1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

World of Darkness - grosses RP auf der grössten D-RP-SIM

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Sonstige Welten" wurde erstellt von Setanta Oceanlane, 11. Januar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wehrte Schwester

    Mit viel Wohlwollen lese ich Eure Zeilen. Wie wahr, ein grosser Tag für Rhiannon. Den Status der Prinzessin habt ihr Euch mehr als verdient :twisted: :twisted:

    Heute probierten der General und ich unsere Bögen am Hafen aus. Unerkannt hinter Büschen schossen wir unsere Geschosse nach Darkness :twisted: :twisted: Als wir rüberschwammen und vors Tor wollten trafen wir dort Guards und andere dunkle Wesen der Stadt. Die "Magd" der Königin forderte uns doch tatsächlich auf unsere Waffen abzugeben .... Plötzlich schwirrten Pfeile auf uns nieder - der General und ich verständigten uns mit Kopfnicken und stürmten auf die Uebermacht zu. Welch ein Tag - 2 Guards und 3 dunkle Wesen lagen bewusstlos am Boden. Doch auch unsere Kräfte waren geschwächt, so dass uns leider Guard Peacy geschickt verwunden konnte und wir den Rückzug antreten mussten. :twisted: :twisted:

    Ich werde mit der Königin sprechen um einen Waffenstillstand auszuhandeln, damit wir wieder zu neuen Kräften kommen können ..... und unsere Waffen für die bevorstehenden Schlachten segnen können.

    Euer Bruder und König
    Setanta
     
  2. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    /me lehnt an einem Baum im Elfenwald und sinniert:

    Heute war der grosse Tag.

    Stolz und erhobenen Hauptes betrat ich das feindliche Land. Der Mief der Toten war unerträglich als ich die Königin in der Arena mit ihrem Volk trainieren sah.

    Obwohl es mir zuwider war schlossen wir einen Waffenstillstand um die Verletzten zu bergen und den Toten die letzte Ehre zu erweisen. Instinktiv spürte ich, dass im Anwesen der Königin etwas sein musste, was wir schon lange suchten. Ich achtete mich darauf, dass mir niemand folgte und schlich mich unbemerkt auf ihr Anwesen. Leider bemerkte mich einer ihrer Knechte dort, so dass ich mein Vorhaben verschieben musste. Von mir unbemerkt streute die Königin, die Hexe, mir Kräuter in die Augen, welche meine Sinne vernebelten und mich alles in bunten Farben sehen liess. Ratlos starrte ich die Königin an - bis ....... bis ich eine mir bekannte und liebliche Stimme vernahm...... die holde mir bekannte Lady trat hervor und wollte mich mit guten Worten verteidigen, leider - für die Königin - sagte sie das mit den Kräutern ..... ich wusste es doch, die Königin ist eine Hexe. Wie schon meine Druidin sagte muss sie was mit meinen Krämpfen zu tun haben .....

    Um die holde Lady nicht zu gefährden - die Königin schien zu bemerken, dass ich Lady mag zog ich mich eiligst zurück in mein Reich und suchte die Höhle auf um mich zu waschen ...... Bis ich wieder die liebliche Stimme vernahm. Welch eine Freude erfüllte mein Herz, als die Lady eintrat. Wir umarmten uns voller Freude - bis wir Stimmen von draussen vernahmen .... Die Königin mit ihrem Pöbel war ihr gefolgt und suchte sie .... Um meine liebste nicht zu gefährden trat ich aus der Höhle, während sie sich versteckte und der trat der Königin entgegen.

    Trotz all meiner Beteuerungen, dass ich alleine sei schien sie wütend und rief immer wieder den Namen der holden Lady in die Höhle. Ich dachte schon ans schlimmste und war bereit sie mit meinem Leben zu verteidigen als die Königin leicht gereizt von dannen zog.

    ... Nach unvergesslichen Stunden trennten wir uns schweren Herzens und ich achtete darauf, dass sie sicher zurück ins dunkle Reich kam.....

    Werden mich meine Brüder und Schwestern verstehen? Die Liebe zu einem dunklen Wesen? Was passiert, wenn wir uns wieder offen gegenüberstehen? Kann ich sie - jetzt wo ich sie kenne - in der Oeffentlichkeit weiter schelten um sie zu schützen? Oh ihr Götter, ich ersuche Euch um Euren Beistand......

    /me schliesst erneut die Augen ... ein paar Stunden ruhen werden mir guttun, sie lassen meine Wunden heilen und mich neue Kraft schöpfen
     
  3. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    /me ist in Gedanken und sinniert

    .... Rhiannon hat viel Blut vergossen - unsere Feinde gottlob auch .... Viel Ruhm und Ehre war uns beschieden .... doch Freunde mussten ins Jenseits verabschiedet werden ......

    .... die Prinzessin ist wieder Herr Ihrer Sinne und hat uns viel Ehre eingebracht ..... /me sollte sie mehr würdigen für Ihre Verdienste um unser Land ....

    .... die Waffen sollten für die nächste Schlacht geweiht werden ......

    .... die Königin ist eine Hexe ..... etwas versteckt sie in ihrem Anwesen .... geputzt hat sie auch schon lange nicht mehr .....

    .... immer wieder sind seine Gedanken bei der holden Lady .... heute traf er sie wiederum in der Höhle ..... doch die Knechte der Königin sind eifrig und fleissig ..... wir müssen achtsam sein ...... heute spürte er ihre Fangzähne .... welche dunkle Kreatur .... doch seine Gefühle sind zu stark ..... und er spürt, sie würde ihm nie was antun ..... sein Herz blutet, sein Körper zuckt vor Schmerz wenn er hört, wie die Königin sie bestrafen will ... wie kann er dann den Bruch des Waffenstillstandes gegenüber seinen Kriegern rechtfertigen? Was werden die Druiden sagen, wenn er für eine dunkle Kreatur die Götter erzürnt? ... Muss er die Bestrafung zulassen? .... Kann er dies um seine liebste nicht zu verraten? .....

    /me wischt sich bei dem Gedanken eine Träne aus dem Gesicht und hofft, dass ihn niemand sieht ......

    /me ist über seine Gefühlsregungen mehr als erstaunt ..... heute traf er sie wieder in der Höhle in Rhiannon .... kurz nachdem er den dunklen Fürsten der Vampire - Ken - traf, der in seinem Reich herumlungerte..... Gottlob musste er gehen ..... seine Liebste traf ein .... er durfte sich nichts anmerken lassen und spöttete über seine liebste ..... wie sie über ihn .... um - als Sir Ken ging - endlich wieder vereint sich zu umarmen .....

    /me denkt gottlob war keine Druidin oder Krieger zugegen, welche ihn dabei hätte beobachten können .....

    /me denkt was tue ich nur wenn der Krieg wieder los geht .... Was tut sie wenn sie einander gegenüberstehen? Ihre Liebe dürfen sie nicht offenbaren ..... doch töten kann er sie nicht ....... Was werden seine Krieger denken, wenn er alle tötet, nur sie verschont?

