1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Was ist Arbeitsleistung in Sl wert?

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Migon Aeon, 25. September 2008.

  1. Migon Aeon

    Migon Aeon Guest

    Ich bin mal so frei ein anderen Fred als Aufhänger für obige Frage zu nutzen. (Bitte ned sauer sein).

    http://www.slinfo.de/phpbb/viewtopic.php?p=274701#274701

    Findes das ganz interessant:

    Einerseits sucht der Eine oder Andere einen guten Manager, Makler, Host, etc. mit recht hohen Erwartungen an die Fähigkeiten des Mitarbeiters.
    Andererseits ergibt sich daraus dei Frage nach der Entlohnung.

    Nach RL-Bezügen berechnen? welches SL-Unternehmen kann sich sowas leisten

    RL - Währung in SL Währung ummünzen? 1 € = 1 L also als Beispiel Stundenlohn von 30 L ? wer opfert dafür seine Feizeit?
    Gehalt 500 - 1000 L / Woche?

    Betzeiligung am Gewinn? - als Angestelllter das unternehmerische Risiko mittragen?

    Kurz : Wie seht ihr das - was ist angemessen?

    Liebe Grüße

    Mig
     
  2. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich weis nicht, SL ist für mich ein Rollenspiel
    und arbeiten in SL also als angestellter ist für mich das spielen dieser arbeit.

    hmm

    was das geld anbelangt ich findes es muss eine faire mischung aus spass gewinne und verwirklung sein.

    und diese summe die kann von -1000l bis +10.000l oder noch weiter gehen.
    es kommt immer darauf an was man wie und wo macht.
     
  3. Maike Hoorenbeek

    Maike Hoorenbeek Superstar

    Beiträge:
    3.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schwere Frage, Migon!

    Für mich ist immer die Art der Arbeit im SL ausschlaggebend. Macheich das nur oder hauptsächlich fürs Geld, dann erwarte ich einen entsprechenden Lohn!

    Ich hab mal so etwas wie Mall-Management gemacht. Der Job war nur langweilig und blöde, mit relativ geringem Zeitaufwand (ca. 3 Stunden die Woche) und 5.000 L/Woche aber relativ gut bezahlt für SL. Aber man darf das nicht in Euro umrechnen, sonst ist es natürlich lächerlich!

    Trotzdem würde ich so etwas nie mehr machen, dafür ist mir meine Zeit zu schade!

    Jetzt arbeite ich ziemlich viel im SL, aber nur noch Sachen, die ich absolut gerne mache. Dabei ist es mir egal, was ich dafür bekomme und ob überhaupt! Da geht es mir um den Spaß und vor allem, mache ich nur Jobs, wo ich etwas lernen kann, also für mich persönlich etwas rausziehe!
     
  4. Kila Shan

    Kila Shan Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.945
    Zustimmungen:
    1.017
    Punkte für Erfolge:
    129
    Ich denke da muß man sehr stark unterscheiden, was für Arbeit geleistet werden soll.

    Wenn ich z.B ein Job habe, in einem Laden die Kleidung zu präsentieren, und nichts weiter tun soll als rumstehen, dann kann man wunderbar mit einem Stundenlohn abrechnen, ich schätze mal das liegt so zwischen 30 und 100 L$/h.
    Soll man dabei aber auch noch aktiv die Kunden ansprechen und beraten, dann muss man ja auch ständig am PC sein, dann sollte die Summe höher sein.

    Für andere Aufgaben, wie z.B Schilder erstellen, da wäre ein Pauschalpreis wohl das beste, wieder eine Schätzung 250 bis 500 L$ pro Bild.
    Ebenso wenn man Texte in andere Sprachen übersetzt.
    Oder Scripte erstellt oder nach Auftrag baut, das kann man gut pauschal entlohnen.

    Bei Eventvorbereitungen,hmm...schwierig, ob man das nach Stunden abrechen sollte oder pauschal, da kenne ich mich zuwenig aus.

    So, meine ersten gedanken dazu

    Gruß

    Kila
     
  5. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was auch nicht zu verachten ist ist das lernen.

    wenn man bei einem grossen guten mitarbeitet und dabei gut lernen kann würde ich auch für ganz ohne geld arbeiten wollen.

    wenn es denn mir spass macht
     
  6. Miefmupfel Willis

    Miefmupfel Willis Superstar

    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nach RL-Maßstäben zu entlohnen? Die Frage stellt sich nicht wirklich :D

    Die Einnahmen des "Arbeitgebers" entsprechen ja auch nicht RL-Maßstäben.

