1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Wozu SL?

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Maike Hoorenbeek, 2. Juli 2008.

  1. Maike Hoorenbeek

    Maike Hoorenbeek Superstar

    Beiträge:
    3.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im gerade aktuellen Liebesthread fand ich folgendes Zitat zu der Frage, was ist SL für euch:

    Ich denke, der 1. Punkt trifft in irgendeiner Form auf alle User zu. Der Unterschied dürfte nur sein, wozu man diese Leute kennen lernen will, auf welcher Ebene....

    Eine Welt, in die man sich gerne zurückzieht, also Alltagsflucht...mmmh

    Rollenspiel ist sehr verbreitet im sl, machen unheimlich viele User, aber auch die Rolle in die man selbst im sl schlüpft ist eine Art Rollenspiel!

    Ein Business Standort:
    das ist ein Punkt, der hier im Forum meiner Meinung nach viel zu wenig berücksichtigt wird!

    Ich meine damit nicht, dass es viele Leute gibt, die versuchen, im SL Geld zu verdienen, indem sie irgend etwas verkaufen, oder einen Job annehmen.

    Es geht mir mehr um die Möglichkeiten, die mir das Business in SL bietet. Ich habe die Möglichkeit in unheimlich viele wirtschaftliche Bereiche Einblick zu nehmen, die Arbeitsweise unterschiedlich erfolgreicher Geschäftsleute kennen zu lernen. Ich habe mittlerweile gelernt, dass die, die ich im RL oft für Chaoten halten würde, im SL durchaus in der Lage sind, sehr erfolgreich ein business zu betreiben, wenn auch mit unkonventionellen Methoden!

    Im RL hätte ich erheblich größere Schwierigkeiten, in so viele unterschiedliche Firmen Einblick zu nehmen. Im SL ist das relativ einfach.

    Ich meine damit nicht irgendwelche kleinen Läden oder auch Malls, sondern die Firmen, die SL professionell betreiben. Ich habe da inzwischen wirklich viel gelernt und sogar schon mehrmals RL-Arbeitsplätze angeboten bekommen. Es ist irgendwie so etwas wie ein Praktikum in unterschiedlichen Bereichen, mit denen ich RL bisher nie etwas zu tun hatte!

    Das ist für mich der wirklich spannende Teil an SL!

    Das soll nicht heißen, dass SL auch manchmal nur fun ist, aber wichtiger ist mir das obige!

    PERSÖNLICHE ERKLÄRUNG:
    das soll nicht bedeuten, dass ich irgendwen verurteile, der im SL nur Spaß haben will, oder irgend etwas anderes macht! Jeder soll das tun, was ihm Spaß macht! ..und mir macht das Spaß!
     
  2. Ralfo Rossini

    Ralfo Rossini Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Maike,

    also der erste Punkt da gebe ich Dir Recht der trifft sicher auf jeden zu :wink:

    zu Punkt 2, hmm. ich weis nicht ab und an ist es in SL halt wie Urlaub, ein Platz in dem man vom Alltag abschalten kann. Leider gibt es auch Tage wo ich ehrlich gesagt in SL mehr Streß habe als in RL :?

    zu Punkt 3, also mit Rollenspielen hab ich nicht viel am Hut, und segel lieber mit meinen Schiffsratten. Also erfülle ich mir eher ein Hobby das ich im RL leider nicht ausleben kann.

    Beim vierten Punkt, nunja ich bin zwar dabei Business in SL zu betreiben, aber mehr als ein Hobby ist das auch nicht. Für mich ist dabei wichtiger das ich meine Kreativität einbringen kann.

    Ansonsten helfe ich in SL oft meinen Freunden, was ab und an in Streß ausarten kann, aber ich tue es gerne :wink:

    Gruß, Ralfo
     
  3. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Zum Thema Business würd mich mal interessieren, wie groß in SL der Business-Anteil ist, der nicht direkt oder indirekt auf den SL-Endkonsumenten zielt.