    /me wird nachdenklich .... er denkt an die kleine süsse Fee..... welch lieblicher Gesang, welche Unschuld ging von ihr aus .... könnte er nur wieder der kleine unschuldige Junge von damals sein ....
     
  4. Ayla Ewing

    Ayla Ewing Nutzer

    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    /me sitz in ihren gemächern und denkt über das geschehene der letzten drei tage nach...

    der könig und ich haben waffenstillstand beschlossen... nun sicher ist es gut damit er seine wunden lecken kann. dennoch diese stille ist einfach unerträglich. ich werde mir etwas einfallen lassen müssen um den waffenstillstand zu brechen. es soll ja so aussehen als wenn es das reich rhiannon war der diesen bricht.
    /me seufzt warum will der könig eigentlich immer waffenstillstand..schüttelt den kopf

    heute nun kam mein bote mit der nachricht der könig habe den krieg wieder ausgerufen...die bürger darkness seien nich mit nötigem respekt. nun was erwartet er von vampiren, drow, werwesen, hexen etc
    /me lacht herzhaft

    der könig scheint nich nur von sinnen zu sein. glaubt er wirklich darkness wäre schwächer geworden. wie dem auch sei wir werden ihm zeigen was darkness heisst. die bürger darkness werden sich wehren..blut wird fliessen, knochen brechen und schreie werden zu hören sein...lächelt zufrieden.

    einst macht mir jedoch sorgen. eine meiner guards scheint zu oft in rhiannon zu sein. sie scheint sich zu treffen mit dem könig. ich sagte ihr sie solle das berienigen bei mir..nun bis heute ist nichts geschehen.. ich werde sie bestrafen.
    /me überlegt..nun auspeitschen wäre wohl zu offensichtlich und der könig würde nach darkness stürmen um sie zu retten..das beste ist wohl wenn ich die hexe in mir sprechen lasse und sie unauffällig vergifte oder gar verfluche. ja ein fluch wäre das richtige....schmunzelt

    /me lauscht in die dunkelheit hört schreie und das klingen von schwertern..nickt und lächelt zufrieden
     
  5. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    me sitzt in seinem Turmzimmer und denkt über den heutigen Tag nach....

    .... der Stein ...... von welchem die Druiden sprachen, welcher diesen Dämon vernichten solll ... soll im Hexenhaus sein .....

    /me entschloss sich alleine aufzubrechen und das Haus aufzusuchen. Als ich die dunkle Stadt betrat war niemand zu sehen. So entschloss ich mich auf direktem Weg zum Haus zu gehen ....

    /me tritt die Türe auf und betritt das Haus..... überall Spinnweben .... modriger Geruch .... /me denkt hier sollte mal geputzt werden ... ekelhaft ....

    als ich nichts fand trat ich auf die Veranda und prüfte die Umgebung.... 2 dunkle Wesen versteckten sich hinter einem Stein und beobachteten mich ....

    /me trat auf sie zu und forderte sie direkt heraus ...../me erkannte nicht, dass im Hintergrund 1 weiteres hinterhältiges Wesen lauerte ..... ich stürzte mich mutig auf die beiden Wesen und konnte sie töten ..... doch ihre Gegenwehr war stärker als erwartet so dass ich schwerverletzt da stand und neben diesem niederträchtigen Wesen ein liebliches Wesen - meine liebste - erblickte ..... Die Schmerzen waren zu gross ..... ich liess meinen Schild fallen ... mein Schwert fiel in den Staub und .... bewusstlos brach ich zusammen ......

    /me erwachte in einem dunklen Verliess und blickte in die Augen seiner liebsten welche mit weinenden Augen ihm zuflüsterte, dass ich nun Gefangener sei und sie meine Wunden säuberte ...... als ich was sagen wollte hörte ich im Hintergrund die Stimme einer weiteren Person .... meine liebste flüsterte: seit still, ihr seit in Gefahr .....

    diese Person liess uns nicht aus den Augen, schien uns zu misstrauen .... die Frage nach Wasser wurde ignoriert, bis die beiden noch stark verwundeten Wesen - welche ich besiegte - dazukamen .....sie holten Wasser und meine liebste nützte die Gunst der Stunde und "verlor" ihr Messer im Stroh, welches ich schnell an mich nahm ..... so gut es ging sprang ich auf, hielt das Messer an die Kehle meiner liebsten (dabei blutete mir das Herz) und befahl mich herauszulassen ..... Sie schlossen die Zellentüre auf ..... die Freiheit in Griffnähe .... nur was würde passieren.... ich liess meine Geliebte los und schleppte mich über die Grenze in Sicherheit ......

    Noch von den Wunden gezeichnet und von Schmerzen geplagt sass ich vor dem Schloss als sich meine Geliebte sich über die Grenze schlich und mich versorgte ..... bis ich sie schweren Herzens wieder nach Darkness gehen liess...... Wird diese Liebe eine Chance haben? Werden wir jemals vereint sein können? ......

    Ich beschloss die Drachenhöhle aufzusuchen - die Drachen nach Rat zu fragen - wie sie es stets für die Führer unseres Clans taten ..... Dort angekommmen sah ich Flammen am Eingang von KoR ..... der Wachturm brannte... Schreie im Dorf ..... Schnell machte ich mich auf ins Dorf - eine Wache war schon zugegen und die feigen Uebeltäter machten sich angesihcts der Uebermacht aus dem Staube .... Was musste ich sehen, 2 Elfen lagen verwundet am Boden ...... Ich schwor Rache und wollte die Uebeltäter jagen .... als ... ich einen dumpfen Knall hörte welcher vom Tor nach Darkness kam ....... Die Brüstung der Mauer von Darkness war gefüllt mit niederen dunklen Kreaturen .... ihre Königin befahl den Beschuss unseres Landes .... auf den Flügeln des Drachens Lennox schoss ich meine Brandpfeile gegen die Feinde .... die Pforten der Hölle öffneten sich und ehe ich mich versah, stand ich einer Uebermacht dieser Kreaturen - angeführt vom dunklen Prinzen Xoda - gegenüber .....

    ... nun sitze ich wieder in meinem Zimmer .... die Wunden heilen langsam, die Kräuter der Druiden wirken und meine Kräfte erwachen langsam wieder ..... immer wieder erschallen in meinem Ohr die Worte der Königin:
    Eure Liebste wird ihrer Strafe nicht entgehen ......

    /me erschaudert bei dem Gedanken .... wie kann er ihr helfen .... was kann er tun um sie in Sicherheit zu bringen .....


