1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Verbot für Kinderpornografie soll ausgeweitet werden

Dieses Thema im Forum "Medienberichte über Second Life" wurde erstellt von Aleco Collas, 20. August 2007.

  1. Anna Weizhen

    Anna Weizhen Freund/in des Forums

    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    lol und du @ Aleco glaubst das es irgendwas nützt wenn wir hier jetzt 10 Seiten lang darüber diskutieren ob der Gesetztgeber recht hat oder nicht.

    Sl ist überhaupt nicht betroffen..solange nicht irgendwelche Kinderavatare nackt rumspringen...und das wollen wir doch wohl alle nicht oder :?

    Anna
     
  2. Meow Mannonen

    Meow Mannonen Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kein wunder, dass den Parteien die (jungen) Mitglieder davonlaufen... fängt damit an das der Jugendliche als potentieller Attentäter abgestempelt wird, wenn er ein "Killer-Spiel" spielt, und hört damit auf, das er beschuldigt wird, seine Freundin gnadenlos ausgenutzt, wenn nicht sogar erpresst zu haben, um ein Nacktfoto von ihr zu bekommen :roll:

    Ich glaube aber nicht, das sich das alles sehr auf SL auswirken wird.
     
  3. Hi,
    ich würde mal vermuten das der Protest gegen solch ein Gesetz gerade als Argument für die Notwendigkeit des Gesetzes herangezogen wird.

    Gruß Hoerman
     
  4. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ja, es nützt was. Ich wusste zumindest nichts von dem TP-Artikel und dem unsinnigen Gesetzesvorhaben dahinter. Ich finde es schon sinnvoll, andere auf solche Dinge hinzuweisen. Um so mehr davon wissen und darüber diskutieren, umso höher ist die Wahrschinlichkeit, dass die Presse es aufgreift und das Gesetz vielleicht doch nochmal nachgesbessert wird.

    Sollte das Gesetz wirklich so umgesetzt werden wie dort beschrieben, wären tatsächlich alle kleineren Avatare oder Avatarinnen mit zu geringer Oberweite davon betroffen. Alles könnte als die Darstellung minderjähriger interpretiert werden.

    Über SL hinaus, würde wahrscheinlich auch sämtliche Fanfiction, die minderjährige Figuren wie Harry Potter, etc. betrifft, in die Illegalität getrieben werden. Das fände ich auch sehr bedenklich.

    Andererseits würde die Hemmschwelle, derartige Gesetze zu brechen runtergesetzt, weil die Gesetze absurd würden. Und das würde wiederum zu mehr echten Missbrauchsfällen von Kindern führen.

    Leon
     
  5. Anna Weizhen

    Anna Weizhen Freund/in des Forums

    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sorry @leonhardo....

    ich glaube du solltest den noch mal Artikel mal lesen. Er dreht sich um die Definition was unter Pornografischen Darstellungen zu verstehen ist und das der Gesetzgeber diese Definition verschärfen will.Es gibt da halt viele Grenzbereiche!

    Wenn also ein Kinderavatar normal angezogen durch Sl zieht fällt er gar nicht unter die Verschärfung dieser Gesetze.

    anna
     
  6. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich zitire mal aus dem TP-Artikel:
    Ich meine nicht die angezogenen Kinderavatare, sondern die erwachsenen Avatare, deren Aussehen aber als minderjährig interpretiert werden könnte, weil sie vielleicht etwas kleiner oder schmaler gebaut sind. Z.B. kleine Frauen mit flachen Brüsten oder sehr androgyn wirkende Männer. Der androgyne Elf, der im Roleplay 96 Jahre ist, aber einem 16 Jährigen Menschen ähnlich sieht, dürfte nach dieser Gesetzgebung nicht mehr in sexuelle Handlungen verwickelt werden. Und das wäre schon eine deutliche Einschränkung.

    Leon
     
  7. Aleco Collas

    Aleco Collas Gesperrt

    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, in gewissem Sinne. So lange wie im Artikel beschrieben die Änderungen, die mir persönlich zu weit gehen, nicht in das Bewustsein der bevölkerung dringen, kann da auch kein Abgeordneter oder wer auch immer noch einen Einfluss auf das Gestez hat gegen protestieren. Willst du hier in der Hinsicht wirklich amerikanische Verhältnisse?

