1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Steuer auf virtuelle Einkommen UK startet ermittlungen.

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Milz Yue, 7. August 2007.

  1. Milz Yue

    Milz Yue Superstar

    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  2. DrCore Vollmar

    DrCore Vollmar Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich sag es immer wieder;;;
    Politiker wollen nur unser GELD!!!
    Volkszertreter!!!
     
  3. Xida Young

    Xida Young Superstar

    Beiträge:
    1.839
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da steht, dass die einen Bot benutzen wollen. Nun kommt also nach dem Copy-Bot und dem Land-Bot auch noch der Steuer-Bot oder Tax-Bot.

    Ansonsten werden das attraktive Arbeitsplätze: Auf der Finanzbehörde schaffen, Beamtenstatus haben und von Dienst wegen SL zocken.
    Nur die Freundesliste wird dann wohl ein bischen mau sein.
     
  4. Sopi Piek

    Sopi Piek Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ... und dann nehmen sie dir auch in SecondLife dein letztes (virtuelles) Hemd. :shock:

    Allerdings kann ich mir das nicht so recht vorstellen, wie das mit diesem Bot funktionieren soll. Die können ja nicht einfach von allen Landbesitzern Steuern eintreiben, denn nicht jeder verdient damit sein Geld. Und Käufe/Verkäufe an sich können die ja auch nicht ständig und überall überwachen - zumindest nicht in ganz SL.

    Am besten garnicht groß drüber nachdenken, sonst macht das Spielen ja garkeinen Spaß mehr.
     
  5. Guybrush Rodenberger

    Guybrush Rodenberger Nutzer

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    es ist sommer....also glaubt nicht jeden scheiss.
     
  6. Fim Fischer

    Fim Fischer Nutzer

    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    'Steuern' sollen die 'Community steuern...

    Auf Umsätze innerhalb Second Life wird es
    zu keinem Zeitpunkt Steuern geben, sofern
    Linden Lab dem nicht zustimmt.
    (LL ist von den Nutzern abhängig)

    Steuern sind gedacht, um RL [libary:c23bfdd933]Abkürzung für [Real Life] - das [Reale Leben][/libary:c23bfdd933] (Real Life) Verhalten zu 'lenken'.
    Steuern sind gedacht, um der Community zu gute zu kommen.
    Die Community (SL Benutzer) will keine Steuern.

    Wenn Vermögen aus Second Life herausgezogen wird, dann kann das erwirtschaftete Vermögen durchaus besteuert werden. Abhängig von den Steuersätzen des Landes in dem der zu Versteuernde residiert.


    Fim Fischer
    -watchmaker-

    p.s. Meine Aussagen enstsprechen meinen persönlichen Wahrnehmungen .~)
     
  7. Milz Yue

    Milz Yue Superstar

    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    LL muss sich an die gesetzte halten und wenn der Senat in US beschliesst das Ingame umätze versteuert werden müssen wirds auch dazu kommen.
    es gibt mehre staaten die über sowas nachdenken. wir stehen erst am anfang
    von web3d . was auf jedenfall überleben wird is wohl da mircopayment.

    im moment reden wir nach meiner schätzung über 50 -100 Mill die dem Fiskus weltweit durch sl entgehen. noch nicht die welt. aber wenn das mal 10 oder 100 mal soviel ist kommt da doch was zusammen.

    im übrigen will nicht der staat unser geld sondern die banken.
    alle europäischen staaten sind doch sklaven ihrer eigene banksysteme.
    1 euro ausgeben 1 euro zinsen 3 euro verwaltung also 5 ausser kasse nehmen .. -)

    mfg milz
     
  8. Fim Fischer

    Fim Fischer Nutzer

    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sofern Du Vermögen von Deinem SL Account auf Deinen RL Bank-Account transferieren lässt,
    dann ist das in jedem Fall zu besteuern. Mit dem Dienstleistungssteuersatz.

    Fim Fischer
    -watchmaker-
     
  9. Milz Yue

    Milz Yue Superstar

    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jo ich meine ingame umsätzen und umsatz steuer.
    das man einkommen versteuern btw angeben muss ist klar.

    mfg milz
     
  10. hunter Noland

    hunter Noland Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber in dem Artikel steht nix von Ingame...es geht nur um Gelder die aus Sl heraustransferiert werden. Und das die, insofern bestimmte Freigrenzen überschritten werdn, versteuert werden müssen ist auch ohne diesen Artikel klar.
     
  11. Kelvin DuCasse

    Kelvin DuCasse Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Um der Diskusion mal ein Ende zu setzen!
    Geld aus Spiel und Wette ist in Deutschland steuerfrei. Da es sich bei SL um ein Spiel handelt, werden also keinerlei Steuern fällig.

    Gruss
    Kelvin
     
  12. Hi,
    brauchen Spielbanken und Wettbüros keine Stueren zahlen?
    Du meinst bestimmt Handlungen im privaten Bereich. Und hier ist die Frage wann die Grenze vom privaten ins gewerbliche überschritten ist?

    Gruß Hoerman
     
  13. Kelvin DuCasse

    Kelvin DuCasse Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja Spielbanken und Wettbüros fallen wieder unter eine andere Regelung.
    Die Zahlen natürlich Steuern, oder hätten es getan wenn Sie noch erlaubt wären:eek:)
    Aber es gibt einen grossen unterschied zwischen einem Casino und einem der im Casino spielt. Der ,der im Casino spielt zahlt keine steuern auf das was er gewinnt.
    Als gutes Beispiel stell Dir Secondlife als Casino und den der dadrin zockt als Avatar vor:eek:)

    Gruss Kelvin
     
  14. "Irren ist menschlich" sprach der Igel und stieg von der Klobürste.

    Sl ist kein Spiel, SL ist eine Internetplattform in der man arbeiten kann (was sonst ist es denn, wenn ich Handelsgüter entwerfe) und Geld durch Dienstleistung (z.B. scripten, Escort,..) oder Handel erwirtschaften kann.
    Jede auf Gewinn ausgerichtete dauerhafte Tätigkeit ist steuerpflichtig. Auf welcher Plattform (eBay, SL, RL-Flohmarkt,...) ich dies realisiere ist total egal.
    Meines Erachtens tritt die Steuerpflicht aber erst dann ein, wenn ich die L$ nach Euronen transferiere, da der Gewinn erst dann realisiert ist.
     
  15. Armenius Brando

    Armenius Brando Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Deine Argumentation ist doch sehr einfach. Ich sehe keinerlei Zusammenhang zwischen Glückspiele/Wetten und SL. Alle Gewinne die aus Wetten oder Glückspiele stammen sind im Endeffekt schon versteuert (von seiten der Wettbüros bzw. Casinos - die ja schließlich auch Steuern aus Ihren Gewinnen abführen müssen). Was du in SL ingame verdienst und auch auf deinem SL Konto lässt musst du nicht versteuern. Sobald du dir allerdings Geld auf dein RL Konto auszahlen lässt stellt das eine zu versteuernde Einnahme dar (die Frage ist lediglich ab welchem Betrag eine Steuerpflicht auftritt). Im Prinzip ist das die selbe Frage wie mit den eBay verkäufen. Hier streiten sich die Gerichte noch immer wo die Grenze zur gewerblichen Tätigkeit liegt.
     
  16. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich stimme Rigoletto zu. Selbstverständlich müssen Gewinne und auch Umsätze ab einer bestimmten Größenordnung versteuert werden.

    Ich glaube auch dass es unerheblich ist, ob Einnahmen in SL "gewonnen" wurden oder ob sie durch Dienstleistungen erwirtschaftet wurden. Es geht halt um den Transfer von L$ in echtes Geld.

    Was mich dabei nur stört, dass man z.B. auf der Ausgabenseite nicht unterscheidet. Also wenn ich Geld in SL investiere, müsste das ja auch abzugsfähig sein, wenn auf der anderen Seite die Einnahmen versteurert werden. Nur dann finde ich muss in aller Konsequenz auch eine Buchführung her, die den Verbleib des Geldes nachweist.

    Schließlich kann ich das Geld ingame auch just for fun verpulvern. Und das wäre ja keine Investition. Also wenn nur die Transaktionen Buy und Sell Linden$ zu versteuern sind, ist das am Ende nicht wirklich eine saubere Ermittlung der Steuer.

    Am Ende hilft mal wieder nur mehr Bürokratie :-(

    LG Sepp
     
  17. Laurah Nemeth

    Laurah Nemeth Neuer Nutzer

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich jetzt in Deutschland wohne und etwas für eine Millionen Rubel gewerblich verkaufe, es aber nicht in Euro tausche. muss ich das nicht versteuern? Ich denke doch. Und L$ ist erst mal nichts anderes als eine Währung.

    Grüße
    L.
     
  18. Hi Rigoletto,
    sehe ich meiner laienhaften Einschätzung nach ähnlich. Euros oder andere echte Währung.
    Wenn man sich mal solch ein Bsp. ansieht:
    Man erschafft ein tolles Item das sich bestens verkauft.
    Die gesammten L$ werden in Mainland inversiert. Es haben sich große Ländereien angesammelt mit einem realen Gegenwert.
    Nun wird das Land gegen z.B. ein echtes Auto getauscht und dieses für 10.000 € privat verkauft.
    Wie ist sowas zu sehen?
    Steuerhinterziehung? Geldwäsche?

    Gruß Hoerman
     
  19. @Sepp
    Einen Punkt hast Du gut erwischt. Wenn ich Gewinne versteuern muss, kann ich Ausgaben natürlich absetzen. Um eine ordentliche E/A (Einnahmen-Ausgaben-Überschusrechnung) komme ich nicht herum in dem Fall. Wenn ich Ausgaben nicht belegen kann, kann ich sie auch nicht geltend machen.

    @Laurah

    Wenn Du RL etwas in Rubel erlöst, musst Du es natürlich genauso versteuern wie Euronen. Das Problem ist, dass Rubel eine frei konvertierbare Währung sind und von allen Banken und auch hier von einigen Privatpersonen als Bezahlung akzeptiert werden. Dies ist bei L$ anders, da diese nur von einigen Privatpersonen und Linden akzeptiert werden, jedoch nicht von Banken. L$ sind also ein Zwitter zwischen echtem Geld und reinem Spielgeld, dass aber jederzeit in echtes Geld umgewandelt werden kann.

    @Hoermann
    Da in Deinem Beispiel ein gewerblich erwirtschafteter Gewinn auf Umwegen privat realisiert wird ist dies imo Steuerhinterziehung.
     
  20. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @Rigo: Ja deshalb habe ich die Transhistory lückenlos (fast) seit meinem SL Start. Nur was hilft das schon, wenn der Fiskus nur die Transfers vom echten Geld beachtet. Das kann doch nicht funktionieren. Damit ist Steuerhinterziehung genau so möglich, wie auch der Fall, dass man ungerechtfertigt zu viele Steuern zahlen muss. Ich glaube nicht, dass es langfristig so bleiben wird.

    LG Sepp