1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

das experiment "sl" eine fiktion?

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Ganzbaf Rasmuson, 6. Februar 2011.

  1. zuerst, dies ist nur eine überlegung, ein gedankengang oder wenn man so will, eine spinnerei. tatsächlich denke ich schon länger darüber nach.

    was wäre, wenn sl ein länderübergreifendes experiment wäre?

    zielsetzung des experiments: austesten der psychischen belastbarkeit sowie der versuch, diese zu steigern.


    hier die punkte, die mich zu dieser überlegung verleitet haben:

    - viele leute mit z. t. "sehr" vielen dramen.

    - nicht wenige leute mit vielen alts. perfekt, um schlüsselrollen im experiment zu spielen und um dramatische situationen anzuheizen.

    - man kann nicht herausbekommen, ob jemand "angestellter" oder "proband" ist.

    - chats können mitgeschnitten und ausgewertet werden.

    - durch die adult-verifizierung liegen die daten der probanden vor.

    der clou, wäre dies ein experiment: die probanden reichen ihre daten freiwillig ein und finanzieren das experiment anteilig selbst.


    nun die fragen: wenn ihr herausfinden würdet, dies wäre ein experiment....

    1) würdet ihr dann noch mitmachen?

    2) würdet ihr euch anders verhalten? z. b. dreimal überlegen, was ihr macht oder von euch gebt?

    3) wie würdet ihr dann eure evtle. sl-beziehung sehen? eher mit mißtrauen oder weiterhin mit vertrauen?


    ich möchte meine antworten aber nicht schuldig bleiben:

    1) das weiss ich nicht.
    2) definitiv.
    3) das erstere, zumindest würde ich auf einen vertrauensbeweis bestehen, ohne jetzt zu wissen, wie der ausschauen mag.
     
  2. zu 1) Wahrscheinlich ja, weil es schwierig wäre sofort alles aufzugeben auch wenn man es mit anderen Augen sehen würde.

    zu 2) Anfangs vielleicht schon, aber recht bald würde ich denke ich mal in gewohnte Strukturen zurück fallen.

    zu 3) Meine SL-Beziehung ist meine RL-Beziehung. Ich müsste hinterfragen, ob wirklich Userin auf User getroffen ist. Allerdings wäre das am wahrscheinlichsten, weil solch ein Experiment nicht ins RL hinein gehen würde....oder doch?

    Schlimm fände ich die Ungewissheit über die Menschen, die man innerlich und äusserlich zu seinen Freunden zählt. Wer meint es ernst? Wer hat es nur gespielt? Kann ein Mensch sich so verstellen?

    Diese Fragen stellt man sich zwangsläufig, wenn man von jemandem enttäuscht wird, aber was ist, wenn man das nicht wird. Ist dieser Mensch hinterm Avatar wirklich vertrauenswürdiger?

    Toll, nu fange ich an zu philosophieren. :)

    Aber ich muss sagen, interessant ist es schon sehr, wenn man so überlegt "was wäre wenn?"
     
  3. Monalisa Robbiani

    Monalisa Robbiani Superstar

    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Dem musst du lernen aus dem Weg zu gehen.

    Solchen kindischen Zeitgenossen ebenso. Sowas macht man mit mir genau einmal, und dann mute.

    Das wäre mir egal. Denn von mir weiß ja auch keiner, ob ich Proband oder angestellt bin ;)

    Werden sie sowieso.

    Das ist falsch. Das macht eine Firma namens Aristotle, die nur ein Ja oder Nein weitergibt. Was Aristotle mit meinen Daten macht, kann mir egal sein.

    So läuft das meiste im Internet. Man nennt es Marktforschung. :) Daten statt Bezahlung.

    Natürlich. Dieses "Experiment" läuft sowieso schon, siehe Marktforschung.

    Jeder sollte sich immer dreimal überlegen, was er ins Internet pustet.

    Ich habe keine "SL-Beziehungen". Siehe oben den Punkt "Drama", dann weißt du auch warum nicht. ;)
     
  4. Danziel Lane

    Danziel Lane Superstar

    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hehe, es ist ja nicht verboten und macht Riesenspaß etwas rumzuspinnen. Ich als Segler mag ja auch gerne etwas Seemansgarn spinnen.
    Es trainiert den grauen Muskel da oben, hat aber leider auch den Nachteil, dass lesefaule Twitterfans sich drüber beschweren, dass das gesponnene Garnknäuel länger ist als 140 Buchstaben. :D

    Ich halte es mit dem Dämonen Crowley, der auf Erden wandelt, um den Menschen das Böse zu bringen, damit die Hölle gegen den Himmel gewinnt. Nachzulesen bei Terry Pratchett, Ein Gutes Omen.

    Und Crowley sagt ganz richtig: "Ich hab einen guten Job. Ich muss den Menschen gar nichts Böses tun, das tun sie untereinder viel besser und effektiver als die Hölle das je kann.

    Solche Erkenntnis lässt mich am großen Experimentator zweifeln.

    Auch Drama ist keine Einbahnstraße. Meist ist derjenige, laut mit dem Finger auf berechtigtes Entsetzen gegenüber Mobbing, Trauer, Entrüstung zeigt, derjenige, der solche Emotionen nicht verarbeiten kann und deshalb laut "Drama!" schreit, die talentiertere Drama-Queen.

    Mit Drama kann man umgehen, oder man hält sich raus. Es zu diagnostizieren, ist das größere Stück Drama.

    Es gibt 2855 Gründe für einen Alt.
    Du hast einen genannt, der passt.
    Die meisten anderen Gründe sind ganz harmlos und gar nicht geeignet für Schlüsselrollen.

    Das ist im Leben doch auch so.
    Gerade in so einem Forum wie diesem immer wieder zu beobachten.

    Stimmt, gerade in den neueren Viewern ist es gar nicht so einfach, das überhaupt auszuschalten.

    Technisch möglich wäre es, zu den Ausweisnummern die Personendaten bei den Behörden rauszuholen.
    Aber diese Form der AV als Personaldatenerhebung?
    Das ist mächtig viel Garn.

    Das ist meistens so.
    Die Menschen machen das andauernd.
    Du gehst auf die Straße und lieferst deine psychologischen Muster mit einer Probe deines Verhaltens ab. Und wenn du zuhause hocken bleibst, noch viel deutlicher.

    Weißt du, Ganzbaf, mir ist ein professioneller Experimentator wesentlich lieber, als die Hobby-Analysten, die urteilen, bannen, schmähen, gehweg-PMs schicken, mobben, dramatisieren, rechthabenwollen, machthabenwollen, kindisch fußstampfen, usw.
    Selbst dieses Forum ist doch so ein Experiment, fast jeder analysiert und be- und verurteilt die anderen.

    Da bin ich immer bereit, auf einen Profi zu hören, der sich am Experiment beteiligt. Dessen Beobachtung und Auswertung kommt wenigstens in die Richtung von etwas Verwertbarem.

    Experimenatoren in psychologischen Experimenten achten nicht auf die bewusste, überlegte Verhaltensweise, sondern auf die unbewussen Reaktionen die vorher stattfinden.

    Du kannst deine Pupillenreaktion, deine Atemänderung, deinen Herzschlag nicht bewusst, überlegt steuern, wenn du einem Profi gegenüber sitzt.
    Und ebenso wird auch in virtuellen Welten von Experimentatoren etwas ganz anderes beobachtet als die laute, bewusste Äußerung.

    Wer glaubt, in einem von einem Profi geführen Experiment, sich verstellen zu können, der lebt wahrscheinlich auch seinen Mitmenschen gegenüber eine Maske vor.

    Das geht davon aus, dass es eine solche Beziehung gibt.
    Meine Beziehungen in SL sind eher geschäftlich als erotisch.
    Und zu D. aus Oxford zum Beispiel hab ich Vertrauen. Gestern hab ich ihm aus einer peinlichen Situation geholfen mit einer Skriptänderung. Für die Stunde Helfen hat er dann ganz freiwillig 10000 Lindenbucks draufgelegt.
    Das geht schon in Richtung der Honorare für IT-Leute im RL.

    Wenn sich Vertrauen und Misstrauen dadurch beeinflusst, dass ich weiß (oder glaube zu wissen), dass jemand, ein Experimentator, zuschaut, dann stimmt da was nicht im Verhalten den Mitmenschen gegenüber.
     
  5. Leon Malvogen

    Leon Malvogen Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ne - sooo billig kriegst du uns nicht - jedenfalls keine Guten!
     
  6. Danziel Lane

    Danziel Lane Superstar

    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Was ich in dem Bereich gelernt hab: der Stundensatz und die Qualität der abgelieferten Arbeit haben kaum etwas miteinander zu tun. Aber das ist in diesem Thread OT, hier geht es um Sozialwissenschaft und Gesellschaft.
     
  7. danke für eure antworten.