1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Sklaven gefangen nehmen

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Gor" wurde erstellt von Bondi Barbosa, 4. Mai 2011.

  1. Teddy Pinion

    Teddy Pinion Superstar

    Beiträge:
    1.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hochverehrte Sklavin...

    hat dir schonmal jemand erzählt, dass Gor nicht Mittelalter ist?
    Kennst du die Errungenschaften der modernen goreanischen Gesellschaft?
    Hast du schonmal eine Gelbkastige bei der Arbeit gesehen, mit energiekugeln, Blutfettanalysegeräten etc. pp? Gerüchteweise kennst du ja eine ein bisschen näher. ;-)
     
  2. Luc Loire

    Luc Loire Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jagut, das ist aber eine Aufschneiderin und Zauberin, die einem erzählen will, dass man aus Thassawasser Salz machen könne und auf dem Grund des Thassa eine weitaus größere Wüste als die Tahari liege. *lacht laut* So ein Blödsinn!
     
  3. Bondi Barbosa

    Bondi Barbosa Nutzer

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich finde das Thema öffnen Collar sehr interessant.
    Ist vielleicht ein neues Thema wert. ?
    Ich frage mich, wie bekommt ein Schmied ein Collar auf, wenn er auch nur diese groben Werkzeuge besitzt?
    Gibt es hier nicht ein Schmied, der das einmal kurz beschreiben könnte wie er mit den ihm zur Verfügung stehenden Werkzeugen es öffnen kann.
     
  4. Loredana Varonia

    Loredana Varonia Superstar

    Beiträge:
    2.476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja ne, Gor ist nicht Mittelalter, eher Antike ... also technologisch eher noch ferner! Zumindest wenn die Priest Kings nicht direkt die Finger im Spiel haben...

    Mein Schwesterherz hatte mal ein ewig langes rp mit einem australischen Schmied, der ihr das Collar öffnete. Mal schauen, ob sie das noch findet...Der hat gesagt, er würde sowas ähnliches auch in rl machen und kenne sich da aus, deshalb sei das rp relativ authentisch!
     
  5. Georg Rang

    Georg Rang Superstar

    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Bondi, du denkst doch nicht das wir Schmiede hier Kastenwissen an Kastenfremde weitergeben? Das fehlte noch, das würde uns ja unserer Arbeit berauben, wenn jeder Dahergelaufene plötzlich ein Collar öffnen kann. :mrgreen:
     
  6. Bondi Barbosa

    Bondi Barbosa Nutzer

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    grins...... Georg.. guter Einwand... :))
    Ich schau das nächste mal einfach einem ganzzzzz genau auf die Finger..... :)
    Hast Du heute zeit? fg
     
  7. Georg Rang

    Georg Rang Superstar

    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Der Schmied wird sicherlich in Kasra seiner Arbeit nachgehen, wenn er nicht gerade von den Wachen verhört wird. Da will ihm wohl wer was anhängen.
     
  8. Bina Mayo

    Bina Mayo Superstar

    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hust... liebe, und hochverehrte Herrin... *schleim* ;)

    Wenn ich dazu bemerken dürfte, dass es leider genau die Metallverarbeitung ist, die auf Gor ein ganz klein wenig begrenzt wird... Bei der Gelbkastigen habe ich leider nie so aufgepasst, sie hatte einfach zu oft stramme Krieger zu Besuch ;)

    Aber mal ohne Flachs, meine Vorstellung (die ich nicht zitatemässig Belegen kann), war eben immer, dass die Schmiede auf Gor eher klassisch arbeiten, eben mit alter Technik. Das normale Aufbrechen von Metallfesseln im Mittelalter erfolgte mit einem Meißel... ok... so ganz ohne Hautabschürfungen ging das wohl nie.

    Wenn man heute, also in RL ein Abschliessbares Collar um den Hals trägt, und muss mal ins CT, wird entweder der Hausmeister vom KKH mit dem Bolzenschneider gerufen, oder die Feuerwahr macht es gleich am Unfallort mit einer Hydraulikzange auf. Ich habe eins aus 10mm Rundstahl, da geht das leicht, aber auch bei den Eckigen funktioniert das gut... meist ist die (verunfallte) Kajira ja eh unter Schock.
     
