• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Bann wegen Paypalrückbuchung

July Prantis

Neuer Nutzer
Hallo community,
ich habe Gestern Linden Dollar bei einer Firma gekauft ...
Mein Pay-Pal hat es zurückgebucht und nun wurde mir Heute gedroht das ich einen Bann von Lindenlab bekomme...Obwohl ich natürlich angeboten habe die Linden zurückzuzahlen.Da ich diese Ja erhalten habe aber das war alles vergebene mühe.Und nun ist meine Frage ist es möglich deshalb gebannt zuwerden=?
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
hm, soweit ich das mitbekommen habe in den letzten 3 jahren, sieht Linden lab das sehr sehr eng wenn es sich nicht um einen der bekannten legitimen Geldwechsler handelt und dazu das Geld auch noch zurueck gebucht wird.
Da wird schlichtweg ein Betrugsversuch oder Geldwaesche vermutet und um dem vorzubeugen machen se ganz schnell den Account dicht.
 

July Prantis

Neuer Nutzer
Hmm aber ist es den dann ein problem wenn ich die Linden zurückgeben will ... aber die Firma will sie nicht haben ... die wollen die euros ... Und ich will nicht das da nochmal was passiert also noch mehr streß
 

Silvan Tobias

Superstar
Naja, du hast eine Leistung erhalten, du hast nicht bezahlt, nun hast du ein Problem.

Linden$ sind nur relativ konvertierbar mit echtem Geld, von daher kann ich den Anbieter schon verstehen, daß er nicht die L$ will, sondern das Geld.

Hast du schon versucht mit ihm zu sprechen um ihm das Geld auf anderem Weg zukommen zu lassen?
Da ist nicht nur ein Bann von SL drin, das kann durchaus größere Kreise ziehen, je nach Summe.
 

July Prantis

Neuer Nutzer
es ging um 30 euro ... nur mal um es zusagen...
also ich habe immo nicht die finnanziellen möglichkeiten...mein Auto ging heute morgen kaputt... und deswegen war es die einzige möglichkeit meines erachtens...aber wenn ich das was ich bezahlt habe zurückgebe sollte doch alles oay sien
 

Silvan Tobias

Superstar
Tja, wenn er die Rückzahlung nicht akzeptiert...
Ich gehe mal davon aus, daß es einer der legalen Anbieter ist.
Wenn der LL mitteilt, daß er sein Geld nicht bekommen hat, wars das für deinen Ava.
Sprich mit ihm, das ist deine einzige Chance.
 
Dann verkauf die L$ woanders leg 2-3 Euro drauf und fertig;) Aber bitte nur wenn du bei einer seriösen Quelle gekauft hast sonst gibts nachher noch Ärger wegen Handel mit "illegalen" L$.

Edit: Und natürlich auch bei einem seriösen Anbieter verkaufen.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Huhu July,
du hast da einen Vertrag mit einem Anbieter geschlossen, und für Verträge gilt erst mal: pacta sunt servanda - Veträge müssen eingehalten werden. D.h. normalerweise bist du hier an den Vertrag, den du eingegangen bist gebunden und musst die 30€ an den Dienstleister zahlen, der dir dafür L$ in SL gegeben hat. Und eine Vertragsauflösung ist nur in ganz wenigen Fällen möglich und im Normalfall nicht vorgesehen.
Hier könnte wohl höchstens, wenn du die L$ über das Internet oder das Telefon gekauft hast, eventuell BGB §312d zum Tragen kommen, d.h. du hast dann möglicherweise einen "Fernabsatzvertrag" abgeschlossen und diese können unter bestimmten Bedingungen innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden. Allerdings solltest du den Konjunktiv in diesem Satz beachten, denn du hast da etwas gekauft, dessen Wert eventuell starken Schwankungen unterliegt - und da kann es sein, dass das eben nicht widerrufen werden kann.


