• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Aktivitäten von Scientology in Second Life

Swapps Swenson

Gründer
Nachdem ich nun mehrmals per PM von einigen Mitgliedern auf Gruppen hingewiesen worden bin, hinter denen sich Scientology verbergen soll möchte ich das gerne mal zum Thema machen.

Ein nicht ungefährliches Thema für ein Forum. Deshalb gleich vorab:

Wer hier Namen von Personen, Avataren, Gruppen, Sims oder Firmen mit Scientology in Verbindung bringt wird sofort verwarnt. Es sei denn es handelt sich um Personen die sich bereits öffentlich zu Scientology bekannt haben. Die rufschädigende Wirkung eines solchen Verdachts ist eventuell nicht mehr umkehrbar und äusserts brisant und kann beruflich wie privat schlimme Folgen haben. Ich möchte hier also auch keine Andeutungen lesen.


Diskutiert hier was Scientology ist, deren Ziele und die eventuelle Gefahren die damit einhergehen. Was wäre für Scientology an Second Life interessant und woran kann man Scientologen rechtzeitig erkennen.

Eine kurze Einführung ins Thema:

http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1168744123

sowie natürlich auch was auf Wikipedia zu finden ist:

http://de.wikipedia.org/wiki/Scientology

####

Meine persönliche Meinung dazu:

Scientology ist ein macht- und geldgieriges Unternehmen unter einem religiösen Deckmantel.
 
Scientology arbeitet meiner Meinung nach mit Methoden der Gehirnwäsche und ist - ganz richtig, Swapps - ein macht- und geldgieriges Unternehmen.

Der Einstieg in Scientology passiert oft wegen und in schweren Lebenskrisen und ist - neben vielen anderen vermeintlich richtigen Gründen - ein Halt für all die, in deren Leben jeglicher Halt und wertvolle soziale Bindungen fehlen.

Ich empfehle die Bücher:

Allein gegen die Seelenfänger von Lea Saskia Lassner und Hugo Stamm

Kindheit von Scientology: Verboten von Ursula Caberta

Scientology. Wie der Sektenkonzern die Welt erorbern will von Frank Nordhausen und Liane von Billerbeck (Veröffentlichung in Kürze)

Und einen Blick hierauf:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ursula_Caberta

http://www.ilsehruby.at/WasistAuditing.html

http://www.anti-scientologie.ch/Index-Presseartikel.htm#H

Edit: Noch einen interessanten Link gefunden und oben ergänzt
 
Das müsstest du die Buchautoren, die den Titel gewählt haben, fragen und nicht mich :)

Ich kann nur frei interpretieren.
Das werde ich erstmal unterlassen und schauen, wohin uns der Thread noch führt. Ich komme aber auf jeden Fall darauf zurück.
Versprochen.

LG
Momo
 

Atrista Vig

Aktiver Nutzer
Oh weh ! Ein heißes Thema.

Scientologie ist eine totalitäre Organisation. Wesentliche Merkmale sind:

- Pyramidenartige, hierarchische Organisationsstruktur mit Führerprinzip
- Eine dogmatische Ideologie, die beansprucht, alle wesentlichen Fragen des Lebens zu beantworten und dabei jede Kritikmöglichkeit ausschließt
- Politischer Alleinvertretungsanspruch
- Verheißung einer idealen gesellschaft
- Freund-Feind-Stereotypie und Verschwörungstheorien
- Massive Propaganda um zu manipulieren.

Erst kürzlich wurden die Ziele einer idealen Gesellschaft neu formuliert. Dabei geht es darum dass es minderwertige Menschen gibt. Minderwertige Menschen sind zum Beispiel Gegner von Scientologie und werden als "antisozial", kriminell und als wertlos verunglimpft.
Zitat:
"....Die einzige Lösungen dafür scheinen darin zu bestehen, solche Menschen abseits von der Gesellschaft auf Dauer unter Quarantäne zu halten, (...) oder aber solche Menschen zu auditieren, bis sie eine Stufe auf der Tonskala erreicht haben, die ihnen Wert verleiht. (...) Man braucht keine Welt von Clears zu schaffen um eine vernünftige und lohnenswerte Gesellschaftsordnung zu haben. Man muss lediglich diejenigen Leute daraus entfernen, die sich auf Stufe 2,0 oder tiefer befinden, indem man sieentweder genug auditiert, oder indem man sie einfach von der Gesellschaft räumlich absondert....... Keine gesellschaft wird überleben, wenn sie nicht diese Leute aus ihrer Mitte entfernt."