    Also z.B. Firmen, die SL als Kommunikationsplattform für RL-Business to RL-Business oder ähnlichen nutzen.

    Geht das überhaupt schon?

    LG

    Leon
     
  4. Macht das IBM nicht schon über 1,5 Jahre ^^ ?
     
  5. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    SL ist etwas Visionäres. Leider fehlt es an den entsprechenden Usern.
     
  6. MajorTom Willis

    MajorTom Willis Freund/in des Forums

    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zum Thema Business möchte ich nun was mitteilen bzw. aus dem Nähkästchen plaudern:

    Ich betreibe RL eine kleine aber feine Medienagentur die eigentlich im klassischen Web 1.0 (ich hasse diesen Ausdruck *g*) zu Hause ist. Durch meine Aktivität in SL bin ich auf einige, für mich sehr bedeutene, Personen gestoßen, die nun mit Anfragen zum Thema Hybridveranstaltungen (RL/SL) an mich herantreten.

    Ebenso entwickel ich Lösungen, die sowohl SL und RL ineinander greifen. Auch hier war SL der Motor um dieses zu Beschleunigen.

    SL ist eine Plattform zum Experimentieren, Kommunizieren und auch zum Etablieren. Dieses beschränkt sich nicht nur auf Bauen und Einrichten, wie es von mir inworld praktiziert wird, sondern vielmehr auf die Möglichkeit mit Geduld und einem offenen Geist, Geschäftsmodelle und Ideen umzusetzen und auch zu testen (Nutzerverhalten etc.)

    Consulting lässt sich in SL besser umsetzen als eine Beratung am Telefon. Das "Gefühl" das ich jemanden "sehen" und mit ihm reden kann, ermöglicht mir, mich besser auf den Gesprächspartner einzustellen. Dieses kann auch bei Diskussionsrunden und Meetings ein sehr angenehmes "Gefühl" schaffen.

    E-Learning ist ebenfalls ein Thema. Als ich damals die ersten Ideen zum Thema virtuelles Klassenzimmer entwickelte, war SL noch nicht geboren. Leider wurde dieses Projekt nie begonnen, mangels Interesse der Bldungeinrichtung.

    SL hat auch hier dazu beigetragen das sich dieses Denken änderte. Von daher betrachte ich SL als innovatives Werkzeug für Business und E-Learning, in das es sich lohnt, weiter zu investieren.

    Privat, muss ich sagen, ist es für mich eine Möglichkeit, mit meinen Freunden ein paar schöne Stunden zu verbringen, auch wenn diese ein paar hundert Kilometer von mir entfernt sind :).

    Ich hoffe das es nicht zu umfangreich war *g*

    Edit: Typo
     
  7. Laetitia Koenkamp

    Laetitia Koenkamp Freund/in des Forums

    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich muss sagen, für mich steht der Punkt "Business" auch immer mehr auf dem ersten Platz auf meiner persönlichen Wozu-SL-Top-Liste.

    Natürlich zielt ein Großteil meiner geschäftlichen Inworld-Aktivitäten ausschließlich auf SL-User als Endverbraucher. Außerhalb von SL braucht niemand virtuellen Schmuck :)

    Dank SL konnte ich auch ganz neue Ideen entwickeln und berufliche Wege einschlagen, die ich nicht für mich in Betracht gezogen hätte. Vor allem meine ich damit meinen Übersetzerservice SLCS. Den habe ich als reinen Inworld-Service für SL-Kunden angefangen, aber mittlerweile nach etwa einem Jahr konsequenten "Dranbleibens" konnte ich schon erste RL-Aufträge an Land ziehen, für die ich in EUR bezahlt werde. Ich bin keine studierte/gelernte Übersetzerin, mache den Job aber offensichtlich gut genug, dass die SL-Kunden, die auch RL-Business betreiben, mich auch für ihre RL-Aufträge in Betracht ziehen. Insofern hat sich zumindest für mich und meinen kleinen Businessbereich SL durchaus positiv auf das RL ausgewirkt.