Eine konkrete Beratung kann (und darf) dir also nur ein Anwalt geben. Und da hast du dann gleich 2 Probleme:

1. Das kostet erst mal was. In der Erstberatung wohl mehr als deine 30€.

2. Der Dienstleister, der dir die L$ verkauft hat und jetzt sein Geld nicht bekommt, der wird dich erst mal bei LL melden, eben weil du mit einem nicht gedeckten Konto bei ihm L$ gekauft hast.
LL reicht aber schon die Vermutung, dass das ein Betrugsversuch war um deinen Account erst mal auf Eis zu legen und die Sache näher zu untersuchen. Da verstehen sie wirklich keinen Spass.

Solltest du jetzt einfach nicht zahlen (um sie zur Annahme der L$ zu zwingen, oder weil du nicht kannst und pleite bist oder warum auch immer), dann hat das aber möglicherweise noch mehr Konsequenzen. Das könnte dann durchaus ein Fall von "Unterschlagung" werden. Oder möglicherweise auch "Scheckkartenbetrug" oder "Kreditkartenbetrug" nachdem du mit einem nicht gedeckten Paypal Konto bezahlt hast. D.h. da steht dann eventuell schon mal ein Strafprozess im Raum. Und dabei ist es erst mal unerheblich, ob du da 30€ "unterschlagen" hast oder 3000€ - wenn du vom Dienstleister angezeigt wirst, dann geht das vor Gericht und du riskierst möglicherweise wohl eine Strafe von bis zu 3 Jahren Haft oder sowas.

Ich kann dir daher nur empfehlen diese Sache so schnell als möglich unter Vorbehalt zu bezahlen um dir diesen ganzen Stress zu ersparen. Musst du eben notfalls irgendwas zum Pfandleiher bringen wenn du gar kein Geld hast.
Oder deine L$ anderswo zu Geld machen.
Aber hier auf deinem (eventuell vorhandenen oder auch nicht vorhandenen) Recht auf einen Rücktausch zu bestehen kann unter Umständen ein sehr teurer und kostenintensiver Spass werden.

Wenn du danach der Meinung bist, dass du ein Recht hast diesen Vertrag rückgängig zu machen, dann kannst du immer noch einen Anwalt aufsuchen.
Und notfalls deine 30 € wieder vor Gericht erstreiten.
 

Kila Shan

Moderatorin
Teammitglied
So ganz verstehe ich es nicht.

Ich zahle die L$ an den Käufer nur aus, wenn Paypal die Zahlung auf "Abgeschlossen" gesetzt hat. Wenn ich vorher die L$ auszahle, dann auf eigenes Risiko.

Ich sehe den Fehler beim Händler, er hat einfach nicht abgewartet, bis PP alles erledigt hat.
Und das nächste, was hat LL damit zu tun. Das Geschäft kam zwischen dem L$ Händler und der Käufer zustande, normalerweise mischt sich LL nicht in Streitigkeiten zwischen zwei Usern ein.
Warum dann hier? Warum droht er mit Bann.

Am einfachsten wäre es natürlich, so schnell wie möglich die 30 Euro zu überweisen, damit sollte sich die Läge doch klären.
 

Griseldis Exonar

Moderatorin
Teammitglied
Du kannst doch per Paypal per Lastschrift zahlen, Kila, so mach ich das auch. Du bestellst die Lindendollar, erhälst sie innerhalb weniger Minuten und anschließend wird abgebucht. Dafür sollt eman natürlich sicher sein, dass das Konto gedeckt ist.

Ansonsten kann man ja auch per Paysafe-Karte zahlen, dass ist zwar teurer, aber anonym und ohne Risiko.
 
Hallo community,
ich habe Gestern Linden Dollar bei einer Firma gekauft ...
Mein Pay-Pal hat es zurückgebucht und nun wurde mir Heute gedroht das ich einen Bann von Lindenlab bekomme...Obwohl ich natürlich angeboten habe die Linden zurückzuzahlen.Da ich diese Ja erhalten habe aber das war alles vergebene mühe.Und nun ist meine Frage ist es möglich deshalb gebannt zuwerden=?
July, so ärgerlich das auch für Dich ist, aber man muss da mal die Kirche im Dorf lassen:

Du hast L$ gekauft und Dein Paypal-Konto war nicht gedeckt. Wenn ich irgendwo einkaufen gehe, weiß ich a) genau, was in meiner Geldbörse ist und b) wieviel ich auf dem Konto habe. Sind Konto und/oder Geldbörse leer, kann ich nichts kaufen.

