1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Sollten Politikthemen im neuen Forum erlaubt werden?

Dieses Thema im Forum "Xenforo" wurde erstellt von Myrdin Magic, 23. November 2015.

  1. Roya Congrejo

    Roya Congrejo Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    792
    Punkte für Erfolge:
    113
    Also ganz so blöde sind wir nun auch nicht. ;)

    Wir sind aber nun auch nur Menschen, die individuell ticken - und entweder wir handeln schnell und dann eben so, wie es der jeweilige Mod im Rahmen von Regeln und Selbstverständnis für richtig hält - und das wird eben nicht immer 100% gleich und gerecht sein; oder wir diskutieren jeden Fall erstmal tagelang in epischer Breite - und reagieren dann gff. aber viel zu spät.

    Den Spagat muss jedes Mod-Team bewältigen. Wir versuchen schnelles Handeln bei gleichzeitiger Reflektion dessen, was wir tun, hinzukriegen. Was eine Beleidigung ist, wissen wir aber sehr gut, sonst hätten wir unseren 'Job' als Mod verfehlt - aber nicht alle Beitragsmeldungen die uns erreichen, sind berechtigt.



    Aufgabe der Mods ist aber nicht die politische Erziehung!

    Möchte man eine möglichst ehrliche Diskussion, muss man schon ein maximal großes Meinungsspektrum von links bis rechts zulassen, sonst ist ist es eine Farce. Es ist auch eine Frage der Toleranz, andere Meinungen auszuhalten und zu respektieren. Ich stimme zu, dass es Grenzen der Meinungsfreiheit gibt - die werden letztendlich durch den gesetzlichen Rahmen, und ggf. ergänzend durch den Betreiber der jeweiligen Plattform festgelegt.

    Von einem 'Fachforum' in einem themenfremden OT darin quasi aus dem Stand Perfektion zu erwarten, ist aber etwas viel erwartet - und alle Streithähne müssen es sich letztendlich selbst zuschreiben, wenn der Betreiber irgendwann die Löffel streckt wenn bestimmter OT viel zuviel Ärger macht, und den am Ende einfach kappt.

    Offtopic ist immer nur ein Zusatzangebot - und wenn die Mehrheit damit vernünftig und tolerant umgeht, haben auch alle was davon. Hier konnte von vernünftigem Umgang aber leider nicht mehr die Rede sein.



    Ehrlich, ich glaube nicht, dass wir nach 'Nasenfaktor' moderieren. Naturgemäß fühlt sich aber immer derjenige ungerecht behandelt, der moderiert wurde.



    Ich will noch darauf hinweisen, dass die Schärfung der Communityregeln als Netiquette noch nicht so lange her ist, und auch ein Ergebnis der vielen Streitereien ist, die hier im Forum immer wieder ausgebrochen sind. Wir machen uns also durchaus Gedanken, wie wir die Dinge handhaben oder auch verbessern.

    Auf der anderen Seite würde ich mir aber wünschen, dass auch diejenigen die öfters in Streitereien verwickelt sind, auch mal über ihr eigenes Verhalten nachdenken, und vielleicht mal einen Gang zurückschalten. Unser gemeinsamer Umgang ist auch immer eine gegenseitige Angelegenheit, und ein Mangel an vernünftigem Umgang lässt sich auch durch noch so viele Regeln, Richtlinien und Moderation nicht wirklich kompensieren.
     
  2. Migon Aeon

    Migon Aeon Nutzer im Ruhestand

    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    450
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wow - alles gelesen und nun ist mir schwindelig vom Kopfschütteln.

    Da wird überlegt wie man technisch dafür sorgen kann das Politikthemen nicht ausufern
    Da wird überlegt wie man technisch die Diskutanten besser erziehen kann
    Da wird über ein neues Regelwerk nachgedacht wie man Politikthemen besser moderieren kann
    Da wird extra allgemeine Zurückhaltung angemahnt
    Da wird ....

    Hallo?

    Merkt Ihr was? Wenn all das nötig ist dann wisst ihr doch selber das dass nur ins Höschen gehen kann.