    Dann lies doch mal genauer. Nackt herumspringende Kinderavatare wären jetzt schon ein Problem, mit dem Gesetz ginge es zusätzlich um nackt herumspringende jugendliche Avatare.

    Und deshalb willst du das Gesetz unwiedersprochen passieren lassen?

    Protest kann auch auf sachlicher Ebene stattfinden. Nach einer Verabschiedung täte jeder gut dran, seine gesammelten Urlaubsbilder nochmal durchzusehen...

    cu
    Aleco
     
  8. Celina Kamachi

    Celina Kamachi Superstar

    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ganz genau das ist es, was ich eingangs auch meinte - besorgte Eltern holen angsterfüllt ihre Nackedeifotos vom badenden Kleinkind oder der heranwachsenden Sprößlinge ab, und fragen sich, ob in der Entwicklerstation im Großfotolabor jetzt die rote Lampe angegangen ist und übermorgen dann die Hausdurchsuchung folgt - vielleicht haben die ja noch mehr von sowas...Orwell und Huxley lassen (leider mal wieder) deutlich und merklich grüßen.

    Schöne neue Welt,
    Celina
     
  9. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich hab vor Jahren in einem anderen Forum (jesus.de :shock:) von einem Fall gelesen, wo jemand wirklich Besuch von der Polizei bekommen hat, weil er Fotos von seinen Kindern, die nackt durch die Wohnung liefen in ein Fotolabor gebracht hat.

    Die Hysterie ist nicht neu.

    Leon
     
  10. Anna Weizhen

    Anna Weizhen Freund/in des Forums

    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ leonhard

    ein androgyner elf ist eine Fantasie Gestalt ich bezweifele sehr das er unter eine solche Regelung fällt. aber egal..

    Hier wird von Hysterie gesprochen.... ich glaube eher die Hysterie verbreitet ihr indem ihr was verurteilt was noch gar nicht spruchreif ist.

    und es ist unbestritten das es machmal zu Fehlbeurteilungen kommt, und das ist sicher sehr bedauerlich. aber vielleicht ist es auch gerade deshalb gut so wenn der Gesetzgeber die Tatbestände klarer definiert.

    anna
     
  11. Annabel Rosher

    Annabel Rosher Nutzer

    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Gesetz zielt darauf ab, dass Kinder und Jugendliche nicht sexualisiert werden.
    Dieser Schuss geht aber gewaltig nach hinten los und schafft eine verkrampfte, ängstliche Atmosphäre; da, wo vorher noch ausgelassen spielende Kinder am Strand zu sehen waren sieht man auf einmal nur noch potentielle Missbrauchsopfer...auf diese Weise sorgt der Gesetzesentwurf dafür, dass jeder mal in die kranke Gedankenwelt eines Täters eintauchen darf.
    Willkommen in den 50ern.
     
  12. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Es ist ein Gesetzentwurf, also höchste Zeit um drüber zu diskutieren. Sind Gesetze erst mal beschlossen, wird es noch schwerer eine Diskussion drüber loszubrechen. Also ist jetzt der bessere Zeitpunkt.
    Noch besser ist es natürlich, die unausgegorenen Ideen mancher Politiker sofort zu verreissen, bevor es zu einem ausgearbeiteten Gesetzentwurf kommt. Wir sollten alle unsere demokratischen Möglichkeiten nutzen um uns einzumischen. Und das heist in betroffenen Internetforen darüber seine Meinung zu äussern.

    Leider werden Kinderpornographie, Terrorismus und Faschismus immer wieder gerne verwendet um Gesetze durchzukriegen, die unsere Persönlichkeitsrechte einschränken. Und der vorliegende Entwurf erweitert den Handlungsraum der Staatsanwälte und schränkt Persönlichkeitsrechte ein.

    Leon
     
  13. Hi,
    ich habe den Gesetzentwurf einmal durchgelesen. Um Ihn mit dem bestehenden Gesetz zu vergleichen und evtl. bestehende Vorteile oder Mängel richtig zu erarbeiten fehlt mir leider die nötige Zeit.
    Und nur Aufgrund des Artikels in der Telepolis kann und will ich mir kein Urteil bilden, dazu muß man sich intensiv mit der Materie auseinandersetzen.
    Ich hoffe das dies die meißten hier tun.

    Gruß Hoerman