  9. Teddy Pinion

    Teddy Pinion Superstar

    Beiträge:
    1.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich spare mir mal den Sermon, nach meiner persönlichen Vorstellung und da können wir gerne voneinander abweichen, ist das Öffnen eines Collars kein wirkliches Problem.
    Ein Volk das Mikroskope herstellen kann, wird auch einen Bolzenschneider herstellen können, ein paar Hautabschürfungen sind dann vermutlich eher der Tatsache geschuldet, das man da nicht so vorsichtig sein muss.
    Das Collar ist für mich eher eine psychologische Sache, sonst würden Collare aus Schnur auch wenig Sinn machen, vielleicht nicht 100%ig durchdacht vom Autor aber passt schon.
    Selbstredend kann ich als schwache und (quasi) hilflose Frau den mir zugelaufenen Sklavinnen das Teil nicht abnehmen, unser Wirt hat da aber durchaus schonmal ausgeholfen.
     
  10. Georg Rang

    Georg Rang Superstar

    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Dann plaudere ich doch mal ein bisschen aus dem Näh- ähm Werkzeugkasten. In Kasra scheint der Bolzenschneider noch nicht erfunden zu sein. Das könnte unter anderem daran liegen das sich die Gelbkastige nur um Ratsversammlungen und Regentschaftswahlen kümmert. Vielleicht hat ja der Wirt einen Bolzenschneider ich hab keinen in der Schmiede. Das fehlen macht sich besonders bei den Collaren bemerkbar die per Hammerschlag verschlossen sind. Immer wieder eine Freude! Ja ja, ich weiß die kommen in den Büchern vor aber mal abgesehen davon das der Hals einer Kajira nicht als Widerlager, sprich Amboss, herhalten kann und selbst wenn da nur was einrasten sollte die Kajira danach im wahrsten Sinne des Wortes behämmert ist, nein er lässt sich auch genauso beschissen öffnen. Ich feile dann da schon gerne mal ne Stunde dran rum.

    Ansonsten hält man sich einfach daran wie die Collare beschaffen sind. Das Turion von OC glaub ich, lässt sich ziemlich einfach öffnen weil es zum Teil nur mit Ketten verbunden ist. Das Standard von OC hat ein kleines Schloss, mit einer Zange und einen Hammer ist das schnell erledigt. Ansonsten gilt halt die Faustregel je verspielter desto einfacher, sofern das Collar Schaden nehmen darf. Goreanische Schlösser selber gelten ja in vielen Fällen als nicht knackbar.
     
  11. Bondi Barbosa

    Bondi Barbosa Nutzer

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich danke Dir für die Ausführung. Demnach sollte dann doch jeder einigermaßen geschickte Mann das hinbekommen, wenn er das Werkzeug besitzt.
    Es ist ja nicht die Notwendigkeit gegeben, dass es das schadlos überstehen soll.

    In Die Jäger von Gor wird auch von einem Hammer und Meißel gesprochen... Es lebe die Suchfunktion im PDF Dokumenten.

    Ich denke auch, es hängt von dem Kragen ab, wie er gearbeitet ist. Einen geschmiedeten ohne Schloss wird sicher nur ein Schmied entfernen können. Ein Kargen das ein Schloss hat, ist mit Hammer und Meißel recht einfach zu öffnen....

    Dann sollte ich mir also noch ein Meißel bei einem Schmied herstellen lassen..... :)
     
  12. ach was. eine gute brigitte-diät und du kannst ihr den kragen bequem über den kopf ziehen. beuge aber den bumerang-effekt vor.
     
  13. Georg Rang

    Georg Rang Superstar

    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hammer und Meißel ist das eine, du brauchst aber auch so etwas wie einen Amboss, der Hals der Kajira eignet sich da nicht für. Ansonsten hab ich in Hals- und Kopfnähe immer bedenken mit größerer Gewaltanwendung, es könnte ja mal ein schlag daneben gehen und sei es nur weil die Kajira dir eins auswischen will. Relativ einfach lässt es sich dann aber bei Cuffs an Armen und Beinen bewerkstelligen, sofern man etwas hartes hat wo man dagegen schlagen kann.
     
  14. Johanna Gaelyth

    Johanna Gaelyth Superstar

    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    58

    Ha, ich stelle fest, Stiller Himmel hat echt nachgedacht bei der Entwicklung seines collars für Arbeitssklaven!

