1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Verwendung von verbotenen Symbolen in Medien

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Xaver Odell, 25. November 2008.

  1. Kottos Sperber

    Kottos Sperber Freund/in des Forums

    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Du guckst wohl nicht oft Fußball?
    Adler sind sogar bei der Nationalmannschaft auf der Brust. Der nennt sich jetzt politisch korrekt Bundesadler, ist aber im Grunde nichts anderes als das, was man früher Reichsadler nannte. (Reichs-) Adler als Insigne gibts schon seit Caesers Zeiten und hat mit der NS-zeit nicht viel zu tun.

    Aber ich weis schon: Das ist alles irgendwie von damals und ist gefühlt alles verboten. :?
     
  2. Daniel Regenbogen

    Daniel Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    LL scheint zumindest teilweise bei Verwendung von Nazi-Symbolen einzugreifen, jedenfalls wenn damit Geld gemacht wird:

    Date: Friday, December 5, 2008
    Violation: Community Standards: Intolerance
    Region: Quark
    Description: Objects for sale with Nazi symbols
    Action taken: Warning issued.
     
  3. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    du, der Reichsadler ist was ganz anders als der Bundesadler.

    und die Natzionalmannschaft von deutschland trägt den Bundesadler auf der brust und das ist ein sehr groser unterschied der eine ist das symbol eines totalitären Menschenverachtenen kriegslüsternen Systems und das andere ist das Symbol unserer demokratie.

    wenn du da den unterschied nicht sehen kannst dann weis ich auch nicht.

    ach noch was der cäsarenadler ist auch wieder was anders er ist dem reichsadler vieleicht ähnlich aber es ist nicht das gleiche symbol, genau so den Adler den Napojoniche Baltalione geführt haben.
     
  4. Doktor Schnyder

    Doktor Schnyder Superstar

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Biologisch gesehen aber nicht, es handelt sich bei beiden um den Seeadler,

    zu erkennen am gelben Schnabel und den gelben Fängen.


    Der Adler ist nach dem Löwen das zweithäufigste Wappentier.


    Der Adler symbolisiert Unsterblichkeit, Mut, Weitblick und Kraft, gilt aber auch als König der Lüfte und Bote der höchsten Götter. Nach altem Glauben blickt er beim Auffliegen direkt in die Sonne, weshalb er auch ein Sinnbild für den Aufstieg in den Himmel und die Erlösung der Seele ist.
     
  5. Celina Kamachi

    Celina Kamachi Superstar

    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht könnte man sich an dieser Stelle darauf einigen, dass zumindestens ein ADLER kein verbotenes Symbol ist. Hallo? :roll:
     
  6. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    der adler als solches ist genau wie der spatz ein Tier und somit schon mal per se kein symbol.

    vieleicht nacht der Platonichen Iddenlerhe eine Idee von einem Tier.
     
  7. Celina Kamachi

    Celina Kamachi Superstar

    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hä? Tastatur kaputt? Und das schon mittags?
     
  8. Doktor Schnyder

    Doktor Schnyder Superstar

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja der Adler nicht Celina aber der Reichsadler trägt ja zusätzlich das Hakenkreuz in den Krallen, das gehört natürlich verboten ....


    Wollte halt nur mal drauf hinweisen das es sich beim Reichsadler , dem Bundesadler, dem Österreichischen Adler und noch viele weitere Länder um den Seeadler handelt.

    Man hätte ja auch jeden Anderen nehmen können .

    Beliebt ist auch der Steinadler oder Weisskopf Seeadler als Wappentier.

    Oder eine Fantasiegestalt aus Adler und Löwe.
     
  9. Kottos Sperber

    Kottos Sperber Freund/in des Forums

    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    In der Wikipedia steht:
    "Reichsadler nennt man den Adler der Staatsgebilde, die sich insbesondere in der Fortführung der Tradition des Römischen Reiches sahen. Das ganze Mittelalter über bis in das 20. Jahrhundert war der Adler das Sinnbild für die – aus römischer Tradition übernommene – kaiserliche Gewalt."

    und auch:

    "Im Deutschen Reich stellte der einköpfige Reichsadler – neben dem Preußischen Adler (seit 1701) – auch das Hoheitszeichen des Deutschen Kaiserreiches (1871–1918) dar. Als der Monarchie in Deutschland nachfolgende Staatsform führte die Weimarer Republik (1919–1933) den Reichsadler im Wappen."

    Die Assoziation "Reichsadler = Adler mit Hakenkreuz im 3. Reich" ist schlichtweg falsch. Oder was ist z.B. am Reichsadler der Weimarer Republik genau verboten?
     
  10. Diabolic Obviate

    Diabolic Obviate Superstar

    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    18 <- was ist damit?

