1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

World of Darkness - grosses RP auf der grössten D-RP-SIM

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Sonstige Welten" wurde erstellt von Setanta Oceanlane, 11. Januar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vor einigen Tagen zog ich mit einigen Kriegern auf die dunkle Seite ...... Auf dem Weg kreuzte uns Sir Astolas .... Wir erzählten ihm, dass wir auf der Suche nach unserem Kristall seien ...... Er erzählte uns von Gerüchten, dass sich der Kristall in den Händen der Zigeuner befinde ..... Also machten wir uns auf den Weg ins Lager der Zigeuner ..... :twisted: Als wir eintrafen fanden wir keinen dieser Schelme mehr vor ..... Was uns in dem Verdacht bestätigte, dass die Zigeuner hinter dem Diebstahl befänden....

    Am darauffolgenden Tag kehrte endlich unser wehrter Guard Sir Schorsch von seinen Reisen in ferne Länder zurück. Er sicherte umgehend zu, die Bürger zu beschützen, so dass wir uns wieder aufmachten, das Lager zu durchkämmen.

    Plötlich schrie ich auf .... Eine tiefe Stichwunde - wie von einer Nadel quellte aus meinem Bauch.... Eiligst halfen mir meine Krieger auf. Kaum hatten Sie meine Wunde verbunden, überkam mich der nächste stechende Schmerz ..... Kurze Zeit später - als wir auf dem Weg zu Königin waren - fiel ich ohne Grund hin ..... Nun wussten wir, dass da Hexerei im Spiel sein musste. Eiligst riefen wir die Druiden herbei, welche unseren Verdacht bestätigten .... Nach einem Beschwörungsritula und heilenden Kräutern konnten wir unseren Weg fortsetzen .....

    Im Schloss trafen wir auf die Königin, Prinz Xoda und einen geheimnisvollen bleichen Mann. Wir verlangten die Herausgabe der Diebin Aresta - welche uns verwehrt blieb. Prinz Xoda - welchen wir als ehrlos ansahen - teilte uns mit, dass die Diebin unter dem Schutz der Königin stehe .... Wutentbrannt gaben wir ein Ultimatum bekannt für dier Herausgabe der Diebin oder es herrsche Krieg......

    Auf dem Rückweg - in Sichtweite des Schlosses der Königin - überkamen mich erneut Schmerzen. Als mich die Druidin heilte hörten wir Pfeile über unsere Köpfe schwirren. Ein feiger hinterhältiger Beschuss von einem Schützen ohne Mut und Ehre. Unter den Schildern meiner Krieger konnte ich geheilt werden. Die Druidin äusserte dabei den Verdacht, dass die Königin ihre Hände im spiel haben könnte.

    Wütend vom Beschuss stürmten wir erneut das Schloss hoch und sahen dort den Prinzen, welcher uns in einer unverschämten Art und Weise zu verstehen gab, dass wir hir nichts zu melden hätten und versteckte sich flugs in den Nebengängen des Schlosses. Wir durchsuchten das Schloss dieses feigen Prinzes ..... Bis die Königsfamilie erschien. Da wir die arme junge Prinzessin nicht mit dem Blut des toten Prinzen schocken wollten und zudem mein Körper immer wieder in reduzierter Form von Stichen gepiesakt wurde verliessen wir unter Drohungen diese unheimliche Stätte.

    Nicht jedoch ohne unseren Forderungen nochmals Nachdruck zu verleihen.

    Ein Krieger der Rhiannon kämpft für Ruhm, Ehre und Vaterland. Alles und jeden der gegen diese Gebote verstösst ist uns ein Greuel. Jeder der gegen uns und unsere Gebote verstösst wird von uns gejagt bis ans Ende seiner Tage.


    Setanta
     
  2. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Swapps

    Danke für die Eröffnung des eigenen Threads :twisted: :twisted:

    Bitte diesen Thread ebenfalls ins Unterforum "World of Darkness" verschieben ...

    Danke und Gruss
    Set
     
  3. Kiraai Voom

    Kiraai Voom Guest

    /me sitzt verschreckt in einer Ecke in ihrem Versteck und kritzelt eilig mit einem Kohle Stück die Nachricht an den König auf einen Fetzen von ihrem Rock das sie herraus gerissen hat

    Mein König,

    euer Onkel hat wie befohlen die Kriegserklärung an die Königin von Darkness überbracht.

    /me schluckt schwer und schreibt weiter...

    ich wollte den Krieg verhindern und habe mich auf den Weg gemacht Prinz Xoda zu finden und ihm zu beten ( wenn es sein muss mit Gewalt ) einzulenken und sich bei euch zu entschuldigen.