    Was hat die neue Forunmssoftware mit dem Politikzeugs zu tun?
    Das ist als würde SPON das Layout ändern und man diskutiert ob jeden Tag ein Schwulenporno laufen sollte.

    Ist doch nun wirklich offensichtlich das bis auf 3 oder 5 Personen alle auf den Politikkram in einem SL-Forum verzichten können.
    Wer das nicht kann kann ja parallel noch bei x-Politikforen angemeldet sein. Ich bin auch in diversen Gaycommunities vertreten.
    Soll ich jetzt fordern das für die Schwulen hier auch Threads erlaubt sind über "Cruising im Nyphnengarten" oder "Schwul - und meine Freunde wissen es nicht" ?
    Das würde auch nur maximal 3 - 5 Leute interessieren.

    SLinfo ist ein Forum zu SL Themen.
    Wer hier im Forum ist weil er es gewohnt ist, er / sie aber mit SL nichts mehr anzufangen weiß - der ist sicherlich gerne gesehener Mitleser. Aber wer dann denkt - um ihn zu bespaßen soll das Forum umgemodelt werden - der ist - meiner Meinung nach - fehl am Platze.

    Das es ruhiger im Forum ist, das weniger geschrieben wird, es für einige langweilig ist ...... ja, Himmel Arm und Zwirn ... das liegt doch an jedem Einzelnen hier.

    Ich kann nur hoffen das Forum bleibt so politikfrei wie es jetzt ist. Alles Andere wurde schon x-mal versucht und ging daneben - irgendwann sollte man aus seine Fehlern lernen.

    @ Nicoletta deine Abrechnung mit den Mods - dem Team allgemein, hier und im Neuen Forum Thread, ist so offensichtlich - mir wird schlecht. Du agierst hier gerade wieder wie im Politikthread und allein das ist ein Grund solche Threads hier nie mehr zuzulassen.
     
  3. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich finde, es sollte wieder einen Bereich "Politik & Religion" geben. Immerhin ist slinfo meiner Meinung nach kein "Fachforum", sondern ein Diskussionsforum für Leute mit dem gemeinsamen Interesse SL und OpenSim, eine Community. Das ist ungefähr so, wie wenn ich im RL zum BDSM-Stammtisch gehe, wo sich halt Leute mit dem gemeinsamen Interesse BDSM treffen: da gibts eben auch nicht nur das eine Thema, sondern es wird untereinander über alles mögliche diskutiert.

    Aber ich muss Nico in einem Recht geben:
    Aber es ist ja nicht nur so, dass bei kontroversen Themen (auch SL-bezogen: zB Threads über die diversen Viewer, über OpenSim, über Gor, etcpp) manche User gleich persönlich wurden - manche User haben allem Anschein nach auch Kritik an ihren Beiträgen oder ihrem Produkt als Kritik an ihrer Person wahrgenommen und entsprechend reagiert. In der Hinsicht bräuchte es mehr Selbstdisziplin, um nicht gleich loszuschreiben, sondern erstmal über das, auf was man antworten will, in Ruhe nachzudenken.
    :spam1
     
  4. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.483
    Zustimmungen:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    114
    @Nico @Cynnie @Migon

    Ich spiele jetzt grad mal Mod:), denn mein Vorschlag wäre es, wenn dies jetzt per PN klären würdet.
    Sonst wird es auch in diesem Thread wieder zu emotional und persönlich.
     
  5. Migon Aeon

    Migon Aeon Nutzer im Ruhestand

    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    450
    Punkte für Erfolge:
    63
    Du musst kein Mod spielen ;-) - ich denke wenn jemand hier öffentlich so agiert dann ist es legitim dies auch öffentlich zu beanstanden. Für mich ist damit alles gesagt.
     
  6. Dorena Verne

    Dorena Verne Superstar

    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    63
    Jetzt auf Nico rumzuhacken, nur weil sie ihre Meinung eben rhetorisch gut rüber bringt oder einem nicht schmeckt ist leider ein weiterer Beweis, das es hier wohl mit politischen Themen nach wie vor eskalieren wird.
    Mann muss nicht ihrer Meinung sein, aber sollte diese auch akzeptieren.
     