Für Außenstehende ist die Organisationsstruktur von Scientologie kaum zu durchschauen. Der teil der sich "Kirche" nennt steht zwar immer in der öffentlichen Diskussion, ist aber nur eine Seite der Organisation. Expansionsbestrebungen in der Wirtschaft und der Politik dagegen sind oft nicht ohne Weiteres als SO-Aktivitäten zu erkennen. So haben sich bereits Organisationsstrukturen gebildet die vordergründig ein ganz harmloses ja unterstützenswertes Ziel haben. Drogenhilfe, Nachhilfegruppen, Fort- und Weiterbildung, Lebenshilfen sind Stichworte. Ganz vehement tritt die Organisation auch auf als "Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte" oder wie in Stuttgart als "Professionelles Lerncenter". Dazu muss man einen Verwaltungsapparat aufbauen und versucht jetzt die Verwltungsgewohnte Intelligenz abzugreifen. "Beruflichen und persönlichen Erfolg", unter diesem Stichwort laufen Seminare die genau darauf zielen.
Zitat:
"Seit langer Zeit hatte ich die grundlegende Absicht, Spitzenführungskräften Ethik und geistige Gesundheit zu bringen. Der WISE-Führungskreis hat sich folgende Mission zu eigen gemacht: Strategisch zu operieren, um die LRH-Verwaltungstechnologie in jedem Land in die Spitzenkörperschaften, das Gemeinwesen, in Staaten und Regierungen hineinzubekommen...Seminare sind ein hervorragendes Mittel um Kontakt zu Amtspersonen zu erlangen...."

Aktiv dringen diese Kommandos auch auf dem Internetparcour vor und versprechen dort Hilfe in allen Lebenslagen. "Jugend für Menschenrechte", "Weg zum Glücklichsein", "Mehr Wissen besser leben" sind die Überschriften. Rekrutiert und auditiert werden sollen vor allem unerfahrene Neulinge. Diese werden kammeradschaftlich an die Hand genommen und betreut. Die Leiter dieser Organistationen stehen unter Erfolgsdruck und werden angehalten massiven Druck auf die Menschen auszuüben.

Vielleicht hilft das ja einigen hier mal weiter um über den Tellerrand zu schauen und auf der Hut zu sein.
 

Rocco Brandenburg

Aktiver Nutzer
Atrista Vig schrieb:
Oh weh ! Ein heißes Thema.

Scientologie ist eine totalitäre Organisation. Wesentliche Merkmale sind:

- Pyramidenartige, hierarchische Organisationsstruktur mit Führerprinzip
- Eine dogmatische Ideologie, die beansprucht, alle wesentlichen Fragen des Lebens zu beantworten und dabei jede Kritikmöglichkeit ausschließt
- Politischer Alleinvertretungsanspruch
- Verheißung einer idealen gesellschaft
- Freund-Feind-Stereotypie und Verschwörungstheorien
- Massive Propaganda um zu manipulieren.

von welcher Glaubensgemeinschaft sprichst du?

haben diese Merkmale eigentlich nicht fast alle :lol:


zu dem Thema halte ich mich sonst lieber raus, weil das Meiste auf Vermutungen beruht und verschrien ist schnell was.

Interessant für mich ist nur eines, dass solche Institutionen zu 95% in den USA beheimatet sind. und das macht mich skeptisch. :lol:
 

Atrista Vig

Aktiver Nutzer
Rocco Brandenburg schrieb:
zu dem Thema halte ich mich sonst lieber raus, weil das Meiste auf Vermutungen beruht und verschrien ist schnell was.