    Nach einem kurzen Gefechtsgeplänkel war er fast soweit mit mir eine Übereinkunft zu treffen, als plötzlich Sir Lupoo auftauchte und dachte ich wäre in Gefahr und den Prinzen angriff. Mit Mühe nur konnte ich Sir Lupoo stopen, doch es bereits zu spät....die Wachen der Köngin war auf den Weg und Sir Lupoo und ich mussten uns verstecken. Leider wählten wir dazu genau das Tor zur Hölle und stießen auf den mächtigen Dämon Ambery der sich mit der Köngin verbündet hatte auf Grund der Kriegserklärung. Das Portal wurde geöffnet

    Sir Lupoo und ich kämpften tapfer gegen den Dämon doch leider hatten wir keine Chance... er wurde schwer verletzt und ich gefangen genommen.
    Fast wäre mein Leben verwirckt gewesen, doch der Prinz kam in letzter Sekunde und rettete mein Leben. Er forderte mich von Ambery... doch der Preis war hoch..er verpasste mir ein Brandmal auf den Oberarm das mit einem Fluch verbunden ist....jähzornig wie ich bin..wollte ich mich nicht unterwerfen ( dazu bin ich viel zu Stolz ) und er rammte mir einen Dolch ins Bein damit ich endlich aufhöre zu versuchen ihn zu töten....kaum fähig zu gehen.. brachte er mich zur Grenze unseres Königreiches und sagte mir er kann nicht gegen mich kämpfen, denn er möchte mich nicht das ich getötet werde und ich sollte in meine Heimat zurück kehren...

    ..ich versuchte ihn doch noch davon zu überzeugen mit euch zu Reden um einen Krieg zu verhindern..aber er lächelte nur traurig und meinte es läge nicht mehr in seiner Macht das zu Stopen... Sir Lupoo musste uns schon länger belauscht haben...und gerade als ich mich verabschiedete und sagte..passt auf euch auf mein Prinz.. kam Sir Lupoo dazu..

    Erst vor unserem Schloß stellte er mich zur Rede und warf mir Hochverrat vor und das ich in den Prinzen von Darkness verliebt wäre.... ich konnte in einem Punkt nich twirklich widersprechen..denn ich mag den Prinzen...
    aber Hochverrat? Nein niemals...ihr wisst ich gebe mein Leben für unser Königreich und Euch...
    ...Sir Lupoo nahm mich gefangen, legte mir Fesseln an und schleifte mich in den Kerker...wo ich in den Käfig gesperrt wurde... er und Sir Wernie bewachten mich....durch die Gunst der Götter und der Hilfe einer Person die ich hier nicht namentlich erwähnen möchte aus Angst ihr könnte etwas zu stossen...konnte ich verletzt und stark geschwächt flüchten....

    ....nun sitze ich hier in meinem kalten und einsamen Versteck und schreibe euch diese Zeilen in der Hoffnung das sie Euch erreicht und Ihr mir meine Tat verzeihen könnt

    /me wickelt den Fetzen um das Bein der Brieftaube und schickt sie los...
    lehnt sich erschöpft an die kalte Mauer und isst das letze Stück Proviant das sie auf ihrer Flucht bekommen hat
    _________________
    ...auch wenn es mich den Kopf kostet...
    für die wahre Liebe werde ich immer und mit allen Mitteln kämpfen!
     
  4. Ayla Ewing

    Ayla Ewing Nutzer

    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    /me ist erschöpft von den geschehnissen der letzten nacht....

    ich erhielt eine kriesgerklärung vom könig setanta..völlig entsetzt lese ich dir schriftrolle...

    ich bin fassungslos der könig verlangt den kopf meines bruders und aresta, einen brüger darkness oder es gibt krieg.

    nun denn so sei es.. ich bin gezwungen die schatten zu rufen. das portal zur hölle ist geöffnet...nun gibt es kein zurück mehr.

    wer darkness herausfordert muss lernen was darkness bedeutet.

    /me fragt sich wo all die düsteren wesen auf darkness sind..gerade jetzt in dieser schweren zeit.

    ich rufe euch...ihr dunklen wesen..kommt nach darkness und kämpft mit der schattenwelt.

    ayla ewing
    königin von darkness
     
  5. Peacy Cortes

    Peacy Cortes Freund/in des Forums

    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    /me staunt überrascht und doch sehr zufrieden als sie das Dorf betritt, so viele sind dem Ruf der Königin gefolgt.
    Gestärkt von diesem Gefühl des Zusammenhaltes mache ich mich in Begleitung der Königin und einem weiteren Vertreter unseres Reihes auf in das Land unserer jetzigen Feinde, kurz nach überschreiten der Brücke stellt sich uns ein Söldner in den Weg, er bietet uns seine Dienste an, für ein Goldstück ?
    Ich frage mich was passsiert wenn der Feind ihm mehr bietet, ein kurzer Blick zur Königin genügt sie hat verstanden, auf ihr Zeichen hin strecke ich ihn nach einem kurzen Kampf nieder. Besser so als wenn er uns später in den Rücken fällt.

