1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Sinnfrage für SL ?

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Exolate Carter, 1. Dezember 2008.

  1. Warum bin ich in SL?
    Was mache ich da überhaupt noch?
    Ich langweile mich, finde keine wirkliche Aufgabe/Herausforderung... was kann ich da bloss unternehmen?


    In letzter Zeit höre ich diese Dinge immer häufiger.
    Gerade deswegen, da ich mich bezügl. meines weiteren Verbleibes in SL reflektiert hatte und extrem knapp davor war, eine längere Pause einzulegen, haben einige Gespräche gezeigt, dass scheinbar ich nicht alleine mit diesen Fragen dastehe.

    SL ist kein Spiel... das ist wohl den meisten von uns klar - und diesen Aspekt möchte ich in diesem Thread nicht mal diskutieren, sondern es einfach an der Stelle zum Ausdruck bringen.

    Wenn es kein Spiel ist, was ist es dann?
    Und hier steckt eines dahinter: Warum tauchen wir in diese virtuelle Welt dann eigentlich ein?
    Selbstverwirklichung? Realitätsflucht? Anerkennung?

    Ich lade euch an dieser Stelle ein, dass wir uns darüber austauschen, welchen Sinn SL für euch hat.

    Bitte teilt einfach mit, wie ihr eure Zeit in SL verbringt... was eure Motivation ist, in SL einzuloggen.

    Mein Ziel dieses Threads ist es, denjenigen, die im Moment eine "Sinnkrise" in SL haben, Anhaltspunkte zu liefern, eine neue Motivation für SL zu finden.

    Diejenigen, die eben im Moment ihren Spass an SL verloren haben, sollten auch hier posten, denn vielleicht bekommt ihr dann neue Perspektiven geliefert.

    Ich freue mich auf einen interessanten Austausch.
    Euer Exolate


    ANMERKUNG MOD: Trebron Zenovka
    Zeit: 01.12.2008 - 10:10:02

    Grund: Falsches Unterforum!

    Dieser Thread wurde verschoben!
    VON (Alt): SLinfo-Cafe

    Titel und Inhalt des Eröffnungsposts gehören offensichtlich besser in das jetzige Unterforum.

    Kritik an dieser Moderatoren-Massnahme? Bitte hier lesen


    Vielen Dank und Viel Erfolg!

    Trebron Zenovka
     
  2. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nun ich bin nach SL gekommen wegen dem Rollenspiel genau genommen wegen dem Gor RP.

    ich denke geblieben bin ich wegen des bauens und entwickelen, ich finde es unheimlich spannend meine spielwelt selber zu gestalten.

    und ganz wichtig ist mit die comunity.


    ach und ich hoffe auch das ich irgenwann mal auf den endgegner treffe und ihn besiegen kann.
     
  3. Wie es sich gehört, fange ich auch gleich mal an ;)

    SL bedeutete für mich immer Selbstverwirklichung, soweit es im Rahmen einer virtuellen Welt möglich ist.

    Ich möchte hier in SL Dinge unternehmen, die im RL nicht so leicht umsetzbar sind und die mich schon immer interessiert haben.

    Beispiele dafür sind Radiosendungen, die ich moderieren durfte, Lesungen halten, in andere Rollen zu schlüpfen (Thema: RP) und so gesehen auch eine andere Identität anzunehmen... in ein anderes ICH einzutauchen, mit allen Konsequenzen.

    Ich habe letztlich einen anderen Aspekt kennengelernt, den ich nie erwartet hätte: Freundschaften haben sich entwickelt, Gefühle nehmen von einem Besitz... es ist nicht einfach "nur" virtuell, es ist mehr.
    Was erzähle ich euch, dass wisst ihr so gut wie ich, wohin SL einen treiben kann (wenn man es zulässt)! ;)

    SL ist für mich weiters ein Universum (als solche sehe ich es eigentlich), dass mir Abwechslung und Entspannung von meinem Job-RL ermöglicht.

    So, dass sind meine Gründe, weshalb ich mich hier aufhalte.

    Die Gefahr für mich besteht darin, dass ich zuviel auf einmal will (da bin ich scheinbar wie ein Kind, dass vor dem Schaufenster steht und "Habewolle!" sagt) und dann verzettle ich mich.. dann wird SL stressig, unkomfortabel und es verliert seinen eigentlichen Reiz.

    So etwas kann zu Kurzschlussreaktionen führen und ist im Grunde genommen schade...

    Das wars jetzt mal von meiner Seite... :D
     
  4. Sin Ronmark

    Sin Ronmark Superstar

    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    :shock: sinnfrage ? ...wie jetzt, soll ich antworten exo ? 8) :?
     