Etwas zu kaufen, ohne dass die finanziellen Mittel dafür da sind, ist wirklich kein Fehler des Händlers. Egal, wie man es dreht und wendet.

Hast Du denn nicht gewusst, dass Dein Paypal-Konto nicht gedeckt ist oder checkst Du Deine Ausgaben nicht?

Du hast "angeboten" die Linden zurückzuzahlen.
Die Rückzahlung auf der Basis der Forderungen des Händlers ist in dem Fall leider eine Pflicht und Du hast leider keine gute Verhandlungsposition wenn er auf Euro besteht.

Versuch das schnell und geräuschlos aus der Welt zu schaffen.

Ein Tipp, damit das nicht so schnell wieder passiert: Zahle auf das Paypal-Konto immer genau den Betrag ein, den Du monatlich für SL erübrigen kannst und geb nur diesen Betrag aus, keinen Cent mehr. Dann führst Du das Konto immer im Haben und Du kommst nicht mehr ins Schleudern.

Ich drück die Daumen, dass das alles gut zu Ende gebracht werden kann und dass Dein Auto bald wieder läuft ...
 

Kila Shan

Moderatorin
Teammitglied
Du kannst doch per Paypal per Lastschrift zahlen, Kila, so mach ich das auch. Du bestellst die Lindendollar, erhälst sie innerhalb weniger Minuten und anschließend wird abgebucht. Dafür sollt eman natürlich sicher sein, dass das Konto gedeckt ist.


Das ist richtig, aber ich als PP Empfänger sehe doch nur das Wort "Abgeschlossen", und dann gehe ich davon aus, PP hat das Geld eingezogen, entweder vom Bankkonto per Lastschrift oder von der Kreditkarte. Sonst würde da " in bearbeitung" stehen, wenn die Zahlung noch nicht fertig ist.

Nun ist es aber rein spekulativ, ob der Händler schon vorher gezahlt hat, bevor PP es freigegeben hat oder nicht.

Jedenfalls ich zahle es nur aus, wenn PP alles freigegeben hat, und wenn es auch mal länger dauert, dann bin ich auf der sicheren Seite.
 
S

Simba Fuhr

Guest
Ich hatte das auch mal, da sponn meine Kreditkarte und Paypal konnte das Geld nicht abbuchen.
Da hatte ich Minus auf meinem Paypal Account. Der Händler hatte aber sein Geld behalten.
Paypal hat mit eine Fehlabbuchung in Rechnung gestellt (5€) und es erneut versucht. 2 Tage später hats dann geklappt und mein Minus war wieder auf 0.
Aber in diesen 2 tagen konnte ich auf Paypal sogar in den Soll gehen... Wieso auch immer.
 

Tomuli Wise

Aktiver Nutzer
Das ist richtig, aber ich als PP Empfänger sehe doch nur das Wort "Abgeschlossen", und dann gehe ich davon aus, PP hat das Geld eingezogen, entweder vom Bankkonto per Lastschrift oder von der Kreditkarte. Sonst würde da " in bearbeitung" stehen, wenn die Zahlung noch nicht fertig ist.

Nur mal so am Rande :!:

ALLE Einzüge von einem Girokonto ( auch von Paypal ) können innerhalb 6 Wochen ( i.d.R. mehr ) zurückgegeben werden.
Kreditkartenzahlungen ebenso.

Dass der Bankberater des "Kontos" etwas übersieht ( Sperren oder Überziehung ) ist nach 2-3 Geschäftstagen eigentlich nicht möglich ( interne Kontrollen ).
Der Kunde kann aber jederzeit ( bei Einzügen auch länger als 6 Wochen ) den Einzug zurückgeben.

Ist nur ne technische Geschichte. Hat Nix mit warum und wieso zu tun ( für die Bank ).
Es geht einfach.

Nur mal so zur Info
Tom
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten