texturen als das eigentliche.

    Solange LL da nichts macht ist eben unsere Kreativität gefordert und wegen 30.000 L$ also gerade mal 75 Euro was willst da machen ? Dir einen 2000 Euro Urlaub nach San Franzisko buchen und dir da einen Star Anwalt nehmen ???
    Sehe ich ähnlich... das ist für uns kleine Wichtel hier utopisch.

    Also das erste was du machen musst : Entlink dein Ausstellungsstück und achte darauf das die einzelprims alle Objekt heissen.

    Das hilft ungemein.

    Wenn LL dann noch die Raubkopie löscht bist du wenigstens für die Zukunft gewappnet.

    So das war das Wort zum Sonn.... äh Donnertag :)

    greetz

    Dok
     
  10. Diabolus Svenska

    Diabolus Svenska Nutzer

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    DMCA habe ich ja gemacht. Per Fax alles nach San Francisco geschickt. Belege, Namen, Orte usw mit meiner RL-Adresse und Unterschrift. Die erste drei Tage haben LL garnicht reagiert offenbar, erst nach einer Statusanfrage von mir dann wieder. Fragten dann nochmals die bereits 3 Tage zuvor beantworteten Fragen und scheinbar agierten sie dann auch. Gestern bekam ich dann eine Art "Abschlussbericht", in dem stand das bei Ava X nichts im Inventar war und auch nicht bei dem 2. Ava Y. Ja ist auch klar, wir hatten die auch ansprechen sollen/müssen zuerst. Die haben das vielleicht längst wieder einem 2.3.oder 1001. Ava von denen full pem zugeschoben. Daher bin ich eben der Meinung das LL nur den Anschein erweckt Urheberrechte zu schützen, in Wahrheit können/wollen sie es nicht aber es liest sich ja so gut in den Werbetexten für das Anwerben neue User /Baumeister :)

    Ich habe jedenfalls beschlossen nichts hochwertiges mehr in second Life zu bauen. Es kostet einen nicht nur Zeit sondern auch Linden $ für Uploads und wenn man noch einen shop hat nochmals regelmässig um diese "Primkunstwerke" überhaupt den Kunden zeigen zu können. In Abwägung des Risikos ist das dann schlicht uninteressant.

    Urheberrechtschutz in second life ist für mich eine Mogelpackung.
     
  11. Diabolus Svenska

    Diabolus Svenska Nutzer

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Doktor Schnyder, danke..
    das ist mal was handfestes um Sachen vorm Klauen zumindest etwas zu schützen. :) ich werden den Pott entlinken.. dann hätten sie mehr Arbeit und die 75 € wären schwerer zu verdienen *grinz ..
     
  12. Diabolus Svenska

    Diabolus Svenska Nutzer

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Nach reichlich Studium dessen was der GUITestClient oder auch copybot genannt so alles kopieren kann und dann die Abschlussbeurteilung zu dem DMCA-Verfahren was Linden nach dem Raubkopieren meines Schiffes durchführte, muss ich sagen.. ich baue nichts mehr in second life und schleppe meine Sachen in eine deutsche OpenGrid-Sim z.B. Metropolis. Dort ist man sogar sicherer als bei einer US-Firma die man erst über US-Anwälte verklagen müsste. Bei den lächerlichen Streitwerten lohnt sich das für Nicht-US-ler nichtmal. Dann doch lieber in Deutschland sein wenn man schon beklaut wird denn dort gilt das deutsche Urheberrecht.

    Linden hat den TestClient selbst "gebaut" und geht gegen den Missbrauch nicht wirklich vor. Tier wird kassiert... für jedes Prim will Linden Geld aber macht keinerlei Schutz mit effektiver Wirkung, im Gegenteil .. den Räubern bastelte man noch ein bequemes Werkzeug.

    http://www.hypergrid.org/metropolis/wiki/index.php/CopyBot
     
  13. Asherlord

    Asherlord Neuer Nutzer

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kann mich vage dran erinnern, dass se früher Vertreiber von Copy-Schutz Dingern verklagen wollten wegen angeblichem Zugriff auf Linden Server.. Blinden Labs halt. Seit neuestem stehen Urheberrechtsverletzungen wie zB CopyBot auch unter ingame "Hilfe-Missbrauch melden"
    ------------------------------------
    *drankleb* seit Lindens Streit mit Programierern von Schutzsystemen gibbet auch kein update mehr für das von mir erworbene
     
  14. Lano Ling

    Lano Ling Superstar

    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mich hat es auch erwischt, den Hinweis bekam ich von einer Kundin.

    [​IMG]

    Nur, es ist bei mir sicher schwieriger. Es sind meine Augen, das sehe ich genau, schließlich habe ich sie auf meinem Grafiktablett gemalt. Allerdings sind sie zum Teil farblich verändert, die Auflösung scheint deutlich schlechter zu sein, sie wirken etwas verschwommen und bei einer Serie hat sie offenbar auch noch Schmetterlinge auf die Iris geklebt. *schüttel*

    in dem Laden waren noch viele andere Augen, die sicher auch woanders kopiert worden sind.

    Habe den Fall den Lindens gemeldet, bin gespannt, was dabei heraus kommt.
     
  15. Asherlord

    Asherlord Neuer Nutzer

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    "verwaschen" spricht ansich für ein plumpes ingame-Abfotografieren.
    Grafiken sind selten so gehalten, dass man mit der Nase drauf sitze kann und immer noch scharf sieht, zumal das auch massiv mehr Rechenlast bedeutet.

    Bei mir wird das zum Problem: gewisse Grafiken bei mir müssen unendlich gut zoombar sein, da sie mit Funktionen belegt sind
     
  16. Lano Ling

    Lano Ling Superstar

    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich zeige meine Augen nie so, dass sie komplett sichtbar sind, aber mit minimalen Photoshopkenntnissen ist es sicher nicht schwer, die fehlenden Elemente zu ergänzen. Könnte natürlich auch über die Schnittstelle der Graka ausgelesen worden sein, da sie dann gebaked sind, könnte das auch zu solchen Effekten führen.

    Keine Ahnung, ob Lindens da was machen. Da die "Dame" ja so schlau war, die Augen farblich anzupassen. Vielleicht hatte sie auch nur ein einziges Auge als Vorlage und hat die anderen daraus abgeleitet.

    Es sind halt nur Texturen, leicht zu kopieren. :(