  5. Also ganz ehrlich stell ich mir seit gestern auch die Frage was ich in SL noch soll. Das einzige was mir noch Spaß macht ist das RP. Basteln und meine Welt erschaffen macht mit OpenSim bei weitem mehr Spaß als in SL. Da kann man sich wirklich SEINE Welt erschaffen. In den letzten Tagen bekomme ich oft was von Intrigen unter einigen Bekannten und auch Freunden mit. Jeder erzählt was, haste gehört, ich muss dir was sagen aber erzähls nicht weiter. Das kotzt mich dermaßen an, das ich am liebsten alles hinschmeißen würde. Das RP und das schöne Stück Land hält mich noch, nicht mal mehr die sogenannten Freunde. Mein SL Schatz ist auch mein RL Schatz, ich würde nicht mal was großartig verlieren wenn ich aus SL verschwinden würde. :roll:
     
  6. Sylvie Munro

    Sylvie Munro Superstar

    Beiträge:
    3.201
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Sinn? Ich kam aus beruflichen Gründen nach SL [libary:6e8755b602]Abkürzung für [Second Life][/libary:6e8755b602] (sollte was drüber schreiben), entdeckte aber schnell das RP [libary:6e8755b602]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:6e8755b602] und kurz darauf das Scripting.
    Inzwischen verbringe ich nicht wenige Abende damit, anderen bei Scripting-Problemen zu helfen oder einfach nur zu quatschen, RP [libary:6e8755b602]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:6e8755b602] ist zweitrangig geworden. Insofern haben sich meine Interessen verlagert.

    Ich verbringe auch bei weitem nicht mehr so viel Zeit in SL [libary:6e8755b602]Abkürzung für [Second Life][/libary:6e8755b602] wie früher, sondern lese wieder mehr, schaue mir mal ein gutes Buch an (ja, lesen tue ich's dann auch *g*), denn SL [libary:6e8755b602]Abkürzung für [Second Life][/libary:6e8755b602] hat vieles von seinem ehemaligen Reiz verloren. Und viele Freunde und Bekannte aus dem RP [libary:6e8755b602]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:6e8755b602] sind inzwischen wo anders unter gekommen. Da man aber schlecht auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzen kann ...
     
  7. Kaliha Noel

    Kaliha Noel Superstar

    Beiträge:
    3.207
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin nicht in SL um mich selbst zu verwirklich noch ein anderes "ICH" spielen zu können oder dergleichen.

    Vor SL gab es tatsächlich nur eine Sache die mich kopftechnisch von meiner RL Arbeit weg gebracht hat. Das waren entweder Spiele auf dem PC oder auch die PlayStation. Auch wenn mich dafür viele auslachen, ist dies doch eine Möglichkeit einfach mal abzuschalten und nicht immer in Gedanken in der RL Arbeit zu sein. Es ist quasi mein "Gedanken-Urlaub".

    Als ich dann SL entdeckt habe, war für mich von Anfang an klar das mich das "bauen" und das "kreative" am meisten reizt und habe schon recht früh damit angefangen Klamotten zu erstellen. Für mich ist SL also sowas ähnliches wie auf einer Leinwand zu malen. Man kann unglaublich kreativ sein. Das ich dadurch eigentlich wein Buisness aufziehe und dabei natürlich auch in SL den Arbeitsalltag und den Stress mit einbringe, war mir so nicht klar.

    Mittlerweile ist mir mein Laden allerdings so wichtig geworden, das ich das Bedürfnis habe immer mehr zu erstellen, immer mehr zu lernen, kreativer zu werden und daraus wirklich ein lukratives Geschäft zu machen. Aber auch das bringt mich in Gedanken weg von dem RL Job.

    Zudem kommt ja meine Familie noch dazu. Meine Tochter, meine Schwester, meine Nichte.... alles liebe Menschen die man nicht mehr missen möchte. Auch wenn ich nicht so für die "sozialen Verpflichtungen" in SL bin und auch nicht der Mensch dafür, würd ich ohne meine Schnuffis in SL auch nicht mehr sein wollen. Wenn ich also nicht in SL bin, fehlt mir nicht nur das kreative sondern hier natürlich auch die Menschen dahinter.

    Alles in allem kann ich sicher auch ohne SL und manchmal ist eine Pause auch wirklich ein Segen. Aber alles was ich mir in SL geschaffen habe und die lieben Menschen um mich rum, würde ich niemals aufgeben wollen.