    Meine Meinung: Gute Manager findet man nicht bei Jobbörsen. Die Namen derer, die wirklich gut sind und etwas leisten, sprechen sich herum und diese Leute werden in der Regel angesprochen, nicht umgekehrt.

    Beteiligung am Gewinn: Halte ich persönlich in SL für nicht wirklich machbar. Welcher Shopinhaber kann hier verlässliche, ehrliche Zahlen vorlegen, bzw. ist Willens, das zu tun?
    Für eine Vereinbarung auf dieser Basis ist absolute Offenheit und Ehrlichkeit notwendig und der Shopinhaber muss sich die Mühe machen, Gewinnsteigerungen auch zu berechnen.

    Fix-Gehalt: Ja. Hier finde ich eine Staffelung gut - wie eine Art Probezeit. Die ersten vier Wochen Summe X, anschließend Summe Y.

    Eine große Mall/ ein sehr großer Store: 5000 pro Woche für sechs bis acht Stunden Zeitaufwand pro Woche.
    Dafür gibt es: Forenwerbung, Kundenpflege und -information, Blogführung, Coaching - den Namen und das Produkt bekannt machen.
     
  7. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Ich nehme diesen Thread mal um mich bei allen zu bedanken, die mein SL-Projekt selbstlos unterstützen weil sie wie ich schlicht und einfach daran glauben. Swapps hält dieses Forum für ein social network. Der Club, den ich mit Einsatz realen Geldes aus dem Boden gestampft habe ist auch so etwas wie ein social network im Laufe der Zeit geworden.

    Viele fragen nicht nach Geld, sondern sind tagtäglich da, es gibt Tage, da verdienen sie fast nichts und sie sind wieder am nächsten Tag da. Sie kümmern sich zum Teil selbstlos um das Projekt und übernehmen auch eine nicht geringe Verantwortung um das Projekt zu unterstützen.

    Ich weiß, einige davon lesen hier mit: Danke euch!

    So viel zum Stellenwert des Geldes. Es kommt immer darauf an wie man SL sieht.
     
  8. Die Zeiten sind bei mir vorbei wo ich in SL arbeiten würde. Arbeiten in SL bedeutet Zwang und zuviel Zeit für ein Spiel investieren. Man könnte mir gar nicht so viel zahlen, dass ich das freiwillig aufgebe. Klar, Leute die nichts in SL einzahlen wollen/können, sollen ruhig modeln, oder wie Maike es sagt, nur das machen was einem Spaß macht. Anders sehe ich das auch nicht und mache ich auch nicht anders in dem ich meine gebastelten Sachen verkaufe. Dabei steht aber kein Verdienst im Vordergrund, sondern schlichtweg Spaß an der Sache.
     
  9. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    genau Linda das ist es doch was spass macht.

    oder auch auf den ganze RP sims viele leute arbeiten Bauen sich da die hacken ab um der counity ein schönes umfed zu bieten und das ist toll, das finde ich sind die schönsten seiten von SL
    das miteinander

    und nicht immer nur dem schmöden mamon hinterher rennen
     
  10. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hier mal haarsträubendes Beispiel:

    Ich fahre mit dem Auto von berlin nach München in den Urlaub. Jemand bittet mich für ihn ein Paket dorthin mitzunehmen. Ich prüfe was ein regulärer Versand mit dem Auto kosten würde und berechne ihm diese Dienstleistung nach "reallem Wert".

    Was stimmt dabei nicht?

    Ich fahre eh nach München, für mich ist das mit keinem Mehraufwand verbunden

    Ich will damit sagen:

    Jemand der sich abends gerne mal in SL einloggt um dort etwas auf die beine zu stellen oder alte/neue Kontakte knüpfen möchte ... tut dies aus dem Antrieb der Unterhaltung heraus. Es ist für ihn/sie keine Arbeit im herkömmlichen Sinne.

    Wenn ich ich 4 Stunden in World of Warcraft einlogge habe ich danach eigentlich nichts gewonnen, ausser ein paar wertlose XP.

    IN SL kann ich diese 4 Stunden ebenfalls erholsam mit kurzweil verbringen und habe am Ende etwas Geld verdient.

    Der Vergleich der Wertigkeit von SL-Arbeit und RL-Arbeit hinkt also irgendwie.

    Jeder der SL betritt, mit der Absicht dort seine Fähigkeiten zu RL-Kursen zu verkaufen, wird schnell merken das es zuviele "Ich mach die Arbeit aus Spass"-Leute gibt , welche einen Lohnverfall auslösen und die Löhne deshalb stark drücken.