    Da ist selbst, der hirnerweichte Verfassungsschützer machtlos: obwohl jeder, der gegen gewisse Leute effektiver kämpft als Symbolik(-verbieter) es je könnten, immer wieder drauf hinweist, dass Schwarze wie Braune keine Symbole der Vergangenheit brauchen, sie bedienen sich der verfassungsgebener Möglichkeiten ihre fehlgeleiteten Ideale durchzusetzen: politische Parteien und Wahlen in denen sie gewählt werden.

    Die NSDAP wurde von den Deutschen freiwillig in freien Wahlen gewählt. Wegen ihrer politischen Parolen, -u.a. macht Krieg Arbietsplätze-, fiel das deutsche Volk auf diese Demagogenzu gerne rein, erst danach kam Symbolik und das totale Chaos über die Welt, -> weil man nicht wahrhaben wollte was im Buch "Mein Kampf" von "18" eigentlich hätte jeder nachlesen können.

    So etwas wie dieses Video ist realer und es ist trauriger, wie sehr bedrohender Moment und keine verstaubte Vergangenheit (unschuldiger Symbole):

    [video=youtube;http://youtube.com/watch?v=gnWZRWiBb-k]http://www.youtube.com/watch?v=http://youtube.com/watch?v=gnWZRWiBb-k[/video]

    und wenn man machtlos gemacht wurde, weil man Symbole jagt statt die Demagogen zeigt Deutschland Ohnmacht:

    [video=youtube;http://youtube.com/watch?v=iP14mmhbWl0]http://www.youtube.com/watch?v=http://youtube.com/watch?v=iP14mmhbWl0[/video]
     
  11. Doktor Schnyder

    Doktor Schnyder Superstar

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Reichsadler nennt man den Adler der Staatsgebilde, die sich insbesondere in der Fortführung der Tradition des Römischen Reiches sahen. Das ganze Mittelalter über bis in das 20. Jahrhundert war der Adler das Sinnbild für die – aus römischer Tradition übernommene – kaiserliche Gewalt.

    Der schwarze Adler in Gold erscheint schon um 1270 im Siegel der Reichstadt Kaiserswerth – von dort gewinnt er seine Rolle als kaiserliches Emblem und Reichsadler.

    Ja liebe Düsseldorfer es ist der heutige Vorort von euch ;)

    Wir reden ja nicht von den alten Reichsadlern sonder die Version die zwischen 1933 und 1945 verwendet wurde....

    Also ist die assoziation gar nicht so falsch oder ?

    Aber wir weichen vom Thema ab... Ausgangsfrage war ja ob man das in SL bzw hier im Forum verbieten soll.

    Es gibt ja heute noch viele sogenannte "Entnazifizierte" Darstellungen des Reichsadlers von 1933-1945. Man findet sie oft noch an alten Denkmälern.
    Dort hat man einfach das Hakenkreuz rausgemeisselt.
     
  12. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nun ich denke wenn man über verbotene Symbole spricht und in dem zusammenhang von einem Reichsadler das dann jedem klar sein sollte um wechen adler es sich handelt.
     
  13. Doktor Schnyder

    Doktor Schnyder Superstar

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja das habe ich am Anfang auch gedacht aber scheinbar ist das wohl nicht so....
     
  14. Laetitia Koenkamp

    Laetitia Koenkamp Freund/in des Forums

    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Boah wie gruselig ist das denn bitteschön?!? :(
     
  15. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    FYI:
    Die Heimatdeutsche Jugend "HDJ" (von der ist das Werbe-Video mit den Uniformierten Fackelträgern) macht in etwa da weiter, wo die Verbotene Wiking-Jugend, die sich als Nachfolgeorganisation der Hitlerjugend gesehen hat, aufhören musste.

    Und ich weiß nich, von wann das Video ist, aber dieser Verein hat schon vor einem Jahr ein "Uniformverbot" verhängt bekommen, und Ausnahmen wie etwa für Pfadis gibts da nicht.

    Mit Pfadis sollte man das auch nicht verwechseln, denn während die in ihren Zeltlagern neben Kameradschaft, Freundschaft und Hilfsbereitschaft vor allem auch Offenheit für andere Religionen und fremde Menschen praktizieren, geht es in der HDJ eher drum Wehrsportübungen zu machen und die Kinder mitsamt ihren (meist jungen) Eltern in diesen sektenartigen Verband einzubinden und eben unter dem Mäntelchen "Jugendförderung" nationalsozialistisches und nationalistisches bis sozialdarwinistisches Gedankengut zu verbreiten...

    Derzeit ist diese Organisation imGegensatz zur Viking-Jugend noch nicht verboten, aber ein entsprechendes Verfahren ist am laufen, nachdem bei Durchsuchungen diverse Hakenkreuzflaggen und andere verbotene Symbole der NS-Zeit gefunden wurden...
     
  16. Carra Fargis

    Carra Fargis Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich schließe mich mal Leonhardo, Shirley und BDeKid an.
    Verbote beschützen uns in keinster Weise. Jeder, der mal mit Kindern zu tun hatte (und wir waren mal alle selbst welche), weiß, dass Verbote nix bringen.
    Das gewisse Symbole verboten sind, führt meiner Meinung nach einfach nur dazu, dass extrem viel Menschen sich nach und nach gar nicht mehr mit unserer Vergangenheit auseinandersetzen. Man sieht’s ja auch immer mal wieder hier im Forum. Da wird ein Wort gesagt, in einem mehr oder weniger guten/schlechten Vergleich verwendet und schon schreien alle laut auf, prüfen aber gar nicht ernsthaft, ob der Vergleich nun passt oder nicht. Da wurde eben ein Buhwort gesagt. Wir sind alle dermaßen überempfindlich erzogen wurden, dass uns jegliche Kritikfähigkeit zu schwinden scheint. DAS ist es, was mir Sorgen macht.
    Dazu kommt, dass in unserem tollen Land sozial gesehen reichlich was schief läuft, was auch die Mehrheit kaum zu kratzen scheint. Soziale Treffpunkte wie Jugendclubs etc. werden von den Gemeinden abgeschoben, weil sie schlichtweg zu teuer sind. Die einzigen, die sich noch groß um die Kids zu reißen scheinen(kümmern?), sind die Kirche und die Rechten. Ich weiß nicht, wie es nun genau deutschlandweit aussieht, aber ich habe das in Leipzig ganz gut miterlebt. Die sozialen Einrichtungen, die nicht von Kirche und politischen Gruppierungen gesponsert werden, kämpfen um Spenden aus dem Volk, was aber in unserer heutigen Welt zu geizig ist bzw. die Notwendigkeit nicht sieht, sich um die Menschen zu kümmern.
    Woraus resultiert jener Zustand wohl? Mangelnde Aufklärung!
    Unsere Vergangenheit ist so schrecklich, wir schämen uns seit Jahrzehnten und versuchen zu vergessen. Ich als Politikmuffel (ja, ich geb’s mal zu) habe ewig lang gesehen, wie leicht man um historisches Wissen drumrum kommt. In der Schule wird auch immer weniger Zeit für die wichtigsten Episoden der Geschichte eingeplant. Da können Politiker noch so laut brüllen, dass die Bildung gefördert werden muss – zu spüren ist davon irgendwie noch nix. Und die Kids, die sich nicht dafür interessieren, werden sicher auch keine Dokus auf Phoenix und dergleichen schauen, um sich damit auseinanderzusetzen. Besuche in ehemaligen KZs laufen auch höchst gruselig ab, wenn die Kids dann mehr Rumalbern und nicht ansatzweise begreifen, warum sie da sind.
    Tja, und irgendwann werden aus den Kids dann Erwachsene.
    Wie sollen die Verbote bitte schützen? Sie schützen uns davor, uns mit allem auseinanderzusetzen, aber nicht vor einer Wiederholung der Ereignisse. Sorry, aber wenn mir in sozialschwächeren Bezirken Kunden erzählen, dass sie sich die alten Zeiten zurückwünschen, weil da ja alles besser war, hat das was mit Unwissenheit (mangelnder Bildung/Aufklärung) zu tun. Wenn man offen und ehrlich mit den Geschehnissen und Symbolen umgehen lernt, kann man wesentlich besser vor einer Wiederholung schützen, als wenn man alles tabuisiert und folglich totschweigt.
    Wie ich schon mal in einem anderen Thread schrieb: Bald sind auch die letzten Zeitzeugen tot, die berichten können, wie es damals war. Wenn man nicht alle Fassetten der Geschichte zutage bringt, bleiben am Ende nur die verschämte Tabuisierung (das Verdrängen) auf der einen Seite und die Glorifizierung übrig. Und wie will man denn dann den verblendeten Mitläufern erklären, was sich wie verhalten hat und was welche Taten zur Folge hatte, wenn man nicht darüber spricht?
    Wenn man offen mit allem umgeht, kann man so den Extremen am leichtesten den Wind aus den Segeln nehmen, denn dann sollte eigentlich der Mehrheit schnell klar werden, dass die nur Blech labern. Solange aber keiner seine Zeit darauf „verschwendet“, mit anderen Mitteln als mit Verboten gegen sie vorzugehen, werden immer wieder Kids leichte Opfer der Gehirnwäschen und Rekrutierungen.

    Man muss sich ERST auseinandersetzen, bevor man sich entgegensetzen kann. Alles andere ist blind losprügeln.

    Und nochmal zu den Symbolen an und für sich:
    Ich finde es mehr als schade, dass immer wieder Symbole verboten werden, nur weil sie mal von wem benutzt wurden um schlimmes zu tun. Die meisten Symbole sind viele Jahrtausende älter als die schlimmsten Taten, die damit verbunden werden. Schade, dass man jene ursprünglichen Bedeutungen der Symbole dadurch vergisst.

    Sorry für's eigentliche Offtopic, aber so klar lässt sich die Linie bei solch einer Diskussion einfach nicht ziehen.