1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

[Sci Fi - RP|deutsch]Thox

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Sonstige Welten" wurde erstellt von Morren Carnell, 10. August 2010.

  1. Morren Carnell

    Morren Carnell Nutzer

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [​IMG]

    „Seit die Zukunft begonnen hat, wird die Gegenwart täglich schlechter.“
    Dieter Hildebrandt (*1927)


    ***

    <<Dunkelheit. Überall. Du erwachst. Es bleibt dunkel. Ruhig und rhythmisch pocht das Herz in deiner Brust. Du spürst es, glaubst es unter dem Rauschen des eigenen Blutes in den Ohren schlagen zu hören. Du atmest. Kalt und trocken ist die Luft die in deine Lungen gesogen wird. Mehr ist da nicht. Nur die Dunkelheit. Und Schmerz in deinen kalten und starren Gliedern. Du versuchst die Augen zu öffnen doch es gelingt dir nicht. Dein Herz schlägt schneller. Du versucht die Arme zu bewegen und doch kannst du es nicht, bemerkst, wie deine Handgelenke erbarmungslos von Riemen in ihrer Position gehalten werden. Du versuchst zu schreien und doch würde sich jeder Laut dumpf in der Atemmaske verlieren, die schmerzhaft fest um deinen Mund gezurrt wurde. Du windest dich, spürst wie deine Muskeln verkrampfen und schlägst gerade in diesem Moment die Augen auf.

    [​IMG]

    Du blinzelst. Verschwommen ist das Bild vor deinen Augen. Gerade noch erkennst du einige dunkle Schemen hinter der beschlagenen Scheibe, dann lässt dich ein lautes Zischen zusammenzucken als sich eben diese Scheibe vor dir aus deinem Sichtfeld hebt und du von gleißend hellem Licht geblendet wirst. Du kneifst die Augen zusammen und willst sie noch im nächsten Moment wieder aufreißen als du von kräftigen Armen gepackt und aus der winzigen Cryo-Kammer gehoben wirst. Unsaft zerrt man dich nach draußen wo du unter der Last deines eigenen Körpers zusammenbrechen würdest.. wären da nicht die Hände die dich noch immer eisern in ihrem Griff hielten. Du versuchst dich zu wehren und doch versagen deine Muskeln ihren Dienst, sind schwer wie Blei und scheinen nicht im geringsten zu reagieren. Man reißt dir die Atemmaske vom Gesicht und du windest dich erneut, von einem heftigen Hustenanfall geschüttelt.

    Das leise, regelmäßige Piepen des Scanners weckt deine Aufmerksamkeit und du registrierst wie er an deinem fast nackten und zitternden Körper entlangstreift. "Vitalstatus grün. Neurostatus stabil. Stack intakt. KS-Check negativ."Die Stimme einer Frau in weißem Overall. Eine medizinische Angestellte. Sie ist es die deinen Körper scannt und abwechselnd dich und das Gerät mustert. Du willst etwas sagen und doch bringst du nur ein kraftloses Hauchen zustande. Wo bist du und was zum Henker machst du hier? Warum kannst du dich an nichts erinnern? Fast vergessen sind die beiden Soldaten, die dich noch immer auf den Beinen halten. Verzweiflung steigt in dir auf. Keinen der Anwesenden scheint es auch nur annähernd zu interessieren. Das tippende Geräusch von Fingerspitzen auf einem Datenpad lockt deinen Blick weiter nach links. Ein kahlrasierter Mann in schwarzer Uniform. Erst als er die Eingaben beendet hat sind es seine graue Augen die in deine Richtung aufblicken und doch durch dich hindurchzusehen scheinen. Dunkel und rauh seine Stimme.

    "Sie sind Passagier an Bord der IS Scimid auf einem Hyper-System-Flug von Terra XII. Ich darf Ihnen mitteilen, dass wir vor 20 Standard-Minuten unser Ziel, die Raumstation Nebukad IV, erreicht haben. Zur Ihrer Information: Der Flug dauerte zweieinhalb Jahre. Über diesen Zeitraum befanden Sie sich im Cryo-Schlaf. Den Logs nach gab es dabei keine nennenswerten Störungen. Somit entfällt ein Rechtsanspruch gegenüber der InterBus Corporation. Vorläufiger Gedächtnisverlust sowie kurzfristige Störung der Motorik sind aufgrund der Dauer des Cryoschlafs nicht auszuschließen. Sollten diese Symptome länger als sechs Stunden anhalten oder weitere wie unkontrollierbares Zittern der Hand hinzukommen, so empfehlen wir Ihnen den Besuch der medizinischen Abteilung hier auf der Station. Man wird Sie auf die Station geleiten wo Sie an der Abfertigung die übrigen Formalitäten erledigen und Ihr Gepäck in Empfang nehmen können. Im Namen von InterBus und der Crew der IS Scimid wünschen wir Ihnen einen angenehmen Aufenthalt hier auf der Station und würden uns freuen, Sie bald wieder als Passagier begrüßen zu dürfen."