  7. Runo2 Resident

    Runo2 Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    versuchts das ganze doch mal aus der sicht der mods zu sehen.
    die meisten (vielleicht sogar alle?!) machen das nebenher, zur ihrem rl job, haushalt, kinder, familie, vorm spiegel stehen und hübsch aussehen.
    politik-postings sind ja nicht gerade die kürzestens und es ist hier wirklich nicht selten, dass in ausformulierten postings bitterböse seitenhiebe und beleidigungen versteckt sind.
    vielleicht klappt es ja auch zeitlich gar nicht mehr, ein politik-unterforum zu betreiben/moderieren, wie das einige gerne haben würden.
    das sollte man doch auch irgendwann akzeptieren.
     
  8. Xenos Yifu

    Xenos Yifu Guest

    Da vermischen sich gerade zwei Themen.
    Zu einem Un/Sinn oder Machbarkeit Politik/Religion Ecke.
    Zum anderen Modkritik.
    Zweites sollte man unbedingt ausklammern da es indiskutabel, nicht zugelassen ist.

    Für mich bildet sich aber ein Bild ab, bestätigt auch mein Empfinden.
    Der Großteil ist mit einem Politik/Religion freien Forum sehr zufrieden, erlebt die Ruhe nicht als Totenruhe, sondern als angenehmen Ton im Forum.
    Ein winziger Bruchteil, der zum Großteil auch die Akteure im ausgegrenzten Bereich stellt(e), kämpft um Rückkehr zu alten Zuständen.
    Andere Akteure sind auf einmal weg, oder nicht mehr zu lesen, weil ihre Spielwiese fehlt.
    Da frage ich mich: Was sahen die denn in einem SL-FORUM wenn sie es auf einmal meiden seit dem es nur noch um SL geht?!

    Daraus folger ich: Sieh da, es ist Ruhe eingekehrt ....
    Also ist es der dringend notwendige Schritt gewesen, Politik und Religion auszugrenzen.
     
  9. Obscura Benoir

    Obscura Benoir Superstar

    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich kann jetzt zwar nur von mir sprechen , aber politische Themenumgeben uns doch überall ...und nein ich meine jetzt nicht rechts/links/gerade aus sondern auch allegmeines Weltgeschehen .

    Mir ging es tatsächlich nach den Attentaten von Paris so das ich hier einen Fred eröffnen wollte wie Kila es dann tat , das aber gelassen habe weil *könnte ja politisch verstanden werden*

    so geht es mir mit vielen Dingen die im Augenblick auf der Welt geschehen ,
    SL ist zwar eine virtuelle Welt in der ich meinen Spass habe , aber auch da spreche ich mit Freunden über so ziemlich alles was im moment geschieht von daher finde ich dieses Fachforum gequassel einfach dämlich .
    Nach wie vor sitzen ja wohl nicht Avatare an ihren Rechnern sondern Menschen in der realen Welt!
     
  10. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    717
    Punkte für Erfolge:
    123
    Die Antwort liegt in meinem Beitrag selbst. Wie deutlich muss man es schreiben das es nicht um Schuld geht?
    In wie fern sollte das nun eine Abrechnung sein. Warum und mit welchem Ziel?
    Was hast Du zur Sache zu meiner Aussage zu sagen?
     
  11. Jadzia Barzane

    Jadzia Barzane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ruhe ist etwas sehr schönes, nur ein Forum in dem nicht geschrieben wird, empfinde ich als trostlos und langweilig !!

    Mir ist allerdings ein langweiliges Forum lieber als ein permanentes Schlachtfeld oder eine Selbstprofilierungsspielwiese für Leute die sonst nirgendwo etwas zu sagen haben.

    LG
    Jad
     
  12. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    93
    Auch wenn der Grund, warum ich häufiger nur mitlese statt zu schreiben, ein anderer ist:
     
  13. aviva Sparta

    aviva Sparta Superstar

    Beiträge:
    1.645
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    124
    Es fällt sehr oft das Wort Respekt in diesem Thread - allerdings frage ich mich, warum manche die Entscheidung des Forenbetreibers nicht respektieren können, als er sich dagegen entschied - und das gewiss nicht aus einer Laune heraus. Die Ankündigung wurde 45 mal geliked und nun bewegt ihr euch wieder in diese Richtung?
     
  14. Migon Aeon

    Migon Aeon Nutzer im Ruhestand

    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    450
    Punkte für Erfolge:
    63
    Dies ist ein SL-Forum und SL ist eine virtuelle Welt in der man sich, mittels Avatare, zusammen finden kann und gemeinsam etwas unternehmen. Man kann Radtouren machen oder auch um ein Lagerfeuer versammeln um - ja auch um über Gott, die Welt und Politik zu diskutieren - mit anderen denen diese Themen auch am Herzen liegen. Ja man kann, muss es aber nicht, sich dort sogar per Voice unterhalten. Und im Sinne der Bekanntmachung solcher Treffen kann man wiederum das SL-Forum dazu verwenden, ähnlich wie die Kirche xy ihre Gottesdienste hier als Veranstaltung kundtut, diese Treffen als Veranstaltung in SL propagieren.
    Es gibt technische Möglichkeiten darüber sogar Protokoll zu führen und dies dann denjenigen die keine Zeit hatten per Notiz zukommen zu lassen. Es geht alles ganz einfach in SL zu organisieren.

    Warum wird das nicht genutzt?
     
  15. Katharina Infinity

    Katharina Infinity Superstar

    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    1.059
    Punkte für Erfolge:
    129
    Ich für meinen Teil brauche keine Politik mehr im SLinfo Forum.

    Zeitlich gesehen sind wir da jetzt schon im 3. oder 4. Monat wo wir über das ja/nein/evtl/wie/könnte/hätte/würde/wenn am Diskutieren sind?!
    Hier kann ich nur für mich sprechen ob als User oder Moderatorin das ist in diesem Moment auch völlig egal.
    Und entschuldigt wenn ich mir jetzt auch mal das Recht rausnehme zu sagen:
    Es nervt langsam!
    Es zieht sich wie Kaugummi und das meiste Geschriebene wiederholt sich in einer Tour.

    Es geht schon lange nicht mehr nur um Politik ja oder nein geschweige denn einen Mittelweg zu finden.
    Es kristallisiert sich klar heraus, das es einer Anzahl von Personen um eine Art Grundrecht zur Diskussion um und über ALLES geht.
    Das Recht oder Grundrecht auf Meinungsfreiheit haben alle und ich will das wirklich niemanden absprechen.

    Aber das ob, wie und wo das bestimmen wir in diesem Fall nun mal nicht selber.
    Letztendlich sollte diese Entscheidung meiner Meinung nach Ausschließlich bei unseren Foren-Betreibern getroffen werden.
    Und das nicht damit endlich Ruhe ist, so wie ich es mir als Einzelperson wünschen würde, sondern für die Allgemeinheit.

    Egal was kommen sollte, es ist denke ich niemals nur gegen oder für bestimmte Personen gerichtet.
    Niemand sollte so etwas persönlich nehmen.

    SLinfo bietet meiner Meinung nach ein gutes Angebot an SL-bezogenen Themen.
    Genauso gibt es aber auch genügend Plattformen um sich über Politik auszutauschen.
    Und nur mal so eine Gegenfrage:
    Was passiert wenn ich in einem Politikforum Fragen zu Second Life habe?
    Wie könnte ich dort argumentieren?
    Und wie schnell wäre dort mein Ansinnen im Keim erstickt??

    Ps: Und müsste man nicht in Anbetracht der aktuellen traurigen Geschehnisse weltweit auch überdenken ob es richtig war religiöse Themen hier zu unterbinden?
    Denn rein politische Kriege und Krisen sind es meiner Meinung nach schon lange nicht mehr.
    Das eine schließt das andere eben nicht mehr automatisch aus, auch wenn es viele ungern hören wollen.
     
  16. Xenos Yifu

    Xenos Yifu Guest

    Wann immer ich hier rein schaue sind neue Post da.
    Und das seit dem Politik/Religion draußen ist, ober besser weil Politik/Religion draußen ist.
    Leute sich wieder mit SL beschäftigen, posten und sich nicht durch den Ton in den Monsterthreads abgestoßen fühlen.
    Daraus ist doch der Umkehrschluss als Frage: "Empfindest du Themen außerhalb von Politik/Religion trostlos und langweilig?"

    Ps. Weil ich gerade Katharina Infinity lese.
    Was ist denn daran so schlimm das Forum auf SL zu beschränken?
    Müssen denn alle Themen hier Einzug halten?
    Man wird in der ganzen Welt von den grausamen Themen nahezu erschlagen.
    MUSS es denn in jeder Ecke alles beherrschen?
    Sind nicht auch Rückzugsgebiete genauso wichtig wo man sich zum Zeitvertreib, zum Ablenken einfach nur mit seinem Hobby beschäftigt?!
    Oder muss man dann ein schlechtes Gewissen haben, gar als ignorant hingestellt zu werden?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. November 2015
  17. Jadzia Barzane

    Jadzia Barzane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    43
    Oh nein ganz und gar nicht. Nur SL als solches gibt nicht mehr genug Gesprächsstoff her.. der Hype um SL ist schon sehr lange vorbei und bis sich da etwas neues tut, für das sich die breite Masse interessieren könnte wird s meiner Meinung nach noch sehr lange dauern.
     
  18. Katharina Infinity

    Katharina Infinity Superstar

    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    1.059
    Punkte für Erfolge:
    129
    Xenos deswegen schrieb ich ja - das ich persönlich keine Politik hier brauche.....

    Aber wer sie als Thematik einfordert dürfte zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr die Religion aussenvor lassen.
    Meiner Meinung nach kann dies nicht mehr getrennt werden.
     
  19. Migon Aeon

    Migon Aeon Nutzer im Ruhestand

    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    450
    Punkte für Erfolge:
    63
    Also wem SL nicht genug Gesprächsstoff liefert der ist nur nicht mehr aktiv genug dort unterwegs.
    Aber wen dem so wäre das SL nichts mehr hergibt - müsste die Frage dann nicht lauten: braucht es noch ein SLinfo?
     
  20. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    717
    Punkte für Erfolge:
    123
    Genau das ist es was ich sagen will. Selbst in diesem Thread ist der Ton schon vergiftet und es sind User die nach Toleranz schreien und selbst sagen das jeder User sich an die eigene Nase fassen sollte.

    Ich habe sehr viel Erfahrung mit leiten und moderieren von Internet Communitys über viele Jahre.
    Ich sehe auch eine Entwicklung wie miteinander umgegangen wird und wie moderiert wird. Da ist slinfo keine Ausnahme.
    Daran hat niemand Schuld, jedoch ist es Aufgabe des Teams das zu kanalisieren. Schwierig aber wenn das erst gar nicht gesehen, verstanden, akzeptiert und die Schuldfrage gestellt wird.

    Spätestens dann wenn es heißt alle müssen sich an die eigene Nase fassen. Jeder User muss über sein Verhalten nachdenken. Dann ist das zwar nicht falsch, aber genauso kann man sagen wenn mein Auto nicht in der Garage steht wird es nass.
    Nein, spätestens dann ist das ein Ausdruck davon das was insgesamt nicht richtig läuft. Alle kennen sicherlich den Ausdruck die Mäuse tanzen auf dem Tisch wenn der Lehrer nicht im Raum ist aus der Schule.
    Ein weiteres Indiz dafür ist die unterschiedliche Auffassung was slinfo eigentlich ist, oder sein will.

    Ich mag es gar nicht sagen aber das ist Ausdruck davon das es an "politischer" Ausrichtung fehlt durch die Leitung. Damit ist keine Parteipolitik gemeint, sondern klare und unmissverständliche Aussagen was ist hier gewollt und was nicht.
    Wenn das deutlich und verständlich ist dann erst ist es auch möglich das jeder Mod danach agieren kann unabhängig von seiner eigenen Meinung und ohne seine eigene Meinung verstecken zu müssen.

    Roya schreibt das alle nur Menschen sind und das alle sich nach dem halten was an Regeln vorhanden ist. Scheinbar reicht es nicht aus. Nicht die Menge an regeln ist entscheidend, sondern das sie unmissverständlich sind und das das Mod-Team eigene Richtlinien hat danach zu handeln und nicht der eine so und der andere anders. Das das so ist das ist erschlich und ist auch kein Vorwurf, sondern die logische Folge.

    Danke für die Blumen an meine Rhetorikfähigkeit, aber scheinbar ist sie nicht gut genug wenn mit Abrechnung oder ähnliche niedere Motivation vorgeworfen wird.

    Meine Kritik an der Grundeinstellung vom Mod-Team gegenüber den Usern hatte ich schon bevor ich Admina war, während ich Admina war und da hat sie sich immer wieder bestätigt und daran hat sich auch nichts geändert. Es ist die grundsätzliche Einstellung zu der Aufgabe als Mod einer Online-Community. Es fehlt mir von einigen im Team der Respekt dem User gegenüber und der eigenen Aufgabe.
    Das ist nichts Neues und sie ist jedem im Team bekannt. Eine selbstkritische Auseinandersetzung darüber fand bisher nicht statt. Im Gegenteil es von sich gewiesen und man fühlt sich eher angegriffen.

    Wenn Kritik an der Moderation schon persönlich genommen wird und zu solchen Reaktionen führt, warum sollen User dann anders sein?
    Das ist das Prinzip des Fisches.

    Letztendlich ist es die Verantwortung der Leitung, des Betreibers hier eine klare Ausrichtung und Struktur vorzugeben, festzulegen.
    Niemand verlangt das slinfo sich allgemeinpolitisch irgendwo parteilich einsortiert. Was aber mit Recht erwartet wird ist das eine klare Position seitens der Leitung kommuniziert wird.
    Sicher kann man sagen wir sind liberal, stehen unbeteiligt über dem Weltgeschehen und das geht uns nichts an. Aus diesem Grunde bitte keine Diskussionen über Politik. Ich kenne Foren in den ich wirke wo das so ist, aber die haben auch eine klare Linie die unmissverständlich ist was als Diskussion über Politik zu verstehen ist. Nur zu sagen bitte keine politischen Diskussionen reicht da nicht aus, sondern verunsichert nur wie wir es hier im Thread bereits schon gelesen haben. Das führt eher dazu das die allgemeine Beteiligung an slinfo sinkt, oder es mehr und mehr ein mehr und mehr geschlossener Zirkel wird. Auch das habe ich schon erlebt.

    Die andere Möglichkeit wäre eine klare Position beispielsweise zu Menschenrechten zu beziehen und zu unseren Grundrechten zu stehen. Das würde dann auch eine Moderation erleichtern, auch wenn ein Mod mal anderer Auffassung sein sollte.

    In einigen Beiträgen selbst in diesem Thread steckt so viel Vergiftung der Stimmung im Subtext was unkommentiert seitens des Mod-Teams zugelassen wird.
    Moderation ist genau das zu unterbinden damit eine Diskussion sich weiterentwickeln kann und nicht persönlich wird.
    Einige Moderatoren sind der Auffassung mir ginge es um eine "Abrechnung". zumindest wird dieser Ansicht zugestimmt. Andere versprühen Gift, werden persönlich und es bleibt unkommentiert. Vielleicht weil das doch liebe Menschen eigentlich sind und die wollen doch nichts Böses. Man kennt sich und vielleicht auf real und will sich nichts. Natürlich spielt das dann auch eine Rolle das in der Moderation dann schon eher mal Rücksicht genommen wird aus Angst der geliebte User könnte das missverstehen. Dem einen user wird grundsätzlich unterstellt nur Gutes im Sinn zu haben und dem anderen nur Böses.

    Die Kategorisierung in Gut und Böse hat schon immer zu Kriegen geführt und das ist tatsächlich eine politische Aussage. Wie im Großen so auch hier im Kleinen.

    Es liegt nicht nur an den Usern die sich an die eigene Nase fassen müssen. Das müssen einige aber warum sollten sie es tun solange sie hier sich austoben können ohne das etwas passiert. Es wird ja sogar stellenweise noch befürwortet das künstliche Fronten aufgebaut werden.

    Nur dieser Thread alleine ist das beste Beispiel und Beleg dafür und das ist nur einer von vielen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2015