    :twisted: :twisted:
     
  6. Ayla Ewing

    Ayla Ewing Nutzer

    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    der fluch ist ausgesprochen...mein guard wird den anblick des königs nicht wieder sehen, ihre sinne werden versagen wenn sie nach ihm ausschau hält. niemals wieder wird in seiner nähe ihr herz erweichen....solange ich den fluch aufrecht halte.
    /me lächelt zufrieden

    trotz des krieges scheint sich darkness und rhiannon zuverändern. die wesen scheinen teilweise absonderbar. ich sah ein lichtwesen, so unscheinbar und doch faszinierend das selbst mich es überraschte zu sehen und das auf darkness.

    mich beunruhigt aber dennoch etwas..es ist ambery...sie lebt nach wie vor in der höhle auf darkness. man sah sie lange nicht doch weiss man das sie plötzlich wieder auftaucht um ihre seelen zu holen. nicht auszudenken was geschiet wenn sie wieder wandelt auf erden. der stein der den weg zudem schwert weisst das sie tötet ist gut bewahrt. es ist noch nicht an der zeit ihn preis zugeben. ich hoffe das die krieger ihn nicht finden bei ihren suchen in den häusern.
    /me runzelt zornig die stirn... sie durchwühlen häuser und gammeln in unseren strassen.

    ich muss etwas unternehmen so geht es nicht weiter...

    /me setz sich auf ihren thron und lauscht der dunkelheit.
     
  7. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    /me setzt sich hin und denkt über die letzten Tage nach .....

    Gestern traf ich die wundervolle Guardess wieder ..... doch oh Schreck ... Sie war wie verwandelt .... Sie erkannte mich nicht wieder ..... Sie griff mich an und beschimpfte mich ..... ich musste mich wehren und konnte sie Auge in Auge besiegen ..... doch welche Trauer überkam mich bei ihrem Anblick .... Gottlob war niemand anwesend - so liess ich sie wieder frei .... sie schien nachzudenken weshalb rannte dann aber fort ......

    Was mag mit ihr sein? Ein böser Verdacht überkommt mich, dass Sie verhext sein könnte ..... doch wer wäre so niederträchtig? Wer wusste davon? .....

    Ich muss wohl Spione ins dunkle Reich entsenden um dies zu klären .....

    .....

    Doch heute war ein erfolgreicher Tag für Rhiannon .... Unsere tapfere Prinzessin konnte den 1. Guard von Darkness überwältigen ..... und zusammen mit unseren Freunden den Barbarinnen (wieso sind es nur Barbarinnen?) .... machten wir uns auf die Jagd zusammen mit meinen treuen Wächtern gelang es uns schnell, einige dieser Wesen zu überwältigen und in unsere Verliesse zu bringen .... Was mag wohl mit den Gefangenen der Barbarinnen passiert sein? ..... /me denkt egal, hauptsache sie hatten ihren Spass ...... :twisted: :twisted:

    Wieder traf ich auf die Guardess .... sie verwundete eine Barbarin schwer, doch mit vereinten Kräften konnten wir sie besiegen .... doch wie hätte ich ihr etwas antun können? ..... als ich auf dem Rückweg war, geriet ich in einen Hinterhalt einige dieser Wesen .... so dass ihr leider die Flucht gelang und ich mich nur mit Mühe über die Grenze retten konnten....

    doch ihr bösen Wesen seit gewiss, wir werden wiederkommen ^^ :twisted: :twisted:
     
  8. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Ereignisse der letzten Tage überschlugen sich ..... /me setzt sich hin und sinniert über die letzten Tage .....

    ... letzthin auf Darkness trafen wir auf abscheuliche Wesen, welche im Untergrund hausen sollen.... als wir dieses Wesen erspähten und sahen, wie es in die Kanalisation stieg entschieden wir uns, dieses Wesen zu verfolgen .... unterstützt von einigen Händlern des Handelshauses Ventrues folgte eine endlose Verfolgungsjagd durch das weit verzweigte Kanalsystem ..... endlich gelang es uns, dieses abscheuliche Wesen, die Ventrues nannten es Nekromane zu fangen .... als wir es ausquetschen wollten und es auf einen der Händler zeigte, tötete dieser es ohne zu zögern .... /me fragt sich, was dieses Wesen wohl sagen wollte .....

    ... heute entschloss ich mich erneut in der Kanalisation zu suchen und traf dort auf eine mir wohl bekannte Lady, Lady Nebula vom Handelshaus Ventrues sowie ihre Schwester welche mich baten, sie sicher nach hause zu geleiten. Sicher angekommen übergaben sie mir zum Dank eine Kiste feinsten Rums ... welcher ich gierig trank .... durch die Finsternis konnte ich leider nicht viel sehen und spürte plötzlich einen stechenden Schmerz ..... Leicht benommen von Rum und dem Schmerz taumelte ich vor und lady nebula meinte, Ratten müssen wohl gebissen haben ...... diese elenden Viecher ..... als ich die unseligen Katakomben verliess taumelte ich weiter ..... nur ein Geheimnis musste dort unten sein .... ich entschloss abermals in die dunklen Katakomben zu tauchen .... wo ich überrascht wurde .... wieder stand da die liebliche Guardess .... ich nahm sie gefangen und brachte sie sicher nach rhiannon - obwohl ich mich beobachtet fühlte .....

    /me denkt, er sollte die Druiden um Hilfe bitten....

    (Fortsetzung folgt)
     
  9. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Als ich heute durch unsere Wälder strich überkam mich ein komisches Gefühl...... etwas oder jemand schien hier zu sein ..... ich hörte ein knacksen hinter mir ..... drehte mich um und horchte ... schlich weiter .... da war etwas ... dann erkannte ich sie..... ein gefühl tief in mir brannte .... da stand sie vor mir .... mit hasserfüllten augen sah sie mich an .... die liebliche Guardess von Darkness.....

    Was sollte ich tun .... als König ist es jedoch auch meine Aufgabe, den Schutz der Bewohner aufrechtzuerhalten.... ich rief: HALT, Bleibt stehen ..... sofort wurde mir klar, dass ein erneuter Kampf unausweichlich schien, da sie mich nicht mehr erkannte .... mit Widerwillen zog ich mein Schwert .... es sollte ein langer und erbarmungsloser Kampf werden ..... ich siegte .....

    wieder überkam mich dieses Gefühl..... sollte ich sie wieder laufenlassen? was sollte ich tun... ich entschloss dem ein Ende zu setzen ..... knebelte und fesselte sie und schleifte sie in die Stadt.....

    Rauch stieg auf .... vor einem Haus.... eine alte Frau stand da .... ich erkannte sie .... man sagte mir vor geraumer Zeit, dass die Alte eine Hexe sei .... ich bat sie meine Geliebte zu heilen ..... Sie zögerte ... gab mir ein Rätsel auf:

    Welches Tier isst mit den Ohren?

    ich stammelte, wusste die Lösung nicht..... dann räusperte sie: 20 Goldtaler .... sie begann mit der Heilung .... Tötenköpfe umkreisten uns, Blitze schlugen ein ..... meine Geliebte wand sich ..... immer mehr Schaulustige kamen herbei ..... angezogen von den Blitzen und dem schwarzen Rauch am Himmel.... Ich betete zu meinen Göttern .... dann endlich.... sie öffnete die Augen .... erkannte mich, geheilt von ihrem Fluch nur in der Nacht zu wandeln ......

