1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Zufriedene Anfängerin

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Gor" wurde erstellt von Rohini Xaris, 9. Januar 2010.

  1. Rohini Xaris

    Rohini Xaris Guest

    Grüße zusammen,

    damit ich den Thread von Lyrrewin nicht hijacke, mache ich mal einen eigenen mit meinem ersten Beitrag auf, in dem ich meine differierenden Eindrücke als Neue in SL/Gor schildere:

    Anfang Dezember lag ich mit Erkältung im Bett und bin gelangweilt durchs Web gesurft, als ich dort auf Gor stieß. Das hat mich so gefangen genommen, dass ich nachdem ich die Luther Scrolls und anderes Material gelesen hatte, mir SL installierte und mich auf den Weg nach Gor machte. Im GIC und dem englischen Welcome-Center habe ich mich dann ausgerüstet und weitere Infos gelesen.

    "Ok. Kajira ist zu schwer, ich werde Free Woman." So habe ich einige Sims observiert und den Sardar-Trail absolviert. Nach einiger Zeit war mir das bloße Zuschauen zu wenig, und ich setzte mir einen Meter auf - allerdings war ich noch auf der Suche nach meinem Heimstein - das sollte irgendwo im Warmen sein, entschied ich, und wanderte weiter die Sims ab - im Quest Modus oder mit einem Meter.

    Das klappte prima. Für etwa eine Stunde. Dann habe ich einen Slaver gefragt, ob er mir Geleit geben könnte, um eine Stadt anzuschauen. Das hatte vorher schon woanders funktioniert: bei einem Krieger und einem Scribe. Ich hatte nämlich festgestellt, dass alleine als Free Woman zu reisen viel zu gefährlich für mich war.

    So, trotz allen Lesens habe ich mich also schnurstracks in Sklavenrolle bewegt, was ich eigentlich nicht vorhatte - aber richtig Spaß macht. Ich war ja mit Meter rumgerannt, und hatte die RP-Konsequenzen zu tragen. Neu in SL, neu in Gor und 5 Jahre altes Laptop ist eine Kombination, die fehlerhaftes Rollenspiel garantiert: Ich hätte mich gleich in einen Sklavenring stellen und laut "Hallo" rufen können.

    Dann schneit es auch noch dauernd in Kassau!

    In all der Zeit haben sich die meisten Leute äußerst zuvorkommend und hilfreich verhalten und mir als Anfängerin einen Einstieg so leicht wie nur möglich gemacht. Und überall war RP, sobald mehrere Leute da waren - selbst auf Sims, wo im Grunde nur geballert wurde als ich da war, war zumindest der rudimentäre Versuch zu bemerken.

    Vielleicht hatte ich ja auch nur Glück: Bis auf ein oder zwei Ausnahmen bin ich nur eher guten bis sehr guten Rollenspielern begegnet. Allerdings habe ich mir vorab kein zu festes Bild, keine zu konkreten Ansprüche gemacht und das Unerwartete geschehen lassen.

    Meine Moral von der Geschicht ist also, die Situation annehmen, wie sie ist, und von dort auf das Rollenspiel aufspringen und versuchen, es zu bereichern. Als Anfängerin handelt man sich da viele blaue Flecken und einen Sack voll peinlicher Aktionen ein. Aber es macht bisher richtig Spaß.

    Mein Lob und Dank an die Gemeinde (falls noch jemand bis hierher gelesen hat)
     
  2. belux Yoshikawa

    belux Yoshikawa Nutzer

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    versuche neuen auf unserer sim auch immer zu helfen schreibe sie IM an und sage meistens wenn du fragen hast raus damit. Und sage auch gleich das ich denen sage unsere sim ist keine buchnahe sim. Wie ich schon sagte noch kein Meister ist von himmel gefallen nehmt die leute doch wie sie sind. ein schönes erlebniss hatte ich auf einer buchnahen sim da sagte mir jemand IM " sorry du darfst hier als lady keinen bow tragen" ich denke wenn wir alle mal etwas mehr so euf jemanden eingehen ist das doch viel schöner.