    Ein merkwürdiger zwischenfall mit dem Händler Astolas, er sprach wie in trance seltsame Dinge, und fühlte sich nicht wohl, trieb uns vorsichtshalber zurück nach Darkness.

    Noch ehe wir richtig herrausfinden konnten, was denn mit dem Sir sei, hallten hilfe rufe über den Platz, sie kamen ausder Richtung des Stadttores.....

    Als wir dort ankamen sahen wir 3 Kriger des anderen Reiches, ein armseeliger Anblick sie hatten sicher nicht mit der Übermacht aus Darkness gerechnet welche ihnen Gegenüberstand.
    Mit einem lächeln auf dem Lippen verfolgte ich das kurze und erbarmungslose zuschlagen der Bewohner von Darkness, die dunkle Seite zeigte ihr wares Gesicht und ihre ganze Grausamkeit, den 3 Kriegern blieb nicht einmal die Chance einer Flucht, der ganze Hass der der Schattenwelt schlug ihnen entgegen, jammerd und winselnd lagen sie nach kurzen Kampf zu unseren Füßen im Staub von Darkness.

    Stolz erfüllte mich, die Bewohner unseres Reiches vereint zuschlagen zu sehen. Die glänzenden zufriedenen Augen der Königin sprachen mehr als tausend Worte.
    Lady Yve lud uns alle in die Taverne auf ihre Kosten ein, einen Wachposten ließen wir zurück und sicherten das Stadttor mit einigen versteckten Fallen.
    Unseren kleinen Sieg feierten wir ausgelassen, aber Bewußt das es nicht der letzte Kampf sein würde.
    Darkness ist bereit und noch lange nicht sind alle Trümpfe in diesem noch jungen Krieg gespielt worden, noch halten sich die Wesen der Unterwelt von Darkness zurück, doch auch diese Portale sind geöffnet worden.
    Die Königin konnte selbst Ambery auf unsere Seite bewegen.
    /me schüttelt es bei dem Gedanken, ob das die Richtige Entscheidung wahr ?
    Die Zeit wird es zeigen, ich vertraue der Königin, ihre Entschlüsse wahren immer Weise und von großer Weitsicht.

    Valedico Bewohner von Darkness der Kampf geht weiter, wir werden Siegen.
    Euer 1.Guard
    Peacy
     
  6. Steel Whitfield

    Steel Whitfield Freund/in des Forums

    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    /me sitzt in einem wald. weit weit weg von darkness und ist erschüttert über die nachricht, die seine tochter ihm hat zukommen lassen. mit einer feder schreibe ich folgende zeilen auf ein stück pergament:

    werte königin ayla

    soeben hat mich die nachricht über den krieg zwischen rhiannon und darkness
    erreicht. es erschüttert mich.
    ich hoffe euch geht es gut und eure wächter beschützen euch.
    leider wird meine reise noch einige monde dauern, doch werde ich stärker und mächtiger zu euch zurück kehren.
    bis dies der fall ist, werde ich euch meine tochter, zu eurem schutz, schicken.
    sie ist loyal und wird zu euch stehen.

    gruß

    sir steel

    /me bindet den brief an den fuss seines falken und schickt ihn los
     
  7. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Heute trafen wir auf eine Fee, welche unsere Schwester Kiraai auf der Schattenseite entdeckte. Eiligst verbündeten wir uns mit den Drows und zogen ins Schattenreich, um unsere Schwester zu suchen ....... Die Wachen am Tor schienen zu schlafen, so dass wir sie leicht überwältigen konnten.

    Unsere Schwester fanden wir gottlob - geschwächt aber bei guter Gesundheit. Als wir losziehen wollten hörten wir aus der Ferne Stimmen und machten uns eiligst auf den Weg zurück in unser geliebtes Land.

    ... Bis sich uns ein Händler - verkleidet als Kämpfer - in den Weg zu stellen versuchte (/me denkt, ist das das Heer vo nder die Königin sprach und lacht dabei los) ..... Nach einem kurzen Gefecht konnten wir ihn gefangennehmen und gelangten ohne Gegenwehr in unser Reich zurück.

    Ich rufe hiermit all unsere tapferen Krieger, alle Angehörigen des Ordens der Rhiannon zurück in die Heimat. Niemand fordert uns heraus. Lasst unseren Kampfschrei über die Hügel erklingen, auf dass unseren Feinden das Blut gefriert ....... :twisted: :twisted:

    Euer König ruft: Wir ziehen in den KRIEG


    Euer König
    Setanta
     
  8. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Unter einem Vorwand wurden heute die Fee und ich nach Darkness gelockt ...

    Als wir zurück wollten in unser Reich gingen wir vorsichtig durch die feindlichen Strassen. Das heisst vielmehr ich... Unsere zauberhafte (und doch so naive) Fee wollte alles sehen, betrachtete andächtig Grabsteine und hielt uns so unnötig auf. Als wir endlich vors Tor in unser Reich kamen - das Tor war unbewacht - schlief sie mitten im Stehen ein. Als ich sie endlich wecken konnte waren wir schon umstellt von dunklen Gestalten und einem undefinierbaren Wesen, welches sich Ambery nannte.