    Es geht zu schnell. Viel zu schnell. Zumindest für dein Gehirn, das nach den Jahren in der Tiefkühlkammer noch nicht völlig aufgetaut zu sein scheint. Immerhin war man so freundlich dir in deine Kleidung zu helfen. Wenn auch auf wenig freundliche Art und Weise. Auf wackeligen Beinen wankst du neben einigen anderen die Laderampe des Raumschiffes hinunter. Gerade hörst du noch das Zischen eines Ventils und schon schlägt dir heißer Dampf aus einer der Versorgungsleitungen entgegen. Dein Sichtfeld klärt sich und du stehst vor den nächsten zwei Soldaten. Einer presst dir ein Gerät in den Nacken. Wieder piept es. Diesmal folgen keine Worte. Man schiebt dich direkt weiter wo du im Strom anderer Passagiere mitgesogen wirst. Einer von ihnen rempelt dich an und ehe du "Pass doch auf, Wichser!" aus den noch kalten Lippen bringst, ist er auch schon wieder taumelnd zwischen einigen anderen verschwunden. Immerhin lagen dir schon die passenden Worte auf der noch viel zu schweren Zunge.>>

    [​IMG]

    ***
    „Die Zukunft der Menschheit hängt nicht mehr davon ab, was sie tut, sondern mehr denn je davon, was sie unterläßt.“
    John Irving (*1942)

    ***

    <<Du lässt dich mitziehen vom Strom der Menschen bis dieser irgendwann zum vor der Abfertigung zum Erliegen kommt. Eine lange Schlange steht zwischen dir, deinem Gepäck und ein paar Stunden Schlaf, die du so dringend benötigst. Oder einfach nur Klarheit im Schädel. Plötzlich wirst du heftig am Arm gepackt und zur Seite in eine dunkle Nische gezogen. Nur vereinzelt blinken Kontrolleuchten um dich herum auf, du erkennst den Schemen eines Mannes.. und gelbe Zähne zwischen Lippen, die sich zu einem breiten Grinsen öffnen. Gleich darüber grün flackernde Augenimplantate, die ganz sicher nicht mehr so funktionieren, wie sie eigentlich sollten. Fauliger Geruch schlägt dir entgegen"Hör zu!" sagt er "Du hast die Wahl. Warte in der Schlange bis du dran bist oder nutze die Zeit sinnvoll und hör auf das, was ich zu sagen habe. Zumindest wenn du wirklich wissen willst, was hier vor sich geht.. hehe, der Kopf funktioniert noch nicht ganz so wie er soll, was? Aber ich kann dir helfen!">>

    "Die Reise beginnt"

    Dreck. Du siehst aus wie ein Steak, das man zwei Wochen im falschen Kühlfach liegengelassen hat. Und genauso intelligent guckst du auch. Also werde ich wohl besser ausführlicher. Wir schreiben das Jahr 3176 und befinden uns mitten im Weltraum.. also, ehm, ja - du verstehst? Halt weit weg von deinem geliebten SOL-System. Ganz weit weg. Es gibt unzählige Sternensysteme, die durch Sprungtore miteinander verbunden sind und ständig werden es mehr. Trotz der Hypersprünge können solche Reisen also Jahre dauern. Während solcher Reisen steckt man die Leute in Cryo-Kammern, dem nach wie vor modernsten Tiefkühlschrank unserer Zeit. Und genau deswegen siehst du gerade so aus als hättest du paar Stunden zu lang nen Eisblock geknutscht.

    Wir sind hier im System IO-XVIII, nur einen Shuttleflug weit weg vom Planeten Rhythox. Und Glückwunsch - deine Füße stehen auf dem Boden der wohl schrottigsten Station in der ganzen Galaxie! Aber mach dir nichts draus. Passend dazu ist auch das System hier ist das letzte Sternenkaff. Wie ich schon sagte. Wir sind weit weg von den Kern-Systemen wie SOL oder TERRA. Damit liegt IO-XVIII abseits der interstellaren Sprung-Routen. Dementsprechend auch die Laufkundschaft. Der perfekte Ort für Gesindel wie Raumpiraten und Schmuggler, die hier ihren "Geschäften" nachgehen oder sich neben all dem lästigen Ausrauben von Händler- und Transportschiffen fernab der offiziellen Ordnungskräfte einige Tage Urlaub gönnen wollen. Gelegentlich verirrt sich mal eine Expeditions-Flotte hier her.. und da wären noch die Konzerne. Dazu später mehr. Ich fürchte ich muss ausholen.

