1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Verwendung von verbotenen Symbolen in Medien

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Xaver Odell, 25. November 2008.

  1. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ähh ja, die Hakenkreuze, SS-Totenköpfe usw. müssen abgeklebt werden.
    Dieser lustige Brauch geht sogar soweit, dass sich manche Nazis die unterarme oder den Nacken oder so abkleben, wenn die z.B. auf einem Aufmarsch sind.
    Dann schaut links und rechts noch ein Adlerflügel raus, und in der Mitte wird das Klebeband zur schau getragen - und so ziemlich jeder kann sich denken, was da dann drunter ist.

    Aber würden sie das kleine Klebeband wegmachen, dann wäre die Anzige + Verurteilung sicher, und in Fällen mit so einem Nazi-Tattoo (allerdings im Gefängnis gestochen, wo das tattowieren sowieso verboten ist) gabs schon 2 weitere Jahre Knast dafür...
     
  2. BDeKid Dyrssen

    BDeKid Dyrssen Nutzer

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Muss Ich nun auch jedes Mädchen mit langen Shwarzen Haaren von der Sim bannen??? - Könnte ja shliesslih eine Anhängerin der Vril sein.

    ..........................

    Wer gut und demokratisch erzogen wurde fällt auf beide Seiten nicht rein.

    Zensieren bringt nur Unwissen, und in 50 Jahren haben wir wieder den gleichen Scheiss. Wissen und Aufklärung sollte nicht an Symbolen aufhören.

    Warum verbietet den keiner mal das Rote Kreuz ....wurde ja schliesslich lang genug als Wappen der Kreuzritter benutzt.


    Also Ich bin für die Freigabe alle Symbole , und fordere bessere Aufklärung und mehr akzeptanz jedem gegenüber !!!

    MfG
    B.DeKid
     
  3. Claro Laval

    Claro Laval Freund/in des Forums

    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    74
    Punkte für Erfolge:
    28
    BDeKid Dyrssen schrieb...
    Tja, dann müsstest wohl auch die Trikots von Inter Mailand dem FC Barcelona und... ach... ja... den Union Jack verbieten. Sorry BDeKid, so einfach isses net!
     
  4. Doktor Schnyder

    Doktor Schnyder Superstar

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube niemand kann sagen wann etwas erlaubt ist oder nicht.

    Bestes Beispiel : Jeden Freitag kommt auf SAT1 ( oder war es Pro7 ?? )
    die Sendung Switched .

    Fester Bestandteil in der neuen Staffel ist die Parodie auf Adolf H. , ganz öffentlich ausgestrahlt.

    Auf der anderen Seite gibt es eine Sketchreihe nennt sich "Little Britain" , vielleicht kennt es der eine oder andere.

    Dort war in einem Sketch A.H. nur für 2 sekunden zu sehen, Grund genug dieses Video auf den Index zu setzen.

    Haha sag ich nur dazu... typisch Deutschland.
     
  5. ElecV Voom

    ElecV Voom Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.581
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Naja, in C+C Alarmstufe Rot ist auc halles mit AH rausgeschnitten.. obwohls sogar gegen ihn is (er wird getötet)

    Der Film "Der Untergang" auch alles Historisch, deswegen erlaubt..

    Aber das Hackenkreuz ist noch nicht mal ne Erfindung von den braunen... die haben sich das (wie so vieles) auch nur ausgeliehen..
     
  6. Chicco Runo

    Chicco Runo Guest

  7. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Du weisst schon worum es hier geht? *kopfschüttel
     
  8. Kottos Sperber

    Kottos Sperber Freund/in des Forums

    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Welche Zeichen aus der Kaiserzeit sollen "eigentlich" verboten sein?
    Mit "(oder so ähnlich)", weil man es nicht genau weiß, kann man keine Geschichte erklären oder verstehen, und auch keine Meinung. Die Kaiserzeit ist genau abgegrenzt. Willhelm II gabs nur einmal, und der ist seit 1918 nicht mehr Kaiser und damit gibts auch später keine Zeit des Kaisers.