    /me muss immer noch lachen, da Ambery erzählte, sie wünschte sich nichts sehnlicher als den Kopf von Guard Peacy und dabei diese und die Königsfamilie beschützt (/me kann ob dem nur den Kopf schütteln).......

    Als einige meiner Krieger zuhilfe eilen wollten, entschieden wir uns. Ein Kopfnicken zu Bruder Dared und Bruder Lupoo. Wir schrien: Für Ruhm, Ehre, Vaterland und die Unsterblichkeit ...... wild schlugen wir auf die Meute der dunklen Wesen ein, die Uebermacht war jedoch zu gross und das "Tier" Ambery war einfach unüberwindlich.

    Als wir wieder zu uns kamen, hatten uns unsere Freunde bereits in Sicherheit gebracht. Schwer verletzt und tief gekränkt in der Ehre schwören wir Rache für diesen Hinterhalt.

    Ambery scheint unbezwingbar ..... wie ich hörte, ist er nur mittels eines Steines - welcher auf Darkness versteckt sein soll - wieder auf normale Stärke reduzierbar ...... Holen wir uns diesen Stein .......

    Und unseren Feinden sagen wir: Euer Tier mag uns heute verletzt haben, Euer Tier mag uns heute besiegt haben. Doch eine verlorene Schlacht ist nichts. Denn nun sind wir entfesselt und ich rufe alle Krieger auf; versammelt euch unter meinem Banner; kämpft für Ruhm und Ehre; kämpft für die Unsterblichkeit ..... ich lege sie Euch hin, holt Sie Euch, sie gehört Euch - bringt mir den Kopf dieses Dämons :twisted:

    Euer geschwächter König
    Setanta
     
  9. Peacy Cortes

    Peacy Cortes Freund/in des Forums

    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Was für ein Tag, schwer verwundet liege ich auf meinem Krankenbett, und schreibe diese Zeilen für die Nachwelt. Ein Aufregender Tag beide Reiche schenken sich keine Gnade. Geiselnahmen und Gefangenen Austausche schein langsam an der Tagesordnung zu sein.
    Zwischen den ganzen Angeriffen schaffte ich es gerade noch die Sklavin Aresta außer Landes zu bringen, so wie es der Befehl der Königin war.
    Ein kleiner Geniestreich gelang mir zusammen mit der Princessin, die Befreiung eines Bürges und die gefangenahme der Königin von Rhianon oder jetzige Sklavin des Königs sie Trug seltsame Kleider für eine Frau mit blauen Blut, das Tor der Burg war verschlossen als wir ankamen, aber für ein Volk wie meines was die besten Bogenschützen der Welt hervorgebracht hat war es ein leichtes ein Seil auf das Dach der Burg zu schießen und von dort ganz überraschend unseren Bürger zu befreien der nur Bewacht worde von einer Sklavin, wir nahmen den gleichen Weg zurück und trafen vor der Burg noch auf eine Druidin welche uns aufhalten wollte und ihre törichkeit mit dem Leben bezahlte.

    Wir übergaben unser kleines "Geschenk" der Königin
    Ich machte mich wieder auf dem Weg ins Dorf und ging durch die Gassen, ruhig war merkwürdig ruhig, eine innere Stimme trieb mich rüber in Feindesland. Dort standen sie zu Dritt ein Krieger ein Söldner und noch eine mir unbekannte Person, ich spitze meine Ohre und verfiel in eine Art trance um zu fühlen was dort wohl vorsicht geht, wie dumm von mir ich wurde entdeckt, noch halb benommen nahm ich den verzweifelten Kampf gegen die Übermacht auf, die folgenden Stunden sind mir nicht mehr im Bewußtsein, darüber mag jemand anderes Berichten. Ich wachte wieder auf in der Taverne mit versorgten Wunden und neben mir schlafend meine geliebte Princessin mit einer gewaltigen Alkohol Fahne.
    Was ist nur geschehen ?

    Meine Augen werden Müde ich muß die Schriftrollen und die Feder beiseite legen, verzeiht aber ich bin zu Schwach um mehr zu schreiben, voller Sorgen um unsere Königin falle ich in einem unruhigen Schlaf.
     