    @Janina
    Da SL auch zwangsläufig das soziale Miteinander nicht ausschliesst, wirst Du auch immer auf Intrigen, falsche Menschen, Lügen, Egoismus und Entäuschungen stoßen. Ich denke hier sollte man wirklich extrem differenzieren. Viele nehmen sich die Probleme in SL viel zu sehr zu Herzen, was man aber nicht muss. Die Zeit zeigt Dir wer Deine wirklichen Freunde in SL sind...die die es nicht zu schätzen wissen die sind es eben auch nicht wert sich einen Kopf darum zu machen. Shit happens .... aber trotz allem findet man dann in der Menge doch noch den ein oder anderen Engel :lol:

    WEHE DU GEHST... :lol: :lol: :lol: *zeigfingerhebtundschimpt* :wink:
     
  8. Zu SL gekommen bin ich aus keinem besonderen Grund und ohne bestimmtes Ziel. Ich hatte davon gehört, aber keine genaue Vorstellung, was mich erwartet.

    RP habe ich eine Zeitlang sehr gerne gemacht, doch wurde meine Lieblings-Sim nach internen Streitigkeiten und aus Geldmangel leider geschlossen. Ich habe dann mein Fabile fürs Bauen entdeckt, den Umgang mit Grafikprogrammen gelernt, aber nur für einen Shop würde ich nicht in SL bleiben wollen.

    Geblieben bin ich wegen meiner Kontakte (Wie schon Huckleberry Hax in "AFK" schrieb: "Beziehungen sind die Killer-Applikation von SL."). :D

    Im Laufe der Zeit hatten ein paar sehr gute Freunde keine Lust oder Zeit mehr für SL, die üblichen Drama-Queens und -Kings taten ein übriges und etliche andere fanden feste Partner und waren dann eben nicht mehr erreichbar für den Rest der Welt. Die Zahl der Leute, mit denen ich regelmäßig Kontakt habe, ist mittlerweile sehr übersichtlich geworden. Mit den meisten kommuniziere ich allerdings hauptsächlich außerhalb von SL, dafür müsste ich also auch nicht bleiben. (Abgesehen davon ist es irgendwie merkwürdig mit den Avataren von Leuten zu reden, wenn man die RL-Person dahinter kennengelernt hat. Irgendwie habe ich dann das Bedürfnis, lieber in RL mit denen zu quatschen.)

    Die "Sinnfrage" stelle ich mir also auch schon eine Weile. Fast jedesmal, wenn ich einlogge, wird in irgendeinem Gruppenchat ein Zickenkrieg ausgetragen. Shopping war nie mein Lieblings-Zeitvertreib und außerdem habe ich inzwischen eher das Gefühl, alles doppelt und dreifach im Inventar zu haben. Manchmal baue ich, wenn mir danach ist, ansonsten logge ich nur ein, um meine IMs abzurufen (damit keine gekappt werden).

    Wenn ich daran denke, was ich letztes Jahr noch mitbekommen habe von Leuten, die richtig SL-süchtig waren bis zum Fast-Nervenzusammenbruch - da empfinde ich die inzwischen verbreitete Langeweile fast als Luxus. :)

    SL gibt einem nun mal kein "Spielziel" vor und das kann Spaß machen. Manchmal ist es allerdings auch ein bisschen anstrengend, sich immer wieder selbst ein Ziel zu setzen und eine Motivation zu finden.
     
  9. TC Slade

    TC Slade Superstar

    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    DOOOOOCH :)

    Ich habe hier eine besonders komplexe Wirtschaftssimulation. Wenn mir danach ist, dann ist es eine Aufbausimulation oder ein Online-Rollenspiel.

    Ach neee - es war doch eher eine besonders attraktive Wissensdatenbank, die besonders durch learning-by-doing glänzt .... heute der Englisch-Kurs, morgen Scripten für Anfänger ;)

    Oder war es doch eine Kontakt und/oder Flirt-Community ?

    Kurzum - SL [libary:76d30e266e]Abkürzung für [Second Life][/libary:76d30e266e] ist so umfangreich und bietet zahlreiche Möglichkeiten, daß es kaum langweilig werden kann.

    Hin und wieder ist mal die Luft raus und es wird ein bißchen monoton - dann mach' ich eine Pause, trete kürzer oder such mir einfach eine andere Beschäftigung ingame.

    Langweilig oder nervig wird es vermutlich nur dann, wenn man sich auf ein Interesse fixiert, sich nur in einer Community engagiert (in der dann andere Leute "wegsterben") oder den emotionalen Faktor zu stark zulässt.