    [​IMG]

    "Der große Krieg"

    2699. Das bisher wohl übelste Jahr in unserer Geschichte. Beginn des intergalaktischen Krieges der 200 Jahre anhalten sollte und schätzungsweise 350 Milliarden Menschen das Leben kostete. Kaum waren Warp-Antriebe und Sprungtore entwickelt, da breiteten sich die Menschen im Weltall aus wie Ungeziefer in der Kantine dieser Raumstation. Nicht jeder Planet ist so gut wie der andere und so ist es kaum verwunderlich, dass hier Ansprüche geltend gemacht wurden. Mal ganz davon ab.. Konflikte, die ihren Urpsrung vor Jahrhunderten auf der Erde fanden, schwelten selbst zu dieser Zeit noch und bekamen hier ihren Auslöser um ausgetragen zu werden. Den dritten Weltkrieg und damit die Beinahe-Vernichtung der Erde hatte niemand vergessen. Kolonien, ganze Planeten und verschiedenste Organisationen befanden sich plötzlich im Krieg. Irgendwann wusste niemand mehr so Recht, wer noch Freund und Feind war. Ich glaube da schoss jeder auf alles, was vor die Geschütztürme der eigenen Raumflotte kam.


    "United Terran Federation"


    Sicherlich war es nicht die Zahl der Opfer, die dem Krieg ein Ende bereitete. Spätestens mit der Entwicklung der kortikalen Stacks hätten die Kämpfe bis heute weiter ausgetragen werden können. Zum einen waren es die Kosten. Man musste einsehen, dass der Krieg einfach zu teuer und nicht mehr rentabel war. Zudem hatte man schon vorher andere Spezies entdeckt und nicht alle davon waren friedlich. Man vernichtet sich gern selbst aber wehe ein anderer kommt auf die Idee. Es gab also größere Probleme. Gezwungenermaßen schlossen sich die verbliebenen Mächte unter der Fahne der "United Terran Federation" zusammen. Zumindest ein Hauch von Ordnung war damit zurückgekehrt. Ein von vornerein rostendes Instrument der Politik, geleitet von einem großen Konzil aller Vertreter herrschender Mächte. Die Industrie und ihre Konzerne hatten während des Krieges noch mehr Macht gewonnen als auf der Erde schon und wussten nur zu gut, ihre Interessen zu vertreten. Tja, so haben wir es den Kriegen mit anderen Spezies zu verdanken, dass die UTF auch heute noch besteht. Außerdem verfügt die UTF mittlerweile über eine ansehnliche Flotte und so würde sich ein Krieg schlecht in den Rechnungsbüchern der Konzerne machen. Jeder kann gut damit leben, hat er ja in irgendeiner Art und Weise ja auch seine Griffel im Spiel. Trotzdem: Die UTF regiert nicht. Sie wird akzeptiert.


    "Es hätte so friedlich sein können..."

    50 Jahre ist es her. Oberflächen- und Tiefen-Scans auf dem Planeten unter uns hatten ergeben, dass große Equalbiumvorkommen vorhanden sind. Equalbium? Ein wertvolles und seltenes Erz. Bei solchen Nachrichten lauschen die Mining-Konzerne auf wie ein Stackinhaftierter nach 150 Jahren Knast, der etwas von "nackte Frau", "wartet" und "im Bett" in einem Satz hört. Rottenvall Mining war davon der erste. Womit wir wieder beim Thema von eben wären. Schnell wusste man die UTF zu beeinflussen, die daraufhin Teilmodule anderer Raumstation deinstallierte und hier wieder zusammensetzte. Dieser überdemensionale Sarg nennt sich nun Nebukad IV. Und auf genau dem befindest du dich gerade. Die Station wurde also aus Resten alter Stationen gebaut. Wundere dich also nicht, wenn die Außenhülle ausgerechnet in dem Gang bricht, durch den du gerade in diesem Moment läufst.. oder dass die Lebenserhaltungssysteme ausfallen wenn du.... egal.

    Bis dahin war alles gut. Die Station hier gehört offiziell der UTF, Rottenvall Mining bekam die Nutzungsrechte und begann auf der Planetenoberfläche mit den Bohrungen und dem Abbau des Erzes. Noch besser. Rottenvall brachte seine eigene kleine Privatarmee gleich mit und wollte so die eigenen Sicherheitskräfte der UTF "entlasten". Ist ja auch nen abgelegenes System hier, nich? Naja, mit den Gestalten von Black Eagle, so nennt sich dieser besserbezahlte Söldnerhaufen nämlich, wirst du noch früh genug deine Erfahrungen machen. Doch dabei blieb es nicht. Man könnte fast meinen jeder Zweite hier wird als Agent von irgendeinem Konzern bezahlt. So sickerte irgendwann durch, dass man während der Bohrungen unten auf Relikte vergangener Spezies gestoßen war. Eine Woche später ließ ein weiterer Konzern, Delta Tech, ein Labor-Modul hier auf der Station installieren.