  10. Ayla Ewing

    Ayla Ewing Nutzer

    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    /me sitz in gedanken vor einer schriftrolle an sir steel und lässt die geschehnisse der vergangenen revue passieren....


    wir haben nun krieg.. überall dieses blut und diese schreie...

    niemand scheint sicher zu sein, aus diesem grund lies ich aresta in sicherheit bringen. sie wollte sich opfern, bat das ich sie zu den kriegern lasse...doch ich opfere niemanden. darkness setzt sich zur wehr.

    mit stolz sehe ich die bürger darkness, darunter auch die geschöpfe der nacht. sie kämpfen hart und unerbitterlich.
    ja das ist darkness.......

    gestern erst wieder wurden gefangene genommen..es scheint kein ende zu nehmen.
    ambery erfüllte ihren teil der abmachung... die krieger lieferten sich ein schweren kampf mit ihnen... wissen sie denn nicht das sie gegen ambery keine chance haben... was geschieht wenn die seelen der toten dann in die hölle gehen..was wird ambery dann tun wenn sie genug hat an seelen....
    ambery weilt nun auf darkness..das war der teil der abmachung den ich erfüllen musste.. mir ist nicht wohl dabei.. zu mal das tor zur hölle geöffnet wurde... sie wird viele ihrer dämonen schicken..sie werden jagen von ihnen vor der nase kommt.

    aber es gibt auch guten was in diesen schweren tagen geschehen ist.. wir haben endlich denjenigen gefunden der ambery besiegen kann... ich spürte es deutlich... deren reinheit ist vollkommen. ambery ihre zeit ist gekommen zu sterben.. es dauert nicht mehr lange.....



    /me hält inne in ihren gedanken und beginnt die schriftrolle zu schreiben

    @ steel

    oh sir steel wie lange wartete ich schon auf eure worte.. eure botin sah ich des öfteren doch konnte sie mir nichts neues berichten von euch.

    ja es sind schwere zeiten angebrochen.. ich war gezwungen mich mit den dunklen mächten zu verbünden.. meine guards kämpfen hart.. sie sind ständig in gefahr und peacy selbst wurde schwer verletzt...
    ich bin froh das ihr eure tochter schickt... sie wird eine grosse bereicherung sein für ganz darkness.

    meine tochter selbst kämpft an der seite von peacy.. ich bin erstaunt wie geschickt sie geworden ist... sie ist wahrlich eine elfe udn ich bin stolz auf sie.

    nun denn sir steel.. ich hoffe mein bote erreicht euch recht bald mit dieser schriftrolle....

    auf baldiges wiedersehen

    eure königin
    ayla
     
  11. Peacy Cortes

    Peacy Cortes Freund/in des Forums

    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Kor in Flammen

    [​IMG]

    Darkness hat zugeschlagen, das Feuer der Hölle trugen die dunklen Kämpfer über die Grenzen niemand wagte es sich ihnen in den Weg zu Stellen, getrieben vom Bösen und der Gier nach Vergeltung, hinterließen sie Blut, Asche und Leid.
    /me wendet sich laut lachend und ohne Gruß ab, ruft noch einmal die Bilder des brennenden Reiches in ihre Erinnerung nickt zufrieden und geht zurück um ihre Königin zu Berichten :twisted:
     
  12. Kiraai Voom

    Kiraai Voom Guest

    /me sitz schwer verletzt ihn ihrem bett, ein weiches kissen hinter ihrem rücken ein tablett auf dem schoß und schreibt einen brief an ihrem liebsten sir extasy der schon so lange außer landes weilt.

    Mein Liebster,
    bitte komm bald zurück. So vieles ist geschehen seit du fort bist, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. /me überlegt wie sie ihm all die schlechten nachrichten am besten beibringt.

    Wir liegen in Krieg mit Darkness, unser König wurde wüst beleidigt und bestohlen von Sir Xoda dem Prinzen von Darkness. Der König forderte seinen Kopf für diese Schmach und erklärte Königin Ayla den Krieg.

    Ihr wisst das ich Krieg insgeheim hasse und daher habe ich versucht ein heimliches Treffen zwischen dem Prinzen und dem König zu arrangieren.
    Ich begab mich nach Darkness und sprach mit dem Prinzen, was wirklich nicht einfach war. Doch Sir Lupoo war mir gefolgt und missverstand alles, sie sperrten mich in den Kerker um mich wegen Hochverrat an Rhiannon hinzurichten. Der Prinz der auch Frieden möchte half mir mit noch einer Person und so konnte ich fliehen.

    Ich musste mich im Land des Feindes verstecken, leider war ich zu diesen Zeitpunkt schon verletzt und so saß ich nun hungrig, durstig und verletzt in dieser dunklen Gruft. Ich war schon dem Tode nahe und kann mich nicht mehr erinnern wie es kam, doch ich er wachte in einem Zimmer in der Taverne von Darkness.

    /me lächelt .... Ich hatte von euch geträumt.. ich träumte ihr wart bei mir in diesem Zimmer, das ihr mich beschützt habt ...endlich wieder bei mir...