    Ich persönlich habe es aus diesen Gründen aufgegeben weiterhin gegen das Lohndumping in SL vorzugehen und lasse als Moderator in Jobangebot-Threads jedwede Lohnangabe unkommentiert zu.
     
  11. Juke Menges

    Juke Menges Nutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Natürlich kann man den Lohn / Stundensatz nicht vom RL in SL vergleichen. Die Frage ist auch was die Person machen soll. Sind es „einfache“ Aufgaben oder „komplexe“ aufgaben. Ein Shirt oder was auch immer kostet im RL auch nicht 1 €

    Auch die Bezeichnung Manager hat meiner Meinung nach nichts zu sagen, sowohl im RL als auch in SL... dank der Amerikanisierung unseres Sprachgebrauchs haben viele Leute einen Manager Titel... auch die Person die Kaffe kocht, hat sicher einen ;-) Denkt doch mal an den Sachbearbeiter der ausschließlich einen größeren Kunden verwalten der Key Account Manager.... ist nach meinem empfinden kein Manager im klassischen Sinne. Hoffe ich trete hier niemanden auf den Schlips 

    Aber zurück zu SL... es muss meiner Meinung nach immer im Verhältnis stehen. Jemand der Kunden begrüßt und weiterhilft bekommt sicher nicht soviel wie jemand dem man vertraut , und z.b. Shops einrichtet.


    Juke
     
  12. Miefmupfel Willis

    Miefmupfel Willis Superstar

    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hoooo Brauner.... :D

    Natürlich ist selbstlos geleistete Unterstützung eine tolle Sache.

    Aber: Ein Shophinhaber macht Business - er hat wirtschaftliche Interessen und warum soll ein Mitarbeiter nicht auch diese Interessen haben dürfen?
    Warum soll der Eindruck enstehen, dass jemand, der ein "Unternehmen" vorantreibt und das für ein Danke schön tut, ein toller Kerl, und jemand, der sich seines Werts bewusst ist und diesen "verkauft", weniger wert ist?

    Wir reden hier über Geschäft. Ich bin sicher, dass all die, die etwas von dem verstehen, was Selbständige in SL brauchen, schon haufenweise geholfen haben, ohne eine Gegenleistung dafür zu verlangen.

    Aber wenn es um eine Antwort auf die Frage geht, in welcher Höhe Leistungen, die einem Shopinhaber zu einem Namen und/oder Gewinnen verhelfen, vergütet werden kann/soll, dann müssen Zahlen sprechen.
     
  13. evia Watanabe

    evia Watanabe Superstar

    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bewundere alle die etwas vollbringen, sei es eine Dienstleistung oder eine Produktherstellung und ihr SL [libary:a6f058cc96]Abkürzung für [Second Life][/libary:a6f058cc96] so kostendeckend finanzieren können.

    Wenn die Kasse im Kopf aber lauter klingelt als die Lebensfreude und der Spass, dann versteh ich's einfach nicht mehr.
     
  14. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Was ist nun gut oder schlecht nach deiner Meinung?
     
  15. Sushischwester Swindlehurst

    Sushischwester Swindlehurst Superstar

    Beiträge:
    1.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin sowohl Arbeitnehmer (organisiere alle Events einer Sim [libary:46551aeadf]Abk. [Simulator] ist eine [Insel] oder größte zu kaufende [Landeinheit]. Eine [Sim] kostet ca. 1500 US-$ und monatl. Kosten von ca. 280 US-$[/libary:46551aeadf] und werde daüfr anständig entlohnt) und Arbeitgeber, indem ich ein tolles Team zusammengestellt habe die Kurse und Veranstaltungen (Bauen, Scripten, Quiz und Konzerte) auf dieser Sim [libary:46551aeadf]Abk. [Simulator] ist eine [Insel] oder größte zu kaufende [Landeinheit]. Eine [Sim] kostet ca. 1500 US-$ und monatl. Kosten von ca. 280 US-$[/libary:46551aeadf] veranstalten. Mein erster Job in SL [libary:46551aeadf]Abkürzung für [Second Life][/libary:46551aeadf] war auf der gleichen Sim [libary:46551aeadf]Abk. [Simulator] ist eine [Insel] oder größte zu kaufende [Landeinheit]. Eine [Sim] kostet ca. 1500 US-$ und monatl. Kosten von ca. 280 US-$[/libary:46551aeadf] wie der von Maike und ebenfalls SEHR gut bezahlt. Dort habe ich gelernt, dass wenn man Qualität möchte dafür auch zahlen muss. Ich finde eine Stundenlohn von 500L ist nicht zuviel verlangt, wenn jemand aktiv etwas gestalten soll. Bei den Kurse hängt da noch Vobereitungszeit im Vorfeld dran, die Erstellung eines Konzepts, all das versuche ich mit einzubeziehen und hoffe, dass ich eine gute und faire Auftraggeberin bin und sich keiner in meinem wirklich tollen Team (sind auch zwei Liebe hier aus dem Forum dabei) in irgendeiner weise ausgenutzt fühlt.
    Dann hab ich ja noch meinen kleinen Schmuckladen und habe dabei festgestellt, das ist einfach Spaß. Meine Investitionen (Miete, Werbung) stehen im VErhältnis zu dem was ich über den Shcmuck ein nehme bei 3:1, ABER es macht mir einen höllen Spaß, insofern,...wat soll's,... ich bau weiter und einigen gefällt ja auch was ich mache und das alleine genügt schon. Soviel zum Thema Arbeiten, Zeitaufwandt, Entlohnung und Spaß in SL.
     