    Wir umarmten uns, freuten uns ..... Sie ist da, meine Königin

    (Fortsetzung folgt)
     
  10. sexina Babii

    sexina Babii Freund/in des Forums

    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ihre heimat zerstört von den Wesen die sich menschen nenen. ihre freunde getötet odere versklavt .als haustier gehalten wie hunde an der leine, eines der schlimsten sachen für einen neko neben den wasser. Die freiheit zu verlieren. Gibt sie sich auf die suche nach einer neuen heimat.
    Als sie nach darkness kommt fühlt sie sich gleich verbunden und beschliest sich erst mal in den dichten wäldern zu verstecken um zu sehn wie die bewohner sind . Einsam und mistrauisch schleicht sie durch die stadt und beobachtet die bewohner aus den hintergrund und von den hausdächern was sie tun und machen. Ihr gefällt das land aber sie fühlt sich einsam und alleine. Auf der suche nach Nahrung wird sie ein mal fast gesehn als sie in ein haus eindringt um etwas trohkenden fisch zu stehleln weil sie vor hunger fast umkommt. ihre Wandelbarkeit macht das sie nicht zu schnell auffählt aber ihre haut auch wenn es nicht vom weissen fell überzogen ist zeigt immer noch die merkmale einer katze sie kan die streifen nicht ablegen und natürlich die ohren und der schwanz die sie versucht unter einer mütze und langen cape zu verstecken zeigen schnell das sie nicht so ist wie die anderen auf darkness.

    /me sitz auf ihren baum dn sie als ihr zu hause gefunden hat und träumt von der zeit in ihrer heimat ihre famile und freunde .Tränen rinnen an ihren gesicht herrunter als sie an die grausamkeiten denkt die ihr und den andern wieder fahren ist

    /me erwacht nach einer schmerzvolen nacht vole albträume und tränen wie so oft in den vergangenden nächten und weis irgend wann wird sie ihre freunde rächen und wird die töten die ihr all das leid angetan haben

    /me beschliest sich mal wieder in der stadt um zu sehn und nach nahrug zu suchen als sie hinter eine baum versteckt ein weisses wesen sieht die schnell näher kommt und sie anspricht bevor sie sich verstecken kann.
    eine wunderschönen frau redet mit ihr deren namen sie nicht weis.
    aber sie merkt das die frau ihr nix tun will und langsam verliert sie ihr mistrauen gegen diesen blassen wesen. sie reden eineige zeit bis sich das wesen freundlich verabschiedet undihre wege zieht

    /me ist nach den erlebniss sehr geschokt das erste mal das sie hier ent deckt wurde und weis nun das sie noch mehr aufpassen muss und noch vorsichtiger sein mus bis sie genau in erfahrung gebracht hat ob die bewohner dieses landes ihr wohl gesonnen sind oder sie auch lieber als haustier an der leine halten wollen.

    /me streckt ihre nase in die luft . sie richt frischen fisch und kann sich nicht beherschen sie mus den geruch folgen und den fisch haben ihr magen hat nun seit tagen kaum nahrung erhalten und sie würde alles tun um entlich wieder sat zu sein ... als sie an den haus ankommt sieht sie wie darin menschen sind die trinken und reden . tanzen und Lachen ...
    sie hat angst aber der hunger ist zu groß und sie beschlist sich diesen köstlichen fisch zu holen der in ihrer nase hängt und schleicht vorsuchtig durch das offenden fenster in das haus ,, und stielt 2 fische, rennt schnell zu ihren baum und beginnt sich entlich mal wieder satt zu essen.
    nach den nun die fische auf sind fühlt sie sich etwas besser und macht eine schläfechen auf den baum den die soone kitzelt ihr fell und sie fühlt sich hier wohl in den land ....................................................................
     
  11. sexina Babii

    sexina Babii Freund/in des Forums

    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    heute hat sie ihr erkunden des landes fort geführt nach eine guten frühstück . mit den geklauten früchten und brot, die sie gestern nacht in dem haus gestolen hat wo immer die menschen lachen und tanzen und irgend wann nachst aus der tür kommen und wie sie auf allen vieren nach hause wackeln das findete sie besonders lustig und vervolgt die menschen und neckt sie ... für sie ist es ein spiel geworden sich zu veerstecken und die menschen zu beobachten wa sie nur ärgert das sie die sprache kaum versteht aber sie ist nicht dumm und veersucht aufzu passen was und wie die menschen rede,,

    heute is sie durch das dunkle land gewandert und hat viele gesehn und was beobachtet . eine frau in weisen kleid wunderschönen blonden haaren , sie wurde von ihren gefolge prinzesin genant ging dur das land ..

    /me fragt sich ob die schöne prinzesin wohl gut ist ??? und warum so viel in schwarz gekleidete menschen um sie rumstehn ..

    /me kommen die tränen den sie denkt an ihr land als die schwarzen krieger in ihr land drangen und alles töteten oder gefangen nahem was sie finden konnten ... besonders als sie in das schloss eindrangen und alle diener tötetet und und die gurds überwältigten ... und die sie am leben liesen im grossen saal an kreutze hinegn und vor ihren augen die königin enthaupteten.......................................

    /me schlieste die augen und weint den sie konte ihre familie und die königin nicht retten. alle wurden vernichten oder versklavt.............

    /me wandert traurig wieder durch das land und sieht das das dunkle lland an ein land grenz das wi ihres auschaut wunderschön mit gräßern und schönen bäumen zum toben,laufen und klettern ,, sie geht vorsicht übe die grenze und schaut sich änglich um direckt vor ihr ist wieder ein schwarz gekleideter mann .. was ist wen er sie angreift......---nie würde sie in die sklaverei gehn sie würde den sklaven händler versuchen zu töten ...............................

    /me schleicht sich langsamm an imer bedacht in deckung zu bleiben aber der mann rührt sich nicht beachtet sie nicht ..erleichtert geht sie ihren weg um ein wenig in den land rumzu lauefn ...........................................................................................................................................................................
     
  12. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schrecklicher Tag

    Gestern hörte mein General, wie sich die Prinzessin mit einem Guard aus Darkness traf - schlimmer noch, sich von ihm schwängern liess...... sie beschimpfte unsere Götter, unser Land und mich als ihren Onkel und König ..... Sie wurde unter Zimmerarrest gestellt....

    Als ich heute von meiner Reise zurückkehrte wurde sie mir vorgeführt...... Anstatt ihre Schuld einzusehen, bespuckte sie weiterhin das Erbe unserer Vorfahren ..... Sie hörte nicht hin, als ich sie bat, den Balg wegzumachen .... Im Gegenteil....

    Schweren Herzens liessen wir sie auspeitschen ...... Bruder Aggi bat darum, sie persönlich noch zu bestrafen - er der auf sie aufpasste .... kaum drehte ich mich um, schlich er sich an, hielt mir ein Messer an den Hals und erpresste die Freilassung der Prinzessin ...... Sie flüchteten über die Grenzen ins dunkle Reich .....

    Oh ihr Götter, wie bestraft ihr uns ....... Hochverrat der Prinzessin und eines Wächters.....

