1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Übersicht von Dj Software

Dieses Thema im Forum "Sound, Video & Streaming" wurde erstellt von MadCat Loon, 30. März 2007.

  1. MadCat Loon

    MadCat Loon Nutzer

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    UPDATE: 02.04.2007

    Hi alle,
    ich habe mich in den letzten Tagen mal eingehend mit DJ Software beschäftigt und möchte euch mal meine Erfahrungen damit posten.

    Ausprobiert habe ich :

    Virtual DJ http://virtualdj.com
    SAM4 Broadcast http://www.spacialaudio.com
    Traktor DJ Studio http://www.native-instruments.com/index.php
    BPM Studio http://www.alcatech.de/html/
    DRS2006 http://www.drs2006.com/

    Ausprobiert habe ich die jeweilig Aktuelle Demo, bzw bei BPM Studio ein ausgeliehenes Exemplar.

    Gleich vorab, zu 100% Überzeugt hat mich keines. Auch die Preise sind nicht immer angemessen und schwanken zwischen 29.90€ (Virtual DJ bei Pearl und BPM Studio Pro für 499€ ab Hersteller).

    Streamingfähigkeit besitzen alle 5 Programme, teilweise mit eigenen Encodern oder via Shoutcast Plugin von Winamp (www.winamp.com)

    Winamp habe ich nicht getestet da es sowieso die meisten kennen. Ist auch keine DJ Software sondern mehr ein Streamingfähiger Player mit Überblendfähigkeit.

    Getestet habe ich auf einem
    AMD X2 4.800GHz 2GB Ram mit Onboard Sound Realtec Surrond 7.1
    AMD 64 3.200GHz 1GB Ram Soundblaster Life Value und Testweise mit dem Onboard Sound (Realtec Surround 5.1)

    Alle Programme lassen sich einfach installieren, SAM4 braucht zusätzlich noch eine Datenbank, die einfachte ist Firebird welche bei der Installation schon enthalten ist. Oder Wahlweise MySQL, MS SQL, Postgres SQL. Ich empfehle MySQL, ein Downloadlink für eine Free Version gibts auf der Homepage unter Downloads.

    Virtual DJ :

    Diese Programm ist wohl das am einfachsten aufgebaute und zu bedienende Programm in der Reihe. Es besitzt zwei Decks die sich als Plattenteller präsentieren welche auch Scratching erlauben. Es gibt auf der HP zig Skins [libary:5ba78310de]Skins (übersetzt: Haut) beinhaltet eine Avatar-Haut dessen Farbe, Konturen und Tatoos, evtl. auch Barthaare und Makeup beinhaltet.[/libary:5ba78310de] um das Programm seinen Wünschen anzupassen. Leider ist es nicht Modular aufgebaut. Es besitzt einen Titelbrowser mit einer Suchfunktion die aber leider nicht sehr genau arbeitet. Schwer zu Bedienen ist auch die Funktion eines Mic's da diese in einem Untermenü extra aktiviert und wieder deaktiviert werden muss. Auch klappt die Abschaltung des Mic'S nicht 100%. Laute Geräusche oder Stimmen die das Mic "empfängt" gehen im abgeschalteten Zustand über den Stream, was bei leisen Musikpassagen gut hörbar ist.
    Alles in allem ist VirtualDJ eine gute Einsteigerlösung, aber für DJ Profis bietet es leider (noch) zu wenig Möglichkeiten.
    Pro : (zum Teil aus der Produktbeschreibung entnommen)

    - Eine klare und übersichtliche Ansicht aller Beats
    - Einen syncronisierten Sampler für intuitive live remixes
    - Musikvideo scratching
    - Eine Anti-Skip Technologie
    - Titel von Napster abspielbar
    - Einfache Handhabung

    Kontra :

    - Microphon trennt nicht sauber
    - Keine Modulare Benutzeroberfläche
    - Samples haben ein Hauseigenes Format
    - Datenbank suche ungenau

    SAM4 Broadcast:

    Meine erste Wahl zur Zeit. Es hat alles was man braucht, leider fehlen auch hier einige Sachen die ich für wichtig erachte. Datenbanksuche per SQL Datenbank geht sehr schnell. Wildcard suche ist möglich. Nicht benötigte Programmteile können ausgeblendet werden. Titel können Zeitabhängig abgespielt werden. EigeneStreamsoft ist enthalten.
    Microphon wird sauber getrennt.
    Pro :
    - Schnelle Datenbank dank MySQL
    - Push to Talk Taste für das Microphon
    - Einstellmöglichkeit der Pipelines aller Quellen.
    - Modulare Oberfläche
    - 4 Decks
    - Samples als MP3 File
    - Zeitgesteuertes abspielen
    - Webseitengenerator
    - 3 Verschiedene Layouts via Karteireiter aufrufbar
    - Playlist für jedes Deck seperat möglich

    Kontra :
    - Scratching nicht sehr sauber
    - Datatenbank verbraucht zusätzlichen Speicher und CPU Leistung
    - Teilweise unerklärliche Programmabstürze auf beiden Systemen
    - CUE Funktion etwas fizzelig

    Traktor DJ Studio (zum Teil aus der Beschreibung entnommen)

    TRAKTOR 3 bietet vier Decks zum Abspielen digitaler Tracks.
    Mixen per Beat anpassung sehr gut machbar. Sampels sind gut einfügbar und erweiterbar. alle 4 Decks lassen sich synchron abspielen.
    Ein 4-Kanal DJ-Mixer bitet fast alle Funktionen und Klangeigenschaften des Allen& Heath Xone:92™ Club-Mixers.
    Der Fader ist anpassbar, und ein vorhören der Titel ist auch möglich.
    Titeldatenbank arbeitet zuverlässig.

    Anmerkung von Haouri Yoshikawa

    traktor ist ab version 3 sehr wohl modular aufgebaut...nur eben etwas umständlich...
    es besteht die möglichkeit verschiedene layouts anzulegen und zwischen diesen schnell zu wechseln
    (z.B 4Deck oder nur 2Deck Mixing)
    genauso kann man sich in seiner sagen wir mal "schnellnavigation" im oberen bereich sämtliche funktionen die man braucht oder nicht braucht "modular" einfügen.also die effekte (für einen bestimmten oder für den master-kanal) oder den nativ-mix-recorder...und, und,und...also alles was man bei traktor benutzen kann glaube ich.
    2.
    nicht so wichtig aber trotzdem:
    es wird nicht nur der 4-Kanal Mixer Xone:92™ von Allen& Heath angeboten sondern man kann noch 2 andere 3-Kanal Mixer auswählen.
    der unterschied besteht darin , dass der Xone:92 zwar 4 kanäle , nämlich hi ;mid hi ;mid low und low anbietet;was ein feineres mixen ermöglicht aber für diese 4 kanäle ;im gegensatz zu den 2 3kanal mixern;keine kill funktion anbietet...also ein komplettes ausschalten der jeweiligen frequenzen.

    Pro:

    - Beatport Integration
    - 4 Decks
    - Gute Datenbank
    - Anpassbarer Fader (Zeit Art)
    - Sehr guter Aufbau
    - Erstellen synchroner Track-Kopien
    - Gute Preis Leistung

    Kontra :

    - kein Modularer Aufbau
    - Teilweise zu kleine Bedieneinheiten
    - Stürzte auf dem DualCore System Kommentarlos zweimal ab

    BPM Studio

    Das wohl teuerste (und für den Preis auch schlechteste Preis/Leistungsverhältniss)

    Ganz zu Anfang möchte ich Anmerken das dieses Programm mit 499€
    eigentlich alles bieten sollte, aber weit gefehlt. Scheinbar wird es seit einger Zeit (schätze 1Jahr) nicht weiterentwickelt. Es stürzt auf beiden Systemen in unregelmässigen Abständen ab. Daher war mir ein ausführlicher Test nicht möglich.
    Das Prgramm macht einen guten Eindruck und von der Bedienung her ist es einfach gehalten. Es besitzt einen Titelverwaltung mit guter Suchfunktion, sowie titel Info usw. Ein eigenes Streammodul ist enthalten.
    Zum Teil sind die Bedienschalter ein wenig klein geraten aber noch zu erkennen. Microphon wird per Schieberegler angesteuert (hat auf beiden Systemen leider nicht funktioniert :) ). Alles in allem wäre dies ein gutes System, es schreckt nur leider der Preis ab da man für erheblich weniger Geld Software bekommt die ähnliches Leistet.