  16. Carlos Philbin

    Carlos Philbin Freund/in des Forums

    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vom Lohn soll ava leben können.
    Dazu zählen Miete/Tier, Kleidung/Shoppen, TipJars füllen, Alkohol und sonstige Drogen usw.

    Grüße Carlos
     
  17. Maike Hoorenbeek

    Maike Hoorenbeek Superstar

    Beiträge:
    3.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das stimmt sicher 100%! Ich hab vor langer Zeit mal selber einen Club gehabt und am AA einen Manager gesucht. Das waren nur Spinner, die sich da anboten oder Anfänger, ohne jede Kenntnis!

    Arbeitsangebote, bzw. Abwerbeversuche bekomm ich jetzt fast täglich. Namen sprechen sich da anscheinend echt rum. Und dann ist man in der komfortablen Lage auszusuchen. Trotzdem würde mir bei einem Jobangebot niemals einfallen zu fragen, was zahlst du dafür. Es kommt immer auf die Art der Tätigkeit an und den Spaß bzw. Lerneffekt an!

    Eigentlich sind meine "Jobs" für mich mittlerweile der einzige Grund mich in SL einzuloggen. Was ich da anfangs gemacht habe, Clubs besuchen, mit Leuten chatten etc. finde ich heute nur noch langweilig!
     
  18. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hier stellt sich aber wieder die Frage: "WAS IST SECOND LIFE?"

    Die Antworten die sich daraus ergeben sind einfach viel zu unterschiedlich.

    Solange es große Benutzergruppen gibt die SL NICHT als Geschäftsfeld sondern als Unterhaltungsplattform betrachten , wird es auch weiterhin keine RL-basierten Preise geben, weil die Unterhaltungs-Gruppe bereitwillig ihre Arbeitskraft für lau anbietet und somit die Arbeitslöhne am Markt niemals auf vernünftige Höhen kommen können.

    Wer sich in MMOs auskennt wird sicherlich festgestellt haben, dass die Preise für Resourcen fürs Crafting teilweise höher sind als die damit produzierte End-Produkte. Dies ist ein bekanntes Phänomen und hat im Grunde ähnliche Ursachen. Der verwendete Zeitaufwand und die vorhandenen Fähigkeiten werden nicht mehr in Realation zum Preis gesetzt, weil man bereits mit dem Spass an der Sache ausreichend vergütet wurde und den Verkaufspreis nur noch als kleinen Bonus mitnimmt.
     
  19. Sushischwester Swindlehurst

    Sushischwester Swindlehurst Superstar

    Beiträge:
    1.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mir fällt noch was ein: Einer meiner liebsten Freunde in Sl betreibt eine Hottub Mall. Er hat einige Mädels die für ihn arbeiten und den Leuten die Bedienung der Hottubs erläutern. Die Mädels arbeiten auf Provisionsbasis. Sie bekommen 20% von jeder Hottub die sie verkaufen. Sie schrieben die Namen derer die sie beraten haben in eine NC und geben sie dem Mallbesitzer. Der schaut ob die entsprechenen was gekauft haben und schiebt den Mädels die Kohle rüber. Das hat natürlich was mit Vertrauen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu tun, aber dort funktioniert es hervorragen. Vielleicht ist das ja auch ein Konzept was man umsetzten kann, was zu eine gerechte und angemessene Bezahlung führt.
     
  20. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Swapps, was sollen mir deine Postings sagen?