    öhm ja... ich habe fertig :roll:
     
  8. Migon Aeon

    Migon Aeon Guest

    für mich bedeutet der businessteil meines sl engagements ausloten der verschiedenen werbemöglichkeiten in sl. wie erreiche ich gridweit die user.
    es ist im moment eher ein lernen by doing. mit allem was dazu gehört. aufgabe, niederlage, neuanfang.
    wie ticken die leute in sl?
    welche möglichkeiten gibt es - wo geht es hin?
    welche schnittstellen sl/rl kann es geben
    wo ist die grenze
    wie kann der normale user ausserhalb von sl an sl teilnehmen und umgekehrt.

    meine sl firma ist eigentlich nichts anderes als ein lernobjekt - schön groß und zum scheitern verurteilt :D aber unheimlich lehrreich für das eigentliche ziel.

    und die schönste zeit ist die zeit am einde eines jeden "sl-tages" kurz vor dem schlafengehen mit freunden bei geiler musik abzuhängen.

    oder - wenn mein rl hase mal keinen spätdienst hat - sl ausmachen und die zeit mit ihm verbringen. das - ist dann am schönsten :p
     
  9. Lukeone Greggan

    Lukeone Greggan Superstar

    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hat scheinbar dich bisschen beschäftigt Maike 8)

    Also ich kann sagen, dass ich viele Leute kennen, die in SL was betreiben und das sind Leute von x Bevölkerungsschichten. Es gibt welche, die mit RL Finanzierung in SL kommen, andere bauen sich alles Stück noch Stück auf.

    Leute die nichts in SL machen, sind in meiner FL in der Unterzahl und die hat immerhin so knapp 200 - 300 Leute.

    Was aber in SL besonders auffällt ist die Dynamik: Hat der eine noch vor einem Monat irgendwo Schilder aufgestellt, könnte er heute schon seinen eigenen Shop haben.

    Das positive und zugleich das negativ ist, dass man in SL ohne grosse Mühe eine kleine Firma aufmachen kann.
     
  10. evia Watanabe

    evia Watanabe Superstar

    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SL besteht aus Menschen, die in Form von Avas in Erscheinung treten. Ich interessiere mich für Menschen schon immer (und nicht nur in SL :wink: :twisted: ), und geniesse die Möglichkeiten (Kommunikation, Kreativität, Wandelbarkeit...) und vor Allem Mobilität die mir SL bietet.
    Ich lerne ständig dazu, habe aber mit Business nichts am Hut, da ich mich nicht verpflichten will..in (fast) gar nichts. Das ist mein persönlicher Luxus, den ich aus SL ziehe und ich denke noch eine Weile lang nicht missen möchte.
     
  11. Celina Kamachi

    Celina Kamachi Superstar

    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SL besteht hauptsächlich aus Prims, diese wollen gedrückt, gezerrt, miteinander verbunden, angemalt und verklebt werden, SL ist eine 3D-Entwicklungsumgebung, in der Zivilisten ungehindert Zugang zu jeder Baustelle haben sofern man sie nicht vorher aussperrt.

    Ab und an trifft man nette Leute, vieles ist nett, aber immer super-unverbindlich, ach ich könnte ein Buch drum schreiben denk ich grad.
     
  12. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nuja.. SL ist für mich ein Chat mit einer 3D-Umgebung.

    Man lernt neue Leute kennen, man kann über dies und das schnattern.
    Und in den Avas seh ich schon die Leute dahinter, naja sagen wir mal:
    Ich seh den Ava nicht als Lebendes Wesen sondern als Schnittstelle zwischen Menschen.

    In SL bin ich meist jede Nacht, weil man sich hier wunderbar entspannen kann und nach einem manchmal etwas eintönigen oder auch stressigen Tag abschalten kann. Und wenn man nur mal am Meer sitzt und den Sonnenuntergang anschaut. Oder einer dieser Pflanzen, die von selbst wachsen, z.B. auf Svarga.