    Pro:
    - frei editierbares Titelarchiv
    - Echtzeit BPM Counter, Master Tempo, Pitch und Pitch Bend
    - Realtime Loop Sampler und Sample Player
    - Streaming Modul
    - Automatic Gain Control (AGC)
    - Frei definierbare Spalten im Archiv und den Playlisten
    - Direct-Cue (Quickstart von 6 verschiedenen Cue-Punkten)
    - Komfortablere Suchfunktionen
    - Fadestart Support via Bedienteil

    Kontra:

    - Sehr hoher Preis
    - Scheinbarer Entwicklungsstop (falls nicht richtig bitte Informieren)
    - Manche Bedieneinheiten sind zu klein geraten
    - Mic Reglung per Schieberegler. Ich bevorzuge Push to Talk, ist aber Geschmackssache

    DRS2006

    Aus diesem Programm werde ich nicht richtig schlau, in der Demoversion sind viele Programmteile nicht verfügbar und so kann ich den ganzen Umfang des Programms nicht testen (ob da wer was zu verbergen hat ? )
    Das Prgramm ist Modular aufgebaut. Als richtges DJ Programm kann man es nicht sehen, eher als Radiosender. Zeitversetztes abspielen ist möglich, eigenes Streamingmodul ist enthalten. Samples sind einge enthalten die aber nicht Sinnvoll eingesetzt werden können da es sich um englische Werbesprüche für DRS handelt. Die Idee des Programmes ist nicht schlecht , nur leider bitet die Demo Version zu wenig Testmöglichkeiten.

    Pro:

    - Modularer Aufbau
    - Streamingsoftware
    - Wird ständig weiterentwickelt
    - Viele Addons verfügbar
    Kontra : (was in der Demo Version testbar war)

    - Kein Scratching
    - Keine "richtige" DJ Software
    - Keine Titeldatenbank

    Alles in allem kann ich zwei Softwarepakete empfehlen. Für den normalen Geldbeutel halte ich SAM4 Broadcaster für die beste Wahl da es alle Funtionen beherscht die benötigt werden. Der Modulare Aufbau ermöglicht es nicht verwendete Programmteile auszublenden. Die Datenbankanbindung erlaubt grosse Titelmengen. Der Preis von 279 US$ ist zwar hoch aber für die Möglichkeiten noch im akzeptablen Bereich.

    Wer mehr ausgeben möchte ist mit dem BPM Studio gut beraten. Für 499€ bekommt man eine Software die einem DJ (fast) alles bietet. die grosse Community ist Hilfsbereit (und meistens schneller als der Support).
    Es besteht auch die Hoffnung das das Programm in kürze mit einem Update aufwarten kann.

    Für Einsteiger empfehle ich VirtualDJ für rund 29€, dafür darf man aber nicht zu viel erwarten, aber es erfüllt seinen Zweck. Zum reinschnuppern allemal gut.

    DJ Traktor liegt auf einer Schiene mit SAM4 bei jedoch deutlich geringerem Preis eine echte Alternative.

    Aber wie bei allen anderen Softwareprodukten auch hier :
    Downloaden der Demo und selber probieren womit man am besten klar kommt. Generell zu sagen dieses Paket ist das beste kann wohl niemand bzw, ich würde es niemandem glauben :)

    Falls einige Dinge nicht richtig sind könnt ihr es gerne posten und nach einer Überprüfuing werde ich dies dann in der Beschreibung posten.
    Falls noch Fragen auftauchen, immer her damit :)

    Alle Produkte habe ich aus meiner Sicht getestet, also bitte nicht Flamen sondern Sinnvoll ergänzen

    Viel Spass und cu in SL

    MadCat Loon

    PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
     
  2. ElecV Voom

    ElecV Voom Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.581
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Ich nutze das Trakor DJ Studio... komme damit am besten zurrecht. Hab vorher mal Virtual Turntables benutz, was aber mehr schlecht als recht lief..

    Leider komm der Traktor Studio nicht mit 2 Soundkarten klar... so das ich immer Optisch vorhören muss.. Oder über einen 2. Player, welcher auf die 2. Soundkarte geroutet ist.

    gerade beim Mixing von Trance sind so sauber übergänge mehr mit Glück als Verstand zu schaffen..
     