    Vor angst entdeckt zu werden floh ich aus der Taverne und versteckte mich wieder in der Nähe des Friedhofes ....es verging nicht lange zeit da hörte ich Hilfe rufe und wurde neugierig..ich schlich mich aus meinem Versteck und sah eine junge Frau mit Flügeln die hilflos in einem offenen Grab kauerte. Ich half ihr da herraus und sie erzählte mir lauter wirres Zeug ../me schüttelt den Kopf .... Sie sagte sie wäre eine Fee und eben erst in diesem finsteren Wald nahe des Friedhofes aus einem Ei geschlüpft und vor lauter Angst wäre sie fort gelaufen und dabei in das Loch gefallen.
    ich musste mir ja schon das Lachen verkneifen und riet ihr sich immer gerade aus zu halten und so lange zu laufen ohne stehen zu bleiben bis sie ein großes Tor erblickt und durch dieses nach Rhiannon flüchten soll da dies hier ein böser Ort sei. Sie sah mich mit großen Augen an und nickte eifrig und sagte: ja,ja..laufen...böser Ort...durch ein großes Tor?
    Dann hüpfte sie summend davon und ihre Flügel flatterten nervös.. ich sah noch wie sie im Wald stehen blieb und sich eingehend eine vertrocknete Pflanze ansah, dann hüpfte sie weiter. Ich legte mich erschöpft wieder in den offenen Sarg den ich entdeckt hatte und schlief tief und fest ein.

    /me seufzt schaut kurz aus dem Fenster und schreibt weiter..

    Das war wohl ein Fehler wie ich später erfuhr berichtete die junge Frau die sich selbst als Fee bezeichnete dem König wo ich mich versteckt hielt und so fanden sie mich. Ich wurde zurück nach Rhiannon gebracht und dort an ort und stelle verurteilt. /me schluckt schwer und ihre Hand in der sie die Schreibfeder hält zittert...

    Der König verschonte mein Leben, aber dafür machte er mich zu seiner Sklavin!!! Ich Prinzessin Kiraai von Rhiannon eine Sklavin..was für eine Schande. Mein Liebster ich würde verstehen, wenn du unter diesen Umständen nichts mehr mit mir zutun haben willst, aber ich tue alles um meinen Rang wieder zu erlangen und hoffe, dass du mir weiterhin deiner Liebe schenkst. Ich hoffe nur, das der König nicht sein Recht einfordert und ich ihm in einer Art und Weise zu diensten sein muss mit der ich nicht weiter leben könnte. /me schaut ängstlich und zieht die Decke etwas höher

    Es gelang uns bei einem Überfall auf unser Dorf einen Gefangenen zu machen, unsere Männer schwärmten und ich musste auf den Gefangenen aufpassen. Und dann kamen sie, ich hatte keine Chance zu zweit stürzten sie auf mich los und ich konnte gerade noch aus der Burg fliehen und lief Schwester Michelle in die Arme. Nun standen wir zu zweit gegen drei starke Gegener. Sie schlugen Schwester Michelle bewußtlos und verschleppten mich nach Darkness. Ich wage euch gar nicht zu sagen was sie dort mit mir gemacht haben, aber ihr solltet wissen wem ihr nach eurer Rückkehr töten müsst.
    Satin kettet mich an den Pranger vor der Arena und Peacy ließ ihren ganzen Hass mit der Peitsche an mir los. Als ich schon fast bewußtlos und schlaff in den ketten hing rieb sie meinen mit Wunden übersehten Körper mit Salz ein. Meine durch den Knebel erstickten Schreie waren weit zu hören und ich kämpfte um mein Leben. Mir wurde übel weil alles nach Blut stank und ich starke Schmerzen hatte, ich versuchte verzweifelt mich nicht übergeben zu müssen da dies mein sicher Tod gewesen wäre. Peacy musste mein Würgen gehört haben und nahm mir den Knebel ab undich konnte dem Inhalt meines magens freien lauf lassen.

    Ich betete inständig das sie mich entweder gehen lassen würden oder töteten, denn noch längere Folter hätte ich nicht ertragen. Die Köngin Ayla lachte und sagte den anwesenden Vampiren ( ja du liest richtig...nun zeigen sie endlich ihr wahres Gesicht diese Monster in Darkness ) sie könnten mit mir machen was sie wollen. Da rief ein Sir den ich nicht kenne zur Königin er wolle mich kaufen um seinen Spaß an mir zu haben. Ich war total entsetzt und zerrte verzweifelt an meinen Ketten und schrie ....
    lieber bin ich tod als das ich mich von einem von euch schänden lasse..
    doch sie lachten nur und dieser Sir kaufte mich der Königin ab, er wollte mich gerade verschleppen als der tapfere Sir Kiju und Sir Tomy durch ein äußerst geschicktes Manöver diese Monster angriffen uns soviel Verwirrung stifteten das ich mit hilfe von Sir Kiju fliehen konnte. Die beiden versorgten meine Wunden und brachten mich ins Bett. Sir Kiju hielt Wache vor der Tür des Zimmers, was auch gut war den Peacy kehrte zurück in Gesalt einer Katze und wollte mich entweder töten oder wieder zurück bringen. Ich weiß es nicht, aber sie wurde gott sei dank überwältigt und gefangen genommen.
    /me erschöpft in das Kissen sinkt und unter Schmerzen leise stöhnt..