    Und vor allem: SL ist ein Ort der Fantasie.

    Man kann sein, was man sein möchte oder was man im RL nicht einfach sein kann, also Furry, Neko, Frau, Mann, jung, alt, Roboter, Dämon, Vampir,... ohne direkt in ein Rollenspiel einzusteigen, mit irgendwelchen Regeln, die dann nur für diese Sim gelten und dazu da sind mit den andern zu kämpfen oder sowas.

    SL ist in vielen Bereichen (grad im BDSM, aber auch beim Segeln z.B.) auch für viele eine Möglichkeit mal in was ganz neues reinzuschnuppern. Etwas zu auszuprobieren, das man im RL nicht gemacht hat oder nicht machen kann. Z.B. weil es sehr riskant ist. Aber in SL gibts keine Krankheiten, die man sich durch Blut und andere Körperflüssigkeiten holen kann, und wer beim Segeln über Bord geht, der macht halt einen TP und gut. Wenn dir mitten im Mittelmeer das Boot abhaut, dann hast du ein kleines Problem. Zumindest eine Zeitlang noch.

    SL ist einfach ein Ort, an dem man sich frei entfalten und im Grund in einer gewissen Form auch künstlerisch-kreativ austoben kann.

    Ohne die Möglichkeit zu Bauen und die Prims mit Skripten zu versehen wär ich wohl gar nicht erst nach SL gekommen. Da würd ich mich wohl in "normalen" Chats rumtreiben oder sonst was machen, bei dem man mit Menschen in Kontakt kommt.
    Das Bauen und Welt gestalten hat mich halt nach SL gebracht: Man kann alles gestalten und erleben was man will, vorrausgesetzt man hat Fantasie.
    Von Unterwasserwelt bis Weltall bis Mittelalter. oder einfach nur eine schöne Landschaft.

    Dass es da eine rege BDSM-Community in SL gibt und dass man sein RL-Hobby ein wenig ausleben kann, das hab ich eher durch Zufall entdeckt *g*
     
  13. Arica Storaro

    Arica Storaro Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SL ist letztendlich ein Chat der in eine 3D-Welt verpflanzt wurde und somit viele neue Möglichkeiten bietet, der eignenen Fantasie freien Lauf zu lassen, im guten wie im schlechten Sinne.

    Avatare sind die Möglichkeit der User, sich selbst so zu präsentieren, wie sie gerne möchten, stellen also die Brücke von einem User zum anderen dar, machen die Person "greifbarer".

    Eine zweite Leben ist es nicht (gibt es nicht) und sollte es besser nie werden.

    Anhängig von der jeweiligen Intention des Users, ist SL hauptsächlich eine Plattform um RPs zu erleben, Geld zu verdienen/Business zu betreiben, sich auszuleben, Emotionen zu erleben bzw. einfach nur Leute kennen zulernen, oder einfach mal abzuschalten.
     
  14. Simor McMillan

    Simor McMillan Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Second Life ist eben Second Life.

    Für mich begann es als Spiel. Ich mag es, neue Dinge zu erschaffen, aufzubauen und zu gestalten. Bei Spielen wie SimCity und ähnlichen verlor ich schnell den Spaß, denn irgendwann hatte ich alles erreicht und konnte nix neues entdecken. Bei Wirtschaftsimulationen erging es mir genauso. Hatte ich das Prinzip des SPiel verstanden, war der Zauber vorbei.

    Second Life bietet hingegen immer neue Möglichkeiten. Meiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, außer durch die noch nicht erworbenen Fertigkeiten im Umgang mit Geometrie und räumlichen Vorstellungsvermögen, gepaart mit einem gewissen Maß an Ungeduld.

    Motivationssteigernd kommt hinzu, dass ich meine Arbeit einem Publikum zugänglich machen kann.

