1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Alexa (Amazon Echo) steuert Skripte in SL

Dieses Thema im Forum "Scripting" wurde erstellt von MikoManamiko, 5. Mai 2017.

  1. MikoManamiko

    MikoManamiko Neuer Nutzer

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    4
    Hallo und willkommen in meinem Thread,

    Erstmal zu meiner Person. Mein Inworld Name ist Mikosa Manamiko und ich bin seit nun fast 10 Jahren Resident in Secondlife.
    Schon früh habe ich mich für Skripte in SecondLife interessiert und die steile Lernkurve auf mich genommen.
    Angefangen hat alles mit einem Stargate-System das heute unter der Leitung von cyber Ahn steht
    Aufgrund von Krankheit bin ich aus dem Projekt irgendwann ausgestiegen und finde nun endlich wieder die Lust
    ein Projekt hoch zu ziehen.

    Aller Anfang ist schwer.
    Amazon Echo ist ein tolles Werkzeug mit dem man sein Haus in die Zukunft versetzen kann ala Star Trek. (Computer Licht an)
    Dank NodeMCU und WeMo ist es sogar recht einfach.
    Aber.... ist das auch mit SL möglich?
    Ersetze Zeile durch langes schweigen...
    Ja ist es. Aber sehr umständlich. Ich habe ein PoC (Proof of Concept) geschrieben das genau dies ermöglicht.
    Mein Ziel ist es am Ende eine Möglichkeit zu schaffen das es jeder Echo-Besitzer auch ohne einen Raspberry Pi kann.
    Dazu wird aber noch ein Skill für Echo / Alexa benötigt.
    Nebenher muss noch eine API entstehen um Leuten zu ermöglichen ihre Skripte anzusprechen.

    Auf gehts:

    Was braucht man dazu?

    Amazon Echo Dot ( https://www.amazon.de/gp/product/B01DFKBG54/ref=oh_aui_detailpage_o05_s00?ie=UTF8&psc=1 )
    Einen Raspberry Pi ( https://www.amazon.de/Raspberry-Pi-...qid=1493935746&sr=1-4&keywords=Raspberry+Pi+3 )
    Einen DynDns Server.

    Und wie bringt man das alles zusammen?

    Erstmal richtet man sein Echo ein ( https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201601770 )
    Dann den Raspberry Pi ( https://www.raspberrypi.org/documentation/installation/installing-images/README.md )
    RASPBIAN JESSIE LITE ist vollkommen ausreichend

    Wie weiter?
    upate den Raspberry Pi (Es gibt genug Tutorials auf Google / Youtube / http://www.gidf.de dazu.
    Erstmal das aktuelle java jdk installieren und build-essential.

    Nun wird es interessant
    Folge dem Tutorial auf https://github.com/bwssytems/ha-bridge/ um dir ha-bridge
    zu installieren und zum laufen zu bringen.
    Es ist wirklich einfacher als es aussieht.

    Inworld braucht man einen Server der sich am DynDNS anmeldet und seine aktuelle Adresse ablegt.
    Meiner ist zur Zeit noch sehr unsicher und normale DynDNS aktzeptieren das
    Namensformat SL von nicht.

    Wenn das erledigt ist muss man eigentlich nur die Bridge auf dem Raspberry entsprechend auf
    den DynDNS Server leiten und das Kommando weiterleiten lassen

    https://gyazo.com/edc722e53991dfd61bb1c0996867095a

    Dann Echo anweisen das es nach den Geräten suchen soll und BINGO... es funktioniert.


    Wie oben geschrieben muss noch Viel getan werden um das System für jeden zur Verfügung zu stellen.
    Aber bei interesse kann man sich ja melden.
    Inworld secondlife:///app/agent/a6e77bf0-63af-47f2-a784-bc58f1876dcf/about

    Grüsse Miko
     
    Cryogen Crimson gefällt das.
  2. MikoManamiko

    MikoManamiko Neuer Nutzer

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    4
    Ich habe gerade bemerkt das man für ha-bridge keinen Raspberry Pi benötigt. man kann es auch unter Windows lokal laufen lassen
     
  3. Archon Short

    Archon Short Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.195
    Zustimmungen:
    759
    Punkte für Erfolge:
    124
    Interessante Idee, wobei dies meiner Meinung nach in Sansar wirklich komerziellen Erfolg haben könnte.

    Ich selbst bin kein Freund davon mein Heim freiwillig via Mikrofonen überwachen zu lassen, aber es gibt da sicher Anwender, die es richtig nutzen und auch weiter bringen werden :)
     
  4. MikoManamiko

    MikoManamiko Neuer Nutzer

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    4
    Ansichtssache. Projekt Sansar ist in meinen Augen erst Sinnvoll wenn man sich keine teure VR Brille kaufen muss und man uns endlich mal rein lässt. Nach zig Bewerbungen ist es für mich ein tot geborener Hund.
    Auch bin ich nicht davon überzeugt das es überhaupt Beta-fähig ist. Warum lässt uns LL so lange schmoren.

    Das Projekt steht zur zeit still da ich keinen Webserver mehr habe und mir was neues einfallen lassen muss.
    Inworld funktioniert es genau wie Alexa eben nur über den Chat.
     
  5. Archon Short

    Archon Short Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.195
    Zustimmungen:
    759
    Punkte für Erfolge:
    124
    Ok, auch ein Weg den inworld chat zu nutzen.
    Ich hab sowas ähnliches, das bestimmte Wörter in einem Satz benötigt um eine Aktion zu starten.
    Vorher musste ich immer genau die Kommandos schreiben, z.B. "Alexa Licht Schlafzimmer an".
    Jetzt ist halt z.B. auch "Mach mal das Licht im Schlafzimmer an, Alexa".
    Versuche noch eine Lösung zu schreiben, bei der die Wörter nur annähernd richtig geschrieben werden müssen.
    Also daß z.B. "Schlaftimmer" auch als "Schlafzimmer" eingeordnet wird.

    Das sind so Spaßprojekte um den Kopf bei der Arbeit an Auftragsscripten wieder ruhig zu bekommen :)