1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

World of Darkness: Rise of Los Angeles - Interview mit einem Vampir

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Goth & Vampire" wurde erstellt von Ysanne Korpov, 14. Oktober 2009.

  1. Ysanne Korpov

    Ysanne Korpov Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ohm... jetzt habe ich doch glatt am 5th November gebloggt.
    Was bin ich nur für ein unsoziales Schweinchen.
    *oink* :)Ö)

    Nee mal im Ernst, ich will hier auch mal einen OOC-kommentar abgeben. Ist nur meine Meinung und alles andere als objektiv.

    Copyrightverstöße und Griefing jeder Art in SL ist Mist, die STOP-Aktion von "The Artist's Voice" ebenso.
    Es steht ausser Frage, dass die Arbeit anderer gewürdigt werden muss.
    Ich werde heute allerdings, wie jeden Tag, in SL Rollenspiel betreiben, was einkaufen und nachher vielleicht eine Runde Segeln oder Musik hören gehen.
    Aufklärung kann man auch betreiben ohne seine Kunden zu nerven.

    Ysa
     
  2. Ysanne Korpov

    Ysanne Korpov Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die Straßenlaternen versuchten sich mit aller Anstrengung gegen die Dunkelheit zu behaupten.Es war mal wieder kalt, dunkel und nass. Ein Wetter bei dem man nicht mal den Hund rausjagt.
    Eine dunkel gekleidete Gestalt huschte schnell und katzenartig um die Ecke der schmalen Gasse und verschwand in der Dunkelheit die sie wie ein Mantel verschlang.

    Gwen war hungrig, und der nächste Imbiss befand sich zwar durchaus bei McDonalds, bestand jedoch nicht aus Hamburger und Fritten. Ihre wachen Augen verfolgten ihr Ziel akribisch und schätzten jeden Schritt ab den der Mann machte. Wie sie es sich zuvor dachte, der ungefähr 20 jährige stürmte geduckt aus dem Eingang durch den Regen richtung Parkplatz. Just als er vorbeilief und die Türen des geparkten Fahrzeugs entriegelte sprang sie aus der Deckung heraus und huschte auf die Beifahrerseite.

    "Hi... Sorry aber da draussen ist es voll eklig, nimmst du mich ein Stück mit`"
    Der junge Mann starte auf sie als ob sie gerade aus einem interdimensionalen Portal herausgefallen wäre.
    "Ich heiss Gwen", sprach sie und schenkte ihm das niedlichste Lächeln was sie derzeit parat hatte, mischte es zu den nassgeregneten Haaren um ganz bewusst auf die Instinkte des Zieles anzusprechen. Gwen war auf Jagd, und auch wenn das zunächstmal danach aussah, die Verführungsversuche waren nur Teil eines spieles was Gwen schon eine Weile recht erflogreich trieb.
    Sie ging schon die nächsten Minuten oder Stunden, je nachdem wie viel Spaß gegen das Hungergefühl anstand, im Kopf durch, während der rote Golf anfuhr und in der Nacht verschwand.


    "Gwen....", schallte es in ihrem Kopf.
    "Jetzt nicht.", antwortete sie leise. Die Stimmen in ihrem Kopf waren keine Einbildung, sie hatte schon eine Weile aufgehört anderen davon zu erzählen, sie würden es eh nicht verstehen
    "Gwen!", hörte sie die Stimme erneut.
    "Jetzt nicht!", antwortete sie durch das, was man das Malkavnetzwerk nannte zurück.
    "Ist aber wichtig. Boah, nie hören die Leute worauf ich sage... hör mir mal zu, ich mag deinen Stil, und dein Auftreten, Figur..."
    "Soll das nun eine Anmache werden? Wenn ja dann ist sie echt plump."
    "Sabbel nicht, hör zu. Du könntest glatt meine Zwillingsschwester sein, das meine ich damit. Ich habe so eine wie dich auf der ganzen Dreckskugel gesucht die wir Erde nennen und habe langsam keinen Bock mehr als Geist rumzuspuken"
    "Heeee?"
    "Ich bin nur noch ein Geist, und ich will einen Körper. Du siehst aus wie mein alter."
    "Ich mag mich aber und gebe mich nicht her... was zahlst du?"
    "Nix. Ich biete dir ein Angebot an. Was hälst du von einer Kooperation?"
    "Nix."
    "Gwen, lass mich mal miene Karten auf den Tisch legen. Du siehst fast aus wie ich, und ich mag deinen Stil. Ich bin eine Vampir der achten Generation gewesen. Ich habe ein Flugzeug, Boot, einen Haufen Geld, eine scheiss Wut auf die Basstarde die mir das hier angetan haben, ein schickes Auto... das alles würde wieder uns gehören. Das einzige was ich nicht mehr habe ist eine Hülle, deine passt wie angegossen."
    "Hmm... wie viel Geld?"
    "Ach... paar Millionen sinds schon."
    "Was für ein Auto?"
    "Ein NFS Diablo, ein Pickup, ein LKW. Für alles habe ich einen Schein, auch für die Flugzeuge. Und wir müssen nicht mal die Fotos austauschen."
    "Was passiert mit mir?"
    "Ich weiss es nicht... ich weiss nicht was mit mir passiert, ich nehme an, dass wir auf eine gewisse Art und Weise verschmelzen werden. Das wird sicher ein Spaß. Also, was ist, gehst du das Risiko ein?"
    "Ich liebe das Risiko. Wo soll ich unterschreiben?"
    Die Stimme in Gwens Kopf begann zu lachen. Ja, Gwen war ihr so ähnlich, dass die ganze Sache in so kurzer Zeit geklärt, vorbereitet und auf den Weg geleiten war. Dies war der Wirt nach dem sie die ganze Zeit im Netzwerk suchte.
    "Ich freue mich auf unsere zusammenarbeit Gwen und mache es mir dann bei dir bequem. Sorg erstmal dafür, dass wir was zu trinken kriegen. Dann fährst du nach Warschau, am Port Lotniczy Warszawa im. Fryderyka Chopina findest du ein Schliessfach mit Papieren, Ausweisen und Cheques. Ich hab auch welche in London und Rom deponiert, aber ich denke Warschau ist die beste Adresse im Moment. Achja und vergiss nicht, du heisst nicht Gwenhyfwar sondern... Ysanne Korpov."

    Gwen drehte sich lachend zu dem Fahrer des roten Golfs um, beugte sich vor und biss zu.

    Am nächsten Tag wurde ein roter Golf bei Amsterdam aufgefunden. Der Fahrer war offensichtlich am Steuer eingeschlafen und schlug in die Leitplanke.

    quelle: Die Königin ist tot - es lebe die Königin - WoD: Rise of Los Angeles
     
  3. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es macht mir immer noch viel Spass Deine Erlebnisse zu lesen :)
     
  4. Kaya Rasmuson

    Kaya Rasmuson Freund/in des Forums

    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Whao, Ysanne! Für eine verrückte Malkavianerin schreibst Du geniale Storys!
    Fast könnte man glauben, es gibt sowas wirklich, und das Ganze entspränge nicht Deinem Wiskey vernebelten Hirn *lach*


    Und hör endlich auf Deine Schrottkarre unter meinem Fenster warm laufen zu lassen!