Was ich geschrieben habe sind keine Vermutungen und Spekulationen sondern Erkenntnisse die man ernst nehmen sollte.

Frederike Rau schrieb:
Könntest du bitte Seelenfänge Definieren, ich verstehe das nich.

Frederike, der Begriff Seelenfänger ist schon richtig.
Die Werbung der SO zielt immer stärker auf Kinder und Jugendliche. Vereinzelt können sich für Menschen unverändert hohe individuelle Gefahren - etwa wirtschaftlicher Ruin oder psychische Probleme - ergeben, wenn sie tiefer in die SO verstrickt werden.
Nichtscientologen gelten als "aberriert" das heißt vom rationalen Denken abgewichen und geistig gestört. Scientologen sind also die "Nichtaberrierten"
Ein Ziel aus den Grundlagenbücher der Organisation ist:
Zitat:
"Eines Tages wird es vielleicht ein viel vernunftgemäßeres Gesetz geben, das nur Nichtaberrierten erlaubt zu heiraten und Kinder in die Welt zu setzen. ... Vielleicht werden in ferner Zukunft nur dem Nichtaberrierten die Bürgerrechte vor dem Gesetz verliehen. Vielleicht ist das Ziel irgendwann in der Zukunft erreicht, wenn nur der Nichtaberrierte die Staatsbürgerschaft erlangen und davon profitieren kann. Dies sind erstrebenswerte Ziele,......"

Verstehst du den Seelenfang jetzt?
 
C

Chicco Runo

Guest
Atrista Vig schrieb:
... Nichtscientologen gelten als "aberriert" das heißt vom rationalen Denken abgewichen und geistig gestört. Scientologen sind also die "Nichtaberrierten"
Ein Ziel aus den Grundlagenbücher der Organisation ist:
Zitat:
"Eines Tages wird es vielleicht ein viel vernunftgemäßeres Gesetz geben, das nur Nichtaberrierten erlaubt zu heiraten und Kinder in die Welt zu setzen. ... Vielleicht werden in ferner Zukunft nur dem Nichtaberrierten die Bürgerrechte vor dem Gesetz verliehen. Vielleicht ist das Ziel irgendwann in der Zukunft erreicht, wenn nur der Nichtaberrierte die Staatsbürgerschaft erlangen und davon profitieren kann. Dies sind erstrebenswerte Ziele,......"

Verstehst du den Seelenfang jetzt?

seh schon, die können mich schon alleine aufgrund meiner blödheit - ich habs ned gecheckt *dumm schau - nicht umpolen hehe
 

Magus Loon

Superstar
Swapps Swenson schrieb:
Nachdem ich nun mehrmals per PM von einigen Mitgliedern auf Gruppen hingewiesen worden bin, hinter denen sich Scientology verbergen soll ...

Habe ich bisher noch nichts von gesehen. Ich bezweifel zudem das eine solche Organisation Interesse an Kontakten in SL hat. Dafür ist die Welt zu anonym und deren Zielgruppe ist die Manager-Ebene und eher weniger die "arbeitslose Hausfrau" die vor SL hängt. Ich denke da haben einige "RPs" in SL mehr Einfluss auf das RL mancher.

Ich kann mir jedoch gut vorstellen das es eine Art Trittbrettfahrer gibt, die sich in SL als Scientology darstellen, zum einen um an deren RL Ruf anzuknüpfen und zum anderen dadurch Aufmerksamkeit zu bekommen.

Wenn mir jemand erzählen würde die Gruppe XYZ ist von Scientology würde ich das vermutlich nur für ein tolles "RP" halten, genau wie die ganzen Gangster-Gruppen die es gibt. Das sind auch keine Gangster, sondern nur Leute die es einfach cool finden ein solcher zu sein und so aufzutreten.

Sollte es wirklich so sein das sich Scientology "verdeckt" in SL rumtreibt ... vergeßt eines nicht, die Gegner tun das auch. Genau wie die Rechtsradikalen, die Linken und die Osamas. Und zum Seelenfänger werden sie erst wenn es die passenden Opfer gibt und die gibt es in SL genau wie anderswo auch.
 