  3. Haouri Yoshikawa

    Haouri Yoshikawa Nutzer

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ElecV Voom

    wieso musst du optisch vorhören?!?!
    kannst doch über die Routingeinstellungen von Traktor deinen kopfhörerausgang und deinen masterausgang festlegen.
    kannst auch wenn du ne ganz beschissene soundkarte hast den master und den kopfhörer zusammen uber einen ausgang laufen lassen.
    is dann zwar nix für live-einsätze aber zumindest wenn du die mixe speicherst und dann anhörst.

    schau mal hier:
    http://www.tutorials.de/forum/audio...313-traktor-2-pcs-1-externen-mixer-heelp.html
    (hoffe die bilder helfen dir)
    http://www.tutorials.de/forum/audiotechnik-recording-audio-software/252597-traktor-kopfhoerer.html


    @MadCat Loon

    zwei sachen zu traktor3
    1.
    traktor ist ab version 3 sehr wohl modular aufgebaut...nur eben etwas umständlich...
    es besteht die möglichkeit verschiedene layouts anzulegen und zwischen diesen schnell zu wechseln
    (z.B 4Deck oder nur 2Deck Mixing)
    genauso kann man sich in seiner sagen wir mal "schnellnavigation" im oberen bereich sämtliche funktionen die man braucht oder nicht braucht "modular" einfügen.also die effekte (für einen bestimmten oder für den master-kanal) oder den nativ-mix-recorder...und, und,und...also alles was man bei traktor benutzen kann glaube ich.
    2.
    nicht so wichtig aber trotzdem:
    es wird nicht nur der 4-Kanal Mixer Xone:92™ von Allen& Heath angeboten sondern man kann noch 2 andere 3-Kanal Mixer auswählen.
    der unterschied besteht darin , dass der Xone:92 zwar 4 kanäle , nämlich hi ;mid hi ;mid low und low anbietet;was ein feineres mixen ermöglicht aber für diese 4 kanäle ;im gegensatz zu den 2 3kanal mixern;keine kill funktion anbietet...also ein komplettes ausschalten der jeweiligen frequenzen.

    Ansonsten finde ich die zusammenfassung recht gut..


    p.s. kann mit bpm studio voll nix anfangen ;)
     
  4. MadCat Loon

    MadCat Loon Nutzer

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hat Traktor auch eine Art Push to Talk Steuerung wie Sam ?
    Falls ja hab ich sie noch nicht endeckt.

    Gruss
    MC
     
  5. ElecV Voom

    ElecV Voom Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.581
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Nein, hat er nicht.. ich zieh die Fader einfach runter und zieh das Mikro auf. Laber übers Line in.

    Irgendwie rallt der Dj Traktor nicht wirklich das ich 2 Soundkarten hab... Hab die Onboard aktiv (als Sekundär) udn als Hauptsoundkarte eine Terratec Sixpack 5.1.

    Bei der Soundkarte ist Line in und Headset out der gleiche Ausgang (Jumpergesteuert) deswegen wollte ich es über die 2. Soundkarte laufen lassen.. aber naja, funktioniert auch so...

    Hauptsache den leuten gefällt es
     
  6. MadCat Loon

    MadCat Loon Nutzer

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Dann hab ich was falsch gemacht, ich kann mic schieber auf und zu machen aber das mic lässt immer durch
     
  7. Haouri Yoshikawa

    Haouri Yoshikawa Nutzer

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Alec

    Wie bekommst du zwei Sounkarten zum laufen?!!?
    Wäre über tips dankbar...hat bei mir nie geklappt.

    Habe einmal nen ungenutzten onbordchip noch auf dem mainbord und noch ne zweite karte so rumliegen.
    wenn ich den onbord sound über das bios aktiviere kann ich immer nur die onbord karte benutzen , die seperat eingebaute trust 5.1 karte die auch einen ac´97 chip besitzt wird dann nicht mehr erkannt.
    ansonsten liegt hier noch terratec dmxXfire 1024 unbenutzt rum.komm ich da aber nicht in schwierigkeiten weil die karten nicht vom selben typ sind?!?!

    :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?:
     
  8. MadCat Loon

    MadCat Loon Nutzer

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Schalte im Bios den OnBoard Sound aus, baue beide Soundkarten ein und achte darauf das es keine Überschneidungen bei den IRQ bzw DMA gibt.
    Eine der Karten ist dann die Primäre Sound Karte, die andere halt die Sekundäre. Im DJ Programm sollte dann bei den SoundSettings das Scrollmenü beide Soundkarten zur auswahl anzeigen.

    korrigiert mich falls ich das falsch deute

    Gruss
    MC

    PS kann man nirgends eine Signatur hinterlegen ?
     
  9. ElecV Voom

    ElecV Voom Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.581
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Mir fällt gerade auf das ich nur das NI DJ Studio 2 haben oO Evtl. liegt es daran..
     
  10. MadCat Loon

    MadCat Loon Nutzer

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ist gut möglich das es an der Version liegt, ich würde testweise mal die Demo aufspielen.

    Ich teste zur Zeit MP3 Dj und berichte baldigst mein Ergebniss



    Ich will einen Signatur :)


    Gruss
    Mc
     
  11. Fetiba Docherty

    Fetiba Docherty Neuer Nutzer

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry

    Ich habe die DJ-Software B-DJ, kann ich etwas mit dieser Anfangen?
     
  12. Xanadu Alonzo

    Xanadu Alonzo Nutzer

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die neuste virtual DJ Version ist sehr gut,kommt dem realen mixen am nächsten.
    Was besseres ist zur Zeit meiner Meinung nach nicht auf dem Markt.
     
  13. Deejay

    Deejay Neuer Nutzer

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Drs2006???

    Hi,
    hat jemand Erfahrung mit DRS2006 ? Ich würde es mir gerne zulegen, bräuchte aber Info ob es da ne Mic-funktion gibt.

    Vielen Dank !
     
  14. Chico Beverly

    Chico Beverly Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dj Software

    Hallo,
    gibt es ne Dj Software die umsonst ist u. vor allem nicht kompliziert
    also einfach ein gratis anfänger Dj Programm
     
  15. Dada Runo

    Dada Runo Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    9.985
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    ohne viel schnikschnack der VLC
     
  16. Mania Littlething

    Mania Littlething Superstar

    Beiträge:
    3.962
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Blah VLC, das ist ein einfaches Abspielprogramm (player) das hat nix mit DJ Programm zu tun. Ok, manche DJ´s machen auch nix anderes in sofern hast du recht^^ Wobei es in VLC nicht mal ne playlist gibt glaub ich. Aber da mag ich mich irren.

    Das einzige kostenlose Programm was ich kenn was sich im weitesten Sinne auch zum auflegen benutzen lässt ist Winamp, da gibts nen Haufen Plugins dazu, unter anderen auch DJ-taugliche Plugins zum mixen, glaube ich. Aber unter uns: Das ist Kruscht, damit macht man sich grad als Anfänger nur das Leben schwer. Den Winamp erstmal entsprechend aufzusetzen mit den ganzen Plugins ist schon ne Kunst für sich. Die Handhabung ist fummelig und der Sound vergleichsweise bescheiden. Aber immerhin kann man damit auch broadcasten. Ich kenn ein paar Leute die haben professionelle DJ Programme wie Traktor mit Winamp gekoppelt zum broadcasten.

    Unterm Strich ist Winamp aber nichts was ich empfehlen kann, auch wenns kostenlos ist.
    Dann lieber paar Euros ausgeben und was gescheites haben. Und Anfängerfreundlicher. Zum Beispiel Virtual DJ.
     
  17. Chico Beverly

    Chico Beverly Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hh hab mir grad ma vlc geladen aber nur bahnhof mit dem ganzen xD zum glück is der gemietene stream nich teuer gewesen xD
     
  18. Chico Beverly

    Chico Beverly Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    winamp hat ich auch vorhin inst. u. stimmt bis man da iwas findet vergeht einem die lust
     
  19. Lucy Schlesinger

    Lucy Schlesinger Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guck dir Virtual DJ an, da kostet die günstigste Version $49 (36.35 €), damit klappt dann auch streamen.
    Zum ausprobieren ob du mit der Software zurecht kommst langt die "Home" Version,
    mit der kann man aber nicht streamen, aber dafür kostet sie auch nix ;)

    VIRTUAL DJ
     
  20. Chico Beverly

    Chico Beverly Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    yaa wenn man nich mit streamen kann hab ich nix von xD