    [​IMG]

    "Die Thox - Krieg? Neee! Interessenkonflikt!"

    Damit haben wir den vergammelten Salat. Beide Konzerne haben Nutzungsrechte auf der Station.. und hier oben sind sie friedlich. Hier oben! Da unten gehts ganz anders zu. Und das da unten ist der UTF herzlich egal. Als wäre es nicht genug, dass die Luft da unten mächtig schlecht ist und deine Schleimhäute ohne entsprechende Ausrüstung innerhalb von Sekunden wegätzt. Die beiden Konzerne schlagen sich ordentlich die Schädel ein. Kostet ja fast nichts - den Stacks sei Dank. Rottenvall will das Erz, die Deltas aber nicht in das eigene Spielzimmer lassen. Das wiederrum finden die Deltas gar nicht toll und engagieren Söldner, die hier und da zufällig die Abbauanlage für sich beanspruchen und einnehmen. Merkwürdigerweise steigen gerade da Wissenschaftler in die Shuttles nach unten. Tja, Hauptsache man führt offiziell keinen Krieg. Die Zone rund um die Abbauanlage.. um nicht zu sagen das Schlachtfeld.. nennt man kurz und bündig: Die Thox.

    "Was bleibt..."

    .. ist eine Raumstation die bald auseinanderfällt.. zwei Konzerne, die hier oben irgendwie nebeneinander leben um die Regeln der UTF zu befolgen und sich unten in der Thox gepflegt die Fresse polieren. Ansonsten eine Menge Schmuggler, Raumpiraten oder Flugbuchungsfehler im System der Corps für Personentransport. Ich wette zu einer Sorte davon gehörst du. Zu welcher fällt dir sicherlich ein, wenn dein Schädel aufgetaut ist. Das hoffentlich rechtzeitig. Wie auch immer. Herzlich Willkommen.


     
  2. Morren Carnell

    Morren Carnell Nutzer

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sterben war gestern - die kortikalen Stacks

    [​IMG]

    "Kennst du die Erfahrung? Die Mündung der Waffe richtet sich auf deinen Schädel, eine hässliche Visage dahinter grinst dich an und das letzte, ehe es vor deinen Augen schwarz wird, ist das aufblitzende Mündungsfeuer. Wie glaubst du wirst du dich fühlen, wenn du die Augen mit einem Mal wieder aufschlägst, doch sind da keine gelben Zähne mehr, kein schwarzes Loch das deinen Blick aufsaugen wird wo du weißt, dass die Kugel da drin dein Gehirn zu Brei verarbeiten wird. Du versucht zu schreien und doch füllt ekelhaft zähflüssige Masse deine Lungen und du starrst durch die trübe Scheibe des Tanks, in dem du schwimmst. Hast du Glück dann wartet auf der anderen Seite der Scheibe
    immerhin nen Doc, der schon mit der Rechnung vor deiner Nase wedelt. Das Leben hat dich gefickt, sonst wärst du nicht da drin.. und es fickt dich schon im ersten Moment wieder. Willkommen im nächsten Leben."

    Das Leben in seiner einst bekannten Form hat mit dem Fortschritt der Technik und Wissenschaft ein Ende gefunden. Wer weiß schon, was die Leute dazu treibt, möglichst lang in dieser scheiss Welt zu überdauern - doch ist das mittlerweile irrelevant. Mit Erfindung der kortikalen Stacks, die man ins Mark gepflanzt bekommt, wird dein Bewusstsein gespeichert und wenn du die entsprechende Kohle auf deinem Konto hast und vielleicht mit einem der Konzerne gut stehst wartet schon eine Rohkopie deines Körpers in einem der Tanks. Hast du dann noch das Glück, dass irgendein Pisser den Stack
    aus deiner Leiche knackt und sich nen paar Creds dazu verdient in dem er das Teil abgibt - oh ja, das Übel nimmt wieder seinen Lauf. Okay, vielleicht hast du auch Pech und dein Stack baumelt dann an der Kette um den Hals von eben diesem Wichser. Haha.

    Es gibt eine Sache, die du jedoch bedenken solltest. Siehst du den Kerl dahinten in der Ecke? Seine Fresse gefällt mir nicht und ich glaube, die Welt wäre ohne ihn besser dran. Die Nutten die für ihn arbeiten wären es allemal. Dennoch käme ich nie auf die Idee erst ihn umzunieten und dann seinen Stack zu grillen. Damit wäre es vorbei, ein für allemal. Du
    kannst bald ewig leben, bist aber nicht unsterblich! Der Kerl könnte Freunde haben, die könnten rausfinden wer das mit ihrem Boss angestellt hat und dann bist du fällig.. und es gibt schlimmeres, als dass man dir auf ewig das Licht ausknippst. Hab gehört, dass es weniger freundliche Händler gibt, die Stacks von Leuten wie dir aufkaufen würden - und da willst du nicht landen, glaub mir!

    Eigentlich ist das eine einzig große Schei*e. Weißt du was da auf manchen Planeten abgeht? Die fangen einmal nen Krieg an und hören nie wieder auf. Die Stacks der Soldaten werden eingesammelt, in einen neuen Körper gesteckt und noch ehe sie nach dem Schock beim Aufwachen ihre Unterhose wechseln konnten werden sie wieder auf das Schlachtfeld geschickt. Ehrlich, da kann man nur hoffen, dass eine Seite möglichst bald pleite geht. Aber naja.. erwischt du mal den Stack von nem guten Soldaten.. nun, die sind manchmal richtig Gold wert!

    Außer dem Stack gibt es kein Backup. Ist der hin dann bist du es auch. Genauso gibt es kein Restartknopf. Schade eigentlich, wenn ich an das zugedröhnte Weib von letzter Nacht denke. Wie auch immer. Es gibt nur wenige Möglichkeiten deinen Stack zu upgraden, aber die sind teuer und bringen nicht die Welt. Die Datenspeicherung kann verbessert werden und der Verlust an Erinnerungen hält sich in Grenzen, wenn du einmal ein paar Projektile zuviel gefressen hast. Deine Erinnerungen! - doch mal ehrlich.. will man das wirklich? Ich kann mir angenehmeres vorstellen als in diesem Tank aufzuwachen und noch im ersten Moment zu glauben, die Zähne irgendeines Viechs würden sich in meinen Körper graben. Das ist ja das Ätzende. In dieser Welt musst du davon ausgehen, dass es nicht nur ein böser Traum war."

     
  3. Morren Carnell

    Morren Carnell Nutzer

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weitere Infos sowie Termin für den Start des Rp's in Kürze
     
  4. Die Story ist ja mal richtig nice. Macht absolut Lust auf mehr. Ich hoffe man kann sich bald die Sim ansehen.
     
  5. Ekki51 Allen

    Ekki51 Allen Superstar

    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also irgendwie gefällt es mir auch.
    Ich denke, wir kommen mal vorbei, wenn es losgeht.
     
  6. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na das klingt ja richtig spannend. Mangels SL-Zeit (nicht mehr online) wünsche ich Dir Morren viel Spass und gutes Gelingen beim Projekt :)

    Gruss
    Set
     
  7. Kazi Kaligawa

    Kazi Kaligawa Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sehr spannend! Was mich interessiert, ist diese Welt eine Eigenschöpfung von Dir/Euch, oder basiert es auf irgendeiner Romanvorlage?

    Ich glaub die Geschichte mit diesen Stacks bietet Möglichkeiten auch mal "fatalere" Sachen zu spielen, ohne das man im klassischen Sinn den eigenen Charakter verliert. Das is ja meistens ziemlich entgültig. ;)

    Jedenfalls, da wo Morren is, is immer super RP. *mal so in den Raum wirft* :smile:
     
  8. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stimmt Kazi :) gebe Dir vollumfänglich recht. Also sollte die RP-Welt im Feb 11 noch stehen, dann sehe ich mal rein ;) (vorher gehe ich nimmer on).

    Gruss
    Set
     
  9. Daanta Gleeson

    Daanta Gleeson Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und ich habe mich schon gefragt, was aus dem ollen Morren geworden ist ... ;).

    Klingt sehr interessant und ist toll beschrieben, Morren. Ich wünsche euch jedenfalls von Herzen viel Erfolg und eine große Gemeinde.
    Und wer weiß, vielleicht taucht eines fernen Tages eine Streunerin in einer Galaxie, weit, weit weg von zuhause auf .....

    lg
    Daanta
     
  10. AmilyShivana Singh

    AmilyShivana Singh Nutzer

    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Respekt sehr gut geschrieben da kann man ja nur neugierig werden ...
     
  11. Ayla Ewing

    Ayla Ewing Nutzer

    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jaaa morren endlich.. man man hab ich drauf gewartet schon.
    ich hoff mal das es nich mehr so lange dauern wird bis es richtig losgehen kann.
     
  12. Morren Carnell

    Morren Carnell Nutzer

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Freut mich sehr, dass es Anklang findet! :)

    @Set: Feb? Na ich hoffe doch! Wenn ja dann täts mich freuen dich hier zu sehen :)

    @Kazi: Die Rahmenstory als solche ist frei Schnauze und hat keine Vorlage. Die Sache mit den Stacks hingegen ist abgekupfert, ja. Eben aus den schon genannten Gründen. So kann es zur Sache gehen ohne das jeder gleich um den Char fürchten muss. Der Gedanke war ausschlaggebend. Werd auf die Sache mit den Stacks die Tage hier nochmal genauer eingehen

    Die Idee stammt aus "Das Unsterblichkeitsprogramm" von Richard Morgan. Wer gern Sci Fi/Cyberpunkiges liest, dem kann ich das Buch (oder alle Teile der Triologie) empfehlen. Ist nur nichts für schwache Gemüter.. da wird es auch schon mal heftig ;)

    Nen genauer Termin kommt demnächst. Was ich verraten kann: Es geht auf jeden Fall noch diesen Monat los
     
  13. BaronessMori1 Menges

    BaronessMori1 Menges Nutzer

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    der mmonat ist nimmer lang und alle zittern hier schon gespannt ich hoffe auf mehr news
     
  14. Morren Carnell

    Morren Carnell Nutzer

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So.. mal wieder ein Update. Ne Menge Text, wenn auch ein Brechreiz-fördernder. Warum? Hier gehts um.. oh Grusel.. Regeln. Es geht um ein etwas spezielles Setting mit einigen Eigenarten und so sind manche Festlegungen leider notwendig. Viel mehr soll es aber auch helfen, damit ihr euch zurechtfinden könnt. Den Grund dafür, dass die Regeln jetzt schon vor anderen Infos gepostet werden, erfahrt ihr am Ende des Beitrags. ;)

    Der Einstieg:

    Die einfachste Form: Ähnlich wie im Eingangspost beschrieben wart ihr über Jahre auf einem Transportschiff unterwegs und fachmännischerweise tiefgefroren worden. So könnt ihr erst einmal "neutral" auf der Station spielen und euch für eine Rolle oder einen Werdegang entscheiden. Eure Erinnerungen kommen halt Stück für Stück zurück und ihr könnt euch z.b. bei einem der Konzerne als Angestellter bewerben.

    Genauso könnt ihr mit einem "eigenen" Schiff landen das gedachterweise irgendwo gerade in der Hangaranlage auseinandergenommen wird.

    Der Stack und die Klone

    Jeder Terraner und selbst viele der außerirdischen Spezies verfügen mittlerweile über einen Stack, der das Bewusstsein speichert. Stirbt der Körper so bleibt dieses gespeichert. Daneben wird der Stack auch als Identifikiationsmittel genutzt.
    Der Stack befindet sich im Rückenmark. Stirbt der Körper eines Spielers so kann dieser Stack von anderen Spielern geborgen werden. Für jene, die gerade erst zu Abend gegessen haben und den Chip nicht gerade mit dem Messer aus dem Körper des anderen kratzen wollen: Es reicht, wenn die Leiche auf der San-Station abgegeben wird.

    --> Alles muss im RP gespielt werden!

    -> ab Eingang auf der medizinischen Station gilt eine Stunde Wartezeit, bis der Stack in einen neuen Klon implantiert wurde

    -> wird die Leiche nicht geborgen so gelten 3 Stunden Wartezeit für den Betroffenen. Gedachte NPC's übernehmen dann die Bergung

    -> ausnahmlos jede Wiederbelebung in einen neuen Klon bringt Gedächtnisverlust mit sich. Dies kann zwischen einigen Stunden bis hin zu einigen Tagen variieren. Desweiteren sind Schockzustände möglich.

    -> So toll die Stacks auch als Teil eines Schmuckutensils taugen, so unschön ist es für den betroffenen Spieler. Habt ihr den Stack eines Spielers, so dürft ihr diesen maximal eine Stunde behalten. Alles darüber hinaus muss abgesprochen werden. (So kann ein Stack durchaus Mittel für Verhandlungen etc. sein.)

    -> In der Klondatenbank ist eure Grundform gespeichert. Also euer "Aussehen", mit dem ihr das Rollenspiel beginnt. Es kann aber durchaus sein, dass ihr des baumelnden Dings zwischen den Beinen überdrüssig seid oder euch die Nase beim morgendlichen Blick in den Spiegel langweilt. Wollt ihr also in einen neuen, anderen Körper, so benötigt der medizinische Dienst 3 Tage für den Transport des anderen Klons. Das Beantragen muss in der San-Station mit einem der Angestellten dort ausgespielt werden.

    --> Alternativ dazu können Körper über den Schwarzmarkt bezogen werden - dies benötigt 5 Tage. Und es ist durchaus möglich, dass man nicht unbedingt das bekommt, was man eigentlich geliefert bekommen wollte...