    Mein Liebster ich bin zu erschöpft um weiter zu schreiben, ich schicke dir diese Zeilen in der Hoffnung das du bald zu mir zurück kommen wirds.
    Deine dich liebende
    Kiraai

    /me legt das Tablett beiseite und bindet den Brief an den Fuß einer Eiltaube und läßt sie fliegen
     
  13. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    EILPAPIER

    Wehrte Brüder und Schwestern

    Noch unter Schmerzen der Wunden, welche mir der Dämon zufügte, liege ich auf dem Krankenbett und schreibe Euch diese Zeilen. Doch seit gewiss, ich bin in Kürze wieder bei Euch und zusammen schicken wir die Missgeburten der Hölle dorthin zurück, wo sie hingehören.

    Tapfere Brüder und Schwestern

    Eilt herbei, steht uns im Kampf bei. Das Schloss mag brennen - wir bauen es wieder auf ...... Doch uns, unsere Ehre, unseren Stolz und unsere Taten werden in die Geschichte eingehen. Dies ist mein und Euer Weg die Unsterblichkeit in den Mythen und Legenden zu erlangen. Schicken wir diese Missgeburten zurück in die Hölle. :twisted: :twisted:

    Unser verstossener Bruder Piet ist in die Dienste der Königin gegangen. Auf Verrat steht der Tod. Jeder der ihn sieht ist dazu aufgerufen, mir seinen Kopf zu bringen.

    Euer König
    Setanta
     
  14. Peacy Cortes

    Peacy Cortes Freund/in des Forums

    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Carpe Nocten König
    Oder soll ich lieber Vendui' sagen ?

    /me verkneift sich ein Grinsen und blickt ausdruckslos in die Dunkelheit hinnaus
    Ihr habt doch wohl nicht gedacht das dieser kleine Streich das letzte ist, was Darkness zu bieten hat.
    Der Krieg verändert nicht nich nur Menschen...

    Ol zhah xundus................... Lloths Krieger sind in Darkness eingekehrt.
    Wie Königin Ayla schon sagte durch die offenen Portale geschehen gefährliche Dinge

    Aluve' Jaluken
    /me wendet sich um und verschwindet lautlos in der Dunkelheit
     
  15. Kiraai Voom

    Kiraai Voom Guest

    Eilbrief an den König von Rhiannon

    Mein König,
    ich hoffe ihr seit bald in der Lage zu uns zurück zu kehren. Mit Hilfe unserer Leute konnten wir das Feuer löschen und zum glück kann ich sagen das es unserer Burg so gut wie keinen Schaden zugefügt hat.

    Beieilt euch und kommt heim, ich bin zwar nur eure Sklavin doch wenden sich immer noch alle Bewohner von Rhiannon an mich und erwarten Befehle .....besonderst nach dem was mir passiert ist... ich hatte sir Teichmann gefangen wurde dann aber leider von einer Übermacht überwältigt und verschleppt..aufs übelste gefoltert und als Sklavin an einen gewissen Sir Ken Nestler, den noch niemand richtig kennt den er ist erst neu aus dem orient nach Darkness gezogen, verkauft.

    Ja ihr lest richtig ich die ehemalige stolze Prinzessin von Rhiannon wurde verkauft :!: Gott sei Dank gelang es unseren tapferen Männern mich aus den Klauen dieser Monster zu befreien.

    Sie haben nun ihr wahres Gesicht gezeigt ....Dämonen, Hexen und Vampire und Gott allein weiß was noch für Monster leben in Darkness...wir haben es immer vermutet haben...
    nun ist es gewiss..

    /me schüttelt entsetzt den Kopf und murmelt ..alles Monster

    Mein König kommt bald zurück ich brauche euch :!:

    Eure treu ergebene Sklavin Kiraai
     
  16. Kiraai Voom

    Kiraai Voom Guest

    /me mit letzter kraft eine eiltaube an den könig losfliegne läßt

    Mein König,
    es steht schlimm um unser reich. überall tote und schwer verletzte. nur durch ein wunder kann icheuch heute noch schreiben,

    /me hält kurz inne und weint bei den gedanken daran was ihr angetan wurde

    sie haben mich gefangen und bestialisch und grausam zu tode gefoltert.
    es ist wirklich ein wunder das ich von gerade eben dem mann dessen kopf ihr fordert zurück ins leben geholt wurde und sicher nach rhiannon gebarcht wurde.
    [​IMG]
    [​IMG]


    /me schüttelt traurig den kopf und schreibt weiter

    der krieg muss bald ein ende haben oder rhiannon geht unter......
    kommt bald zurück ich kann hier nicht mehr helfen da ich zu geschwächt bin nach den letzten tagen und mein gemacht nur schwerlich verlassen kann.