    (Fortsetzung folgt)
     
  13. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Welch eine Ueberraschung heute morgen ..... ich unterhielt mich mit meiner liebsten und Wächterin Chantal, da hörten wir ein Geräusch aus dem Innern des Schlosses ...... als wir eintraten, stand da unsere vertriebene Prinzessin..... schnell übermannten wir sie .... schleppten sie auf die Streckbank und folterten sie...... immer wieder beschimpfte sie uns, beschwor meinen Tod und den Untergang unseres Reiches herauf ......

    Gottlob kam eine Hexe des Weges ...... welche sie mit einem Fluch belegen wollte.... Doch erst stellte sie mir ein Rätsel, welches ich zu lösen vermochte .... Sie belegte sie mit einem Fluch ..... doch wie war unsere Ueberraschung gross ...... sie tauchte in tiefes schwarz, sprengte ihre ketten und einer toten gleich schwebte sie zu mir ..... ihr kalter atem liess mir das Blut gefrieren .... Ihre Berührung liess mein Herz erkalten..... eine tiefe Narbe blieb haften ..... ich fiel zu Boden ..... und sie schwebte einer Toten gleich von Dannen ......

    Was haben wir nur für eine Kreatur erschaffen? .... schwarz wie die Nacht ..... Mögen uns die Götter beistehen ...... oh ihr Druiden sprecht zu unseren Göttern, fragt sie um Rat ......

    Derweil brachen meine Krieger auf, um unseren Verräter aufzusuchen, damit er seiner gerechten Strafe nicht entgeht .....

    (Fortsetzung folgt)
     
  14. Kiraai Voom

    Kiraai Voom Guest

    /me betritt das verlassene Schloß von Darkness und läßt ihren Blick drüber schweifen....und fällt in Gedanken an die letzten Ereignisse und wie es kam das aus der Prinzessin von Rhiannon nun die Königin von Darkness wurde.....
    :arrow:

    vor vielen Monden begegnete sie den neuen Frist Guard of Darkness...Sir Morren..das erstemal im Kampf.... mit viel Glück und dem Überraschungsvorteil (er dachte wohl sie wäre leichte Beute ) gewann sie knapp und brachte ihn zusammen mit noch zwei weiteren Gefangenen in das Verlies der Burg von Rhiannon...erst vor kurzem aus den Fängen der Drows gerettet war sie voll Wut und Hass auf Darkness und ließ die 3 ein wenig spühren was sie erleiden musste.... ein Guard wurde geblendet, der Guardress fügte sie schlimme Verletzungen zu und der dritte Guard hatte auf Grund seiner stolzen und unbeugsamen Ausstrahlung ihr Aufmerksamkeit auf ihn gezogen.... die Stichwunden ihres Dolches machten ihn laufunfähig...nach langer Folter ließ sie den geblendeten Guard und die Lady frei...ihr Zorn war besänftigt und der innere Dämon hatte sich wieder tief zurück gezogen... sie sagte dem First Guard sicheres Geleit in seine heimat zu wenn er dazu in der Lage wäre.... Sie ließ ihn in ihre gemächer bringen um ihn gesund zu pflegen..nach einer langen Nacht udn den vorherigen Strapatzen des Kampfes und der darauf folgenden Folter wurde sie vom Schlaf übermannt und er nutze die Gunst der Stunde um sie in seine Gewalt zu bringen... in einem zwiespalt aus Hass und Begehren ließ er nach einiger zeit von ihr ab und sie schliefen beide total erschöpft mit einem kurzen Versprechen auf Waffenstillstand ( weil letzt endlich keiner der beiden dazu in der lage war den anderen wirklich besiegen zu können ) ein... am nächsten Tag hielt sie ihr Versprechen und ließ ihn ziehen ohne weitere zwischenfälle....

    ....so verging die zeit.... immer wieder trafen die Beiden aufeinander im Kampf ...und das nächstemal war es an ihr zu verliehren und von ihm verschleppt zu werden....doch brachte er es trotz all seinem Hass und seinem Zorn nicht fertig sie zu töten oder ihr ernsthaften Schaden zu zufügen....gegenseitige Beleidigungen und beidseitige Wutausbrüche waren an der Tagesordnung....doch jedesmal...konnten sie sich gegenseitig nichts anhaben und ließen den anderen jeweils wieder ( nach kleineren oder größeren Demütigungen ) laufen....auch als die damalige Königin von Darkness Sir Morren dei Prinzessin als Sklavin schenkte....ließ er sie laufen... immer größer wurde das band zwischen den Beiden das sie hin und herriß zwischen Hass und wachsender Zuneigung ( die aber keiner der beiden jezmals freiwillig eingestanden hätte ).... bis eines tages...

    die Prinzessin allein in Rhiannon unterwegs war... und der 1.Guard ihr auflauerte... überrascht und dadurch chancenlos im Kampf unterlag sie ihm..... kurzerhand verschleppte er sie in die Burg von Rhiannon und zum Hohn des Landes und des Volkes band er sie zwischen die bettpfosten des königlichen Bettes von Setanta...dem König von Rhiannon.... diesmal wollte er keine Gnade walten lassen und versetzte sie in Todesangst....sein Dolch glitt ganz langsam über ihre zarte Haut und hinterließ nur rote Striemen.... langsam und mit Genuß zerschnitt er ihre Kleidung.... alle Schreie von ihr verhallten ungehört in den dicken Mauern der Burg...jegliche Widerwehr die sie ihm entgegenbrachte spornte ihn nur noch mehr an...der Dämon in ihm labte sich an ihrer Angst ..ihrem Schluchtzen...an dem beben ihres Körpers und plötzlich kippte das verlangen des Dämons ... wehrlos gefesselt war sie ihm hilflos ausgeliefert ...als er anfing sich an ihr zu vergehen.... die Art und Weise jedoch ließ ihren Körper unweigerlich darauf reagieren ...und irrgendwann war alle Scham und alle Hassgefühle der Lust gewichen und sie verlebten eine wundervolle Nacht.....

    ....seit diesem Tage versuchten sie sich aus dem weg zu gehen da der schock über das was sie getan hatten tief saß... doch es war zwecklos...überkurz oder lang konnten sie dem verlangen und der Begierde nicht wieder stehen...egal wie sehr sie sich beschimpften oder vor den anderen demütigten.... eines Tages bemerkte er eine Veränderung am verhalten der Prinzessin....nach kurzem Gemetzel unterlag sie ihm im Kampf und sie fand sich mit verbundenen Augen am Kreuze wieder....er forderte das sie ihm ihre Gefühle für ihn offenbarte...was natürlich der stolzen Kriegerprinzessin niemals freiwillig über die Lippen gekommen wäre....durch einen Trick versetzte er sie in Todesangst und nach langem hin und her..schrie sie endlich ihre Gefühle für ihn herraus.... befremdet über diese neuen Gefühle aber doch glücklich berührt band er sie los und sagte auch ihr wie wichtig sie für ihn war.....