    -> Die Vernichtung eines Stacks, sprich der wirkliche Charaktertod, ist nur unter Einwilligung des Betroffenen zulässig und sollte das letzte, aber auch wirklich das allerallerletzte Mittel im Spiel sein.

    Achja.. sowas wie normale Verletzungen gibt es auch in der Zukunft noch...

    Die Plantenoberfläche

    ... ist mächtig ungesund, es sei denn man verfügt über die entsprechende Schutzausrüstung. Tut man das nicht dann werden innerhalb von Sekunden die Schleimhäute verätzt. In der Regel kommt man schon nicht mehr dazu festzustellen, dass man die Luft da unten auch ohne den toxischen Beigeschmack nicht atmen kann.

    Rassen

    Die Systeme der UTF sind zu 86% von Terranern (Menschen) bevölkert. Solche sind also auch am häufigsten anzutreffen. Andere Spezies unterschiedlichster Form existieren und sind seit mehreren Jahrhunderten bekannt. Ein Teil davon wird von der UTF akzeptiert und bewegt sich frei auf den Planeten und Stationen - zumindest dann, wenn sie über genügend Intelligenz und Kommunikationsvermögen verfügen. Da es aber auch in diesem Zeitalter nach wie vor Alkohol und ähnlich bewusstseinsförderne Mittelchen gibt sieht das die UTF nicht allzu eng.

    Es gibt jedoch auch viele angrenzende Systeme, die von Spezies bevölkert werden, die sich im Krieg mit der UTF befinden und den Menschen feindlich gegenüberstehen.
    Im Prinzip könnt ihr alles spielen. Ausgenommen sind hier nur Figuren aus Mangas. Darunter fallen auch Nekos und Furries. Beschränkt sich die Besonderheit eurer gespielten Spezies lediglich auf optisches (bei humanoider Grundform, z.b. Hautfarbe, Hörner, gesunder Körperbau) so könnt ihr einfach ins RP einsteigen.

    Sollte eure sich eure Spezies jedoch stark von den Terranern unterscheiden so besprecht dies bitte vorher mit einem der Spielhelfer. Weiteres dazu ist auch im nächsten Punkt zu beachten. Achja. Sicherlich findet der eine oder andere Tentakelmonster aus ästhetischen? Gründen sicherlich toll - überlegt nur trotzdem, ob es zweckmäßig wäre so etwas zu spielen. Je ausgefallener die Rasse, desto schwieriger wird es für euch diese zu spielen!

    Implantate & Mutationen

    .. sind möglich, in manchen Rollen sogar bald Standard. Hier gilt nur eines: Verhältnismäßigkeit wahren! Ihr könnt euch die Köpfe einschlagen, dank künstlichem Magen 500 Cheeseburger verdrücken ohne fett zu werden oder der blutigen Stack-Sammelleidenschaft frönen, das ooc aber auf faire Art und Weise! Kurzum: Alles, was euch einen zu großen Vorteil gegenüber anderen verschafft, ist grundsätzlich erst einmal unzulässig. Im Zweifelsfall besprecht euch mit einem der Spielhelfer. Und nebenbei: Auch im Jahr 3176 bekommt man im Implantat für den Zeigefinger keine Bazooka unter. Über einen stählernen Mittelfinger hingegen lässt sich reden.

    Gleiches gilt, falls ihr eine andere Spezies spielen wollt. Gravierende Vorteile sind nicht zulässig. Gern könnt ihr aussehen wie eine Kreuzung aus Angela Merkel, Chewbacca und Bruce Darnell... eure Stimme wird die Raumstation dennoch nicht zum Explodieren bringen.

    Und kommt nicht auf Ideen wie Gedankenleserei. Sollte das doch einmal passieren, so sind die Spielhelfer dazu angehalten, im laufenden RP festzulegen, dass der Schädel, in dem ihr rumirrt, sich gerade in diesem Moment an eine kürzlich gesehene Doku "Mein Stern - DJ Ötzi, Absurditäten des 20. Jahrhunderts" mit entsprechner Tonuntermalung erinnert. Selbstverständlicherweise könnt ihr gerade da die Gedankenleserei nicht beenden.

    Kontakt mit anderen Welten

    Ihr habt auf eurer Sim ein eigenes Raumschiff oder ein Teil einer Plantenoberfläche? Ihr wollt dies in das Rollenspiel einbinden? Kein Problem! Trotzdem sind auch hier einige Sachen zu beachten:

    - Verschleppungen wie z.b. nach Gor gibt es nicht und sind unzulässig

    - wir spielen in einem "neutralen" Universum im Jahr 3167. Die Systeme SOL und alles umliegende wird von der UTF regiert. Hier gibt es kein Star Wars, Star Treck, Stargate. Bezüge zu diesen Welten sind nicht zulässig

    Konflikt-RP ist gerne gesehen, doch im Interesse aller bietet sich auch hier ganz einfach an, dass ihr euch mit den Spielleitern absprecht. Diese können euch hier auch helfend unter die Arme greifen und ggf. entsprechende Plots organisieren. Sollten Kämpfe/Verschleppungen/Gefangennahmen etc. auf anderen Sims oder Teilen davon geplant sein, so müssen die Gebiete für die Spieler von Thox zugänglich gemacht werden. Das Rp lebt ja von Reaktion, hm?


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Warum der viele Text und dann auch noch ausgerechnet die Regeln?

    Spielstart des RP's: Freitag, 27.08. um 20 Uhr

    Second Life Maps | Insel der Vergessenen

    Sim zur Erkundung offen. Teleport über das Shuttle am Eingang (Antrieb)


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

     
  15. Ich kanns kaum abwarten :) Regeln sind logisch, verständlich und beantworten gleichzeitig mal zig meiner Fragen.
     
  16. BaronessMori1 Menges

    BaronessMori1 Menges Nutzer

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    yaaayyy gleixch heute abend hoff ich zeit zu finden und die sim zu besuchen , die regeln sind top klar struckturiert und verständlich . *sabberstreifen hängen lass*
     
  17. Leider bin ich am WE inkl. Freitag nicht da, aber werde dann wohl Montag mich RPmässig nach Thox begeben. Ich wünsche Euch viel Spass.
     
  18. das hört sich ja wirklich interessant an und die Story ist gut, werde das auch mal an ein paar Freunde weiterreichen, die suchen schon seit einiger Zeit ein schönes SciFi RP...
     
  19. War gestern das erste mal im RP auf der Nebukad IV. Es war wahnsinnig spannend. Wirklich eine großartige Idee.
     
  20. Vegoth Munro

    Vegoth Munro Nutzer

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ---------------------------------------------------ThoX News---------------------------------------------------

    SABOTAGE

    Katohlischer Terrorist wollte den Tag des Jüngsten Gericht !

    Ein Christlicher Fanatiker wollte den Konzernen der Station Nebukad IV, die unter Kontrolle der UTF ist, eine Botschaft des Herrn übermitteln. Bekannt ist das die Katholischen Sekten Mitglieder das Digitalisieren der Seele oder wie wir es nennen das Unsterblichkeitsprogramm, kategorisch ablehnen. Aus diesem Grund wird dieser Fanatiker wohl die Lebensnotwendigen Sauerstoffstutzen der Sauerstoffaufbereitungsanlage aus dem Lager entwendet haben.

    Wohl wissend das der eingebaute Sauerstoffstutzen bald verschlissen sein werde, verband er die Entwendeten in einem Rucksack mit einer Zündvorrichtung die mit einer Bombe in seiner Brust verbunden waren. Nach aktuellen Meldungen und anhand der Reststrahlung, wird angenommen das es sich um eine Bombe mit Nuklearen Material handelte.

    Nach einem heftigen Schusswechsel zwischen dem Terroristen und den Black Eagles, wurde der Terrorist getötet. Die Black Eagles zogen sofort alle Spezialisten die verfügbar waren hinzu, als sie merkten das die Leiche mit einigen Kabeln aus dem Rucksack verbunden war.

    Bei der Entschärfung, die durch den erfahrenen Militärveteran Leon Legrand durchgeführt wurde, half auch eine kürzlich zugereiste Alienlebensform dessen Volk sich Geron nennt. Laut Informanten der Redaktion entzog sich der Squad Leader der Black Eagles der Verantwortung und überliess alles weitere seinen neu Rekrutierten Privates und der Chief Medical der Station.

    Der Sicherheitschef der Station und das Alien konnten zum Glück die Atomare Explosion verhindern und minimierten die Explosion auf die Zündplatten. Durch die überlegten Aktionen und das schnelle Handeln des Sicherheitschef, begrenzt sich die Explosion auf die Med-Station die nun einen neuen Anstrich benötigt. Auch die Sauerstoffstutzen konnten durch geschicktes handeln gerettet werden und versehen nun wieder ihren Dienst.

    Laut einem Blitzinterview mit der Chief Medical, Ayumi Hamasaki, trug der Terrorist ein Kruzefix dessen Rückseite folgende Worte aufwies : "Ich bin nicht allein". Die Redaktion wird keinerlei Spekulationen zu diesen Worten schreiben sondern üblässt es Ihnen werter Leser.

    Verpassen sie nicht das Interview mit dem Sicherheitschef der Station und dem Squad Leader der Black Eagles in der nächsten Ausgabe.