    Ich kann nur jedem raten, dem es langweilig wird: Probiert mal was anderes aus, oder engagiert euch zeitweise in einem der zahlreichen Projekte, Möglichkeiten gibts genug.
     
  10. Sin Ronmark

    Sin Ronmark Superstar

    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...stimmt kali, das du nicht soooo für "soziale verpflichtungen" bist, ich will dich immer knutschen und du lässt mich nicht :lol: :lol:

    also, der sin(n) im sl...ich kam aus neugier, lernte sehr schnell sehr nette avas kennen. ich sage bewusst avas, denn erst mit der zeit, als sl begann eine teilkompensation meines rl zu werden, ich mich aus den verschiedensten gründen mit den avas mehr beschäftigte, da wurden aus den avas echte menschen, soll heissen, auch die sozialen verpflichtungen lernte ich sehr zu schätzen. nebenbei reizte mich das scripten. sl war und ist für mich geistige entspannung, manchmal bewusst die rosarote welt erleben um abzuschalten.

    mittlerweilen verbringe ich aus den verschiedensten gründen weniger zeit im sl, denn alles schon probiert, und der einstige reiz, ja, ganz ehrlich, das bauchgefühl habe ich in sehr starker diskrepanz zu meinem rl erlebt...

    heute bin ich fast nur noch im sl um irgendwelchen blödsinn zu veranstalten, quasi ein ventil, um als spielkind manchmal ins kindesalter zurückfallen zu können xDDD....hab halt keine eisenbahn :roll: :(
     
  11. Maike Hoorenbeek

    Maike Hoorenbeek Superstar

    Beiträge:
    3.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Für mich ist SL im Laufe der Zeit völlig anders geworden.

    Anfangs war es Spiel, die Möglichkeit viel Neues zu entdecken, viel auszuprobieren, Leute treffen, chatten etc.

    Dann kam nach kurzer Zeit der Wunsch, sich dies und das zu kaufen im sl, also musste Geld her. Nachdem ich 5 mal Linden gekauft hatte, kam der Wunsch auf, das Geld im SL zu verdienen, also einen Job zu suchen. Das war im Rückblick eher lustig, hat gar nicht geklappt.

    So langsam wurde es dann langweilig. Nicht mal mehr das kaufen machte Spaß. Dann habe ich mir Sachen gesucht, die ich spannend fand, ohne ans Geld verdienen zu denken. So kam die Geschichte mit dem Radio. Da habe ich noch nie einen Linden verdient, aber es macht Spaß!

    Über das Radio kamen dann ganz neue Kontakte und ohne es richtig zu merken, hatte ich plötzlich einen "Job" im SL.

    Dieser "Job" , mehr Hobby als Job, ist mittlerweile mein Second Life und wird immer mehr zum first Life!

    Wenn ich noch mal sl spielen würde, wie am Anfang, wäre meine Kiste in 5 Minuten aus, das fände ich heute nur noch langweilig. Ich denke, SL ist eher Arbeit geworden, die eine Menge Zeit beansprucht. Es macht mir trotzdem Megaspaß. Manchmal vermisse ich die Zeit, mich mit Leuten näher zu unterhalten, manchmal finde ich es nervig, immer so busy zu sein, aber im Großen und Ganzen ist es wirklich toll zu sehen, wie sich alles entwickelt.

    Was ich etwas schade finde ist, dass ich keine Zeit mehr für RP habe. Ich habe das kurze Zeit gemacht und fand es schön. aber es geht nicht, wenn in der RP-Zeit 50 IMs kommen. Da muss frau dann Prioritäten setzen.

    Dankbar bin ich SL für einige sehr liebe Menschen und Kontakte, die ich im SL getroffen habe. Da sind echte Freundschaften entstanden!

    und ja, SL hat mein Leben verändert. Ich nehme mir immer noch Zeit für ein gutes Buch oder einen Film, den ich sehen möchte. Aber ich nehme mir weniger Zeit für Smalltalk und Kneipenbesuche o.ä. Da ist mir meine "Arbeit" im sl dann wichtiger und macht auch mehr Spaß!

    Was ich weiter besonders letztes Wochenende festgestellt habe, ist, dass die Menschen hinter den Avas gar nicht so viel anders sind, als im SL. Es macht somit wenig Unterschied, ob ich mit den Leuten im SL rede, oder persönlich. Außer dass man sich nicht berühren kann, natürlich! :wink:
     
  12. Greta Heron

    Greta Heron Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kam am Anfang nach Sl und war erst mal ziemlich planlos, was mich erwarten würde. Hätte dann auch fast nach 2 Wochen alles wieder verlassen, weil es mir einfach zu chaotisch war, aber dann hab ich einpaar nette Leute kennengelernt.