    Da ist der Bolzen nämlich quer eingeschlagen, so dass der Sklave sich mit zugegeben einigen Verrenkungen aber seitlich neben den Amboß packen kann, und man so wohl diesen Bolzen rausbekommen könnte...

    Aber das erzählen wir mal meinem Zukünftigen nicht, damit er denkt, wir müssen den Burschen behalten, weil auf dem Collar der Name steht! :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    PS. Hab versucht, ein Bild von dem Collar im I-Netz zu finden, leider war ich nicht erfolgreich.
    Nicht mal beim Marketplace isses zu finden.
    Ausverkauft? :?
     
  15. Bondi Barbosa

    Bondi Barbosa Nutzer

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist korrekt. dazu bietet sich jeder gepflasterte Weg an. es ist ja wichtig, dass der Untergrund nicht nachgibt und federt.
    Ein Amboss ist für Schmiedearbeiten unumgänglich.
    Das eine Sklavin sich wehrt... Dafür gibt es Fesselungen, die das so gut wie unmöglich machen.
    Und wenn doch.... Ich würde einmal sagen... ihr Pech.
    Du als Schmied musst da natürlich etwas sorgfältiger arbeiten, um nicht das Eigentum eines anderen zu beschädigen.
     
  16. Bondi Barbosa

    Bondi Barbosa Nutzer

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hört sich fast so an wie mein Collar...... :)
     
  17. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    49
    Ich weiss ja nicht, ich erinnere mich an irgendeinen beiläufigen Nebensatz in einem dieser Romane, sowas wie "ich brachte dann mal die Kajira zum Slaver, damit sein angestellter Schmied den Halsreif entfernen kann". Reicht das nicht zum spielen?

    Und zum Thema RL Collar: Die handelsüblichen Halsreifen, auch die von Axmar, sind auch mit Zierde. Ich glaube wenn heute jemand in Timbuktu in echt so versklavt und bekragt wird, haben die Halsreifen dort etwas anderes Kaliber. Da wird jede Feuerwehr oder Metallwerkstatt auch erstmal doof gucken vermute ich. Und schweres Geschütz auffahren müssen.
     
  18. Georg Rang

    Georg Rang Superstar

    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Klar reicht das zum spielen, es ging ja nicht darum ob sondern um das wie spielen. Zumal sich ja nicht wenige mit einen Emote:

    /me öffnet das Collar

    nicht zufrieden geben, sondern dann sehr schnell nen Denkemote

    /me wundert sich wieder Bosk von einen Schmied das per Hammerschlag versiegelte Collar ihres Herrn aufbekommen hat

    oder ne IM-Nachfrage kommt wie haste den das jetzt gemacht. Dann kann man es auch gleich in seinen Emote ein wenig ausführlicher beschreiben.
     
  19. Bondi Barbosa

    Bondi Barbosa Nutzer

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    Klar ist das im Grunde genommen ausreichend.
    Aber wenn man bedenkt, dass ein Schmied für das entfernen 3 Kupfer haben will... Ein Sklave im Verkauf auch nur wenige Kupfer bring... rechnet es sich nicht...

    Das andere ist.... In einem RP wird es ab und zu einfach schwierig, einen Schmied zu finden der auch online ist...

    natürlich könnte man es emoten.... und ein prime dann in eine Schmiede stellen... Auch eine Idee.... :)
    Dann muss ich nur noch einen finden der sich Fotografieren lässt.... :)
     
  20. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    49
    Ach! Genau das ist doch der Punkt. In so ziemlich jeder Debatte über weiterführende Details stellt man bei Gor fest: "Hmmm, macht irgendwie alles so keinen Sinn". Das ist sehr ärgerlich wenn es um elementare Spielinhalte geht, sicherlich. Aber bei der Frage "verdammt, wie bekomme ich jetzt im RP nen Collar ab, wer macht sowas, wie teuer ist das, und überhaupt" doch sicherlich nicht. Das will ich damit sagen. Ich finde das persönlich langsam nur noch albern sich über so triviale Dinge episch den Kopf zu zerbrechen. Vor allem wenn man feststellt das es gar keine Lösung gibt.

    Dann nimmt man aus einer imaginären Kiste eine imaginäre Zange, macht das Ding auf und gut ist. Wem das zu wenig ist der soll sich damit halt abfinden.