    Second Life ist mein zeitintensivstes Hobby.

    Die Motivationen, mit denen jemand Second Life nutzt, sind sehr vielfältig.

    Die Frage "was ist Second Life" kommt sehr nahe der Suche nach dem Sinn des Lebens. Träume nicht Dein Leben - Lebe Deinen Traum.

    PS: Einziger Wehmutstropfen; Second Life ist eine Seifenblase, denn was ich hier erschaffe kann in der Sekunde verschwunden sein. Es ist eben virtuell.
     
  15. Maike Hoorenbeek

    Maike Hoorenbeek Superstar

    Beiträge:
    3.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, ein zweites Leben sollte es echt nicht sein, es sollte in das erste und einzige Leben eingebunden sein und da einen adäquaten Platz haben!

    Für den einen oder anderen vielleicht so etwas wie eine zweite Chance, die man im echten Leben übersehen oder verpasst hat, oder die einem nie geboten wurde.

    Da kann man dann sentimental werden und denken, was wäre gewesen wenn... oder aktiv werden und die Chance RL suchen!
     
  16. Arianne Silverspar

    Arianne Silverspar Nutzer

    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Für mich begann SL ebenfalls als Spiel, besser gesagt, ich war auf der Suche nach einem Spiel, was nie endet.

    Ich bin Fan von Egoshootern, mag es also, mich durch eine virtuelle Welt zu navigieren und Aufgaben/Rätsel zu lösen, aber es fehlte etwas und ich musste ewig auf eine Fortsetzung warten.

    Durch einen Freund hatte ich dann erstmals Einblick in ein Online-Rollenspiel bekommen, worin echte Menschen beteiligt waren, mit denen ich kommunizieren konnte. Die Welt in der ich mich befand, bestand aus echtem Leben. Das hatte mich sehr fasziniert. Denn es war einfach mehr als ein gewöhnlicher Chat, weil ich notfalls durch diese Welt auch alleine toben konnte, denn es gab immer etwas zu sehen und vor allem, etwas zu tun. Ja und eines Tages, wurde ich durch die Medien an SL erinnert. So, nun bin ich hier.

    Inwiefern es für mich noch ein Spiel ist, kann ich garnicht sagen, ich weiß es nicht bzw. bin mir nicht sicher. Zum einen, spiele ich mich selbst, also bin selbst, auch wenn ich mal eine Weile eine Topfpflanze bin :lol: Ich werde hier nicht in eine Rolle gedrängt und muss vorgegebene Aufgaben lösen, sondern ich suche mir Rolle und Aufgabe selber. Das unterscheidet SL für mich von üblichen Rollenspielen. Weil, meine eigene Geschichte, die bringe ich ja schon mit.

    Ja, und was ich sehr schnell feststellte, dass es mir nicht ausreichte, mich lediglich mit Freunden zu treffen und zu kommunizieren... mir also SL als reinen Chat/Kommunikationsplattform, schnell langweilig geworden wäre. Ich setzte mich mit den Möglichkeiten, die SL noch so bietet, auseinander und stellte fest, hier kann ich meine Kreativität, und die damit verbundenen Fähigkeiten, einbringen und mich darin richtig austoben. Das teile ich natürlich mit anderen Kreativen.

    Heute ziehe ich auch eher das Business vor, weil es in SL einen Bedarf gibt und diesen deckt. Einmal meinen eigenen, ich kann mich dadurch, wie oben bereits erwähnt, kreativ ausleben und den von anderen Usern, zumindest die, die darauf angewiesen sind.

    Das beantwortet jetzt noch nicht "Wozu SL...", weil ich eigentlich noch immer auf der Sinn-Suche bin. Vielleicht hält mich das in diesem "Spiel". Weil kreativ bin ich in RL auch. Aber SL bietet mir auch andere Möglichkeiten, die ich in RL leider nicht umsetzen kann, weil mir hier die nötigen Voraussetzungen fehlen.