    ...kurz darauf sollte sie bemerken das die erste Nacht nicht ohne Folgen geblieben war..... sie berichtete ihm das sie ein Kind von ihm erwartete .... welch ein Kind wuchs da nur in ihr herran...die Eltern ..beide Halbdämonen... beide aus verfeindeten Ländern.... Angst udn Furcht um das gemeinsame Kind begleitete sie seit her....immer wieder trafen sie sich heimlich und wurden dabei einmal beobachtet....sie wußte das sie dies nicht ewig vor ihren Volk verstecken konnte..doch hoffte sie das ihr Onkel der König der selbst in inniger Liebe zu der Guardress Lady Chantal gefallen war ....Verständniss und Nachsicht finden würde....

    ..nach all dem was sie für das Land getan hatte....nach den unzähligen malen wo sie sein Leben udn das vieler anderer gerette hatte...nachdem sie für Rhiannon zu tode gefoltert wurde ( und zum glück wieder belebt wurde )..konnte er da ein unschuldiges Kind und eine liebende Mutter verstoßen :?: :arrow:

    ja er konnte :!:

    Ohne sie auch nur zu erklären lassen...ohne Verhandlung forderte er sie auf das Kind sich selbst aus dem Leib zu schneiden..... welch Hohn...ihre Versuche der Erklärung schlug er ungehört in den Wind...ihr Flehen ebenso....Zorn und Wut brachen über sie herrein ..und so nahm das Schicksal seinen Lauf.... sie wurde ausgepeitscht... ihre schönen langen blonden Haare abgeschnitten..doch bevor das schlimmste ncoh geschehen konnte rettete sie ihr leibwächter und getreuer..Sir Aggi...er überlistete den König und die Prinzessin konnte befreit werden.... nach dem ihre Wunden versorgt wurden und sie in Darkness mit Herzlichkeit aufgenommen wurde...staunte sie nciht schlecht über die Heilkünste udn magischen fertigkeiten der dortigen Bewohner...ihre Wunden verheilten so schnell das sie kaum dabei zusehen konnte...ihr Haar wuchs länger und prächtiger nach als es je war...doch war es nun blutrot statt blond....

    ....da stand sie nun ohne Hab und Gut....ohne viel nachzudenken schlich sie in ihrer beherzten, stürmischen Art nach Rhiannon zurück um ihre persönlichen Sachen aus der Burg zu holen...sie wußte das zu dieser Tageszeit niemand dort war....alle Krieger waren zu deb üblichen trainingseinheiten oder Rundegängen unterwegs...... mit vollgepackter Kiste stieg sie die Treppe von ihren ehemaligen gemächern hinab....und erstarrte als sie den König und seiner Geliebten in die Arme lief......

    Fortsetzung folgt.....
     
  15. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sonderbares und andere Merkwürdigkeiten ;)

    ich kam von der Jagd im nahegelegenen Wald zurück, als ich vor dem Schloss stimmen hörte...... Meine Brüder und Schwestern unter Führung von General Dared waren in Aufregung .... unser übergelaufen geglaubter Wächter Aggi stand da ..... konnte sich nicht mehr an das Geschehene erinnern ....

    Vorsichtshalber fesselten wir ihn und führten ihn in sein Zimmer. Gottlob kam eine Waldelfe des Weges, welche der Magie mächtig war ..... sie versuchte Aggi zu durchleuchten, was ihr jedoch nicht gelang..... Umgehend gingen wir somit in den Elfenwald... Aggi fesselten wir vorsichtshalber.....

    Die Elfe gab ihm irgendein halluzinogenes Kraut .... fühlte, dass er vergiftet wurde ... sein Geist benebelt sei, ein Dämon in ihm schlummere ..... Lupoo nahm in mit dem Bogen ins Visier ..... die Elfe nahm alle ihre Kunst und mit mächtigen Lichtstrahlen und Kräutern trieb sie das Gift aus seinem Körper ..... vermischt mit seinem Blut ... sie wurde immer schwächer und musste von Chantal gestützt werden ..... dann brach Aggi zusammen .... helle Aufregung herrschte ... wir wussten nun, er hat uns nicht belogen, er ist immer noch ein treuer Kämpfer von Rhiannon ..... Lupoo brachte ihn zur Erholung in seine Gemächer .... während Chantal - meine Liebste - die Elfe ins Elfenhaus brachte .......

    (Das ganze untermalt mit der Musik von Herr der Ringe - Gänsehaut pur - danke an alle die dabei waren - das war für mich eines der allerbesten RP's die ich erleben durfte - Gänsehaut, Gefühlswallungen, alles inklusive)

    (fortsetzung folgt)
     
  16. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Göttin Ceridwen

    Heute morgen wachte ich auf .... ein neuer Tag für Rhiannon ..... die Sonne lachte durch die Fenster ..... begrüsste mich zu einem neuen Tag...... meine Krieger .... allen voran meine Wächter Chantal (meine liebste), Lupoo, Aggi und mein General Dared drängten zu neuen Taten .... die Rache für Aggis Vergiftung ... doch wo sollen wir suchen ......

    Ich ging unbemerkt aus meiner Kammer ..... breitete meine Arme aus... betete zu unseren Göttern, auf dass sie Rhiannon beschützen mögen .... als mich ein Sonnenstrahl erhaschte...... er berührte mich .... eine nie dagewesene Wärme umstrahlte meinen Körper ... was war das? .... Mein Atem stockte.... im Licht erschien mir schleierhaft eine Gestalt ..... ich kannte sie aus den Legenden ..... die Göttin Ceridwen .... (siehe keltische Legenden) ... mein Atem stockte ...... ich wandte meinen Blick ab ..... sie lächelte mich an und in meinem Kopf hämmerte es: sieh mich an ..... neugierig und voller Scham betrachtete ich sie ..... wie schön sie doch war ..... sie flüsterte mir mit dem Wind zu: Die Stunde Deines Wissens ist nah .... gräme Dich nicht .... ich werde Dich bald besuchen ....

    Mein Atem stockte ..... bislang sprachen die Götter nur durch die Druiden zu mir ..... Doch wo waren unsere Druiden? ...... Hera - auf Reisen .... Michelle - auf Reisen ...... die Druidenschüler noch am lernen ..... wem sollte ich mich anvertrauen .... ich beshloss einstweilen Ruhe zu bewahren .... sprach mit Ceridwen doch immer wieder hämmerte es in meinem Kopf: seit ruhig ..... eure Zeit wird kommen ..... ich begleite euch .....

    Ich spürte eine tiefe Verbundenheit mit ihr ..... etwas unerklärliches .... Nein, ich muss Ruhe bewahren, bis die Stunde der Wahrheit da ist, und Sie sich allen offenbart..... Rhiannon ist im Aufruhr ...... Viele Krieger kehrten von ihren Reisen zurück ..... drängen nach neuen Taten .... wollen ihre Namen in den Legenden der Menschen verewigen ......