Magus Loon schrieb:
Habe ich bisher noch nichts von gesehen. Ich bezweifel zudem das eine solche Organisation Interesse an Kontakten in SL hat. Dafür ist die Welt zu anonym und deren Zielgruppe ist die Manager-Ebene und eher weniger die "arbeitslose Hausfrau" die vor SL hängt. Ich denke da haben einige "RPs" in SL mehr Einfluss auf das RL .

was lernen wir daraus?

Dass Magus Loon, Swapps PMs liest und RL arbeitslose Hausfrau ist! :?
 

BukTom Bloch

Freund/in des Forums
Guten Tag,

mit diesem Thema habe ich mich schon länger beschäftigt.
Inworld und outworld.

Und ich muß Magus (sorry) klar und eindeutig widersprechen.
Dazu kann ich leider hier nichts begründen, da ich mich an die
von Swapps (verständlicherweise) veordneten Richtlinien ja halten muß.

Es steht aber jedem frei mich nach Details, etc. zu befragen.
Die besagte Organisation HAT Interesse und es gibt durchaus sinnfällige Mechanismen für den Rücktransfer nach RL - verbunden mit einem der Hauptthemen der besagten Organisation: Geld.

MfG
BukTom Bloch
 
T

Tonia Brockholst

Guest
Ist Scientology nicht eher eine Idiologie als eine Sekte oder Glaubensgemeinschaft ???
 

BukTom Bloch

Freund/in des Forums
Hallo Tonia,

im Rahmen der Meinungsfreiheit kann man das so sehen.
Und meine persönliche Meinung ist dies auch.

Verschiedene Organisationsformen haben verschiedene Vor- und Nachteile.
Gemeinnützige Organisationen zum Beispiel haben da in Bezug auf Spenden andere Rechte als nicht gemeinnützige.
Und Religionsgemeinschaften haben durch diesen, ihren Status zum Beispiel das Recht auf Glaubensfreiheit und Religionsausübung.
Das gilt für die katholische und evangelische Kirche. Und andere Religionsgemeinschaften.

Die verschiedenen Gesetzgebungen sind in unterschiedlichen Ländern der Welt natürlich verschieden.

Da wir grad bei Ländern sind.
In die USA wanderten bei ihrer Gründung viele Menschen aus, aus Glaubensgründen. Sie sahen die freie Religionsausübung in ihren Herkunftsländern als nicht ausreichend an.

Man kann nun - im Rahmen der Meinungsfreiheit- die Meinung haben, das dies auch Heute noch zu einer SEHR toleranten Haltung gegenüber Religionsgemeinschaften beiträgt, in den USA.

MfG
BukTom Bloch
 
D

DimSum Avro

Guest
Soweit ich weiss, ist Scientology deshalb so wild hinter dem Religionsstatus her, da er erhebliche Steuervorteile mit sich bringt.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
BukTom Bloch schrieb:
Es steht aber jedem frei mich nach Details, etc. zu befragen.
Die besagte Organisation HAT Interesse und es gibt durchaus sinnfällige Mechanismen für den Rücktransfer nach RL - verbunden mit einem der Hauptthemen der besagten Organisation: Geld.

Naja, dass eines der Hauptanliegen von S. darin liegt möglichst viel Geld zu machen, das ist ja nun kein Geheimnis, das sagen die ja ganz klar.
Hubbards erste Richtlinie lautet ganz offen: ""Macht Geld, mehr Geld und noch einmal Geld".

Und um die S. zu kritisieren muss man nicht mal auf möglicherweise unbelegbare Aussteigerberichte zurückgreifen, so wie den hier:

http://www.morgenpost.de/incoming/article206330/Mein_Leben_fuer_Scientology.html

Unter
http://www.ingo-heinemann.de/Zitate.htm

finden sich auch Zitate der S. selbst, die jedem, der sich damit eingehender befasst eigentlich klarmachen sollten, was das für eine Organisation ist.