    UNd plötzlich fing das Ganze an Spass zu machen. Erste Bauversuche, Klamottenbasteleien, die ersten Bilder/Fotos enstanden..
    Zu den Leuten vom Anfang hab ich heute kaum noch Kontakt, aber es kamen neue Bekannte dazu, neue Freundschaften, während alte sich einfach auflösten.

    Irgendwann bin ich dann im Rollenspiel hängengeblieben und ich schätze das einfach, als Ausgleich zu meinem RL. Wenn mich irgendwann die Langeweile packt, dann hüpf ich von Sim zu Sim, immer auf der Suche nach einem neuen Motiv für ein Bild.

    Ich hab hier auch schon ne längere Pause eingelegt, aber irgendwie zieht mich die Möglichkeit, hier kreativ rumbasteln zu können, doch wieder zurück. Und irgendwie würde ich die Leute, "meine Leute" aus dem Rollenspiel, auch richtig vermissen.
     
  13. Selina Forder

    Selina Forder Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein Thread, zu dem ich auch gern etwas schreiben möchte, auch wenn ich jetzt schon zehnmal neu angefangen habe: :lol:

    Ich bin seid anfang 2007 in SL unterwegs und habe nun einen Punkt erreicht, wo ich wirklich erst sagen kann, SL macht mir Spaß.

    Ich bin damals reingekommen, weil ich mal "schauen" wollte. Habe sehr schnell liebe Menschen kennen gelernt und bin dann beinahe ein Jahr auf einer Sim hängen geblieben. Anfangs wollte ich SL als E-Learning Plattform nutzen, sprich Beratung für RL Ernährungsprobleme anbieten. :roll: Nun ja, davon kam ich immer mehr ab und entdeckte für mich das "Basteln" sprich Bauen, was mir viel Spaß machte. Aber ab da hörte der Spaß zwischen mir und meinen Freunden auch langsam auf. Ich war beinahe nur noch Tag und Nacht online um für sie zu bauen und auch mit Photoshop WEerbeschilder zu erstellen. Ich verlangte dafür nichts. Bekam zwar ein oder zweimal eine kleine Entschädigung, aber irgendwie nahm ich alles nicht mehr richtig wahr. Schon gar nicht mehr mein RL. Hinzu kam, dass ich mich plötzlich rechtfertigen musste für gewisse Dinge und mich sozusagen entschuldigen sollte, wenn ich mal nicht so mitgemacht habe, wie man es von mir verlangte. Es war nur noch Stress für mich. Ich selbst bin aufgegangen wie ein Hefeklos und sah wirklich schlecht aus.

    Hinzu kam, dass ich wahrscheinlich für viele andere, vor allem Männer... nur noch der seelische Mülleimer war.Jeder klagte mir sein Leid, wie schlecht es ihm ging, egal ob RL oder SL. Ich musste mir zeitweise Dinge anhören, die ich gar nicht wissen wollte.

    Bin dann in Sl in eine andere Rolle geschlüpft. Knappe Klamotten, aufmüpfig, frech... Und seid dem hat sich bei mir alles verändert. Habe aber auch hier neben schönen Dingen in SL auch die Böse Seite kennenlernen dürfen und habe mich arg beschimpfen lassen müssen.

    Das Bauen habe ich dann schließlich gänzlich aufgegeben und bin durch einen Freund auf das Fotografieren gekommen. Seid dem reise ich durch SL nur noch um zu fotografieren. Meine Freundesliste ist ganz klein und ehrlich es tut mir leid, wenn ich jetzt nun vielleicht gerade zahlreichen Männern vor den Kopf stoße und sie vielleicht mehr oder weniger links liegen lasse. Aber mir gehts so gut wie schon lange nicht mehr. Ich habe für mich meine Innere Ruhe in SL gefunden. Kann SL sehr gut mit dem RL verbinden... durch die Bilder. Bringt aber auch mit sich, dass ich beinahe wie eine Eigenbrödlerin allein durch die Welt ziehe. Gerade jetzt scheint wohl einer auch schwer enttäuscht zu sein, auch wenn er ein ganz Lieber ist. Aber die Vergangenheit in SL hat mich vieles über das Zwischenmenschliche gelehrt, so dass ich mich in mein Häuschen zurück gezogen habe und es für die meisten schwer sein wird, da hinein zu kommen und an meinem SL Leben teilzuhaben. Ich wünschte es wäre anders.... BIn aber auch froh, wenn ich wenigstens in SL das tun kann,was mir wirklich Spaß macht.Bin den ganzen Tag für andere, sprich meine Familie da und muss genug Reden,Entscheidungen treffen usw.. Aber in SLmich über RL Probleme zu unterhalten, ist auch nicht mein Ding. Und dann SL Probleme habe ich so nicht mehr, so dassmiralso auch irgendwann die Themen ausgehen und ich eben mal stumm bleibe und mich nicht immer jeden Tag bei einer Person melde. Ist vielleicht auch manchmal doof von mir,ich weiß.... aber ich sehe in SL keinerlei Verpflichtung auch nicht gegenüber den Menschen. Verpflichtungen und Probleme habe ich genug in RL. Aber wer weiß, vielleicht bin ich auch bisher nicht den richtigen begegnet. :wink:

    Momentan ist SL für mich lediglich eine Plattform, auf der ich mich kreativ austoben kann!
     
  14. Sunray Aeon

    Sunray Aeon Freund/in des Forums

    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SL kann alles sein:
    • Spiel (zB RP oder wirtschaftssimulation)
      Infospeicher
      Kontaktbörse
      der ersatz für die modelleisenbahn im keller
      usw, usw.
    also ist SL eine plattform, wie das i-net selber. nur dass es noch sehr in sich geschlossen ist.
    aber das kann sich ja ändern.

    aber ganz wichtg: SL ist kein spiel (auch wenn man in SL spiele spielen kann)

    ein spiel hat ein ziel uind am ende gewinner und verlierer. SL hat per se kein ziel und ist damit dem leben ähnlicher als ein spiel.

    deshalb sollte man wissen, was man in SL machen möchte, da es sonst echt langweilig und frustrieren sein kann, etwa wie vor der glotze sitzen, zappen und den aus-knopf nich finden können.

    *mau
    sun
     
  15. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.483
    Zustimmungen:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    114


    • Richtig, es ist eigentlich dabei wie in RL: Man sollte sich nicht immer nur darauf verlassen, von anderen "bespaßt" zu werden und sich dann wundern wenn dies nicht passiert, dass es einem langweilig wird.
     
  16. ElecV Voom

    ElecV Voom Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.581
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    tja.. hm...

    der Sinn bei mir in SL ist inzwischen durchaus ein bisschen Selbstfindung. Was suche ich überhaupt, wer bin ich eigentlich? Grenzen erforschen.

    Trotzdem war irgendwann die Grundidee das Leben des Durchgeknallten verrückten neben der SPur laufenden Neko in eine Geschichte zu fassen, die mitterweile ein Buch füllen würde. Mit allem auf und ab..

    Ich bin nicht nur dort... ich lebe dort..
     
  17. Liliana Barrs

    Liliana Barrs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Eintritt in diese Welt liegt ja mittlerweile gute 2 Jahre zurück und ich kann mich auch nicht mehr so ganz erinnern, wie ich überhaupt zu SL kam, war wohl einfaches Interesse.

    Was mich hält? Keine Ahnung, ehrlich nicht. Rollenspiel hatte ich Jahre zuvor extremer schon, und auch Klamotten habe ich vorher schon erfolgreich für die Sims 2 (ja, lacht nicht) über zwei Jahre lang erstellt, das reizt mich nicht mehr.
    Ja, ich baue ab und an gern was, lerne besser mit Sculpties umzugehen, frische meine Scriptingkenntnisse auf - aber das ist kein Grund für mich, in SL zu bleiben.

    Und auch Bekannte kommen und gehen, auch die können nicht *so* elementar wichtig sein, dass ich SL nicht aufgeben könnte. Zumal mir "reale" Freunde da doch viel näher sind, logisch.

    Klingt alles irgendwie negativ, oder? So ist es aber gar nicht gemeint. SL ist schön, es ist nett und angenehm. Ich kann mir Luxus leisten, an den im RL momentan nicht zu denken ist, ich kann mich zurücklehnen und einfach mal genießen und das auch ganz ohne Realitätsflucht. Ich muss mich nicht von meinem RL ablenken, das ist es nicht. *zuckt mit den Schultern*

    Wirklich schwer zu erklären, vielleicht verstehen einige, was ich meine.
    Am Ende ists doch nur meinen Kindertagen ähnlich - Püppchen anziehen und zurechtmachen. Haus einrichten, Freunde einladen - Ende ;)
     
  18. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich sehe das analog zum Internet Mitte der Neunziger. Es ist eine völlig neue Art zu kommunizieren, sich auszudrücken, Leute kennenzulernen, und auch zu arbeiten.

    Damals gab es zwei revolutionäre Dinge: Erstens den Chat, um live mit Menschen zu sprechen, und um auch eine neue Identität anzunehmen, und zweitens das Web, wo man seine eigene, persönliche Seite gestalten, permanent sichtbar machen und anderen präsentieren konnte.

    Eine zweite Realität zu erschaffen, die wie ein Kunstwerk unsere Träume ausdrückt - das war das Internet damals. Ein paar Jahre später entdeckte die Pornoindustrie die Technik (ein Zeichen für sicheren Erfolg!), dann kamen die "seriösen" Firmen, und jetzt hat jeder eine Emailadresse und Webseite.

    SL bringt diese beiden Dinge (social networking und user created content) auf den nächsten Level. Ich habe das Gefühl, die Geschichte des Internets wiederholt sich. Jetzt kann man wirklich räumlich präsent sein und sich einen Raum gestalten, den man mit anderen teilen kann. Das fand ich faszinierend von der ersten Sekunde an. Das war der Grund für mich, auch am nächsten Tag wieder einzuloggen.

    Im Laufe der zwei Jahre in SL habe ich alles durchgemacht, was ein typischer SL-User so erlebt, habe alles ausprobiert und gemacht. Und viel gelernt. Warum ich immer noch dabei bin? Meine Freunde, mein Interesse an SL an sich, meine Kreativität, Anerkennung. Hauptpunkt ist immer: Eine zweite Identität zu gestalten, wobei ich aber sagen muß, daß diese immer mehr mit der echten verschmilzt, je tiefer man in SL selbst eindringt und je näher man den Menschen darin kommt.

    Ich bin gespannt wie die Entwicklung weitergeht. Ob virtuelle Welten es schaffen werden - wie das Internet -, von einer Spielerei zu einem alltäglichen Mittel der Kommunikation zu werden und unser Leben zu bereichern? Die Sache ist spannend. Ich bin bei SL, weil ich daran teilhaben will.
     
  19. Wile Beck

    Wile Beck Freund/in des Forums

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin kein Gamer, das war noch nie mein Ding. Den PC habe ich immer für Grafiksachen und Homepages genutzt.
    Als ich (Wile) in SL geboren wurde, hatte ich keine Ahnung was mich erwartet bzw. wie ich den komischen Typen im Monitor steuern soll. Ich habe also wirklich bei Null angefangen. Aber mich faszinierte der Gedanke meine Umwelt in SL selbst zu kreieren. Die erste Zeit machte ich das was wohl jeder gemacht hat: campen, tanzen, rumfliegen, unterhalten, lernen, Sandboxen erkunden und all das andere. Zum Glück habe ich immer nette und hilfsbereite Avas getroffen, die ihr Wissen auch geteilt haben.
    Irgendwann fing ich dann an Texturen zu zeichnen, weil ich ein Haus bauen wollte und nichts schönes bzw. brauchbares fand. Und so wurde Wile zum Shopbesitzer. Denn eins war klar, wenn ich Texturen bräuchte, ging es anderen auch so, und die sollten nicht so lange suchen müssen. So hatte ich meine Aufgabe in SL gefunden. Bauen, Zeichnen und Entwerfen wurden mein Job in SL.

    Ich war nur noch online und werkelte vor mich hin. Freundschaften haben sich in SL zerschlagen, weil ich das auch teilweise nicht wollte. Für mich sind Avas keine Menschen, sondern Pixel die von Menschen gesteuert werden. Die paar Kontakte die ich weiterhin pflegte sind auch Heute noch in meiner Freundesliste. Und im RL habe ich auch bereits einige Steuereinheiten getroffen.
    Für mich ist SL eine kreative Möglichkeit meine Vorstellungen von Texturen für Objekte umzusetzen. Partys, Clubs und andere Veranstaltungen reizen mich nicht so sehr, da ich den ganzen Tag schon in RL mit sehr vielen Menschen zu tun habe. Aber ein gelegentliches Schwätzen ist auch ganz schön.

    Zur Zeit habe ich meine Onlinezeit auch sehr verkürzt, und bin wieder mehr RL aktiv. Aber aufgeben würde ich SL nur dann, wenn LL auch noch die Full Prim Sims um 67% erhöht. Ich habe durch SL vieles kennen gelernt, und neue Interessen in mir geweckt. Das nutze ich für mich selber, um nicht nur im Alltagstrott gefangen zu sein.

    Für mich ist der Sinn von SL einem Menschen die Möglichkeit zu geben das zu sein und zu machen was für ihn gut ist. Aber jeder ist dafür selbst verantwortlich, wie im RL.

    Wile
     
  20. Hera Loon

    Hera Loon Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Interessantes Thema....

    Anfangs sah ich SL [libary:130cfe0305]Abkürzung für [Second Life][/libary:130cfe0305] als eine wundervolle Plattform um "Gleichgesinnte" kennenzulernen. Relativ schnell erkannte ich jedoch auch die grandiosen Möglichkeiten, die mir SL [libary:130cfe0305]Abkürzung für [Second Life][/libary:130cfe0305] bot, um mich kreativ auszutoben.
    Das machte mir eine gewisse Zeit auch grossen Spass, jedoch war in meinem Hinterkopf im Grunde irgendwie ständig der Gedanke... "da ist noch mehr drin. Das alles ist es nicht, was du hier wirklich suchst."
    Ich war also auf der Suche nach etwas, von dem ich zu dieser Zeit selbst nicht wusste, was es ist... bis ich die erste RP [libary:130cfe0305]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:130cfe0305] Welt betrat.
    Von diesem Augenblick an, bestimmte Rollenspiel quasi mein zweites Leben.
    Im Frühling dieses Jahres verlies ich diese RP [libary:130cfe0305]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:130cfe0305] Welt, da ich mich persönlich mit den Veränderungen innerhalb dieses Rollenspiels nicht mehr arrangieren konnte/wollte und machte mich auf die Suche nach einer neuen Heimat für meinen Spielecharakter.
    Kurzfristig glaubte ich diese auch gefunden zu haben... aber mir wurde immer häufiger auch im RP [libary:130cfe0305]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:130cfe0305] genau das bewusst, was auch Maike schrieb.... der RL [libary:130cfe0305]Abkürzung für [Real Life] - das [Reale Leben][/libary:130cfe0305] Charakter lässt sich nicht auf Dauer verleugnen, weder meiner noch der meiner "Spielekollegen". Immer öfter erschrak ich darüber wieviele menschlichen Abgründe sich innerhalb eines solchen zweiten Lebens auftun.
    Dies ist eine der Hauptgründe, warum ich heute mit RP [libary:130cfe0305]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:130cfe0305] innerhalb SL's nur noch eher selten zu tun habe. Wenn ich spiele, dann nur mit guten alten Spielekollegen aus meiner ersten und irgendwie auch einzigen RP [libary:130cfe0305]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:130cfe0305] Heimat, mit denen ich auch ausserhalb SL's Kontakt habe. Das liegt denke ich darin begründet, dass es mir enorm wichtig geworden ist zu wissen, mit wem ich mich da meiner RP [libary:130cfe0305]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:130cfe0305] Leidenschaft hingebe.
    Mir ist bewusst, dass die meisten RP [libary:130cfe0305]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:130cfe0305] Spieler [libary:130cfe0305]In [SecondLife] auch [Residents] genannt, sind die Bewohner([Avatare]) in der virtuellen Welt.[/libary:130cfe0305] das nicht verstehen, da sie genau diese Anonymität in SL [libary:130cfe0305]Abkürzung für [Second Life][/libary:130cfe0305] suchen. Bei mir ist dies eben anders.......

    Ansonsten reizt mich an SL [libary:130cfe0305]Abkürzung für [Second Life][/libary:130cfe0305] noch immer Ideen zu verwirklichen.... kürzlich baute ich z.b. einen kompletten Londoner Strassenzug des Jahres 1843 nach, um Ebenezer Scrooge für die Weihnachtszeit zum leben zu erwecken. :) Ja... solche Projekte ins zweite Leben zu bringen... und danach mit Besuchern meiner "Visionen" darüber zu diskutieren wie sie dies finden und mit ihnen gemeinsam zeitweise in diese kleine Welt die ich gebaut habe einzutauchen.... das ist es, was mir nach wie vor grosse Freude bereitet.

    Jedoch zeichnet sich seit vielen Monaten ab, dass ich Menschen, die ich in SL [libary:130cfe0305]Abkürzung für [Second Life][/libary:130cfe0305] kennen und schätzen lernte, immer häufiger in mein first Life hole indem ich gezielt den ausserhalb SL [libary:130cfe0305]Abkürzung für [Second Life][/libary:130cfe0305] Kontakt suche. Ich denke, dass es meine persönliche Art ist diesem zweiten Leben auf Raten lebewohl zu sagen.
    Ist eben wie im first Life..... man versucht sich die schönen Erinnerungen zu bewahren und die eher negativen hinter sich zu lassen. ;)


    *LG* Hera