    Doch ist die Zeit schon reif? Darkness scheint schwach .... Auf unseren Erkundigungen in diesem unwirtlichen Ort trafen wir nur vereinzelt auf Bewohner .... doch das Böse dort scheint allgegenwärtig.... man spürt es ..... unsere Pferde scheuen..... mein Wolfshund Finn zögerte beim Uebergang ..... was mag wohl da vor sich gehen .......

    irgendetwas braut sich zusammen .....Gerüchte besagen, dass unsere verlorene Schwester Kiraai im Reich des Bösen Unterschlupf fand ..... die Herrschaft übernahm .... und die Truppen rüste .....

    EILDEPESCHE an unsere Krieger

    Wehrte Brüder und Schwestern

    Merkwürdige Dinge passieren in Darkness..... Unsere Pferde, unsere Hunde und Wölfe scheuen beim Uebergang .... eine neue dunkle Königin soll die Herrschaft an sich gerissen haben ...... Die Elfen spüren das Böse .... unser e Wächter sind in Alarmbereitschaft und werden unsere Heimat bis in den Tod verteidigen ...... Euch sandte ich aus zum Erkunden neuer Länder..... hiermit rufe ich Euch zurück in Eure Heimat .... in das Land wo ihr geboren wurdet ..... Euer Blut vergossen habt .... Die grosse Schlacht steht kurz bevor ..... Kehret heim, lasst uns rüsten für die grosse Schlacht ..... Lasst uns in die Legenden der Menschen eingehen ...... Lasst uns den Schwur erneuern ..... Euer Königreich braucht Euch....

    Euer König
    Setanta
    King of Rhiannon
     
  17. Chantal Pessoa

    Chantal Pessoa Nutzer

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Orginal vom Dared Streeter.... ich bin nur Bote:

    dared der general sitzt auf seinem ross und reitet durch die wälder rhiannons um sich zu vergewissern das frieden herrscht....begleitet von seinem treuen husky..../me denkt kurz dran wie er damals die welpen mit seinem könig ausgesucht hat und muss grinsen weil er einen wolf erwischte....dared steht vor der taverne der ausritt ist zuende und es erscheint eine elfe mila genannt...sie ist völlig ausser atem und aufgelöst und berichtet das eine für sie unbekannte lady names kiraai freies geleit durch rhiannon forderte.../me gefriert das blut in den adern als ich diesen namen vernehme und das mißtrauen in mir wähcst...was will sie hier?...das land unsere leute und all das an was wir glauben noch mehr schänden?...ich überlege nicht lange sondern beschließe die dunkle seite zu besuchen um emtweder eine antwort zu erhalten oder die neue königin von darkness mitzunehmen....ihc bin allein an der grenze zu darkness und 2 elfen bieten sich an mich zu begleiten...denn kein krieger ist in sicht....wir überschreiten die grenze nach darkness und schon jetzt beißt uns der modrig faulige gestank in die nase welcher von diesen landen ausgeht...wir schleichen und sind achtsam ...das böse könnte überall lauern...die elfen sind aufgewühlt und spüren das allgegewärtige böse...doch sie sind mutig und folgen mir...ich schieße mit dme bogen ein seil auf eine zinne damit wir einige unliebsame gestalten umgehen
    können...mila ..noel und ich schaffen es unbemerkt erst auf den berg dann in die kanalisation und sogar bis unter das schloss....wir hören schon ihre stimme...doch die neue königin der finsternis ist nicht allein...sie hat ihren lakai und liebhaber sir morren an ihrer seite...wir werden vorsichtiger und kletter über einen engen spalt ans tageslicht zurück...unsere nerven sind bis zum zerreißen gespannt...langsam nähern wir uns dem thronsaal...und...werden bemerkt ....noel zieht sofort ihre fächer bereit zum kampf ...ich meine schwerter zu allem bereit.....mila die begabte elfe ihren bogen((leider gingen die pfeile nicht))...es kommt zum disput ...die königin will nicht mit und sir morren stürmt los......wir wehren den ersten angriff ab doch noel und mila fallen schnell....blinde wut steigt in mir auf und ich verletze sir morren schwer....verletzt wehre ich mich gegen die königin und unterliege
    knapp....wir waren verloren....während die eflen laufen gelassen wurden...worüber ich sehr dankbar war denn sie verbreiteten die kunde meines unheils...wurde ich schwer geschändet ... nachdem sir morren wieder erwacht mir einige knochen brach...schleppten sie mich ins verließ und banden mich ans kreu
    z
    ....schwerste pein und scmerz ertrug ich...im schlimmsten moment nur mir den gedanken an liloê die liebliche elfenprinzessin und rhiannon...den duft der wiesen dem stand des weizen im sommer kurz vor der ernte und alles schien erträglich...der schmerz war weg und ich sah unsere ahnen schon an dessen tafel ich speisen wollte....zahllose messerstiche in meine muskeln beine unde arme waren nicht soschlimm wie das was dann geschah...wärend sich die königin und ihr lakai morren liebkosten quälten sie mich mit messerstichen und erniedrigungen und stachen mir zuletzt ein messer in mein rechtes auge.....
    sie zogen sich zurück und ich war bereit mich meinem schicksal zu ergeben....als ich auf einmal schritte vernahm...
    mit letzter kraft hob ich meinen kopf und schrie.....hier hierher.....ich traute meinen augen nicht sir aggi und schwester chantal hatten mich gesucht und gefunden.....es war ein weiter und dreckiger weg durch die katakomben und mehr als einmal stützten mich meine retter...nach langem marsch erreichten wir rhiannon und sir aggi ersuchte sofort eine unseren weg kreuzende elfe nach einer heilerin zu suchen....sie kam zurück mit der prinzessin der elfen liloê ...jener von der ich träumte und jener welche mir in gedanken in der größte not trost spendete......sie brachten mich ins elfenhaus wo ich sofort verarztet wurde...meine leere augenhöhle verbunden um die blutung zu stoppen...bevor ich in ohnmacht fiel streckte ich die hand nach bruder aggi aus und sagte : ich habe euch unrecht getan...ihr seid wahrlich mein....bruder..../me verliert das bewußtsein......kommt zu sich sieht seine schwester betend am fussende des bettes und das liebliche gesicht der prinzessin welche sich sorgvoll über ihn
    beugt....ich sah ihre augen..so wie ich sie in meiner not sah und wußte...SIE ist es.....sie pflegte mich heilte mich...wir redeten und schließlich küssten wir uns .... gestanden uns unsere liebe und bekamen den segen ihres vaters des königs der elfen...der pakt zwischen menschen und elfen ist geschlossen...wir alle sind am leben...die dunklen mächte sind stark...doch rhiannon wird stärker sein...das licht wird über die schatten triumphieren...für rhiannon..für den könig....für das volk.....*dared streeter-general*

    ((das war das mit abstand beste rp was ich jemals hatte...es flossen bei einigen^^...rl tränen und auch ich hatte einen kloß im hals...es war absulot ergreifend und ich danke allen die dabei mitgewirkt haben...das werde ich nie vergessen..ihr seid klasse))

    ..... ich danke euch für das klasse rp...... es war genial

    gruss Chantal
     
  18. Kiraai Voom

    Kiraai Voom Guest

    .... noch geschwächt von der Folter die ihr Onkel ihr am Vortag angedeihen ließ, warf sie ihm die Kiste vor die Füße und zog ihr Schwert heraus.... kaum fähig dies zu halten war sie zu allen bereit.... doch lange dauerte der Kampf nicht und als sie ein kraftvoller Schlag ihres Onkels traff sackte sie benommen zu Boden....

    ...er schleifte sie an den Haaren zum Hinrichtungsplatz und band sie auf die Streckbank....er schnitt ihr erneut die Haare ab und sein hasserfülltes zischen in ihr Ohr der Tod wäre eine Gnade für dich ließ sie zu sich kommen.... wehrlos an die Streckbank gefesselt gab es kein Entkommen für die Prinzessin von Rhiannon....

    ...als er ihren Körper mit dem Messer bearbeitete...er fügte ihr unzählige Schnittwunden zu..wahllos verteilt und ungeachtet wie tief ....gelten ihre Schmerzensschrei durch Rhiannon und unzählige Leute wurden angelockt ..alle in der frohen Erwartung sich an einer Folter zu ergötzen die ihren ansonst so tristen Alltag erheitern sollte, noch dazu in dem Wissen das es einem nicht selbst trifft.... doch das gröllen und jubeln verstarb den Leuten auf den Lippen als sie sahen wie die schöne, schwangere Prinzessin auf das grausamste Gefoltert wurde. Tränen in den augen und nicht wissend wie sie ihr helfen konnten standen sie da...und sahen mit vor entsetzten aufgerissenen mündern zu was der könig ihr antat...

    .....er ließ nach einer Hexe rufen damit die Prinzessin ihm nicht unter der Folter wegsterben würde....wie von sinnen griff er zu einer mit Eisenspitzen bestückten Peitsche und hieb mit aller Kraft auf den bereits bewußtlosen Körper unter ihm ein.... die letzen Reste des zerschließenen Kleides der Prinzessin wurde mit Haut und Fleischstücken von ihren Körper gerissen.... wütend das sie ohnmächtig war ..schüttete er ihr einen Eimer eiskalten Wassers über und verlangte nach dem glühenden Brandzeichen um ihr das mal der Verräter für immer aufzudrücken....

    .... ihr Körper fühlte sich wie eine einzige wunde an als sie vom Wasserschwal geweckt wurde... es stank nach Blut und verbrannten Fleisch... atemlos und benomen spuckte sie ihm ihre Worte des Zorns zu...und schürte seinen Hass noch mehr als sie ihm schwor ihn Leiden zu lassen ...ihm das liebste zu nehmen...seine geliebte Chantal....
    ....er rieb ihren Körper mit Salz ein und brach ihr jeden einzelnen Finger mit Daumenschrauben....als dies lies ihre Wut und ihren Zorn udn ihren Hass imemr größer werden.... schon an der Schwelle des Todes kam die Hexe und hielt sie zurück....sie ließ sie nicht über die schwelle treten..und als der König von der Hexe verlangte sie und ihr Kind zu verfluchen...

    sie soll ihr Kind ebenso sehr hassen wie sie mich hast und ihr Kind soll auch ihr nur Hass entgegenbringen können..

    tauche ihr Sein tief in ihren Körper ab, beigleitet von einen Schrei der jeden durch Mark und Bein fuhr ...moooorreeennnnnnn...durchbrach alle Barrieren ihres bisherigen Daseins und der Dämon der schon so lange unter der Oberfläche brodelte und ständig mit ihr kämpfte um die Oberhand zu gewinnen trat an die Oberfläche......gab ihr die Kraft und die Macht das unmögliche zu tun...

    ... ihr blutüberströmter und halb zerfetzter Körper veränderte sich....ihre haut wurde schwarz wie die Nacht...ihre Augen glühten blau wie die Tiefen eines See´s , ein Geräusch als würden abertausende von Glasscheiben gleichzeitig vibrieren ertönte und eine schwarze Nebelwolke hüllte sie ein...

    .... ihr Musekln spannten sich und ohne jeglichen widerstand sprengte sie ihre Fesseln.... rote wolken wabberten über den Platz und Blitze schlugen links und rechts von ihr in den Erdboden..... die entsetzen Leute wichen zurück vor diesen Anblick...noch nie hatten weder die Menschen aus Rhiannon noch die Bewohner von Darkness solches erlebt....

    ....eine Stimme die jedem Geschöpf das Blut in den Adern gefrieren ließ ertönte tief und als sie auf den König zu schwebte sagte die Stimme....

    Der Fluch soll dich treffen Elender der du bist.... all das Leid und der Hass den du mir wünschtest soll dich treffen...tausendmal stärker....

    sie hob ihre hand und legte sie dem König auf die nackte, verschwitze und vor Schreck zitternde Brust wo sein herz darunter verborgen war.... ihre Fingernägel bohrten sich tief in sein Fleisch und die Stimme sagte zu ihm..

    auch du trägst nun ein Mal das dich an den Fluch erinnert und an das Verbrechen das du begingst

    er stieß sie von sich und brach zusammen...mit einem lächeln im Gesicht richtete sie sich an die Bewohner von Darkness die anwesend waren und sagte ..

    ..... eure Königin der Finsterniss ist heimgekehrt.... meine Kinder der Nacht....folgt mir in die Heimat..

    ....begleitet von ihren Volk marschierten sie hocherhoben Hauptes auf ihre neue Heimt zu ...DARKNESS...

    ....in Darkness angekommen hatte sie sich soweit wieder unter Kontrolle das der Dämon sich zurückzog (doch nicht ohne Folgen... ihr Körper war makellos..keine Wunde...keine Narbe ..nichts verunstaltete ihren Körper...ihr Haar lang und prächtiger als je zu vor.... ihr Menschlichkeit doch fast verschwunden ) und die Königin von Darkness freigab.
     
  19. Setanta Oceanlane

    Setanta Oceanlane Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    /me betritt nach der erfolgreichen Jagd das Schloss .... Schnee ist noch auf den Bergen .... der Wind pfeift .....

    ich trete in den Thronsaal.... ein Windhauch umgarnt mich .... ich drehe mich um... die Türen sind geschlossen ... was war das .... wieder ... dann spricht etwas .... ich drehe mich um .... vor mir im Nebel taucht eine Gestalt auf .... lange weisse Haare .... ein dunkles Kleid ..... eine Aura umspült mich, dass ich beinahe das Gleichgewicht verliere .... mit übernatürlicher Stimme spricht sie: ich bin es .... meine Gedanken hämmern .... ich frage sie erneut, wer bist Du - obwohl mein Herz die Antwort kennt ..... wieder antwortet sie: ich bin es ... mein herz weiss wer sie ist .... voller ehrfurcht sinke ich in die knie .... unsere Göttin erschien .... noch schwächelnd .... eiligst bringen meine liebste und ich sie unerkannt ins Druidenversteck - ihre geheime Ritualhöhle .... mein Kopf hämmert... immer wieder höre ich: Darkness erwacht .... die neue Königin ist böse .... beschützt euer volk und euer land .....

    (fortsetzung folgt)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.