Wem das nicht reicht, der findet hier:
http://www.ilsehruby.at/hrubybookgerman.html
ein Buch einer Frau, die lange mit einem Scientologen verheiratet war.
Und bei der sich nach der Trennung seltsame Dinge ereignet hatten:

Ilse Hruby schrieb:
# Im März 1999 fand ich am Abend, als ich vom Dienst im Krankenhaus nach Hause kam, meinen 6 Jahre alten Kater Jacob tot im Garten. Er war immer ein kerngesundes Tier und der Tierarzt meinte, nachdem er den toten Kater untersucht hatte, er sei wahrscheinlich vergiftet worden.
# Im April 1999, drei Tage nach meiner Scheidung von dem Scientologen, nachdem ich mich mit einer Journalistin und einer Scientology Aussteigerin getroffen hatte und ich in die Tiefgarage zu meinem Auto zurückkam, waren zwei Autoreifen an meinem Wagen von "Irgendjemand" aufgeschnitten worden. Der Rückschluss auf allgemeinen Vandalismus in dieser Tiefgarage war nicht gegeben, zumal nur die Reifen an meinem Auto aufgeschnitten waren. Alle anderen Autos in dieser Tiefgarage zu diesem Zeitpunkt hatten keine aufgeschnittenen Reifen, was die Vermutung eines gezielten Anschlages auf mein Auto zulässt. (Ich hatte bis zum Eintreffen des Pannendienstes fast eine Stunde Zeit um die gesamte Tiefgarage abzulaufen!)
# Im Mai 1999 hatte "Irgendjemand" in der Personalstelle des Krankenhauses, in dem ich damals arbeitete, angerufen und behauptet ich sei Scientologin. Ich musste anschliessend eine schriftliche eidesstattliche Erklärung in fünffacher Ausfertigung abgeben, das ich keine Scientologin bin.
# Im Juli 1999 bekam mein Schwager in seiner Praxis einen Anruf von meinem Ex-Ehemann. Angeblich hätte ich einige Sachen beim Umzug vergessen mitzunehmen und er wolle sie mir nachschicken und ob mein Schwager ihm meine neue Adresse geben könne. Mein Schwager meinte, mein Ex-Ehemann solle ihm die "vergessenen Sachen" schicken, er würde sie dann mir geben. Mein Ex-Ehemann sagte ja das würde er machen, doch die "vergessenen Sachen" wurden nie geschickt. Auch jetzt, 5 Jahre danach, fällt mir nicht ein was für "vergessene Sachen" das wohl sein könnten? ;-)
# Dafür aber bekam ich im August 1999 einen "anonymen" Brief aus ausgeschnittenen Zeitungsbuchstaben an die Wohnadresse meiner Mutter. Der Rechtschreibfehler in der Schreibweise der Adresse war so offensichtlich, dass er den Rückschluss auf eine bestimmte Person als Verfasser und Absender zuliess.
# Im Herbst 2000 wurde die Fensterscheibe meines Schlafzimmers von "Irgendjemand" mit Steinen eingeworfen. Steine und Glassplitter lagen in meinem Bett und auf dem Boden des Schlafzimmers, welches auf der Gartenseite, also auf der Innenseite des Grundstücks lag.
# Am 11. Oktober 2000, kurz nach Erscheinen des Buches "Meine Ehe mit einem Scientologen" (September 2000) wurde ein Brief an die Personaldirektion des Krankenhauses, in dem ich arbeitete, vom Anwalt meines Ex-Mannes geschickt. Im Inhalt des Schreibens kam die "Sorge" zum Ausdruck, dass ich meine Internetpostings mit angeblich unrichtigen Angaben über meine Erlebnisse im Zusammenhang mit der Ehe eines Scientologen eventuell von der Computeranlage meines Arbeitsplatzes aus machen könnte (...)

Auf der Webseite von Ilse Hruby (www.ilsehruby.at) finden sich auch sehr informative Passagen über Kinder in der Scientology und über Auditings bei dieser Organisation.
 