    eure (immer noch sklavin grrrrr ) kiraai
     
  17. Peacy Cortes

    Peacy Cortes Freund/in des Forums

    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Oh hier fehlt ja der Waffenstillstand der vereinbard wurde...
    na eh egal /me lacht

    hier die Abschrift der Königin an den König von Kor :
    könig setanta

    der waffenstillstand wurde gebrochen.. hiermit hebe ich unserer vereinbarung auf.

    niemand schadet ungestraft die bürger darkness oder darkness selbst.

    rhiannon zündete die höhle der drow's auf darkness an nun wird rhiannon brennen.

    es ist eine zeit mehr die schwerter zu segnen..keine zeit mehr kräfte zu sammeln...

    darkness schlägt zurück

    königin ayla

    /me legt laut lachend die Feder zur Seite.
    Lloth wird Stolz auf mich sein das habe ich wieder gut Eingefädelt, kleine Intriegen bewirken oft Große Folgen
     
  18. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Brief an Königin Ayla

    Wehrte Königin

    Mit Betrüben erfuhr ich das Aufflammen der Kämpfe. Wie kommt ihr dazu zu behaupten, dass die Höhle durch Rhiannon angezündet wurde?

    Darf ich Euch erinnern, dass wenige Minuten nach Unterzeichnung des Waffenstillstandes ein Wesen Eures Reiches eine Bewohnerin von Rhiannon verstümmelte - vor den Augen weiterer Bewohner von Rhiannon.

    Uns kam zu Ohren, dass die Höhle durch unzufriedene Bewohner Eures Reiches angezündet wurde. Ich vermute, dass dies die bösen Drows Eures Reiches waren, da diejenigen auch für die Verstümmelung unserer Bewohnerin verantwortlich zeigten. Es ist daher leider davon auszugehen, dass diese Wesen an einem Frieden nicht interessiert sind.

    Darf ich Euch bitten, uns Zeugen zu nennen, welche Euren Vorwurf beobachten konnten? Ich bitte Euch, lasst uns dies auf dem diplomatischen Weg klären.

    Setanta
    King of Rhiannon

    /me lächelt beim Verschliessen des Briefes und denkt an die Befragung des Wehrwesens von heute, welche partout die Schuld nicht eingestehen wollte. :twisted: :twisted:
     
  19. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    EILTAUBEN an die KRIEGER

    Geehrte Brüder und Schwestern unseres glorreichen Ordens

    Schwere dunkle Zeiten brechen heran. Unverschuldet (/me muss sich dabei ein Lachen verkneifen) wurden wir in einen Krieg mit den Geschöpfen von Darkness gezogen.

    Die letzten Tage waren sehr erfolgreich. Viele Gefangene konnten gemacht werden. Die Kämpfe fordern jedoch von unserem noch so jungen Land einen hohen Blutzoll.

    Deshalb rufe ich alle Mitglieder unseres Ordens und diejenigen, welche sich uns anschliessen wollen zurück in unser Reich. Kommt her und vereinigt Euch wieder unter dem Banner. Lasst uns die Waffen segnen, um den Beistand der Götter bitten und dann das tun, wozu wir geboren wurden.

    Euer König
    Setanta
     
  20. Kiraai Voom

    Kiraai Voom Guest

    /me sitz unter einer alten eiche und denkt lächelnd an die letzten tage...

    erholt von den strapazen der folter gelang rhainnon ein großer sieg...
    3 guards wurden gefangen genommen und von mir gefoltert...ein guard wurde geblendet, einer verlohr seine flügel und dem dritten wurden durch meinen dolch die oberschekel durchlöchert....ein guter tag :wink:

    doch noch besser war der nächste tag an dem wir die drow peacy erlegt haben..leider waren wir zu unvorsichtig und sie war bereits tod als wir sie im gras liegen fanden ( mit einem pfeil im rücken )..doch wir statuierten ein exempel für darkness und knüpften ihren toten leib an unseren galgen auf und ließen sie dort hängen damit die vögel auch was zum fressen bekommen :twisted: ....leider verschmähten die vögel den leichnahm und er wurde in der nacht gestohlen

    doch der beste tag war eindeutig der gestrige an dem mir sir piet gebracht wurde... /me lächelt zu frieden bei dem gedanken wie sie sein bestes stück mit dem messer bearbeitet hat weil er ihr angedroht hat sie zu entführen und zu schwängern...
    und ich ihn ausgiebig "befragen" konnte über die situation in darkness....

    und am meisten freue ich mich darüber das ich mir durch zahllose gelungene kämpfe meinen status der prinzess of rhiannon zurück verdient habe :!: :!: :!:

    /me beobachtet eine ameise die neben ihr am boden krabbelt ...redet mit ihr und sagt "hallo piet" ..lächelt und zerdrückt sie mit dem daumen.....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.