    Was man sich unter "verboten" vorstellen soll, entstammt dem vorherrschenden Zeitgeist und hat wenig mit Demokratie oder Diktatur oder Kaiserreich zu tun. Eher mit dem mit dem vorherrschenden gesellschaftlichen Konsens.
     
  9. Möchtest du das die Märsche der NPD und Co so ausehen wie vor 70 Jahren?
     
  10. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also ich hätte nix dagegen im Prinzip.
    Dann wüssten die Menschen woran sie sind, wenn sie sowas wählen.
    Und es gäb keinen Grund zu sagen "Ohh.. das hat ja keiner gewusst damals..."

    Und solange da nur irgendwelchen radikale nationalkonservative/nationalreformistische Ansichten vertreten werden (die NPD ist zumindst nicht offen nationalsozialistisch) und solange die anderen ihre Meinung nicht verbieten finde ich, dass sie das Recht haben ihre Meinnug zu sagen.
    Ein Aufruf zu Hass und Gewalt und offener Rassismus und sowas ist aber klar ein NoGo.

    Ich denke eine Enttabuisierung und vor allem eine Entmystifizierung der Symbole und der Personen aus dieser Zeit bringt mehr als alle Verbote.

    Und ich find, dass z.B. DAF mit ihrem "Tanz den Mussolini" wesentlich mehr dazu beitragen die Geschichte aufzuarbeiten als nur irgendwelche Mahnstätten (die aber auch ihre Berechtigung haben!) und Geschichtsdokus, die von äusserst betroffenen Moderatoren anmoderiert werden und kein bisschen was über die Hintergründe sagen.

    Man muss sich mit manchen Dingen einfach aktiv auseinandersetzen um sie zu verstehen.
     
  11. Das wurde anfänglich auch im dritten Reich sehr subtil gehandhabt.

    Geiler Song, kam aber in einer unpolitische Zeit aus einer unpolitischen Bewegung. Und was hat der Tabubruch gebracht? Heutzutage "geht Autobahn nicht!".

    Man muss sich manchen Dingen einfach aktiv entgegensetzen um sie zu verhindern.
     
  12. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich denke, dass die Symbolverbote den rechtsaußen Parteien wie z. B. NPD und FPÖ am meisten nutzen. Zum einen können sie die Überzogenheit der Gesetze für ihre eigene Propaganda nutzen und andererseits werden sie dadurch vor ihren dümmsten Mitgliedern geschützt.

    Würde man diese Verbote aufheben, wären einige Parteimitglieder dumm genug, sie offen zu tragen und der Welt sowie dem Verfassungschutz den Beweis liefern, dass es sich tatsächlich um eine rechtsextremistische Partei handelt.
    Also müssten sie selbst das Tragen von Nazisymbolen ihren Parteimitgliedern verbieten, was zu mächtigen Parteinternen Streitigkeiten führen würde.
     
  13. BDeKid Dyrssen

    BDeKid Dyrssen Nutzer

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ob Ich Weiss - Worum es hier geht?

    Nöö ;-)

    Du?

    ...................

    Ich denk mein Beitrag hat doch gezeigt das dies ein Thema ist was man bis zurück in die Steinzeit diskutieren kann.

    Ich halte eben nichts von sollchen Verboten.

    Wenn man aufklären will , dann darf man so was nicht verbieten. Denn dann wird im Stillen darüber gesprochen , es gezeigt und etc.

    Sehr toll!

    Ich mein wir reden hier nicht von Waffen, Drogen oder von sonstigem - sondern Symbolen .

    Lass jeden das Symbol nutzen was er für richtig hält, Ich erkenn die Leute dann besser und weiss mit Ihnen umzugehen.


    MfG
    B.DeKid

    PS. Ist wie mit dem Kopftuch verbot an Deutschen Schulen.... könnte doch sein das die Frau die es trägt Ohren wie Dumbo hat und sich schämt, oder?
    ICH BLEIB DABEI - TOLERANZ gegenüber fremden und anders denkenden - nur so kommt man ins Gespräch - nur damit beseitigt man Missstände und Angst.
    In meinem gemischten Freundeskreis hab Ich das so ganz gut im Griff , so brachte Ich Leute zusammen die nun Freunde sind, die vorher NIE miteinander gesprochen hätten.
     
  14. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Naja, die nicht wirklich subtile Himmler-Rede zum Thema "10 000 russische Weiber" und "Panzergraben" war später, das stimmt.

    Aber der Antisemitismus und die antidemokratische Haltung wurde so ziemlich unverhohlen von Anfang an in der NDSAP zur Schau gestellt. Und in "mein Kampf" spricht der Gröfaz schon vom "Rassenkrieg", einer "jüdisch-bolschewistischen Verschwörung", die man beseitigen muss, und so einem Mist. Da schreibt er auch schon, dass er eine Führerdiktatur errichten will.

    Da hätte man dann schon einschreiten können/müssen. Aber damals hat die Reichsregierung halt lieber Kommunisten und Anarchisten verfolgt und die Nazis und die rechtsnationalen Parteien da mal machen lassen. 1918 war eben noch nicht so lange her, und die hatten alle Angst, dass es noch mal eine Revolution gibt in Deutschland.

    Einschreiten ist so schon ein muss, aber wenn man zu früh einschreitet und sich extremen Meinungen entgegenstellt, dann riskiert man statt der Diktatur von links oder rechts eben eine Diktatur der Mitte.
    Und das ist auch nicht wirklich toll.
     
  15. Diabolic Obviate

    Diabolic Obviate Superstar

    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bestimmt nicht! Niemand möchte erleben was nach der Reichskristallnacht in Deutschland geschah. Eher würde man aber sehr gerne sehen, dass der sogenannte Rechtsstaat Deutschland, die anfänglichen rechten Aufmärsche nun seit den 1970er Jahren nicht mehr vor den wenigen Bürgern schütz, die noch über Rückgrat verfügen.

    Gerade mal knapp 10 Jahre nach dem Erlass der Kultusministerien (Anfang der 1970er Jahre) über das dritte Reich auch die Kinder der Mittel- und Unterschicht zu unterichten, setzt es seit dem 1981er Jahren Verschärfungen noch und nöcher.

    Nicht Hitler [Mein Kampf!] sondern die entsetzliche Armut war Wegbereiter und wie Auslöser für die große Katatrophe, während andere rücksichtslos die "Goldenen Zwanziger" feierten.

    Zu dieser Zeit muss mehr als 60 Jahre nach dem scheinbaren Ende des Holocoust auch das Symbol dieser Zeit überhaupt, das Buch "Mein Kampf!" dem Volk besonders Schülern so offen dargelegt werden um sich vor einem erneuten Irrsinn durch Wissen, Aufgeklärtheit schützen zu können, - stattdessen die Rechten in Deutschland trotz aller Scheinverbote mit herausgelösten wie ausnutzbaren Parolen aus diesem Machwerk seit den 1970er Jahren wieder Menschen sammeln können.- z.b Arbeitslosigkeit und die falsche Sicht zu den Opfern des Arbeitslos sein zu müssen.

    Man fragt sich, was ab dem 31.12.2015 in Deutschland wirklich passieren wird, wenn der Urheberrechtsschutz für dieses Machwerk ausläuft.

    Dann müsste die Verfassung wie Gesetze geändert werden, zuvor Urteile des Bundesgerichtshofes von 1979 revidiert werden um zu verhindern, dass das schriftliche Symbol der Nazizeit "Mein Kampf!" gedruckt wird und doch in Deutschland in den Umlauf kommen wird.

    Nach 70 Jahren Zensur wird dann dieses schriftliche Symbol etwas vollkommen anderes bewirken als wenn man sich offen und ehrlich spätestens seit den 1970er Jahren damit beschäftigt hätte. Was Historiker jahrzehntelang vergeblich forderten.

    Naja, zumindest werden die Nazis in Deutschland dann eine Stiftung, die sich kritisch mit dem Nationalsozialismus beschäftigt durch Kauf des Machwerkes per Preisaufschlag so kraftig ihre Gegner unterstützen und sich dabei gegen sich selbst wenden.

    ---
    Wer nichts weiss, dass macht nichts ...
    oder realer: Das Nichtwissen vieler macht Macht.
     
  16. Kim Mikoyan

    Kim Mikoyan Guest

    Es gibt mehrer Rollenspiele dieser Art in SL,
    Eins findet statt auf Supox. Die Mitgliedsausweise der Armee waren immer mehr als eindeutig, ob sich dort etwas geändert hat weiss ich nicht. Das war ne gemischte SIM, Amis und Deutsche und es ging vorrangig gegen Juden...
     
  17. Chicco Runo

    Chicco Runo Guest

    der vergleich is ja sowas fürn ....
    beim kopftuchverbot gings defakto halt nicht um dumboohren ... zumal dieser besagten dame nicht mal in ihrem heimatland gestattet gewesen wäre ihr kopftuch in der schule zu tragen.

    deine aussage bezügl. ns-symbole zur aufklärung okay ... aber was hat denn das bitte mit toleranz zu tun?

    krieg des irgendwie ned gebacken :lol:
     
  18. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Ich greif mir das mal raus. Ich halte es für eine naive Haltung. Wenn du hier in Berlin die NPD-Aufmärsche siehst und dir diese Fahnen vor dem Brandenburger Tor vorstellst und ich mir vorstelle wie viele Verblendete es in Deutschland gibt die Bauernfängern zum Opfer fallen, dann packt mich einfach der kalte Grusel mit allem Geschichtsbewusstsein das ich habe und andere Bilder tauchen auf, wie das dann weitergehen mag. Ich finde das unerträglich.

    Natürlich ist es widersinnig, wenn jemand auf die Anklagebank gesetzt wird, der eindeutige antinazistische Aufkleber verkauft, die das Hakenkreuz als Verbotsschild zeigen. Oder, ich erinnere mich, als die Plattencover der Band KISS in Deutschland geändert werden mussten, weil die letzten Buchstaben eine Assoziation in ihrer Schreibweise bei einigen auslösten. Auch das eine Albernheit.

    Eine Freigabe der Symbole zur politischen Nutzung ist unerträglich. ich brauche keine Symbole um nazistische Haltungen zu erkennen um mit ihnen umzugehen.
     
  19. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich bin froh das die abzeichen verfassunsgwiedriger ogranisationen und co verboten sind.

    ich möchte nicht das die SS ruhne als modeisches aksussar auf klamotten auftaucht.

    ich möchte nicht das sich ein verein zb im fussball mit dem reichsadler schmückt oder deren fans.

    was das verbeiten in computerspielen anbelangt und so nun da finde ich es teilweise etwas kleinkariert siehe catell wolfenstein insbesondere
    aber im allgemeinen ist es gut.

    auch diese stielblüte mit den antif symbolen ist letztendlich gut da es nun geklärt ist das man das füren kann
     
  20. BDeKid Dyrssen

    BDeKid Dyrssen Nutzer

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du versteh mich bitte nicht falsch, aber es geht mir um Symbole aller Art nicht nur ums "Nazi Kreuz"

    Toleranz

    Die sollte man jedem egal welcher Gesinnung, Religion oder etc. entgegen bringen - sonst hören Sie Dir nicht zu, wenn man versucht etwas zu erklären.

    So war das auch mit dem "Kopftuch" gemeint oder dem "Roten Kreuz"
    und weiteren dutzenden mir einfallenden Symbolen.
    .......................

    Beispiel meiner "Art wie Ich Sachen seh"

    Das hatte Ich gemacht gehabt als Beitrag zu den Olympischen Spielen, und den Vorfällen in Tibet.

    [​IMG]

    724x1024 Version
    Off Topic Thread auf Slashcam 21 Juni 08



    Es heisst Soldier Chang - Protecting the Torch - (Arbeitstitel) Free Tibet

    Einige verstanden es und andere fragten ob es Propaganda Mittel darstellen solle.

    Im EAN Scanner habe ich den Arbeitstitel versteckt;-) Soviel zur Propaganda - Ich nenne es eher Provokation.

    ..................

    MfG
    B.DeKid

    PS. Toleranz hört bei mir aber schnell auf, wenn Gewalt andern angetan wird - Nur um das mal ein wenig zu differenzieren, ohne einen Roman zu dem Thema zu tippen;-)