Fanni Larsen

Aktiver Nutzer
Die Bücher von Ilse Ruby und Ingo Heinemann hab ich auch schon gelesen - und einige mehr.
Auch hab ich die "Bibel" der S bei mir stehen "Dianetics"
(ich hab hier auch die Bibel, den Koran und div. andere Bücher über Religionen und Sekten).

Ich finde die Machenschaften der S sehr gefährlich.
Ich kenne ein paar S aus meiner Umgebung - sie sind finanziell mittlerweile am Ende - und hängen immer noch der S hinterher....

Die bisher hier aufgeführten Links sollten ruhig gelesen werden.
Man sollte zum besseren Verständnis auch die Seiten der S selbst lesen.


Was ich insgesamt an der ganzen "Institutiion" interessant finde ist, dass Ron L. Hubbart ja mal ein netter SciFiAutor war.....

Man stelle sich vor, dass es auf einmal eine Tolkien-Sekte gibt, die noch an Orks und Elben glaubt und die "Bibel" des Tolkien, das Silmarillion, lebt.


Aber es gab ja auch mal einen kleinen Östereichischen Postkartenmaler, der hier in Deutschland "groß" raus kam mit seinen verqueren Ideen.....



Eigentlich ein interessantes Thema - wenn man nicht sellbst oder Freunde/verwandte in nächster Nachbarschaft "von betroffen" sind.

Und natürlich sind die S auch im SL aktiv - klar ist SL anonym - aber nur solange wie wir die Anonymität haben wollen - wie schnell sind Adressen und Telefonnummern ausgetauscht? Wer psychisch bisschen labil ist (das kann man auch durch einen RL-Trauerfall oder Beziehungsstress sein) ist sehr empfänglich für "so nette Ideen" und das betüddele von nicht ganz koscheren Vereinigungen.


Passt auf Euch auf und lasst Euch nciht von den Zecken beissen :D
 

Doktor Schnyder

Superstar
Diese Sekte hat nur ein Ziel vor Augen :

Beherrschung der Welt und anschliessende Versklavung der Menschheit . Das mit dem Geld ist nur sekundär, gehört aber natürlich dazu.

Jetzt mag man darüber lachen und sagen jaja das haben schon viele Versucht und die Welt ist Gross, trotzdem darf man sie nicht unterschätzen.

Jedenfalls sind sie schon so gross das sie Einfluss haben in Politik und Wirtschaft.

Sie betrachten Deutschland als Feind und wir sollten es genauso halten.

Jede Diskussion mit denen bringt nichts und sie werden in der Argumentation immer einen Schritt voraus sein.

Deshalb am besten gar keine Anfangen.

In SL ist es ja noch recht Einfach : Ejekt, Bann, Mute und zwar am Besten sofort wenn sie erscheinen.

Im RL ist der einzige Satz den ich mit denen rede " Sorry ich diskutiere nicht "

Wie schnell die einen AR schreiben hat man ja gesehen. Da wird jedes freundliche " Guten Tag " gegen dich verwendet.
 

BukTom Bloch

Freund/in des Forums
Hallo,

Shirley- Du zitierst mich:
" ... BukTom Bloch hat Folgendes geschrieben:
Es steht aber jedem frei mich nach Details, etc. zu befragen.
Die besagte Organisation HAT Interesse und es gibt durchaus sinnfällige Mechanismen für den Rücktransfer nach RL - verbunden mit einem der Hauptthemen der besagten Organisation: Geld. "

Und fügst an:

"Naja, dass eines der Hauptanliegen von S. darin liegt möglichst viel Geld zu machen, das ist ja nun kein Geheimnis, das sagen die ja ganz klar. "

***

Richtig. Interessant ist aber, wie das innert SL aussieht. Bzw. aussehen kann. Wie es funktioniert. Mutmaßlicher-, logischer- und nachvollziehbarerweise. Nicht beweisbarerweise, das muß ich hinzufügen. Aber je länger man über bestimmte Konstrukte nachdenkt, desto mehr drängt sich der Gedanke schier zwingend auf.

So, nun aber gut ... siehe Swapps.

MfG
BukTom Bloch
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten